Skip to main content
Topic: Paartanz (Read 4475 times) previous topic - next topic

Paartanz

Breakout Thread - wegen Themenwechsel verpflanzt


... und im Fall der Tanzschule (in der das Passing übrigens weitgehend gehalten hatte) ...


Da in Tanzschulen oder bei -turnieren der erotische Aspekt für die Tanzenden eher unterdrückt wird, seien diese Situationen mal ausgenommen.

Jetzt kommen wir zu einem wichtigen Punkt. Ich halte hier unsere beiden Situationen für sehr verschieden, auch wenn's sonst viele Parallelen gibt.

Ich hab ziemlich viel "Feldforschung" betrieben. Ich will da nicht im Detail drauf eingehen, aber zumindest für mich, und meine Antizipation der Reaktion der Umwelt auf mich ist das schon repräsentativ.

Es ist schon ein Unterschied ob man für eine "herbe, große" CIS-Frau, Frau mit männlicher Vergangenheit, oder Mann, der sich als Frau verkleidet, gehalten wird.

Die herbe, große Frau schaff ich im Vorübergehen, in der direkten Konfrontation schaff ich schon immer die mit der männlichen Vergangenheit.  Das ist, solang es nicht um intimen Nahkampf geht, für durchschnittlich gebildete Mitteleuropäer mit einem Minimum an Respekt kein Unterschied. Die meisten sind an mir wegen des Alters, der Größe, oder anderen details nicht interessiert, da spielt es keine Rolle was da mal war, oder wofür ich gehalten werde. In dem Moment in dem die Wahrnehmung kippt, von der Frau mit T-Vergangenheit zum verkleideten Mann, passiert etwas sehr Grundlegendes. Ein Wandel von Transamerica zu Charlies Tante. Wenn frau vorher schon nicht richtig ernstgenommen wurde, was Tfrau mit allen anderen Frauen gemein hat,  so verliert sie mit diesem Wechsel in der Wahrnehmung sofort die Würde. Wird zu einem Clown. Oder zum Ärgernis. Oder zum Ziel von Ablehnung und Abscheu.

Paartanz ist nun eine Situation die den intimen Nahkampf auf gesellschaftlich geduldete Art simuliert. Da wird der Unterschied zwischen der herben Frau und der mit T-Vergangenheit für den männlichen Tanzpartner plötzlich wichtiger. Ich kann es ja nachvollziehen. Es ist für den männlichen Tanzpartner schon ein Unterschied, anzunehmen dass sich sein Hüftknochen an einem weiblichen Schoß reibt, oder plötzlich zu merken dass es sich hier um eine Anatomie handelt, zu deren Einstufung als männlich ihn seine Sozialisierung zwingt. Verkürzt gesagt macht hier das Würstchen den Unterschied. Sowas ist nur im Film lustig.

Menschen mit ausreichend Sozialkompetenz werden nun den Tanz zu Ende bringen, und sich danach höflich bedanken.

Meine Erfahrungen legen mir nahe, dass es wenig Menschen mit diesem Maß an Sozialkompetenz gibt.

Tango

Reply #1


Hast schon mal Tango getanzt? Grade Tango Argentino hat ja keine festen Folgen, das geht so richtig auf die Konzentration, weil ja beide nicht wissen was als nächstes kommt.

Leider noch nicht, ich mag die Musik total gerne und finde sie inspirerend. Was ich auf YT so gesehen habe, finde ich schon sehr toll. Auf einem Video gibt es kaum Musik, eigentlich nur Andeutungen und das Paar füllt die Lücken aus und es passt so wunderschön.
:-) Sarah



Tango sieht verdammt gut aus. Das ist aber das Produkt von jahrelangem Training, Schweiß, Tränen, und sportlichem Ehrgeiz für die Grundkenntnisse. Die Performances sind Choreografie, und viel Zeit gemeinsamen Übens. Wir haben es damals in Wochen bis zum Rückwärts-Achter gebracht, und auch nur deshalb weil wir zu dem Zeitpunkt fast 30 Jahre zusammen getanzt hatten, und wir ausschließlich miteinander geübt haben. Mit "Fremden" konnten wir nur ein paar Schrittfolgen.

