Skip to main content
Topic: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden ..... (Read 13864 times) previous topic - next topic

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #1
NON OP Status klingt ja schön und gut. Aber was ist, wen jemand alt und krank wird? Die Ärzten ist sch. egal was in den Papieren steht, wen sie die Betroffenen nackt sehen. andere Teile der Bevölkerung sind auch nicht so weit.

So was lässt sich nur in der Utopie leben, T* ohne Genitalangleichung.

Aber Altwerden, Krankeit und Tot werden ja gerne verdrängt....

Und bei Transvestiten werden das Gerümpel doch entsorgt, wenn es in Altersheim geht, da läuft ohne mindestens Frauenname nix. Das sind die traurige Wahrheit. Was denken sonst die Bettnachbarn im kathlolischen Altenheim.

Aber LGBIT und Alters ist anderes Thema, wozu auch die Auseinandersetzung mit Jugendwahn in der Queer- und Schwulenszene gehört.

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #2

NON OP Status klingt ja schön und gut. Aber was ist, wen jemand alt und krank wird? Die Ärzten ist sch. egal was in den Papieren steht, wen sie die Betroffenen nackt sehen. andere Teile der Bevölkerung sind auch nicht so weit.

So was lässt sich nur in der Utopie leben, T* ohne Genitalangleichung.


...sehe ich anders,.. weisste aber auch cveta  ;)


Aber Altwerden, Krankeit und Tot werden ja gerne verdrängt....

Und bei Transvestiten werden das Gerümpel doch entsorgt, wenn es in Altersheim geht, da läuft ohne mindestens Frauenname nix. Das sind die traurige Wahrheit. Was denken sonst die Bettnachbarn im kathlolischen Altenheim.

Aber LGBIT und Alters ist anderes Thema, wozu auch die Auseinandersetzung mit Jugendwahn in der Queer- und Schwulenszene gehört.

...also im Altersheim besorg ich´s dann den alten Herren. Da mach ich mir die wenigsten Sorgen. Und wenn das nicht mehr irgendwann geht bin ich eh reif für die Kiste,.. so sieht´s doch aus,...

:-* _@_y <3

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #3
@Jula: Danke für den Link  :-*

...finde den Entwurf gut, weil er sehr differenziert ausfällt! Ich gehöre zu der Gruppe, die sich als drittes Geschlecht fühlt und keine medizinischen Maßnahmen wünscht, trotzdem aber Transfrau ist und als solche auch gesellschaftliche Integration fordert, da es in diesem Fall ein Menschenrecht ist.

Alles Liebe _@_y <3

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #4


NON OP Status klingt ja schön und gut. Aber was ist, wen jemand alt und krank wird? Die Ärzten ist sch. egal was in den Papieren steht, wen sie die Betroffenen nackt sehen. andere Teile der Bevölkerung sind auch nicht so weit.

So was lässt sich nur in der Utopie leben, T* ohne Genitalangleichung.


...sehe ich anders,.. weisste aber auch cveta  ;)




Dir nimmt ja keiner die Hormone weg bzw. bist Du nicht auf den Transen-TÜV angewiesen.

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #5



NON OP Status klingt ja schön und gut. Aber was ist, wen jemand alt und krank wird? Die Ärzten ist sch. egal was in den Papieren steht, wen sie die Betroffenen nackt sehen. andere Teile der Bevölkerung sind auch nicht so weit.

So was lässt sich nur in der Utopie leben, T* ohne Genitalangleichung.


...sehe ich anders,.. weisste aber auch cveta  ;)



Dir nimmt ja keiner die Hormone weg bzw. bist Du nicht auf den Transen-TÜV angewiesen.

Richtig,... ich lasse mich doch nicht von Medizinern, Konzernen und Gesellschaften in diese Abhängigkeit und Unfreiheit bringen. No way.
...dies ist z.B. auch einer der pragmatischen Punkte, welche bedacht sein sollten, wenn einem an Freiheit liegt.

