Skip to main content
Topic: Hi! Thank you, next! (Read 769 times) previous topic - next topic

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #15
Logopädie und Entbartung sind jetzt aber erst mal nicht das Wichtigste.. Zuerst brauchst du eine Diagnose und du solltest umgehend mit dem Alltagstest beginnen.

Vielen Dank für die Tips!
Ich glaube einen Termin erstmal zur Diagnose zu finden ist für mich zunächst das Schwierigste.
Nagellack trage ich eh schon öffentlich. Geh' aber auch gleich auf Amazon mal umschauen für die Garderobe, da ich eh eine recht schlanke Figur habe.
Im Winter trage ich aber lieber mal keinen Rock!

Gruß Phow.

P.S. Bzgl. Haarentfernung: Bereits seit meiner Jugend bin ich mit der Pinzette den Haaren im Gesicht
zu Leibe gerückt - ich fand's  schon immer widerlich - und bin da recht schmerzunempfindlich.

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #16
Ihr habt es gut in Deutschland, hier zahlen die Krankenkassen nichts, weder für Barthaarentfernung, noch für Stimmtraining.  Noch nicht einmal Brustimplantat-Operationen werden bezahlt.  Nur für SRS wird gezahlt.

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #17
Brustaugmentation zahlt die Kasse normalerweise auch nicht, Nur wer nach zwei Jahren Hormoneinnahme nicht mind, Cup A hat, kriegt das bezahlt.

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #18
Hier bekommst du
Brustaugmentation zahlt die Kasse normalerweise auch nicht, Nur wer nach zwei Jahren Hormoneinnahme nicht mind, Cup A hat, kriegt das bezahlt.
Hier bekommst du in dem Fall dann zwei lange Nägel und zwei Tennisbälle, die kannst du dir dann selbst annageln!

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #19
Brustaugmentation zahlt die Kasse normalerweise auch nicht, Nur wer nach zwei Jahren Hormoneinnahme nicht mind, Cup A hat, kriegt das bezahlt.

Theoretisch. Praktisch sieht das dann so aus, dass man durchaus auch nur Skandalaimplantate oberhalb des Brustmuskels oder den Aufbau komplett verweigert bekommt. Kaylee dürfte kaum ein Einzelfall sein.

Re: Hi! Thank you, next!

Reply #20
Hallo Phow,
ich bin auch neu hier, arbeite mich gerade ein wenig in das Forum ein und bin soeben bei dir gelandet. Ich habe auch männlichen Migrationshintergrund und bin seit 33 Jahren glücklich mit meiner Frau verheiratet. Mit Männern kann ich nicht viel anfangen und kann mir auch nicht vorstellen, als solcher alt zu werden.
Ich stand schon immer zu 200 % auf Frauen und daran wird sich auch nach meiner Transition nichts ändern. Ich habe kein Problem damit, dann lesbisch zu sein... nur mache ich meine Frau damit auch ein stückweit zur Lesbe, was aber durchaus eine Bereicherung für die Beziehung sein kann.

Phow... was bedeutet eigentlich der Name??? Ich wünsche dir viel Glück und die Kraft die du auf deinem weiteren Weg brauchst, wie immer er auch aussehen mag.

HERZLICH   WILLKOMMEN   IM   FORUM   !!!

Liebe Grüße
Bonnie, die mit der Begrüßung wohl ein bisschen hinten dran ist...  ;)