Skip to main content
Topic: Irr' ich mich? Angst! (Read 2397 times) previous topic - next topic

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #15
 ;)  ;)  ;) Liebe Jasmin Viktoria,

danke sehr, da bin auch schon gespannt auf die OPs, Patientenordner ist fein sortiert, den hat man ja mitzubringen, falls mal was wo gemacht wurde, Vorgeschichten sind immer dabei zu haben. Oben hatte ja schon OP, da weiß Bescheid. Aber mit unten, tja, das sah im TV, sah deftig aus am Arm. Augen zu und durch, so gings bisher ja auch.

dir sonnigen Sommertag, Gesundheit, viele Grüße vom robert1

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #16
Hallo Katherine,

auch von mir ein herzliches Willkommen!
Viel ist ja schon geschrieben, ein wenig Senf möchte ich noch ergänzen zu dem Gericht.  :)

Was mich am Mann sein stört ist eigentlich mit dem Wort "alles" recht einfach zu beschreiben...
Das glaube ich erst mal nicht, die meiste Zeit im Leben spielt das Geschlecht doch kaum eine Rolle. Beim Wechsel der sozialen Geschlechterrolle wird ja nicht das Leben auf Null gesetzt, sondern du wirst - auch der seelischen Gesundheit wegen - deine Vergangenheit in das zukünftige Leben integrieren müssen. Klar, das ist ein Prozess. Anfangs tat ich mich zum Beispiel schwer, von mir selber als Schülerin zu sprechen, wenn ich Geschichten aus der Schulzeit erzähle.

... Alltagstest ...
Du musst nicht gleich überall die Rolle wechseln, ich habe zum Beispiel mehrere Monate auf der Arbeit noch Männerkleidung getragen, und mich erst beim Verlassen des Büros umgezogen. Da gibt es viele individuelle Wege. Manche können es kaum abwarten, wirklich nur wenige brauchen 10 Jahre. Die meisten Psychologen wollen halt, dass ihre Patientinnen schon mal ein paar Monate Erfahrung mit dem Rollenwechsel haben, bevor sie ein Gutachten schreiben.

Wegen eventueller Gewichtsprobleme durch die Hormoneinnahme: Sowas ist ein langfristiger Prozess. Solltest du aufgehen wie ein Hefekuchen wäre das ein Anlass, über die Ernährung nachzudenken. (Frauen brauchen weniger Kalorien, und mit Hormontherapie bist du diesbezüglich Frau.) Ein wenig zuzunehmen kann bei Untergewicht ja eh nicht schaden. Anfangs wirst du wegen der vielen Fehlkäufe (*) vermutlich einfache Kaufhauskleidung tragen und nicht gerade Ballkleider schneidern lassen.

(*) = Frauen finden als Teenies ihren Stil, du wirst sozusagen eine "Teeniezeit" durchleben.

Eine "Rechtslage" bezüglich der Alltagserprobung gibt es nicht. Die wissenschaftlich renommiertesten und international anerkannten Behandlungsempfehlungen empfehlen den Beginn einer Hormontherapie nicht früher als 3 Monate nach dem Erstkontakt mit dem Psychologen. Wenn man die gesetzlichen Krankenkassen fragt, schauen die meistens in einer Leitlinie ihres Dachverbandes nach, wo "12 Monate Alltagserprobung" drin steht. Ableiten kannst du daraus zumindest schon mal, dass es nicht sinnvoll ist, die (gesetzlichen) Krankenkassen überhaupt einzubinden. Ärzte und Apotheken rechnen mit einer kassenärztlichen Vereinigung ab, es gibt keine direkte Zuordnung zwischen den von dir eingereichten Rezepten und deiner Krankenkasse. Also besser die Ärzte machen lassen und bei der Kasse keine schlafenden Hunde wecken. ;)
(Bei privaten Krankenversicherungen reichen die Patientinnen selber Rechnungen ein, da funktioniert obiger Tipp nicht.)

