Skip to main content
Topic: ich bin da  (Read 1732 times) previous topic - next topic

ich bin da

Hallo in die runde, ja...ich bin neu bei euch. Seit jahren trage ich gerne Damen wäsche. Mein faible sind Strumpfhosen, minis und heels. Leider war ich bisher nur selten"draußen".

 

Re: ich bin da

Reply #1
Moin!
Das ist wirklich sehr schade... Hast Du denn eine vertraute Person und Freundin der Du dich anvertrauen kannst? Ganz alleine mit den Belangen zu sein und auf Dauer stelle ich mir sehr traurig für mich vor.

Vielleicht gewinnst Du hier ein paar neue skills und findest den Mut mehr zu machen als bisher.
Fühl' dich willkommen im Forum.

Dany

Re: ich bin da

Reply #2
"Draussen", da ist das Leben, sagt man. Und es war irgendwann in meiner Selbstfindung wichtig, mir dieses Etikett ankleben zu können. Wichtig nicht wegen des vermeintlichen Status, den ich innerhalb irgendeiner Gemeinschaft damit erworben habe, sondern für mich. Weil ich damit ein wenig ausgleichen konnte, was ich tief innen drin spürte, dass ich schlicht im falschen Leben fest hing, und nicht wusste wie ich das hätte anders lösen können.

Es ist nicht für jede(n), raus zu gehen. Für manche ist die Öffentlichkeit nur Stress. Und das kann ich gut verstehen, es hat schon was von Todesmut, sich dem zu stellen. Die Ängste zu überwinden, dazu braucht es entweder eine ungeheure Wurstigkeit, eine ungeheure Dämlichkeit nicht wahrzunehmen was man riskiert, oder das innere Gefühl dass es so richtig sei. Oder auch nur einen Drang zur Darstellung. Oder alles zusammen.

Wenn es Dich "ins Licht" drängt, dann arbeite in kleinen Schritten daran, in sicheren Umgebungen, es gibt change-away Studios die hier helfen, Stammtische und Parties. Geh langsam voran, und wenn es sich nicht richtig anfühlt, dann lass es wieder. Es gibt auch andere Wege sich an hübscher Kleidung zu freuen, als so gekleidet shoppen zu gehen und Skinheads und die Demo für Alle zu konfrontieren.

a propos Party, aber erkundig Dich mal was da inzwischen die Mindeststandards sind, ich war da noch nie so richtig:

Weiter geht's am 22. April 2017...


Ich kann mich an eine Bekannte erinnern, die ich das erste mal schmal und unsicher, mit kurzen Haaren in Jeans und Pulli auf einem TV-Stammtisch in München erlebte, die geliebte Kleidung in einem kleinen Rucksack verpackt, den sie den ganzen Abend nicht aufmachte. Die Gespräche dort waren wohl so aufschlussreich für sie, dass ich sie wenige Wochen später nicht erkannte. Wallende Haare, extrovertiert, sprühend von Temperament. Sie sagte, nachdem sie jetzt wisse was mit ihr los sei, wolle sie endlich Spaß am leben haben.

Nach meinem Bauchgefühl sind hier im Forum die meisten "draussen", das liegt aber sicher mehr daran, dass es für die meisten die jetzt aktiv schreiben eben so ist. Ich glaube es sind hier auch die eher stillen, schweigenden, die mitlesen, aber sich in den Themen mit denen wir uns aktuell befassen nicht so richtig identifizieren. Irgendwie schade, dass die sozusagen auf der Strecke geblieben sind. Und manchmal möchte ich mich, trotz des gesetzten Alters, auch an hübschen Sachen freuen dürfen, neulich hab ich mir richtig tussige Lackpumps gekauft, und für den Rutsch ins neue Jahr einen knallroten Pushup, und hab das irgendwie, mit leichten Schuldgefühlen, als provokativ empfunden.

Re: ich bin da

Reply #3
Hallo, wow...hätte nicht gedacht das jemand auf mein posting reagiert. Danke für die tips. Es ist nicht so das ich noch nie draußen war, jedoch nur kurz und mit nem herzschlag von gefühlt 300... Irgendwann werd ich bestimmt auch länger draußen bleiben, wenn ich mein aussehen, tja wie soll ich's sagen, verbessert habe. Bis dahin bleibt es beim indoor vergnügen. Zumindest denke ich, dass ich mit meinen heels (10 cm) recht gut laufen kann ohne zu eiern oder zu stolpern. In meiner Gegend Raum H gibt es wohl nicht viele von. "uns" zumindest habe ich bisher niemanden bemerkt.
Lg Debbie

Re: ich bin da

Reply #4

neulich hab ich mir richtig tussige Lackpumps gekauft,


Was verstehst du denn unter "tussige Lackpumps"?

In meiner Gegend Raum H gibt es wohl nicht viele von. "uns" zumindest habe ich bisher niemanden bemerkt.


Die merkst du acuh nicht, zumindest wenn sie gut sind. Hier müßte es theoretisch auch mehr davon geben, trotzdem bin ich noch einem begegnet.

Re: ich bin da

Reply #5

Hallo, wow...hätte nicht gedacht das jemand auf mein posting reagiert. Danke für die tips. Es ist nicht so das ich noch nie draußen war, jedoch nur kurz und mit nem herzschlag von gefühlt 300... Irgendwann werd ich bestimmt auch länger draußen bleiben, wenn ich mein aussehen, tja wie soll ich's sagen, verbessert habe. Bis dahin bleibt es beim indoor vergnügen. Zumindest denke ich, dass ich mit meinen heels (10 cm) recht gut laufen kann ohne zu eiern oder zu stolpern. In meiner Gegend Raum H gibt es wohl nicht viele von. "uns" zumindest habe ich bisher niemanden bemerkt.
Lg Debbie
Nichts zu danken.
Dass dein Herz rast; klingt für mich ziemlich normal - andere Transgender berichten gerne von weichen Knieen. Es ist ja auch ein schönes Gefühl vor allem wenn man sich unbegründet Sorgen macht bzw. die Praxis anders ausfällt als in der Fantasie zurechtgelegt.
Es müssen auch nicht zwangsläufig Transgender sein, die Dir was beibringen können.
Als ich mich intensiver erforschte war eine Schulfreundin öfter bei mir und wir gingen zusammen auf Tour... Gar eine etwas erfahrenere türkisch stämmige Frau gab mir wertvolle Tipps für vor dem Spiegel. Sie haben mir Improvisation-Grundzüge gelehrt, die ich nicht missen möchte. 

Re: ich bin da

Reply #6
Jepp, das gefühl wenn der wind um die bestrumpften beine pustet ist herrlich. Unverständlich eigentlich das so viele Frauen hosen tragen. Der sound der absätze...einfach genial...ich glaube ich bin mehr frau als manch"echte" lol

Re: ich bin da

Reply #7

Was verstehst du denn unter "tussige Lackpumps"?


starfighter-spitz, 10 cm Pfennigabsatz mit denen ich zuhause nicht aufs Parkett darf, Lackleder mit Farbverlauf, bordeaux an der Ferse, schwarz an der Spitze.

Du trägst das vermutlich jeden Tag, aber wenn man bedenkt dass ich das WE in Strickleggings, abgeschnittenen Jeans und Wollsocken verbringe, und grad auf dem Sprung zum Sportklettern bin, ist das für mich die persönliche Bestmarke der letzten zehn Jahre auf der Tussi-Skala.