Skip to main content
Topic: Transparent (Read 2900 times) previous topic - next topic

Transparent

Komisch, gibt es zu dieser Serie hier wirklich noch keinen Thread?

Amazon Prime zeigt die Serie momentan auf Deutsch und die Feuilletons reagieren durchweg positiv.

Ich habe sie im Original geschaut und fand sie sehr berührend. Eigentlich ist die Hauptfigur die einzige, die weiß wer sie ist.

Re: Transparent

Reply #1
hab nur trailer gesehen,... spricht mich aber nicht an,... is mir zu schräg ^^

_@_y <3

Re: Transparent

Reply #2
Schräg sind hauptsächlich die Kinder von Maura.
Es geht um Selbstfindung und Selbstverwirklichung.

Re: Transparent

Reply #3
Die Serie finde ich klasse! :)

Wir haben sie auf Englisch OmU komplett geschaut und letzte Woche die ersten beiden Folgen in deutscher Synchronisation. Dabei hatte ich die Chance mit Jeffrey Tambor kurz zu sprechen und er ist sich bewusst dass es problematisch ist, dass ein Cis-Mann eine Transfrau spielt. Aber das hat ja die Produzentin Jill Soloway schon vorher mal gut erklärt.
Man merkt ihm total an, dass er ein großes Gewicht auf den Schultern spürt, in dieser Rolle der Transcommunity auch gerecht zu werden. Er war auf jeden Fall total freundlich, hat sich kurz Zeit genommen, mich am Ende noch umarmt und mir noch einmal dabei gesagt dass Bestätigung aus der Community für ihn unglaublich wichtig ist. :)




Re: Transparent

Reply #5
Ich hab die ersten sechs Folgen im Original gesehen und fand die Serie toll. Bin auch ein Fan von Jeffrey Tambor seit der Larry Sanders Show und Arrested Devlopment (@ Andrea: Danke für das schöne Bild  :) ). Hoffentlich läuft Transparent bald mal im TV!


Re: Transparent

Reply #6

Schräg sind hauptsächlich die Kinder von Maura.
Es geht um Selbstfindung und Selbstverwirklichung.
huhu Jula,
...da ich nur den Trailer gesehen habe kann ich mir kein abschliessendes Urteil erlauben,.. aber,.. irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl beim ansehen,... vielleicht ist es aber auch "nur" der "American-Style", welcher mich immer etwas an theater erinnert und welchen ich furchtbar finde.
..vielleicht sind es auch die "Schwingungen" des Schauspielers,... er spielt es nur und ich spüre das.
Irgendwann komme ich schon noch drauf, was mich da so unheimlich stört,...  8)

alles liebe _@_y <3

edit: es gibt doch genügend Transen auf dieser Welt,.. ich glaube ich boykottiere sowas schon prinzipiell, denn es ist irgendwie so wie in Filmen des letzten Jahrhunderts, in denen Weisse schwarz angemalt wurden um Schwarze vor der Kamera zu spielen,.... nicht gut,... know what I mean?!

Re: Transparent

Reply #7
Die Kritik haben sie oft gehört - zu Recht. Auch und gerade Tambor ist sich der Kritik bewusst. Die Idee von Soloway war aber zu sagen, dass das aus der Perspektive eines Noch-Familienvaters dargestellt werden soll, der dann Maura rauslässt. Obwohl ich verstehe, weswegen sie dann diesen Weg gingen, denke ich dennoch nicht, dass es nicht auch anders hätte gehen können. Es gab auch entsprechend Kritik von der Community und die nahm sich die Produzentin in der Form zu Herzen dass sie in etwa sagte: "Wir haben jetzt die Protagonistin in Staffel 1 eingeführt. Die können wir nicht simpel austauschen. Dennoch sollen viele Trans-Schauspieler_innen Gelegenheit haben, in der Serie eine Rolle zu spielen. Darüber hinaus möchten wir eine Person aus der Community, die sich darauf bewirbt gerne einladen, in unser Drehbuchteam zu kommen. Sie bekommt eine extra Fortbildung hierzu von uns spendiert und soll ab Staffel 2 festes Mitglied des Drehbuchteams werden. So versuchen wir die Community so weit wie möglich in die Produktion der Serie integrieren."
Kurz: Sie wissen dass sie da im Grunde falsch gehandelt haben (auch wenn Tambor Maura m.E. sehr gut spielt) und gehen auf die Kritik ein.

Transfacing war es im Grunde ja auch schon bei Leto, wo ich es ebenfalls sehr schwierig fand, warum in Dallas Buyers Club die Transsexuelle nicht von eben einer solchen gespielt wurde. Schönes Gegenbeispiel ist dabei Laverne Cox, die in OITNB die Transfrau spielt.

Re: Transparent

Reply #8
So, dann belebe ich diesen Thread mal wieder.

Ich habe die Serie erst neulich zufällig auf Amazon Prime entdeckt. Habe innerhalb einer Woche 3 Staffeln durchgeguckt und bin nun bei der 4. Staffel angelangt. Bisher gefällt mir die Serie richtig gut. Sie ist witzig, aber auch dramatisch. Es geht um Selbstfindung, um das Anderssein und um den Umgang mit LGBTQ+ Menschen in unserer Gesellschaft.

Ich habe gehört, dass Maura (Jeffrey Tambor) in der 5. Staffel nicht mehr dabei sein wird, weil es Missbrauchsvorwürfe gegen ihn am Set gab. Die 5. Staffel erscheint - soweit ich weiß - im Herbst 2019 und wird ein Musicalfilm sein. Ich bin mal gespannt darauf.