_@_y <3

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #6


Richtig,... ich lasse mich doch nicht von Medizinern, Konzernen und Gesellschaften in diese Abhängigkeit und Unfreiheit bringen. No way.
...dies ist z.B. auch einer der pragmatischen Punkte, welche bedacht sein sollten, wenn einem an Freiheit liegt.

_@_y <3


Guter Punkt, HRT treibt in Ärzte-Abhängigkeit. wegen erwisenen hormonmangels, der mir anfänglich verschwiegen wurde, hatte ich aber kaum eine Alternative. Ich hatte halt die A-Karte der Hermaphroditen bzw. Zwitter, die mich jetzt ignorieren, nur weil ich nach den falschen Ziffern hab abrechnen lassen und weil weitere Diskriminierung als genitial zweideutiges Wesen nicht mehr ertrug (und die idiotischen Gutachtwen nicht selber zahlen musste und auch nicht mehr muss....)

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #7



Richtig,... ich lasse mich doch nicht von Medizinern, Konzernen und Gesellschaften in diese Abhängigkeit und Unfreiheit bringen. No way.
...dies ist z.B. auch einer der pragmatischen Punkte, welche bedacht sein sollten, wenn einem an Freiheit liegt.

_@_y <3


Lieber in der Beize als im Wartezimmer.


Brigitte

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #8
Nachdem Cveta den Thread sofort mit Jammerei gekapert hat, starte ich einen zweiten Versuch, den wirklich bemerkenswerten Text für die Interessierten zugänglich zu machen.
Diesmal auf Deutsch und mit einigen Anmerkungen von mir.
http://www.julaonline.de/Leseecke/Politik/PACE%20April%202015.html

Wer hätte gedacht, dass eine MdB der CDU einem solchen Katalog zustimmt?

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #9
Vielen Dank Jula, dass Du diesen wichtigen Text auf Deiner Homepage nun auch auf deutsch verbreitest!
Hoffen wir, dass sich auch nationale Gesetzgeber dafür interessieren. ;)

Liebe Grüße,
Michi

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #10
Ihr Lieben,

der Text und vor allem der Inhalt der Resolution ist geradezu sensationell und die Zustimmung aller deutschen VertreterInnen (inklusive der CDU) noch mehr. Dies war vermutlich aber auch mehr als nötig. Denn der Europarat darf keinesfalls mit der EU verwechselt werden, denn da gibt es zwei entscheidende Unterschiede:
Zu den Mitgliedsstaaten des Europarats zählen eben nicht nur die "kultivierten" Staaten der EU sonden auch in Sachen Toleranz so "unkultivierte" wie z.B. Russland.
Der Europarat ist ein völlig zahnloser Tiger, dessen Beschlüsse für die Mitgliedsstaaten keinerlei bindende Wirkung haben, was Jula ja auch erwähnt hat.

Ja, die Resolution klingt verheißungsvoll. Aber Wirkung wird sie wohl erst entfalten, wenn wir Sie in der politischen Auseinandersetzung nutzen. Denn von alleine wird sich kein deutsches Parlament dafür interessieren. Hier stellt sich die Frage nach dem wie und wer. Im Rock raus gehen, wird dafür sicherlich nicht reichen.

Wie wäre es z.B. mit einem  gemeinsamen Brief an die deutschen Vertreter (vor allem an Frau Annette Hübinger) oder an die Parteizentralen aller Parteien wie sie das innerhalb ihrer Parteien, Regierungsbeteiligungen ... umsetzen werden, wo sie dafür unsere Unterstützung brauchen ...? Wie wäre es mit der Bitte um eine Rednerliste von CDU-Vertretern, die bereit sind im Sinne dieser Resolution z.B. auf CSDs aufzutreten? Was haltet Ihr von einem Aufruf an die CDU-Oposition in NRW, BaWü und Niedersachsen in diesem Sinne zu aggieren und ihren Wiederstand gegen die Bildungspläne zur sexuellen Vielfalt aufzugeben?

Ich weis, alles nur Kleinkram aber bessr als nichts. Und vielleicht hat ja eine andere hier die geniale Idee.

