Skip to main content
Topic: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen (Read 172 times) previous topic - next topic

Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Hallo erstmal; ich bin ganz neu hier (siehe Neu&Unbekannt).
In meiner Jugend war es unmöglich, bzw. - Ahnungslos wie ich war zu der Zeit -
hatte nicht mal die Ahnung, dass es überhaupt sowas gibt abseits "standart" Mann/Frau gab.
Später kam ich zwar in kontakt mit schwulen Kreisen (diese aber waren z.T. soo übertrieben affektiert  ::)), das ich sofort wußte,
dass ich nicht dorthin gehörte. Zu hören bekam ich "wenn Du nicht schwul bis, biste eben Hete", was mich wieder ratlos hinterlies.

Wie geht ihr mit Euren Selbstzweifeln um?? 
Ich bin erst mal ganz am Anfang eines Weges, den ich NIE zu gehen wagte, weil a) zuerst nicht wußte,
dann b) immer wieder quasi abgelenkt wurde. Menschen, denen ich begenete, wollten mich immer wieder in "nach ihrer Vorstellung" umstimmen oder zurückhalten....

Trau' mich eben nun endlich diesen Weg, um wenigsten zu Erfahren was drann ist.
Momentan fühle ich mich sehr glücklich mit dieser Entscheidung (war das erste Mal so richtig ausgiebig die ganze Make-Up Pallette im DrogerieMarkt zu shoppen - SO EXCITING !! :D)

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #1
Hallo Phow,

ich sach jetzt mal, das wohl fast jede Zweifel hat. Wir sind alle die meiste Zeit des Lebens in einem anderen Geschlecht herumgelaufen und wurden entsprechend sozialisiert. Da ist es normal. Wir haben da natürlich Angst vor dem, was kommt und das soziale Strukturen, die über lange Zeit gewachsen sind, zusammenbrechen.
Dem entgegen steht meine Erkenntnis, das wir nur eine begrenzte Zeit haben und daraus das Beste machen müssen. Jede/r von uns muß seinen eigenen Weg finden. Nur Du selbst weißt, was Dir guttut. Andere Meinungen sind wichtig, aber lasse Dir nichts ausreden. Die anderen stecken nicht in Deiner Haut. Außerdem ich sag immer "Die Angst vor etwas ist meistens schlimmer als die Sache selbst"

Mach langsam, so schnell Dein Gefühlsleben Schritt hält. Dann wirst Du sehen, ob genug ist, oder ob Du für weitere Schritte bereit bist oder ob weitere Schritte sogar notwendig sind.

Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #2
Zweifel hören nie auf. Grade, wenn man seine Entscheidung noch nicht getroffen hat, nimmt man die stärker wahr. Das Poblem ist, wenn ein Mensch tatsächlich gender-inkongruent (ICD-11) ist, kann er/sie nur eine Entscheidung treffen, die die Zweifel halbwegs zurücktreten lässt. Die andere Entscheidung schiebt die Zweifel nur an. Ich zum Beipiel konnte nur die Entscheidung treffen. eine Transition im Sinne des TSG durchzuziehen, um Ruhe zu haben.

Für das Gegenteil, nämlich dass sich jemand dagegen entscheidet, weil er/sie eben nicht gender-inkongruent ist, fehlten mir allerdings die Beispiele, um die Theorie in beiden Richtungen zu überprüfen.  Denn diese Personen tauchen zwangsläufig in meinen Filterblasen nicht so auf, dass ich deren Entscheidungwege nachvollziehen könnte. Ich kenne zwar ziemlich viele die cis-normativ normal sind, und daranauch nicht zweifeln, weiß aber nicjht ob sie sich jemals solche Fragen gestellt haben.

Zu Menschen die Dich umstimmen wollen, dazu hab ich eine sehr starke Meinung. Ignorier sie. Schick sie zur Hölle. Oder sag ihnen schlicht sie sollen Gespräche über dieses Thema mit Dir lassen. Denn das Wissen über das eigene Geschlecht kennt nur der Mensch selbst. Frag Jana Wachowski: Her Speach

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #3
Hey Michelangela,
 Du meinst bestimmt Lana Wachowski und nicht Jana, bestimmt nur ein Schreibfehler. Ihre Auftritte genieße ich jedes mal.