... Depressionen ...
Beate hat es schon angedeutet: Wenn du Depressionen hast (im medizinischen Sinne), ist das eine ernstzunehmende Erkrankung und gehört von einem Psychiater behandelt. Gute Nachricht, es gibt viel mehr Psychiater, die sich mit Depressionen auskennen, als Trans*-Experten. Du kannst also durchaus zwei verschiedene Behandler haben, einen gut erreichbaren für die Depressionen und Antriebslosigkeit, und einen anderen wegen der TS-Diagnose. Letzterer kann eh nur Hilfestellung geben auf dem Weg deiner Selbstfindung, denn es gibt für TS keine Möglichkeit der Fremddiagnose.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #17
Alltagstest: Ich hab einfach so damit angefangen, um zu sehen, ob mir das taugt. Nach etwa einem Jahr bin ich zur Psychiaterin. Dann hat es ungefähr nochmal ein Jahr gedauert und nur neun Sitzungen, dann war das Gutachten fertig. Das zweite lief so nebenbei.
Hormone hab ich da noch nicht genommen, an eine OP hab ich nicht mal gedacht. Mir war es nur wichtig, offiziell als Frau zu leben.

Kleidung: Ich trage vorwiegend Rock und Bluse. Das kriegst du günstig, auch in großen Größen, z.B. bei C&A. Die Röcke haben meistens einen Gummizug im Bund, da spielen ein paar Pfunde hin oder her keine große Rolle.
Wenn du es formaler magst, kommst du am Schneiderkostüm nicht vorbei. Da könnte von Vorteil sein, daß du ein eher schmales Handtuch zu sein scheinst. Ich mußte da auf Maßkonfektion zurück greifen. Je nachdem wie groß du bist, könnte die Ärmellänge ein Problem sein. Frauen haben nämlich kürzere Arme.

Fett: so schlimm ist das nicht. Am ehesten merkt man es im Gesicht. Ansonsten hat sich mein Körperfett nicht so radikal umverteilt, daß ich neue Kleidung gebraucht hätte.

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #18
Habe schon gelesen dass man besser die Füße still hält und der Krankenkasse blos nichts sagen soll wenn's um Hormone geht. Wenn ich mich nicht irre ist die Krankenkasse seit neustem doch sowieso verpflichtet diese zu bezahlen, gelten doch jetzt als normale Medikation oder?
Und danke für die Tipps, ich dachte ich hab schon viel gelesen etc. aber anscheinend fehlen mir wohl doch noch so einige Informationen :D
Bin leider 1,92 groß, damit gelte ich in der Familie sogar eher noch zum Mittelmaß... Cousin ist beispielsweise 2,04 groß ^^
Glaube aber Rock / Anzug oder Bluse wäre nicht meines, eher Top oder Shirt, 'ne Enge Jeans oder Leggings. Zumindest finde ich das aktuell am schönsten, vielleicht auch hin und wieder ein Kleid, aber das müsste ich glaube ich erstmal komplett durchprobieren.

Stimmt, an Kaufhauskleidung ála Kik hab ich gar nicht gedacht, ist dann nicht ganz so Teuer, mein Kopf war mal wieder bei Adidas und Co :D

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #19
 ;)  ;) Guten Tag zusammen,

wenn wir hier schon bei der Kleidung sind, Basler (im Kaufhof) hat auch tolles für euch, so mit Glitzer drauf, zumindestens früher mal, ja hab auch das probiert und getragen, mich aber nicht so angekommen damit gefühlt. Also alles getestet. Ich liebe ja Poloshirts, davon hab genug, Camp David Hemden. und unifarbene Hemden. Meine hab alles rausgepfeffert, da sie gebraucht waren, wenn weitergebe, dann wirklich nur neues, bzw. 1 x getragenes.

sonnigen Tag, viele herzliche grüße, Gesundheit uns hier, Robert1


Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #20
In dem Fall bist du ein Fall für die Überlängen-Boutique egue.de

Ja ne, Hormone waren immer schon normal zu beziehen. Aber sie sind halt prinzipiell für Frauen. So lange du als Personenstand männlich bist, sind diese Medikamente sog. off-label-use und da kann die Kasse in der Tat Zicken machen.

