Skip to main content
Topic: Transgender vs. Transracial (Read 6307 times) previous topic - next topic

Transgender vs. Transracial

In Amerika scheint es zur Zeit 2 grosse Themen zu geben - Bruce Jenners Geschlechtswechsel und Rachel Dolezals Hautfarbenwechsel. Tatsächlich werden diese beiden Themen in Nachrichtenberichten gerne vermischt - etwa um zu fragen ob man Dolezals Hautfarbenwechsel nicht doch gutheissen könnte da ein derartiger Lebensweg ja Ähnlichkeiten zu einem typischen Transgender-Werdegang aufweist.

Mal ganz abgesehen davon dass der Begriff Transracial ziemlich mies ist da es keine Rassen gibt und es eigentlich nur um Hautfarben geht - was haltet ihr davon? Sollte es zur freien Entfaltung des Individuums nicht auch gehören dürfen seine Hautfarbe zu wechseln? Oder wäre das nicht rassistisch da nur Weisse diese Möglichkeit hätten während dunkelhäutigen Menschen diese Möglichkeit verschlossen bleibt? Gehören Transgender und Transracial zusammen oder hat das eine mit dem anderen mal so gar nix zu tun?

Wer nicht weiss wovon ich rede - hier zwei Links:
http://www.welt.de/politik/ausland/article142655562/Was-unterscheidet-Caitlyn-Jenner-und-Rachel-Dolezal.html
http://www.zeit.de/kultur/2015-06/rachel-dolezal-hautfarbe-debatte

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #1
Nach dem amerikanischen Verständnis von "Hautfarbe" würde ich einen Wechsel derselben genauso erlauben wie den Wechsel des sozialen Geschlechts. Anders ausgedrückt kann ich nichts Verwerfliches daran finden, wenn Rachel Dolezal sich der Ethnie "Afroamerikaner" zugehörig fühlt: Selbstverständlich unter der Annahme, dass sie dies nicht (wie vorgeworfen) zur Erschleichung von Vorteilen tut.

Zugegebenermaßen ist mir das amerikanische Rassenkonzept eh suspekt. Hautfarbe ich für mich eine rein optisch-physikalische Angelegenheit. Zu viele Völker haben ähnliche Hautfarben, als dass ich aus einem bestimmten Farbton eine bestimmte Ethnie herleiten könnte. Außerdem definieren sich in Amerika so manche als "schwarz", weil irgendein einzelner Vorfahr mal aus Afrika kam, deren Haut heller ist als die so mancher Europäer.

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #2
Für mich ist das Thema sehr fremd, weil ich mir da nie Gedanken drüber gemacht habe.
Das mit der anderen Hautfarbe und das es keine andere "Rasse" gibt, ist richtig. Streng genommen ist schon das Wort "Rassist" rassistisch, genau wie das Wort "rassistisch". Das liest sich wahrscheinlich ziemlich bekloppt, ich meine das aber ernst. Diese Wörter implizieren nämlich, das es doch andere Rassen gibt. Wir sind doch alle Homo Sapiens!

Gerade durch meinen eigenen Hintergrund nehme ich jeden Menschen, wie er ist. Ich würde mich vielleicht wundern, die Gesichtszüge verraten wahrscheinlich meistens, ob derjenige eher aus Afrika oder woanders her kommt. Ja, gleiches gilt wohl auch, wer mir begegnet.
Ich würde schon sagen, das es da Parallelen zu Transgendern gibt. Wir wollen doch alle, das unser Körper und wie wir behandelt werden möchten, nicht mit der Seele in Diskrepanz steht. Wir möchten alle nur unser viel zu kurzes Leben glücklich führen!

Von schwarz auf weiß wechseln, da gibt es ein bekanntes Beispiel: Michel Jackson


Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #3
Öhmm......?

Na, das eine sind Äpfel, und das andere Birnen!

Klar, es mag Menschen mit einer Hautfarbendysphorie geben, die einen "Leidensdruck" empfinden.
Warum sollten die nichts dagegen tun dürfen?
Nur, mit mir hat das nichts zu tun.

Mit liebem Gruß  Tilly

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #4
...also ich nehme dann bitte pink als neue Hautfarbe <3
8)
LG _@_y <3

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #5
Was war mit Michael Jackson z.B.?

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #6

...
Mal ganz abgesehen davon dass der Begriff Transracial ziemlich mies ist da es keine Rassen gibt und es eigentlich nur um Hautfarben geht - was haltet ihr davon? ...
.