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #4
Hallo Phow,
 auch von mir recht herzlich Willkommen bei uns und nur die Ruhe und mit etwas Geduld.
lg Jasmin Viktoria

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #5

Wie geht ihr mit Euren Selbstzweifeln um?? 
Ich bin erst mal ganz am Anfang eines Weges, den ich NIE zu gehen wagte, weil a) zuerst nicht wußte,
dann b) immer wieder quasi abgelenkt wurde. Menschen, denen ich begenete, wollten mich immer wieder in "nach ihrer Vorstellung" umstimmen oder zurückhalten....

Trau' mich eben nun endlich diesen Weg, um wenigsten zu Erfahren was drann ist.
Momentan fühle ich mich sehr glücklich mit dieser Entscheidung (war das erste Mal so richtig ausgiebig die ganze Make-Up Pallette im DrogerieMarkt zu shoppen - SO EXCITING !! :D)

Ich glaube kaum, dass es jemals einen Trans Menschen geben wird, der am Anfang des Weges keine Zweifel hat.  Man muss ja praktisch sein ganzes Sein umkrempeln, und fast Alles neu erlernen!

Bezüglich der Menschen, die einen Umstimmen wollen gibt es alle Arten.  Eine sehr gut, langjährige Bekannte von mir wollte mir einreden (ich bin Mediziner von Beruf), dass meine Trans sein ein medizinisches Problem wäre, und ich nur die richtigen Medikamente nehmen müsse, um wieder "gesund" zu werden.  Sie wollte einfach nicht einsehen, dass ich mich in meinem langjährigen Beruf besser auskenne als sie, die eine Bürokauffrau ist!

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #6
 ;)  ;)  ;) Guten Tag ihr lieben,

was muss man denn alles neu erlernen? beruf bleibt bei mir, Damen vorlassen kann ich schon, Klamotten sind alle männlich, was noch? Bin bereit für den nächsten Schritt.

sehr schöne Tag, Gesundheit, liebe Grüße Robert1

natürlich tut man als Frau mehr dazulernen, sich die Nägel lackkieren, schminken, ....alles nix für mich, bin froh wenn ich daran vorbeilaufen kann im Kaufhof, Schminksachen etc. nee auch noch dafür Geld ausgeben....dennoch viel Spaß damit.

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #7

natürlich tut man als Frau mehr dazulernen, sich die Nägel lackkieren, schminken, ....alles nix für mich, bin froh wenn ich daran vorbeilaufen kann im Kaufhof, Schminksachen etc. nee auch noch dafür Geld ausgeben....dennoch viel Spaß damit.
Und für mich tut sich eine neue Welt auf!  Vorher habe ich jede Menge Geld für unnötiges Werkzeug ausgegeben, heute gebe ich das gleiche Geld für Schönheit aus!

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #8
Mhmm, ich geb inzwischen wieder mehr Geld für Werkzeug aus, aber durchaus ohne die Schönheit zu vernachlässigen. Es geht schon um das Sowohl als Auch...
... und das ist mir wichtig, denn letzten Endes geht es ja darum, das alte Leben, die eigene Geschichte, die mich dahin gebracht hat, wo ich jetzt stehe, positiv ins neue Leben zu integrieren.

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #9
;)  ;)  ;) Guten Tag ihr lieben,

was muss man denn alles neu erlernen? beruf bleibt bei mir, Damen vorlassen kann ich schon, Klamotten sind alle männlich, was noch? Bin bereit für den nächsten Schritt.


Holz hacken, Auto reparieren und vor allem Fußballspielen!

Viel Spaß!