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #21
Wäre also Sinnvoller erst die Personenstands und Namensänderung durchzuboxen bevor man Hormone zu sich nimmt damit die Krankenkasse keinesfalls motzen kann, oder hätte das Auswirkungen auf folge Operationen bspw Brustvergrößerung?

Website werde ich mir mal ansehen sobald ich die Zeit dazu finde :) Kennt ihr vielleicht noch interessante Dokumentationen bzgl des Themas? Auf Youtube findet man nur 1-2, die habe ich bereits gesehen, würde mir da aber gern noch mehr ansehen, finde das einerseits Interessant andererseits sieht man so verschiedene Wege und kann sich ein größeres Gesamtbild verschaffen.

Grüße :)

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #22
 ;)  ;) Liebe Katherine,

man muss egal ob w oder m doch erst die Therapie 12 x machen oder wie ist das im Lande Germany? Und die Gutachen, 2, besorgen?

liebe Grüße vom Robert1

hab heut schon getestet, bei dem schönen Wetter, freie Oberkörper, geil, wenn der Wind so an mir vorbeistreift, nur bisschen frischer könnts sein, warmer Wind halt, also Monsun. Meer ist hier auch weit und breit keines in Sicht.

Sonniges Wochenende uns allen hier, Gesundheit für uns alle hier, kühles Bier, Wein was auch immer. Robert1

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #23
Hey Katherine,
guck mal bei "Hormonmädchen" oder "digit" nach, da findest Du auch Hilfe und Unterstützung und sonstige Fragen als Antwort.
Alles liebe und Gute weiter hin.
Liben Gruß
Jasmin Viktoria

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #24
Hallo Katherine,

Wäre also Sinnvoller erst die Personenstands und Namensänderung durchzuboxen bevor man Hormone zu sich nimmt damit die Krankenkasse keinesfalls motzen kann, oder hätte das Auswirkungen auf folge Operationen bspw Brustvergrößerung?
Kommt drauf an, wie viel Zeit du dir nehmen willst. Wenn die Krankenkasse nichts weiß, kann sie auch keine Zicken machen, und Rezepte gibst du einfach beim Apotheker ab. Ob ein Arzt "off-label use" verantworten kann, ist Sache des Arztes, ggf. könnten für die Hormone auch Transgender-Ambulanzen in Unikliniken in Frage kommen (wenn kein "mutiger" Arzt auffindbar ist).

Website werde ich mir mal ansehen sobald ich die Zeit dazu finde :) ... Auf Youtube findet man ...
Für Web-Recherche keine Zeit, aber zum Filmegucken schon?  :P
Mir sind in YouTube bisher nur Transgender aufgefallen, die ihre eigene Transition darstellen (meist in vielen Einzelfolgen), oder Fernsehproduktionen mit Außenstehenden als Zielpublikum. Wenn du den Ärzten nicht traust, bleibt vermutlich nur die Lektüre von Fachpublikationen. Das Internet ist inzwischen nach etlichen Jahren Social Media ziemlich kaputt gegangen, die Suchen finden unglaublich viel Schrott. Als ich meine Transition machte, war das noch anders: Foren waren lebendig, es wurden wissenschaftliche Publikationen diskutiert, Erfahrung mit einzelnen Ärzten weitergegeben und vieles mehr. Im Archiv hier sind noch einige Juwelen zu finden, aber eben meistens gut abgehangene Schätze...

Eventuell gibt es in erreichbarer Nähe eine Selbsthilfegruppe, die was taugt?

Liebe Grüße,
Michi

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #25
Yep, Michi hat Recht. Normalerweise erfährt die Kasse nicht, wer welches Medikament bekommt, weil zur Abrechnung die Kassenärztliche Vereinigung zwischengeschaltet ist.

Ich hab so einen Fall noch nicht erlebt, deshalb kann ich nichts dazu sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, daß sie maximal den Arzt in Regreß nehmen können.

