Skip to main content
Topic: Datenschutzgrundverordnung und das Forum (Read 2861 times) previous topic - next topic

Datenschutzgrundverordnung und das Forum

An Pfingsten ist es so weit: die Schonfrist für die Umsetzung des schon seit längerem geltenden neuen Datenschutzrechts läuft ab. Und ich mache mir Sorgen, dass die Abmahnanwälte Gewehr bei Fuß stehen.

Hinzu kommt noch das Gerichtsurteil gegen Google zum Recht auf "Vergessen", sprich vollständige Löschung.

Weder das eine noch das andere ist mit dieser Software umsetzbar, ganz besonders desahlb nicht, weil sie mal hochgradig suchmaschinenoptimiert war und mit Nettigkeiten wie Google Analytics und anderen Marketing-Tools ausgerüstet ist. Den Schmodder habe ich bisher nur teilweise deaktivieren können.

Leider ist die von mir ins Auge gefasste Nachfolgesoftware (ElkArte, eine Abspaltung von Simple Machines) noch nicht ganz so weit, und leider fehlt auch ein "Framework" für die rechtlichen Belange. Und leider sind die auch nicht eindeutig; man kann zur Zeit nur spekulieren, wie man beim Einbetten von zB. Youtube-Videos rechtssicher vorzugehen hat. Für andere gängige Softwarepakete dürfte die Situation ähnlich sein. Mindestens eines der beiden deutschen Foren für Hobby-Gitarrenbauer wird deshalb ebenfalls geschlossen.

Bei der Software meiner anderen Webseiten ebenfalls (Firma, Bandhomepage und das virtuelle Denkmal für meinen Vater, das m.E. als private Webseite durchgehen müsste und damit laxeren Anforderungen genügt.) Aber da bin ich schon weiter und habe das umgesetzt, was letztes Jahr klar war.


Weil ich keine Abmahnung riskieren kann, werde ich das Forum in der gegenwärtigen Form an Pfingsten definitiv abschalten müssen. 


Ob es mir bis dahin gelingen wird, eine neue, rechtssichere Lösung aufzusetzen - zusätzlich zu Firma, Musik, Haussanierung - weiß ich nicht. Da gibt es zu viele Unwägbarkeiten.

Ich finde es sehr ärgerlich - das Thema "Datenschutz" wird so aufgezogen, dass kleine private Initiativen mehr oder weniger keine Chance mehr haben, eigenständige Angebote aufzustellen. Damit wird - unter dem Deckmantel des Datenschutzes - alles in die Fänge der großen Anbieterkonzerne getrieben.

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #1
Hallo Beate,

diese Situation ist echt ärgerlich, weil das eigentlich gut gemeinte Gesetz am härtesten die Kleinen und Ehrenamtlichen trifft. >:(
Große Firmen beauftragen halt einen Anwalt oder haben eigene Anwälte. Vielleicht machst du ja einen Neustart mit neuer Software und neuer Domain, wenn in einigen Monaten Muster-Datenschutzerklärungen frei verfügbar sind.

Ob sich das in der heutigen Zeit lohnt noch mal ein neues Forum einzurichten, musst du natürlich für dich selbst entscheiden. Vielleicht ist diese Kommunikationsform auch durch.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #2
Klingt echt schade. Ich frage mich bei allen Datenschutzrichtlinien und der Software aber auch warum es Technisch nicht möglich ist. Sprich wie du schon geschrieben hast die Software gibt es in dem jetzigen Status noch nicht her, warum? Weil sie keiner wirklich derart so wie es eigentlich nötig wäre weiter verfolgt oder besser ausgedrückt es keinen mehr wirklich interessiert.
Scheint doch keiner wirklich online zu kommen geschweige denn zich Accounts in diversen Plattformen mehr machen zu wollen. Es ist aber auch so dass diese Forensoftware allgemein die seit Jahren unverändert bleibt letztendes eher Unsozial ist. Wirklich viele Möglichkeiten hat man als Nutzer und auch als Betreiber doch nicht wirklich. Große Kontakte enstehen so gut wie gar nicht. Wissenschaftliches, Informatives wird einmal genannt und danach nicht mehr behandelt und so wird jedes Forum zwangsläufig nach einer gewissen Zeit immer eine Wüstenlandschaft.

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #3
Zuerst mal: es ist nicht in meinem Sinn, das Forum einfach abzuschalten. Ich suche auf jeden Fall nach eine Möglichkeit für den weiteren Betrieb.

Datenschutzrechtlich liegt das vor allem an den Gimmicks, die Zoe eingebaut hatte - insbesondere Schnittstellen zu Google. Ein paar Dinge habe ich deaktiviert, aber der Code ist noch drin. Und bei anderen weiß ich nicht genau, was da noch passiert oder nicht.
Und dann weiß ich (noch) nicht sicher, was in eine Datenschutzvereinbarung zu einem Forum reinmuss und was nicht. Mit anderen Worten: der derzeitige Zustand macht es unmöglich, eine rechtssichere Datenschutzerklärung zu formulieren.

Daraus folgt, dass ich mich nicht in der Lage sehe, das für dieses technisch ein bisserl verkorkste Forum sauber aufzusetzen.