Liebe Grüße Nicola


Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #11
Hallo Nicola,

nach dem, was ich im eigenen Umfeld organisieren "muss" (wo sich Freunde und Bekannte drauf verlassen), kann ich keine weiteren Freiwilligenjobs mehr gebrauchen. Deshalb bin ich so frech, tätige Mithilfe bei der Organisation pauschal nicht anzubieten. Selbstverständlich stehe ich aber gerne als Mitzeichnerin für entsprechende Eingaben zur Verfügung.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #12
 Die Resolution ist fortschrittlich genug, dass ich zumindest einige Leute darauf ansprechen werde, die im Umfeld der TG-Politik aktiv sind bzw als Expertinnen gehört werden.

Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #13
Erst einmal Danke Jula, das Du solche Dinge hier im Forum präsentierst, die ich sonst nicht mitbekommen würde!

Hatte die Woche mir schon mal das englische Original und heute Deine Anmerkungen dazu angeschaut.
Dein Erstaunen, das eine CDU Politikerin das mit vertritt, teile ich ganz. Solange Frau Merkel Kanzlerin ist,
sehe ich für eine neu rechtliche Regelung in der BRD nach diesem Entwurf wenig Chancen.


Re: Wenn die europäischen Staaten das umsetzen würden .....

Reply #14

Erst einmal Danke Jula, das Du solche Dinge hier im Forum präsentierst, die ich sonst nicht mitbekommen würde!

Hatte die Woche mir schon mal das englische Original und heute Deine Anmerkungen dazu angeschaut.
Dein Erstaunen, das eine CDU Politikerin das mit vertritt, teile ich ganz. Solange Frau Merkel Kanzlerin ist,
sehe ich für eine neu rechtliche Regelung in der BRD nach diesem Entwurf wenig Chancen.





Ihr Lieben,

der Text und vor allem der Inhalt der Resolution ist geradezu sensationell und die Zustimmung aller deutschen VertreterInnen (inklusive der CDU) noch mehr. Dies war vermutlich aber auch mehr als nötig. Denn der Europarat darf keinesfalls mit der EU verwechselt werden, denn da gibt es zwei entscheidende Unterschiede:
Zu den Mitgliedsstaaten des Europarats zählen eben nicht nur die "kultivierten" Staaten der EU sonden auch in Sachen Toleranz so "unkultivierte" wie z.B. Russland.
Der Europarat ist ein völlig zahnloser Tiger, dessen Beschlüsse für die Mitgliedsstaaten keinerlei bindende Wirkung haben, was Jula ja auch erwähnt hat.

Ja, die Resolution klingt verheißungsvoll. Aber Wirkung wird sie wohl erst entfalten, wenn wir Sie in der politischen Auseinandersetzung nutzen. Denn von alleine wird sich kein deutsches Parlament dafür interessieren. Hier stellt sich die Frage nach dem wie und wer. Im Rock raus gehen, wird dafür sicherlich nicht reichen.

Wie wäre es z.B. mit einem  gemeinsamen Brief an die deutschen Vertreter (vor allem an Frau Annette Hübinger) oder an die Parteizentralen aller Parteien wie sie das innerhalb ihrer Parteien, Regierungsbeteiligungen ... umsetzen werden, wo sie dafür unsere Unterstützung brauchen ...? Wie wäre es mit der Bitte um eine Rednerliste von CDU-Vertretern, die bereit sind im Sinne dieser Resolution z.B. auf CSDs aufzutreten? Was haltet Ihr von einem Aufruf an die CDU-Oposition in NRW, BaWü und Niedersachsen in diesem Sinne zu aggieren und ihren Wiederstand gegen die Bildungspläne zur sexuellen Vielfalt aufzugeben?

Ich weis, alles nur Kleinkram aber bessr als nichts. Und vielleicht hat ja eine andere hier die geniale Idee.

Liebe Grüße Nicola




Ja, das ist genau der Punkt - eigentlich haben die Mitgliedstaaten des Europarats sich verpflichtet Resolutionen zu ratifizieren, aber es gibt keine Sanktionsmöglicheiten, wenn die es nicht tun. In der Regel ist das Problem aber nicht die weite Mehrheit der EU-Staaten, sondern eben solche wie die, die du erwähnt hast.