Skip to main content
Topic: Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman (Read 1646 times) previous topic - next topic

Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman

https://youtu.be/SgDhpy9Z-NM

Der Trailer sieht schonmal vielversprechend aus, hoffentlich läuft der dann auch hier.

(Edit: "Trannies und Medien" taucht gar nicht auf der Startseite auf, musste über ein älteres Thema reinklicken  ??? )

Re: Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman

Reply #1
Sehr erfrischend, das die Protagonistin hier diesmal eine echte TS ist.

Was mich aber im allgemeinen stört, ist das es immer Dramen und Problemfilme sind. Diese zeigen zwar, das es uns gibt, und das wir Probleme haben. Die sind aber selten so krass. Ich würde mir Transpersonen vielmehr in "normalen" Filmen und Serien wünschen, worin zwar deren Hintergründe bekannt sind, diese aber nicht zum (Haupt)Thema gemacht werden. Ich möchte angekommene Trans/sexuelle/gender sehen, die im gezeigten Umfeld nichts besonderes darstellen, unauffällig ihr Leben leben, denn was im Fernsehen vorgelebt wird, hat eine gewisse Chance im echten Leben nachgelebt zu werden.

Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman

Reply #2
Hi Kerstin, da kann ich Dir höchstens "Boy meets Girl" von Eric Schaeffer empfehlen, ca. 2014 iirc. Ist ein Liebesfilm (kein krasses Drama), auch mit einer echten TS als TS in der Hauptrolle.

https://www.youtube.com/watch?v=WNdW9TzxGrk

Oder Sense8.

Re: Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman

Reply #3

Hi Kerstin, da kann ich Dir höchstens "Boy meets Girl" von Eric Schaeffer empfehlen, ca. 2014 iirc. Ist ein Liebesfilm (kein krasses Drama), auch mit einer echten TS als TS in der Hauptrolle.

https://www.youtube.com/watch?v=WNdW9TzxGrk

Oder Sense8.


Danke Nathalie!
Ich werd mir den Film mal ansehen.

es ging mir aber nicht nur um meinen Geschmack, sondern das den Leuten im Fernsehen etwas alltägliches vorgelebt wird. Es nimmt Angst und Voreingenommenheit

Re: Vielleicht bald im Kino: A fantastic woman

Reply #4

Ich würde mir Transpersonen vielmehr in "normalen" Filmen und Serien wünschen, worin zwar deren Hintergründe bekannt sind, diese aber nicht zum (Haupt)Thema gemacht werden.


"The Crying Game"