Skip to main content
Topic: Facebook mit richtigem "falschen" Namen (Read 2882 times) previous topic - next topic

Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Hey,
habt ihr, die noch keine Namensänderung/Personenstandsänderung habt, ein facebook account unter "falschem" Namen?
Im moment hab ich kein fb mehr, aber da mich immer mehr Freunde, die nicht direkt um die Ecke wohnen, fragen ob ich mir wieder ein account machen kann, überlege ich halt.

Früher war fb ja voll von Fake-Accounts, aber inzwischen steht überall dass man seinen Echten Namen angeben soll... ich weiss meinen echten Namen, nur leider ist der nicht offiziell.

Weiss jemand was das für Folgen haben würde wenn ich ein account aufmachen würde?

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #1
Ich hatte auch meinen Namen damals in FB schon vor der Pä. War kein Problem. Du bist ja in dem Fall auch genau die Person, also selbst wenn die da was im System machen würden, könntest du Einspruch geben. Wichtig nur dass du eben wirklich nur einen Account hast. Ein Fake ist ja indemfall wirklich was anderes und sein wir mal ehrlich woher soll FB denn wissen ob du die Pä schon hattest oder nicht?  ;)

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #2
Wie das jetzt ist, weiß ich nicht, aber vor einigen Jahren hatte ich mich mit "Kerstin Sonsbeck" angemeldet. Ich wüsste nicht, wie FB das kontrollieren will. Allerhöchstens, wenn Du Dein Passwort vergessen hast, könnte es sein, das Du Dich FB gegenüber ausweisen musst. Deshalb will FB auch, das man einen FB Namen wählt, der mit einem Ausweis nachvollziehbar ist, also z.B. "Lieschen -Käsefuß- Müller".

Ich würde da nichts drauf geben. Mein "offizieller" Name bei FB besteht aus meinem Vornamen und aus einem erfundenen Nachnamen. Das hat bisher keinen gejuckt. Und selbst wenn doch, dann können die mal sehen, wie die mich mir ihrer wunderschönen personalisierten Werbung erreichen.

Also mach einfach ;)

Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #3
Hallo Stephany,

solange dich niemand bei Facebook meldet, wird nichts weiter passieren. Sollte Facebook einen "Fake-Account" vermuten, kann FB schlimmstenfalls nicht mehr als ihn zu löschen. Bei Transpersonen ist selbst das fraglich, vermutlich würde irgendwelcher eingescannter Schriftverkehr genügen um plausibel zu machen, dass du unter dem neuen Namen wirklich in der realen Welt unterwegs bist. Auch sonst akzeptieren ja viele Firmen den neuen Namen auf Kulanz schon vor der offiziellen Namensänderung.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #4

Weiss jemand was das für Folgen haben würde wenn ich ein account aufmachen würde?


keine. Ich hab während der ganzen fakeaccount vs. Ausweis vorzeigen Debatte über Jahre hinweg meine richtigen Namen in FB. Teils sogar als Michaela und männlich, um mir die netten Männer vom Leibe zu halten. Erst als es die 50+ Geschlechter gab, hab ich auf trans-femme (?) und Pronomen sie umgestellt.

Was mich daran erinnert dass ich das mal ändern müsste.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #5

Hallo Stephany,

solange dich niemand bei Facebook meldet, wird nichts weiter passieren. Sollte Facebook einen "Fake-Account" vermuten, kann FB schlimmstenfalls nicht mehr als ihn zu löschen. Bei Transpersonen ist selbst das fraglich, vermutlich würde irgendwelcher eingescannter Schriftverkehr genügen um plausibel zu machen, dass du unter dem neuen Namen wirklich in der realen Welt unterwegs bist. Auch sonst akzeptieren ja viele Firmen den neuen Namen auf Kulanz schon vor der offiziellen Namensänderung.

Liebe Grüße,
Michi


Wusste gar nicht dass das geht, hab ich noch nie versucht, hast du da Beispiele bei welchen Firmen man den Namen schon nutzen kann?



Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #6
Zum Thema Namensführung vor bzw. auch ohne TSG-Verfahren verweise ich immer gerne auf das "Augstein-Gutachten", die Rechtliche Einschätzung der ADS sowie die diversen Flyer des Projekts "Trans in Arbeit" von der Berliner LADS. Das betrifft zwar Schüler_innen (Augstein) bzw. Studierende (ADS), aber man kann auch einiges grundsätzliches - insbesondere auch bei Trans in Arbeit-Flyern herauslesen.

Mittlerweile habe ich die Bankkarten auf den Namen Svetlana, bei meinen Ärzten werde ich unter Svetlana geführt, Beihilfe und Krankenkasse ebenso und nach und nach schreibe ich alle, mit denen ich so "Geschäfte am Laufen habe" an und bitte um Umstellung

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #7
Cool, hätte nicht gedacht das so viel schon möglich ist :)

Wie siehts dann aus wenn Frau mal ein Paket in der Post abholen muss so mit Ausweis? Lohnt sich für solche Zwecke vielleicht der dgti Ausweis?

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #8
Ich hatte vor der offiziellen VÄ schon "alles" geändert, sogar Bank und Finanzamt hatten die Anrede umgestellt. Nur die Rentenversicherung hatte rumgezickt. Bei einer Bekannten hatte die Bank sich gesperrt wegen Geldwäschegesetz, dafür war die Rentenversicherung dort kooperativ. Vor der VÄ beruht es halt auf Freiwilligkeit ohne Möglichkeit etwas mit der Brechstange zu erzwingen.

Postpakete abholen geht eigentlich nicht ohne Outing. Entweder du schiebst dezent einen dgti-Ausweis rüber und hoffst, dass die Schlange hinter dir nichts mitbekommt, oder du sagst es einfach direkt selber. (Meistens musst du bei dem dgti Ausweis eh noch erklären, was das sein soll.) Wo mir der dgti Ausweis geholfen hat, war beim Girokonto und beim Zeitfahrschein für die Busse. Die wollten was "offizielles" zum Abheften und gaben sich mit einer Kopie vom dgti Ausweis zufrieden.

Sollte die Zeit bis zur VÄ länger sein, kannst du auch einen Personalausweis mit femininem Passbild und männlichem Namen anfertigen lassen. Meistens lohnt sich der Aufwand an Zeit und Kosten für die paar Monate wohl eher nicht.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #9

Ich hatte vor der offiziellen VÄ schon "alles" geändert, sogar Bank und Finanzamt hatten die Anrede umgestellt. Nur die Rentenversicherung hatte rumgezickt. Bei einer Bekannten hatte die Bank sich gesperrt wegen Geldwäschegesetz, dafür war die Rentenversicherung dort kooperativ. Vor der VÄ beruht es halt auf Freiwilligkeit ohne Möglichkeit etwas mit der Brechstange zu erzwingen.

Postpakete abholen geht eigentlich nicht ohne Outing. Entweder du schiebst dezent einen dgti-Ausweis rüber und hoffst, dass die Schlange hinter dir nichts mitbekommt, oder du sagst es einfach direkt selber. (Meistens musst du bei dem dgti Ausweis eh noch erklären, was das sein soll.) Wo mir der dgti Ausweis geholfen hat, war beim Girokonto und beim Zeitfahrschein für die Busse. Die wollten was "offizielles" zum Abheften und gaben sich mit einer Kopie vom dgti Ausweis zufrieden.

Sollte die Zeit bis zur VÄ länger sein, kannst du auch einen Personalausweis mit femininem Passbild und männlichem Namen anfertigen lassen. Meistens lohnt sich der Aufwand an Zeit und Kosten für die paar Monate wohl eher nicht.


Und ich mache mir sorgen um Facebook ::), ich hatte mir gedacht das sich Banken und so weiter nicht auf sowas einlassen... vielleicht sollte ich dann doch mal fragen.