Brigitte

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #10

natürlich tut man als Frau mehr dazulernen, sich die Nägel lackkieren, schminken, ....alles nix für mich, bin froh wenn ich daran vorbeilaufen kann im Kaufhof, Schminksachen etc. nee auch noch dafür Geld ausgeben....dennoch viel Spaß damit.
Und für mich tut sich eine neue Welt auf!  Vorher habe ich jede Menge Geld für unnötiges Werkzeug ausgegeben, heute gebe ich das gleiche Geld für Schönheit aus!

Hatte bereits mit 18 (als Grufty) - damals, ohne klare Ahnung wer ich im Inneren war/bin - angefangen Augenbrauen UND Nasenhaare mit der Pinzette zu zupfen ^^

Parallel möchte ich nun auch beruflich einiges verändern....

Phow

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #11
... Jedes Wochenende durch den Baumarkt rennen und überflüssiges Werkzeug kaufen.
Alles und jedes selbst reparieren lernen obwohl ... es heißt ja wohl nicht umsonst "Selbst ist die Frau!").

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #12
Parallel möchte ich nun auch beruflich einiges verändern....
Wenn es nicht wirklich notwendig ist, würde ich in Erwägung ziehen am bisherigen Arbeitsplatz die soziale Rolle zu wechseln. Kündigungen wegen "...." sind wesentlich schwieriger, wenn du bisher in der Personalabteilung nicht aufgefallen bist, denn Trans* ist kein Kündigungsgrund. Auf einer neuen Stelle in der Probezeit können sie einfach sagen "hat nicht gepasst", oder du findest gar nicht erst auf Anhieb eine neue Stelle.

Die Zeit mit den dauernden Behörden-, Psychologen-, Arztterminen und großer emotionaler Belastung wirkt sich vermutlich auch beruflich leistungsdämpfend aus.

Re: Transgender: Umgang mit Selbstzweifeln / Menschen, die umstimmen wollen

Reply #13
Hey Phow,
die sind mir komischer weis nie gewachsen und mein erscheinungs Bild war viel mehr Mädchenhaft. Dafür habe ich einen Spaß dran gehabt, vorlaute Jungs zu verhauen. Das ganze ging und war so bis etwa 2000, da hatte ich in meinem Betrieb(Buchbinderei) zwei Herzinfarkte und ab da ging es gesundhietlich ziemlich böse Bergab. Inzwischen habe ich zehn Stück hinter mir, eine Leberzirrhose im Endstadium und bevor es zu spät war die Lebertransplantation. Darum wollte kein Arzt mich je operieren bis ich dann zu Taskov nach Erding ging. Jetzt bin ich morgen genau drei Monate Post-OP. Fühle mich endlich angekommen und glücklich. Nur habe ich wieder enorme Probleme mit der Pumpe, wegen dem Unwetter in der Heimat Italien. . Habe selber drei Häuser verloren und ein Haus steht unter Wasser-zumindest bis zum ersten Stock.
Wo soll ich da jetzt anfangen, ich weis es langsam nicht mehr, meine Verwandten sind dabei auch viele verstorben und durch das Unwetter verlor ich meine Nachbarn in Sizilia und Palermo und mein Freund und Hausarzt kam mit seinen zwei Enkelchen ums Leben. Höre aber nur ich soll nicht aufgeben, hier in diesem Land ist eh der Hund begraben, also wo oder was soll ich noch groß dazu lernen. Dieses Lernen kann ich schon gar nicht mehr hören. Gut ich lebe, aber wie, mit diesen Sorgen am Hals. Und, meine Frau kann ich aber auch nicht im Stich lassen. Also vergrabe ich mich und gehe shoppen, oder heule mich in den Schlaf. Inzwischen kann ich ohne Silidin auch schon nicht mehr  mich frei bewegen - nein ich will keine Therapie zum abgewöhnen.
Lebe Du Dein Leben und genieße jede Stunde, jeden Tag, Monat einfach jeden Tag als ob es der letzte wäre. Ich mache es inzwischen.
Das wollte ich mal los werden, entschuldige das ich es in Deinem Trathe machte.. Vergiss es einfach.
Liebe Grüße
Jasmin Viktoria