Skip to main content
Topic: Satzmelodie Mann und Frau (Read 15680 times) previous topic - next topic

Satzmelodie Mann und Frau

Hallo zusammen,

kann sein, das wir das Thema schon mal hatten

Gibt es Anleitungen in Form von Videos oder Audiodateien wo direkt in Beispielen die Unterschiede in der Satzmelodie zwischen den Geschlechtern gezeigt werden?


Liebe Grüße!!!

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #1
Moinsen!

ich hole das Thema nochmal hoch.
Hat da wirklich niemand Audio oder Videomaterial drüber? Ich habe bisher nichts gefunden.


Was ich gefunden hatte, waren teilweise gute Anleitungen, wie man die Stimme natürlich klingend höher bekommt. Das gelingt mir nach vielem Üben auch recht gut (manchmal), aber aufgezeichnet hört sich meine Stimme nicht weiblich, sondern nur wie eine "zartere" Männerstimme an. Ich vermute, das die Satzmelodie der Knackpunkt ist. Wahrscheinlich ist es für mich sowieso schwieriger, aber ohne gute Anleitung werde ich es nicht hinbekommen.

Vielleicht gibt es auch Videos/Audiodateien ohne direkten Bezug zu unserem Thema, wo hintereinander Mann und Frau den Selben Text sprechen. Das aber nach Möglichkeit natürlich gesprochen und kein Gedicht o.ä.


Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #2
Moin!
Hättest Du eine hormonelle Therapie vor dem Stimmbruch gemacht, wäre das einfacher gewesen.

Mir fällt für dich Autodidakt nichts weiter ein, außer dass Gesangstraining helfen kann. Vielleichtdat ?Musste aber üben und nicht aufgeben wenn die Nachbarschaft sich belästigt fühlt.  ;D

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #3

Moin!
Hättest Du eine hormonelle Therapie vor dem Stimmbruch gemacht, wäre das einfacher gewesen.

Hättest Du mir das mal gesagt, als ich zwölf war! ::) :D Wo warst Du 1985? :P

Quote

Mir fällt für dich Autodidakt nichts weiter ein, außer dass Gesangstraining helfen kann. Vielleichtdat ?Musste aber üben und nicht aufgeben wenn die Nachbarschaft sich belästigt fühlt.  ;D

Ich versuche in der Tat oft, bestimmte Passagen diverser Musikstücke nachzusingen. Eine gute Kontrolle der Stimme kann nie schaden!  Jetzt im Moment wird mir plötzlich klar, warum mich meine Nachbarn in letzter Zeit so böse ansehen ;D


Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #4

Moin!
Hättest Du eine hormonelle Therapie vor dem Stimmbruch gemacht, wäre das einfacher gewesen.

Quote
Hättest Du mir das mal gesagt, als ich zwölf war! ::) :D Wo warst Du 1985? :P

Da war ich etwa 2 Jahre, haute diverse Waschbecken kaputt, wenn man mich aus den Augen verloren hatte. :D

Quote

Mir fällt für dich Autodidakt nichts weiter ein, außer dass Gesangstraining helfen kann. Vielleichtdat ?Musste aber üben und nicht aufgeben wenn die Nachbarschaft sich belästigt fühlt.  ;D
Quote

Ich versuche in der Tat oft, bestimmte Passagen diverser Musikstücke nachzusingen. Eine gute Kontrolle der Stimme kann nie schaden!  Jetzt im Moment wird mir plötzlich klar, warum mich meine Nachbarn in letzter Zeit so böse ansehen ;D


Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)
Nee im Ernst, das erfordert ein Höchstmaß an Disziplin und Geduld. Btw. Stimme ist zwar für's Passing ungünstig, aber was soll's! Beurteilst Du Leute nach ihrer Stimme?
Also ich nicht, finde dass es wichtigeres gibt.

Aber viel Spaß und Erfolg!

Dany

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #5
Hi, ich weisz zwar nicht was eine Satzmelodie ist, aber ich kenne die Unterschiede zwischen einer Frauen und einer Maennerstimme bzw der wirkung als solche.
Zum einen ist der Pitch unterschiedlich zum anderen aber auch die Aussprache gewisser Worte und oder Satzteile.

Die Aussprache finde ich ist schwieriger als der Pitch, den bei der Aussprache muss man die gewohnheiten aendern. Kleines bsp. an einer begrueszung
Mann: Moin/Hallo/Hi, wird meist einfach "dahin gesagt"  bildlich mal als -------- vorzustellen.
Frau: Hey wie gehts dir?/Hi/Hallo etc , beim Sprechen "schwingt" die Stimme etwas, kann man sich als Wellenlinie vorstellen. Wenn man Serien schaut kann man ganz gut "Studieren" was ich meine.

Der Pitch also die eig. Tonhoehe wird durch zwei dinge bestimmt, Die Stimmbaender die den eig Ton erzeugen und den Resonanz raum der das ganze erst hoerfreundlich macht, aehnlich zu einer lautsprecherbox mit Membran und gehauese.
Die tonhoehe kannst du durch Spannung auf den Stimmbaendern selbst bestimmen, das wie kann man gut bei Youtube nachschauen (muskeln im halsbereich anspannen, und kehlkopf hochziehen sind vmtl die verbreitetsten Methoden). Der wichtige punkte ist dass das ganze auch zum Resonanzraum passen muss (Stichwort Kopfstimme) wenn Pitch und resonanzraum nicht zusammen passen klingt man wie Micki Maus oder Hulk (je nachdem ob man mit der Tonhoehe rauf oder runter wollte).