Bei ElkArte hing es die ganze Zeit an einem verspäteten Release, insbesondere der deutschen Übersetzung. Dort kümmer man sich gerade um das Datenschutzthema. Mal sehen, was in den nächsten Tagen passiert. Und ob es mit gelingt, mir ein wenig Luft für die Migration zu verschaffen.

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #4

... das eigentlich gut gemeinte Gesetz am härtesten die Kleinen und Ehrenamtlichen trifft. >:( ...



Für mich sieht das eher aus wie ein gezielter Schlag, um das Internet endlich mal zu säubern von allem, was die großen Konzerne (wie Mikrosiff, Gockel, Ihbäh, Fratzenbuch und wie sie alle heißen) schon lange stört auf ihrem Weg zur "Weltherrschaft". Das ganze wahrscheinlich lobbymäßig gesteuert von den entsprechenden einflußreichen Interessensgruppen, denen das am Ende wohl dienen wird. Auch der eifrige Nutzer des Internets und dessen Nachrichtendienste  auf der anderen Seite des großen Ozeans und seine "Datenschützer"-Lobby könnten hier durchaus im Hintergrund ihre Finger mit im Spiel haben.


liebe grüße
triona

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #5
Hier sind 2 längere Diskussionen aus der letzten Zeit zum selben Thema in einem ähnlichen Forum:

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=128&t=15972&hilit=Datenschutzgrundverordnung

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=46&t=15908

Dort auch zahlreiche Verweise zu außenstehenden Seiten (z.B. heise.de u.a.) zum Thema.

Zu bemerken wäre noch, daß das cdf allen erdenklichen Suchmaschinen und Kriech-Robotern ziemlich weitgehenden Zugang gewährt. (Was du ja als besonderes Problem beim tgf festgestellt hast.) Vlt kannst du dich ja auch wg technischer Beratung mal mit Anne-Mette in Verbindung setzen. Sie macht den ganzen Kram schon seit über 10 Jahren alleine und kennt sich da anscheinend recht gut aus.


liebe grüße
triona



Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #8
Auf Michis Anregung hin ein weiteres Mal Brainstorming zu alternativen Domains für unser Forum. Eine 301-Weiterleitung von Zoes Server aus, also der alten Domain, könnte ggf machbar sein.

Aus praktischen Gründen wäre eine .de-Domain vorteilhaft: auf dem v-Server des TGF steht mir noch eine .de-Domain zu.

Mal ein wenig bei DENIC wühlen, was noch frei ist:

tg-forum.de
tgf-forum.de
trans-community.de
trans-leben.de
trans-rules.de
trans-rulez.de
genderwunder.de (ohne land...)

So, und jetzt seid Ihr dran mit kreativem rumspinnen

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #9
Trans = lässt Platz für viele mögliche Eigendefinitionen
Leben = hat genug Kraft was in diesem Forum Thema ist und grenzt weit genug ab von vielen unsäglichen Plattformen

Transleben.de


Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #10
Ich fände "tg-forum.de" gut. Ganz einfach aus dem Aspekt dass jeder und auch immer vom TG Forum gesprochen haben und man auch wenn man "TG Forum" in Google schreibt genau dieses hier findet. Ob da nun .com oder .de steht macht eigentlich wenig anders für alle die das Forum hier kennen und somit bleibt die klare Verbindung. Es ist deutlich schwieriger bei sowas immer von vorne anzufangen und ich bin mir sicher dass es eher flopen als wirklich etwas gutes bringen würde.

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #11
Ich vergebe mal Schulnoten:

tg-forum.de => nichtssagend => 3
tgf-forum.de => Verdoppelung des F erschwert es, mündlich den Namen zu verbreiten => 5
trans-community.de => Allerweltsname => 3
trans-leben.de => hervorragend, wenn der Schwerpunkt eher auf Selbsthilfe liegen soll => 1 (sonst 2)
trans-rules.de => klingt nach Regelwerk => 5
trans-rulez.de => hervorragend, wenn der Schwerpunkt mehr Richtung Party und Jugend gehen soll => 1 (sonst 2)
genderwunder.de (ohne land...) => einfallsreich, ohne eine Richtung nahezulegen => 2

Wenn das Forum mehr Richtung Party und Jugend gehen soll, müssen meiner Meinung nach aber ein paar Neumitglieder aus eben diesem Personenkreis die Initiative in die Hand nehmen. Mit den derzeitigen Forenbeiträgen holen wir aus der Ecke niemand hinterm Ofen vor. Und das neue Forum müsste viel jugendlicher daherkommen, auch mit optionalem Anschluss an die gerade angesagten Social Networks (Teilen, Liken, Daumen hoch...). Letzteres vergrault dann vielleicht aber wieder alteingesessene Vielschreiber*Innen...

Also vielleicht doch genderwunder.de?

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #12
Was sagen die anderen dazu? Und vielleicht hat ja auch jemand bessere Ideen?

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #13
Mir gefällt das Forum, so wie es ist. Party brauch ich nicht. trans-leben.de find ich gut, liken hab ich hier auch schon vermißt, ist aber "Schöner Wohnen".

Re: Datenschutzgrundverordnung und das Forum

Reply #14
Ich hab mal ein wenig überlegt,da ist mir genderwellt .de eingefallen.
Wir haben glaube ich unsere eigene Wellt,die genau so Probleme, Fragen,Höhepunkte,Tiefen  und so weiter, an das Leben hat ;)

LG Cheyenn