Re: Tango

Reply #2

Tango sieht verdammt gut aus. Das ist aber das Produkt von jahrelangem Training, Schweiß, Tränen, und sportlichem Ehrgeiz für die Grundkenntnisse. Die Performances sind Choreografie, und viel Zeit gemeinsamen Übens. Wir haben es damals in Wochen bis zum Rückwärts-Achter gebracht, und auch nur deshalb weil wir zu dem Zeitpunkt fast 30 Jahre zusammen getanzt hatten, und wir ausschließlich miteinander geübt haben. Mit "Fremden" konnten wir nur ein paar Schrittfolgen.

Genau das ist meine Vermutung gewesen.... Nicht ganz trivial, eine (in meinem Fall) Partnerin zu finden, die auch über Jahre hin mit macht und mit der die Chemie stimmt. Und auf 'Tanzschule normal' hab ich keine Lust mehr, das hatte ich schon häufig genug.

Re: Paartanz

Reply #3
Ja, der Tanzpartner... Eigentlich wollte ich auch mal ein paar klassische Paartänze lernen, damit ich im Urlaub auch mal aufgefordert werden kann. Irgendwie scheint das aber wohl aus der Mode zu sein. Einen A-Kurs konnte ich machen, da schwänzte der Partner zwei von den 8 Terminen und für den Fortsetzungskurs reichte seine Lust gar nicht mehr. Ich war dann noch ein paar Monate auf der Warteliste, und seit dem Umzug habe ich mich nicht mehr um eine neue Tanzschule gekümmert. Nach inzwischen mehreren Jahren kann ich mich aber auch nur an wenige Siuationen erinnern, wo klassischer Tanz erwartet wurde: Meistens war es eh eng und alle bewegten sich nach Lust und Laune auf der Fläche.

EDIT: Als Hobby regelmäßig in einer Gruppe sähe das sicherlich anders aus, nur für weitere Hobbys habe ich keine Zeit, zumindest nicht wenn damit längerfristig regelmäßige Termine verbunden sind.

Re: Paartanz

Reply #4
Ich habe zwei Schulen in meinem Leben abgebrochen, eine davon war die Tanzschule.


Brigitte

Re: Paartanz

Reply #5

. Verkürzt gesagt macht hier das Würstchen den Unterschied. Sowas ist nur im Film lustig.


Klar. Auch mein Ex hätte das nicht lustig gefunden.

Vor der kompletten Angleichung wäre ich innerlich nicht frei gewesen, Tanzen zu gehen. Auch danach habe ich noch eine ganze Weile gebraucht.

Was die Kurse angeht: ich hatte eigentlich nie einen Tanzpartner, nur eine Verabredung mit der Tanzschule für einen Gastherren, der mit mir die Kurse absolvierte. Und diese Haltung änderte sich nicht, als die Kurse mit mir die höchsten war, die er belegte, und für die er ganz regulär bezahlen musste. Wirkte sich in bezug auf Übungsabende aus. Und klar, dass dann irgendwann mal Ende der Fahnenstange ist. Mit meiner Transvergangenheit hat das aber wohl eher wenig zu tun, sondern vor allem mit dem gewaltigen Frauenüberschuss unter den Tanzwilligen.


Re: Paartanz

Reply #6
Da kommt doch dieser Workshop wie gerufen: Queer Tango Argentino dieses Wochenende auf der Transtagung München (Programmpunkt 30).

Re: Paartanz

Reply #7

Da kommt doch dieser Workshop wie gerufen: Queer Tango Argentino dieses Wochenende auf der Transtagung München (Programmpunkt 30).


in zwei Stunden geht ned viel. Ausserdem kenn ich den Referenten und war bei/mit ihm schon Tango tanzen.

