Skip to main content
Topic: #WHYWEMARCH (Read 844 times) previous topic - next topic

#WHYWEMARCH

Am 21. januar demonstrieren die Frauen gegen Trump. Urprünglich nur in Washington D.C geplant, entwickelt sich das zu einem weltweiten Phänomen.



Namentlich wurden prominente Frauen genannt, die für ihre Engangement für Bürgerrechte, Frauenrechte, Emanzipation von Frauen, Schwarzen, native Americans und LGBT aufgefallen sind. Es hat mich immens gefreut in der Liste drei frühe Kämpferinnen der Stonewall Riots zu finden. Die Amerikanische Linke bezieht diese ausdrücklich ein, und hat somit eine wenig enge Definition, wer wirklich weiblich ist, und welche Themen Frauenthemen sind. deshalb fühl ich mich nicht nur eingeladen, sondern ausdrücklich eingeladen.