Bei dpd hab ich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, da hätte mir der Ausweis vielleicht geholfen... wollte ein Paket das an meinen alten Namen gerichtet war (muss ja irgendwie, brauche ja unter Umständen ein Ausweis) abholen und dann wollte er mir mein Paket erst nicht geben und musste mich erklären, was ich aber echt peinlich fande weil ich dadurch echt den Betrieb aufgehalten hab.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #10

Bei dpd hab ich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, da hätte mir der Ausweis vielleicht geholfen... wollte ein Paket das an meinen alten Namen gerichtet war (muss ja irgendwie, brauche ja unter Umständen ein Ausweis) abholen und dann wollte er mir mein Paket erst nicht geben und musste mich erklären, was ich aber echt peinlich fande weil ich dadurch echt den Betrieb aufgehalten hab.


Ich musste kürzlich auch ein Paket in der Postfiliale abholen, das noch an den alten Vornamen adressiert war. Ich fragte, ob ich auch mit dem neuen Vornamen unterschreiben kann. Dies verneinte die Dame hinter dem Schalter, da man sich mit einem gültigen Personalausweis ausweisen und auch dementsprechend unterschreiben muss. Ich hatte ihr sogar meinen dgti-Ausweis gezeigt, den sie aber nicht gelten ließ. Fazit: Man kann also unter dem neuen Namen rechtsgeschäftlich in Erscheinung treten (siehe Flyer Trans in Arbeit), also (Kauf-)Verträge abschließen, aber man kommt im Zweifel nicht an die Sachen ran, wenn man sie bei der Post abholen muss. Dabei werden die Lieferungen hier im Haus bei irgendwelchen Mitmietern abgegeben, wo kein Mensch auf die Idee kommt, Unterschriften zu vergleichen. Was für ein Schwachsinn! Was spricht eigentlich dagegen, sich selbst eine Vollmacht (also alter Vorname bevollmächtigt neuen Vornamen) auszustellen?

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #11
Ich frage mich warum immer so viele mit der Pä "warten". Ich weiß es ist mühsig und ich weiß es ist nervig und teilweise auch teuer, aber man bekommt im Zweifel auch Prozesskostenhilfe und es erleichtert einen wirklich extrem in allen Bereichen. Wenn ich Betroffene sehe die Jahrelang bereits in HRT sind und sogar schon die Anträge der GaOP durch haben dann wundert mich es. Für mich war es wirklich der wichtigste aller Schritte das durch zu bekommen, auch um in der Umgebung und bei sich Fakten zu schaffen. Wärend meines Outings lief bereits das Verfahren.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #12

....Paket in der Postfiliale abholen, das noch an den alten Vornamen adressiert war .... mit dem neuen Vornamen unterschreiben kann ... Vollmacht (also alter Vorname bevollmächtigt neuen Vornamen) ...

Sorry, aber das ist ist doch "mit der Brechstange erzwingen"?  ???
Wenn das Paket auf Name A ausgestellt ist, warum sollst du dann nicht auch mit Name A unterschreiben? Eine Vollmacht müsstest du doch auch mit dem alten Namen unterschreiben. Und um ein Zwangsouting in der Filiale kommst du eh nicht herum, wenn Aussehen und Passbild nicht zusammenpassen.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #13

Ich frage mich warum immer so viele mit der Pä "warten". Ich weiß es ist mühsig und ich weiß es ist nervig und teilweise auch teuer


Na ja, vielleicht weil das gesamte Verfahren fremdbestimmt, menschenverachtend und m. E. sogar menschenrechtswidrig ist. Ich bin der Meinung, das niemand mir mein Geschlechtsempfinden weder bestätigen noch widerlegen kann, also wofür braucht es da eine_n Richter_in und zwei Gutachter_innen? Nervig und teuer sind da in meinen Augen nur lästige Randerscheinungen.

Re: Facebook mit richtigem "falschen" Namen

Reply #14

Wenn das Paket auf Name A ausgestellt ist, warum sollst du dann nicht auch mit Name A unterschreiben?


Weil ich z.B. hier an der Wohnungstür auch nur mit Nachnamen unterschreibe und es da auch vollkommen egal ist, welches Familienmitglied Empfänger_in der Sendung ist.