Nun, zu behaupten, dass es keine verschiedenen Menscen-Rassen gäbe ist ja quatsch - ist ja eindeutig nachweisbar - aber "Transracial" ... ja, ist fragwürdig.

Ich persönlich habe das Wort nie gebraucht - werde es wahrscheinlich auch nicht. Und nur weil man eine hellere oder dunklere Hautfarbe haben will bedeutet es ja lange nicht, dass man die sonstigen äußeren Merkmalen der Abstammung ändern will. Und wenn es nur die Hautfarbe ist, dann ist das genauso "rassenrelevant" wie die Hautfarbe. Ich glaube nicht, dass man einen rothaarig-keltischen Typ als "Transracial" bezeichnen würde, nur weil er oder sie immer mit einer Foundation die Sommersprossen komplett abdeckt.

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #7


...
Mal ganz abgesehen davon dass der Begriff Transracial ziemlich mies ist da es keine Rassen gibt und es eigentlich nur um Hautfarben geht - was haltet ihr davon? ...
.


Nun, zu behaupten, dass es keine verschiedenen Menscen-Rassen gäbe ist ja quatsch - ist ja eindeutig nachweisbar....



Nö!
Die Unterscheidung von verschiedenen Rassen beim Menschen gilt als überholt. Zumal es bei Mitgliedern einer Menschengruppe "Rasse" sogar untereinander größere genetische Unterschiede geben kann, als bei Mitgliedern unterschiedlicher Gruppen oder Völkern.

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #8

...also ich nehme dann bitte pink als neue Hautfarbe <3
8)
LG _@_y <3

Na, ich glaube, das wäre doch seehr gewöhnungsbedürftig, Du siehst besser aus so wie Du bist, wenn Du mich fragst.

Ob man nun von Ethnien, von nordischen und südländischen Menschentypen redet, das sind für mich auch rein optische Unterschiede.
Es ist ja nicht nur die Optik, die die Menschen unterscheidet, sondern hauptsächlich die Sozialisation, da sehe ich schon eine gewisse Parallele von Transgender und Transracial.

Solche Begriffe wie Transgender und Transracial werden von Journalisten geprägt, um eine kurze und griffige Formel zu haben.



Re: Transgender vs. Transracial

Reply #11
Von der Schnegge:
"LOL. Echt??!! ROFL,... das hat man davon wenn man sich mit 3/4 geouteten Transen über transracials und son Wahnsinn in Foren unterhält. Aber dass sie dann mit'm c-64 kein pink schafft ...!!!!"

:-) Sarah

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #12

Von der Schnegge:
"LOL. Echt??!! ROFL,... das hat man davon wenn man sich mit 3/4 geouteten Transen über transracials und son Wahnsinn in Foren unterhält. Aber dass sie dann mit'm c-64 kein pink schafft ...!!!!"

:-) Sarah


Biddeschön! ;)


Wieder kein richtiges Pink ::)

Transcarcials, ein wirklich eigenartiges Thema! Aber es gibt auch genügend Menschen, denen das Transgender Thema fremd und unverständlich ist.

Liebe Grüße,
dat Kerstin

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #13



...
Mal ganz abgesehen davon dass der Begriff Transracial ziemlich mies ist da es keine Rassen gibt und es eigentlich nur um Hautfarben geht - was haltet ihr davon? ...
.


Nun, zu behaupten, dass es keine verschiedenen Menscen-Rassen gäbe ist ja quatsch - ist ja eindeutig nachweisbar....




Also totaler Zufall ob jemand mit Afro-Hautfarbe und  -Gesichtszüge geboren wird?

Nö!
Die Unterscheidung von verschiedenen Rassen beim Menschen gilt als überholt. Zumal es bei Mitgliedern einer Menschengruppe "Rasse" sogar untereinander größere genetische Unterschiede geben kann, als bei Mitgliedern unterschiedlicher Gruppen oder Völkern.

Re: Transgender vs. Transracial

Reply #14

Was war mit Michael Jackson z.B.?


Die Ausnahme von der Regel denn der hatte Geld und Möglichkeiten um die Hautfarbe zu wechseln. Andere Dunkelhäutige haben das nicht und deswegen ist das Transracial-Konzept m.E. rassistisch obwohl ich es ansonsten befürworte da ich für die maximale Erfüllung und Entfaltung des Individuums bin und da sollte es eigentlich auch in dem Punkt keine Einschränkungen geben. Aber dann eben auch gleiches Recht für alle und nicht nur für phänotypisch ursprünglich Weisse.