Skip to main content
Topic: Vornamensänderung Student (Read 13044 times) previous topic - next topic

Re: Vornamensänderung Student

Reply #60

Danke dir für deine Tipps, ok habe mich erkundigt das Gericht veranlasst Automatisch die Änderung bei der Polizei, und auch beim Standesamt. :-)


Kannst du mir mal bitte erklären, welche Daten die Polizei von dir gespeichert hat? Und zum Standesamt mußt du wirklich selber gehen.


Ganz einfach das das man einen anderen Namen hat und den Status Weiblich, stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt, welch ein Disaster es wäre, wenn sie dich nicht finden würde, ich war schon 5 Mal in einer Polizei Kontrolle, und weiß durchaus, das ich mit meinem DGTI Ausweis die nichts anfangen konnten, und so wollten sie meinen Männlichen Namen, weil sie mich in ihrer Datenbank unter Justine nicht gefunden hatten.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #61
was ist bitte ein DGTI Ausweis ???

Re: Vornamensänderung Student

Reply #62
..., stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt, welch ein Disaster es wäre, wenn sie dich nicht finden würde, ...


Manche Hinweise im Thema sind schlicht absurd: Wenn man einen neuen (geänderten) Ausweis erhält, dann gehe man damit zur Polizei, um sich in deren Datenbank berichtigen zu lassen? Viel Spaß dabei...

M:E.

P.S.:

was ist bitte ein DGTI Ausweis ???


Edith stellt anheim, einfach 'mal die Forensuche zu benutzen...

Re: Vornamensänderung Student

Reply #63

Wenn man einen neuen (geänderten) Ausweis erhält, dann gehe man damit zur Polizei, um sich in deren Datenbank berichtigen zu lassen? Viel Spaß dabei...

M:E.

Beim auf die lange Bank schieben, einen Rechtsanwalt einschalten. Und vorher ne Linkradikalerechtschutzversicherung abschließen. hrhrhr


 

Re: Vornamensänderung Student

Reply #64
Ganz einfach das das man einen anderen Namen hat und den Status Weiblich, stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt,


Du bist also Straftäter oder warst zumindest mal einer Straftat verdächtig, denn nur dann stehst du in der Datenbank der Polizei. Ja da freut sich die Polizei natürlich ungemein, daß du so ehrlich bist.

Ansonsten, falls du nicht in deren Datenbank stehst, viel Vergnügen. Ich würde ja zugern Mäuschen spielen wenn du denen deinen neuen Ausweis zeigst. Das Gelächter hört man sicher bis in die nächste Stadt. Also nee, ne...

Re: Vornamensänderung Student

Reply #65
In der Staat, wo es den neuen Ausweis gab, können die von der Polizei "zurückblättern", sehen alten Namen im Bestand.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #66
In der Datenbank bei der Polizei stehen auch so Sachen wie Führerscheinentzug ...

Re: Vornamensänderung Student

Reply #67
Vielleicht sollte man das büffeln aufgeben und zur Fremdenlegion gehen, die nehmen aber nicht jedem!

Re: Vornamensänderung Student

Reply #68
Datenbanken - neuer  Perso

Also, um Licht in das Dunkel zu bringen, wer wie was wann wo.
Am Anfang stand ... der rechtskräftige Gerichtsbeschluß.

Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.
Dort, in der Meldebehörde, werden dann die Daten von Max Mustermann in Maxine Mustermann geändert.
Ebenfalls sollten dann dort die entsprechenden Sperrvermerke gesetzt werden (wg. des Offenbarungsverbotes), da komme ich zum Schluß noch mal drauf zu sprechen.

Das dauert aber erfahrungsgemäß. Bis der Datensatz korrigiert ist. Dieser Datensatz ist übrigens auch der, auf welchen die Polizei bei Kontrollen zugreift.

Ist aber nicht so schlimm. Schnapp dir einfach den rechtskräftigen Gerichtsbeschluß und tapper zu der Stelle, bei der bei Euch die Persos beantragt werden können..
Dann werden vor Ort bei der Antragstellung die neuen Daten in das System eingepflegt.
(Deshalb kann es auch nicht sein, das du einen weiblichen Perso hast, aber noch als männlich gespeichert bist.)
Ein Tipp: Sicherheitshalber vorher die Stelle kontaktieren, ob das da auch so funktioniert.
Da die Meldebehörden keine Bundesbehörden sind, kann es in der Organisation und im Arbeitsablauf lokale Unterschiede geben.

Das war der erste Streich.

Zweiter Punkt war das Standesamt.
Gemeint ist hier jenes, in welchem Eure Geburt erfasst wurde.
Dieses Standesamt erhält automatisch eine Mitteilung vom AG über die vorzunehmende Berichtigung des Geburtseintrages.
Dauert, zumindest hier in Berlin, ca. acht Wochen. also, bis das Geburtenregister berichtigt ist.
Nach dieser Zeit ist es dann möglich dort eine neue Geburtsurkunde zu erhalten.
Welche auf Maxine Mustermann lautet.
Hier in Berlin war das sogar per INet möglich. also die Anforderung.
Gab dann eine Antwortmail mit der Bankverbindung und der zu zahlenden Gebühr.