Wenn du fuer dich allein ueben willst (hab ich auch) wueder bzw hab ich im Auto (weil gute und starke boxen) zu musik mitgesungen (Tayler Swift so nebenbei), die musik hab ich dabei so laut gestellte das ich mich selbst nicht hoehren konnte, so hab ich wenn ich auf ungefaehr der Tonhoehe der Musik war durch die Resonanzschwingungen gespuert gespuert obs passt oder nicht. Diese "einstellung" hab ich mir gemerkt und dann mit aufnahme gereiten/programmen geuebt. der grund fuers aufnehmen ist das man sich selbst auch ueber den schaedel hoert (wenn man sich die ohren zuhaelt versteht man sich selbst ja auch noch) beim aufgenommenen hoert man sich selbst aber so wie einen auch andere hoeren wuerdern.
Wenn man die moeglichkeit hat kann man ja auch mit jemand anderem ueben der einem dann sagt wie man klingt.

Hoffe ich hab das verstaendlich geschrieben so das es auch hilft.

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #6
Hallo Maxiliana,

das ist mir alles bekannt. Und höher zu sprechen ohne wie eine Disneyfigur zu klingen, da bin ich auf einem guten Weg. Allerdings sprechen Frauen nur minimal höher. Ich habe auch schon viele Beispiele erlebt, die zum Teil deutlich tiefer als ich sprachen, aber wo man nicht im Geringsten daran Zweifeln würde, ob es denn wirklich Frauen wären.

Man kann fast sagen, Frauen haben eine Satzmelodie, Männer nicht. Männer sprechen meistens fast komplett in einer Tonlage. Das von Dir erwähnte Schwingen in der weiblichen Stimme meine ich mit Satzmelodie.

Taylor Swift, ist das nicht die mit dem Vampierblick und dem Lied "Tell it to my Heart"? :P :D


Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #7
Bei mir macht Polnisch oderTschechisch Sprechen als kaputt.

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #8

... die Unterschiede in der Satzmelodie zwischen den Geschlechtern gezeigt werden?


Nach meinem Empfinden ist die Satzmelodie nicht vom Geschlecht abhängig, sondern von der Gegend in der man aufgewachsen ist.


Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #9
Da habe ich direkt eine rauchige Ruhrpottmelodie in den Ohren ;D
Zum Glück sprechen die Leute in meiner Gegend hochdeutsch, oder wie die trockenen Franken dazu auch sagen mögen, dunkeldeutsch.

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #10

... dunkeldeutsch.


ich nenne das schriftdeutsch. mit betonung auf schrift-, die Stimme dabei heben, dass das i fast schrill ausklingt, einer klitzekleinen pause danach, und alles was ich an Verachtung kann,  in das Wort -deutsch legen, das fast heiser ausgesprochen wird.

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #11


... dunkeldeutsch.


ich nenne das schriftdeutsch. mit betonung auf schrift-, die Stimme dabei heben, dass das i fast schrill ausklingt, einer klitzekleinen pause danach, und alles was ich an Verachtung kann,  in das Wort -deutsch legen, das fast heiser ausgesprochen wird.
Papst Heiopei I. sagte: Neid (althochdeutsch ned, nicht zu verwechseln mit nett) ist mitunter vorhanden wenn man seinen Schrott mit dem der Anderen vergleicht und dabei abstinkt.
Ey hol mia ma nen Bia, wa. Hörma geht dat auch leisa? Ja nee iss klar!
Watt issn dat hier fürn Driet?

Re: Satzmelodie Mann und Frau

Reply #12
Moin,

ich habe mal die Aussprache von Cisfrauen in einem Youtubevideo analysiert.
Mein erstes Ergebnis sieht so aus:

Ein Mann spricht vergleichsweise sonor. Betonungen macht er durch Erhöhung der Lautstärke.
Frauen dagegen variiren immer leicht im ganzen Satz und meistens ein Wort oder eine Silbe deutlicher. 
Der Satz hat eine Aussage. Nicht die zwangsläufig Aussage selbst, sondern das Wort, das die Aussage spezifiziert wird meistens betont. Das betonte Wort wird nicht lauter, sondern höher gesprochen.
Sehr kurze Sätze werden oft nicht besonders betont.
Nicht jeder normale Satz wird am Ende wie eine Frage betont. Es kommt auf die Aussage an.


In dem Video ging es ums erste Mal. Ich habe die Sätze teilweise etwas abgeändert :)
Obiges habe ich selbst interpretiert. Hier drunter das, habe ich beobachtet.

Und wie wars für Sie? (wars wird betont, aber „für Sie“ wird gehalten, weil es am Ende eines Fragesatzes steht)
Die Zeiten hatten sich geändert. (nicht: Die Zeiten hatten sich geändert.)
Ich wollte schon zu denen gehören, die Bescheid wissen.
Man darf es auch nicht überbewerten. (nicht „man darf es nicht bewerten“ ist wichtig, sondern „über“
Das war für mich auch überhaupt nicht wichtig.
So um die siebzig Jahre ist es her, das sie ihr Handy verlor.
Ich weiß auch nichts über ein geöffnetes Fenster.
Nun, das ist wohl so.
Das Risiko bin ich nicht eingegegangen
Ich wollte mich auf mich selber verlassen, ich wollte nicht die Verantwortung abgeben.
Ganz anders als früher leben sie selbstbestimmt.

Allerdings ist mir aufgefallen, das zumindest in den Medien viele Männer auch so sprechen. Die klingen aber trotzdem männlich. Ich vermute, das die Sache noch subtiler (quasi subatomar :) ) ist und nicht nur das Wort als ganzes höher gesprochen wird, sondern das es innerhalb des Wortes schwingt.


Liebe Grüße,
dat Kerstin