Skip to main content
Topic: Bauchnabelpiercing bei männer (Read 221 times) previous topic - next topic

Bauchnabelpiercing bei männer

Hi würde mich interessieren wie ihr zu bauchnabelpiercing bei Männern steht.

Re: Bauchnabelpiercing bei männer

Reply #1
Hab damals als Mann,das ist zum Glück schon lange her,auch 2 Piercings im Bauchnabel gehabt.
Das gab zwar manchmal iretierende Blicke,aber ich hab die Teile damals schon gemocht.

Sind wie viele andere Sachen heute nicht mehr wegzudenken. :D
LG Cheyenn

Re: Bauchnabelpiercing bei männer

Reply #2
Nicht so wirklich. Ich bin gegen die Löcherei im Körper. Ich selbst habe noch nicht mal Ohrringe und trage daher gern Clipse.

Re: Bauchnabelpiercing bei männer

Reply #3
Medizinisch gesehen (Infektionen, usw.) ist Bauchnabelpiercing harmloser als das Durchlöchern der Knorpel im Außenohr.  Der Knorpel hat eine extrem schlechte Blutversorgung, und heilt daher auch nur schlecht.  Dadurch erhöht sich die Infektionsgefahr in  dem bereich.  Die Haut um den Bauchnabel ist recht gut durchblutet, und heilt dadurch auch erheblich besser.  Zudem sind in dem Bereich vom Bauchnabel recht wenig Nervenendungen vorhanden, und daher sollte das Piercing dort auch relativ schmerzfrei sein.

Ich finde es bei Frauen recht attraktiv, habe allerdings noch nie Bilder von Männern mit Piercing dort gesehen.  Mein Sohn hat seine Brustwarzen piercen lassen.  Ich finde das nicht sonderlich schön, weil die Brustwarzen von Männern doch recht klein sind.  Bei ihm sieht man vor lauter Barbell kaum noch etwas von von der Warze!

Re: Bauchnabelpiercing bei männer

Reply #4
Das habe ich genau anders rum erlebt. Die Löcher im Ohr heilen zügig ab. Das Loch am Bauchnabel war auch nach einem Jahr noch nicht vollständig mit Epithelzellen ausgekleidet. Das ist dann auch wieder zugewachsen, als ich den Stift im Krankenhaus nicht getragen habe.

Re: Bauchnabelpiercing bei männer

Reply #5
Das habe ich genau anders rum erlebt. Die Löcher im Ohr heilen zügig ab. Das Loch am Bauchnabel war auch nach einem Jahr noch nicht vollständig mit Epithelzellen ausgekleidet. Das ist dann auch wieder zugewachsen, als ich den Stift im Krankenhaus nicht getragen habe.
Eine Heilung hängt sehr stark von der Wundpflege ab, und von der Durchblutung der Wundgegend.  Ich habe mich medizinisch noch nie mit dem Bauchnabel befasst, und kann daher zur Heilung nicht viel sagen.  Medizinisch gesehen bin ich gegen jegliches Piercing, weil dadurch eine Öffnung in ein natürlich steriles Gebiet geschaffen wird, welches den Zugang von infektiösen Sachen ergibt, und auch Humanpathogenen Eintritt in den Körper erlaubt.  Aus dem gleichen Grund bin ich auch gegen Tätowieren!