Die Geburtsurkunde kam dann mit der Post.

So, jetzt noch mal zu den Sperrvermerken.

Bei mir ist es so, das das ich Zugriff auf die Daten der Meldebehörde habe.
Daher entging es mir nicht, das die Sperrvermerke nicht gesetzt waren und sowohl Geburtsvorname als auch Geburtsgeschlecht abfragbar waren.
Habe mich dann an die Zentrale der Meldebehörde gewandt, um das in Ordnung bringen zu lassen.
Hat auch geklappt.

Klar werden die ganz Schlauen jetzt sagen, wie soll ich das denn mitbekommen, ob da alles so gespeichert ist wie es sein soll?

Abgeleitet aus § 19 BDSG habt ihr das Recht auf Selbstauskunft (Stichwort informationelle Selbstbestimmung).
Also einfach mal zum Bürgeramt gehen und dort einen Ausdruck Eurer Meldedaten verlangen.
Das ist übrigens kostenlos.

LG


Re: Vornamensänderung Student

Reply #69
Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.


Ich laß mich ja gern eines besseren belehren, aber das höre ich jetzt zum ersten Mal.

Andererseits, falls dem so ist, warum soll ich darauf warten, bis das automatisch korrigiert wird? Wenn ich schon als Frau lebe, will ich doch auch einen Perso mit passendem weiblichen Vornamen, sonst kriegen die Bullen das bei der Verkehrskontrolle wirklich nicht auf die Reihe.

Mir wurde im Bürgerbüro gesagt, daß von ihnen aus, also nicht vom Amtsgericht, das Geburts-Standesamt benachrichtigt würde und dort, und zwar nur dort, ist dann auch der alte männliche Geburtseintrag erfaßt. Der aktuelle Personendatensatz hier an meinem Wohnort enthält keinen Hinweis auf mein früheres Geschlecht. (Ich wurde deshalb auch zum Mammografie-Screening eingeladen. Das hätten die bestimmt nicht, wenn ich da als Transfrau gespeichert wäre.)


Re: Vornamensänderung Student

Reply #71
Es kann nicht nur regionale Unterschiede geben, sondern es gibt sie. Bei mir hatte das Standesamt automatisch und gebührenfrei die neue Geburtsurkunde verschickt, übrigens aus einem ganz anderen Bundesland, weil ich in NRW geboren bin. Getriggert wurden sie vom Nürnberger Amtsgericht. Um den neuen Personalausweis musste ich mich selber kümmern (und den rechtskräftigen Gerichtsbescheid vorzeigen).

Hinweis zur Änderung des Geschlechts: Wer nur eine VÄ und keine PÄ hat (sowas geht durchaus auch heute noch), bleibt offiziell im Ursprungsgeschlecht. Auf Antrag wird dann der Reisepass gemäß dem Zielgeschlecht ausgestellt, sonst würde dort "Marianne" und "männlich" stehen. Personalausweise und Führerscheine haben keinen Geschlechtsvermerk.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #72

(Ich wurde deshalb auch zum Mammografie-Screening eingeladen. Das hätten die bestimmt nicht, wenn ich da als Transfrau gespeichert wäre.)


Warum sollte denn da unterschieden werden? Wenn ich nicht völlig falsch informiert bin, sind Transfrauen, die Hormone nehmen, genauso Kandidatinnen für Brustkrebs wie Bio-Frauen.

Nina

Re: Vornamensänderung Student

Reply #73

Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.


Ich laß mich ja gern eines besseren belehren, aber das höre ich jetzt zum ersten Mal.


§ 56 PStV:
Quote
(1) Das Gericht teilt folgende Sachverhalte und Entscheidungen mit:
1. dem Standesamt, das den Geburtseintrag für ein Kind führt:
...
d) Entscheidungen, durch die auf Grund des Transsexuellengesetzes
aa) die Vornamen einer Person geändert oder solche Entscheidungen aufgehoben werden,
bb) festgestellt wird, dass eine Person als dem anderen Geschlecht zugehörig anzusehen ist,
...


§ 57 PStV:
Quote
(4) Das Standesamt, das eine Folgebeurkundung über die Änderung oder Angleichung des Namens des Kindes oder die Änderung der Angabe des Geschlechts einträgt, hat dies mitzuteilen:
...
4. der Meldebehörde, wenn dies nicht bereits von anderer Stelle erfolgt ist.


Ich hab die Landesmeldegesetze nicht durchforstet (zumal die ja demnächst durch ein Bundesgesetz ersetzt werden), aber ich vermute, dass da auch irgendwo die direkte Meldung vom Gericht an die Meldebehörde vorgesehen ist.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #74
Danke, das wußte ich nicht.