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #26
Gut da kenn ich meine Kasse nicht gut genug, ist von meinem Vater, der arbeitet bei Siemens und dementsprechend haben wir dort unsere Krankenkasse. Bisher waren die immer recht nett, hilfsbereit und haben noch nie Zicken gemacht, aber wer weiß das schon.
Mein Hausarzt ist relativ gelassen und cool drauf. Mit dem kann man sich gut unterhalten, der macht auch sehr viele Späße mit, vielleicht traut der sich das ja? Ich hoffe ich hab das soweit richtig verstanden dass ich einfach zu dem gehen soll und direkt nach einer Hormontherapie fragen soll, ansonsten bin ich minimal verwirrt hihi.

Ja Videos / Dokumentationen sind einfacher für mich, Hobbymäßig programmiere ich viel für Privatpersonen etc um zumindest ein paar Brötchen nebenher einzunehmen, da ist es einfacher für mich das ganze nebenbei laufen zu lassen und das so mitzukriegen so verschwende ich wenig Zeit. Habe nach Selbsthilfegruppen in meiner Nähe mal gegoogled, leider nichts gefunden, kenne allerdings auch hier eine Person die das ganze schon durch hat, von ihr habe ich den Tipp welchen Psychologen ich nehmen kann, selbsthilfegruppen konnte sie mir leider keine nennen.

Ich forst mich die Tage hier mal durch um die Schätze zu finden. Vielen Dank! :)

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #27
Ich hoffe ich hab das soweit richtig verstanden dass ich einfach zu dem gehen soll und direkt nach einer Hormontherapie fragen soll, ansonsten bin ich minimal verwirrt hihi.

Ja. Aber erst, wenn du ein paar Monate Alltagstest zurück gelegt hast und bereits in psychdingens Behandlung bist. Der will nämlich eine Empfehlung vom Psycho sehen. Oder du machst tatsächlich erst die Personenstandsänderung, dann gibt es überhaupt keine Probleme.

Und natürlich geht dem Ganzen noch eine erweiterte Diagnostik voraus. Großes Blutbild inkl. Schilddrüse, Sonografie der Hoden, Chromosomentest wg. Klinefelter.

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #28
Gut da kenn ich meine Kasse nicht gut genug, ist von meinem Vater, der arbeitet bei Siemens und dementsprechend haben wir dort unsere Krankenkasse. Bisher waren die immer recht nett, hilfsbereit und haben noch nie Zicken gemacht, aber wer weiß das schon.
...
Habe nach Selbsthilfegruppen in meiner Nähe mal gegoogled, leider nichts gefunden

Hallo Katherine,

habe mit großem Interesse Deinen Vorstellungs-Thread gelesen, da sind viele Parallelen zu meinem früheren Leben erkennbar. Ich hab erst mit 45 Jahren den Schritt gewagt, bin seitdem absolut glücklich und zufrieden. 😊

Ich bin seit 10 Jahren bei der Siemens BKK, d.h. war es auch während meiner Transition. Ich kann nix Negatives berichten, im Gegenteil, ich hab von anderen Kassen gehört (TK, AOK), die sich wesentlich zickiger angestellt hätten bei bestimmten Entscheidungen zur Epi oder zur gaOP.

Aus welcher Ecke von Deutschland kommst Du eigentlich?

Liebe Grüße
Franka

Re: Irr' ich mich? Angst!

Reply #29
Ich hoffe ich hab das soweit richtig verstanden dass ich einfach zu dem gehen soll und direkt nach einer Hormontherapie fragen soll, ansonsten bin ich minimal verwirrt hihi.

Ja. Aber erst, wenn du ein paar Monate Alltagstest zurück gelegt hast und bereits in psychdingens Behandlung bist. Der will nämlich eine Empfehlung vom Psycho sehen. Oder du machst tatsächlich erst die Personenstandsänderung, dann gibt es überhaupt keine Probleme.

Und natürlich geht dem Ganzen noch eine erweiterte Diagnostik voraus. Großes Blutbild inkl. Schilddrüse, Sonografie der Hoden, Chromosomentest wg. Klinefelter.

Ahh okay, dachte schon das geht einfach so, wäre aber auch etwas komisch gewesen :D

Quote
Aus welcher Ecke von Deutschland kommst Du eigentlich?
Ich komme aus dem wunderbaren Ausland Bayern in Richtung Nürnberg falls dir das etwas sagt :)