Darum gehts ja nicht, im geschützten Umfeld, mit demonstrativ toleranten Leuten zu tagen, oder mal ein bisserl Tango zu schnuppern. Meine Fragestellung ist eine ganz andere, und entstand daraus, dass ich in einem Stino Umfeld von einem zugegeben netten, von der Körperlänge und vom Alter passenden Mann aufgefordert wurde, mit ihm Tango zu tanzen, er meinen Hinweis, dass ich nur in der führenden Rolle geübt sei, offensichtlich nicht verstand, und ich unter beidseitigem Bedauern bei meiner Ablehnung blieb.

Die Frage, warum ich ablehnte, wie sich die Situation entwickelt hätte, und was passiert wäre, hätte er mich zu einem späteren Stadium als T erkannt, oder nicht erkannt und wäre dann von anderen drauf hingewiesen worden, ging mir dann länger im Kopf rum. Und steht beispeilhaft dafür, dass sich mir jetzt eine ganze Palette an Interaktionsmöglichkeiten öffnet, die ich bisher nicht hatte, und ich (noch) nicht weiß wie ich damit umgehen kann.

Das kann ich jetzt als ziemlich spannend, verunsichernd oder auch objektiv gefährlich sehen.

Re: Tango

Reply #8


Nicht ganz trivial, eine (in meinem Fall) Partnerin zu finden, die auch über Jahre hin mit macht und mit der die Chemie stimmt. Und auf 'Tanzschule normal' hab ich keine Lust mehr, das hatte ich schon häufig genug.



die Tango Treffs leben eigentlich davon, dass Menschen hingehen, die keine(n) festen Partner haben. Die Queer Tanmgo Treffs spielen ganz bewusst mit dem Aufbrechen der Rollen, da tanzt jeder mit jedem in wechselnden Rollen. Also auch mal Männer mit Männern, Frauen mit Frauen, und auch Frauen mit Männern, und Männer mit Frauen, ohne dass man eine besondere sexuelle Präferenz mitbringen muss.

Tanschule normal ist echt sehr heteronormativ, das mag für die sehr weiblich wirkenden Transfrauen passen, aber eine herbe, sportliche, große CIS-Frau hätte da auch ihre Probleme.

Re: Tango

Reply #9

die Tango Treffs leben eigentlich davon, dass Menschen hingehen, die keine(n) festen Partner haben.

Ich denke, das hängt dann auch mit dem eigenen Anspruch zusammen. ist das Ziel, ein eingespieltes Paar zu sein und wirklich was zu können, oder geht es eher 'nur' (keine Wertung) um das gemeinsame und die soziale Komponente. zumindest denke ich mir das gerade so.
Was anderes, tolles Bild von dir, hübsches Mädel.
:-) Sarah

 

Re: Tango

Reply #10


die Tango Treffs leben eigentlich davon, dass Menschen hingehen, die keine(n) festen Partner haben.

Ich denke, das hängt dann auch mit dem eigenen Anspruch zusammen. ist das Ziel, ein eingespieltes Paar zu sein und wirklich was zu können, oder geht es eher 'nur' (keine Wertung) um das gemeinsame und die soziale Komponente. zumindest denke ich mir das gerade so.


Der Challenge, der immer gerne angenommen wird ist es, gut zu tanzen ohne eingespielt zu sein.  So hab ich die Tango (Argentino) Schulen und Kurse immer wahrgenommen. Das Wechseln der Partner schon im Grundkurs hat mich damals immer genervt, weil der Grund, weshalb wir zusammen hingegangen sind, immer war, die Partnerschaft trotz trans (meiner Genderambivalenz) zu vertiefen und irgendwie im bewährten Mann-Frau-Muster zu erhalten.

Zusammen was zu machen, und dabei spektakulär zu tanzen war aber dann zuviel Herausforderung.


tolles Bild von dir, hübsches Mädel.


Nicht schlecht für ne alte Frau, gell? So viel Feenstaub hatte ich mir schon lang nimmer aufgetragen.

Re: Tango

Reply #11

Der Challenge, der immer gerne angenommen wird ist es, gut zu tanzen ohne eingespielt zu sein. 

Ok, das ist natürlich auch ein guter Punkt.


Nicht schlecht für ne alte Frau, gell? So viel Feenstaub hatte ich mir schon lang nimmer aufgetragen.

Egal wie, aber das Ergebnis ist gut :-)
:-)