Skip to main content
Topic: Vornamensänderung Student (Read 13237 times) previous topic - next topic

Vornamensänderung Student

Hallo :)

Ich habe meine Vornamensänderung vor ener Woche beantragt und habe schon eine Rückantwort erhalten, ob ich Prozesskostenhilfe beantragen möchte. Die Frage ist nur, da ich Schüler (bald Studentin) bin und noch Zuhause wohne, ob man in so einer Situation trotzdem noch die vollen Kosten tragen muss. Meine Eltern würden es auch bezahlen, aber es sind ja ca. 1500 € und die würde man ja auch gerne sparen, wenn man kann.

Hat da jemand Erfahrung?! Vielen lieben Dank im Voraus :)

Re: Vornamensänderung Student

Reply #1
Das ist eine interessante Frage...
Ich hatte bei meiner VÄ Prozesskostenbeihilfe. Dieser Anspruch besteht, wenn die betreffende Person z. B. Hartz-IV und/oder ein zu niedriges Einkommen bezieht und kein ausreichendes Vermögen besitzt (derzeit, soviel ich weiß ca. 2500 €).

In deinem Fall dürfte es an der Einkommens- und Vermögenssituation deiner Eltern hängen, ob du Anspruch auf Prozesskostenhilfe hast. Ich würde dir empfehlen, dich in dieser Frage eingehender beraten zu lassen.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #2
Hallo,

Mal eine Frage. Meinst du, dass du die Vornamensänderung durch hast, bevor du an die Uni gehst? Wenn nicht, würde ich mal den Gleichstellungsbeauftragten kontaktieren. Weil der dir dann sagen kann, wie du dich immatrikulieren sollst oder ob du das besser später umschreiben lässt. Da gibt es an jeder Uni andere Regeln. Für meine könnte ich es dir sagen, aber das wird dir schwerlich weiterhelfen.

Nur mal so am Rande angemerkt von
nyx

Re: Vornamensänderung Student

Reply #3
Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)

Re: Vornamensänderung Student

Reply #4

Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)


Also, ich werde ihn die nächsten Tage stellen und habe keinen Gutachter. Die werden vom AG schon zwei ausgraben. Vorher werde ich allerdings Prozesskostenhilfe beantragen, weil zahlen kann ich das nicht mal so eben....

LG

Suse

Edit sacht: Achja "usw." ist Peanuts. Das einzig wirklich teure sind die Gutachten. Die Gerichtskosten sind nicht sonderlich hoch und alles was danach an Gebühren (Personalausweisänderung, usw.) auf dich zukommt, da kannst du bei fast allen Sachen selbst bestimmen wann du es machst...

Re: Vornamensänderung Student

Reply #5
Ehrlich gesagt finde ich es unverschämt vom Staat 1500 € für ein Blatt Papier zu kassieren.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #6

Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)

Du brauchst echt keine Angst zu haben, für die Gerichte ist das nur lästiger Alltag. Du stellst einen formlosen Antrag. Formlos heißt, es gibt keinen Formularvordruck, sondern Du schreibst als Antrag einen selbst formulierten Brief. Mustertexte gibt's reichlich, auch hier im Forum, wenn Du keine Idee hast wie ein Behördenbrief aussehen sollte. Du darfst Gutachter vorschlagen, der Richter muss aber den Vorschlag nicht übernehmen, tun sie aber meistens. Wenn Du nur einen Gutachter findest, bestimmt das Gericht einen zweiten nach Wahl des Richters. Im Gesetz steht drin, dass die Richter eine Anhörung machen müssen. Du wirst also zu einem Termin dort eingeladen, und der Richter unterhält sich mit Dir. Normalerweise ist durch die Gutachten eh alles klar, und der Richter macht eine Viertelstunde Smalltalk um die Vorschrift zu erfüllen.

Zu den Kosten hat sich Svenja schon geäußert: Wenn eure Familie nicht genug Einkommen hat, gibt es Prozesskostenhilfe. Zum (Sinn und) Unsinn eines derart teuren Verfahrens nur wegen ein paar Einträgen in Dokumenten gab's schon etliche Threads hier.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #7

Ehrlich gesagt finde ich es unverschämt vom Staat 1500 € für ein Blatt Papier zu kassieren.


Ehrlich gesagt, finde ich es auch daneben, so etwas zu behaupten.

Erstens sind die Kosten völlig unterschiedlich und können auch noch mal locker unter 1500 EUR sein, wesentlich höher gab es allerdings auch schon, und zweitens kassiert das nicht der Staat sondern die beiden Gutachter. Die Gerichtskosten (das ist das was der Stqaat kassiert) sind im Gegensatz zu den Gutachterkosten zu vernachlässigen.

Die Unverschämtheit von Staatsseite aus ist nur die, dass man gezwungen wird, gleich mal zwei Gutachter mit Stundenlöhnen zu versehen, zu denen andere Leute 'nen Monat arbeiten müssen! Aber wie Michi schon richtig schrieb: zu diesem Schwachsinn gibt es schon einige Threads...

LG

Suse

Re: Vornamensänderung Student

Reply #8


Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)

Du brauchst echt keine Angst zu haben, für die Gerichte ist das nur lästiger Alltag. Du stellst einen formlosen Antrag. Formlos heißt, es gibt keinen Formularvordruck, sondern Du schreibst als Antrag einen selbst formulierten Brief. Mustertexte gibt's reichlich, auch hier im Forum, wenn Du keine Idee hast wie ein Behördenbrief aussehen sollte. Du darfst Gutachter vorschlagen, der Richter muss aber den Vorschlag nicht übernehmen, tun sie aber meistens. Wenn Du nur einen Gutachter findest, bestimmt das Gericht einen zweiten nach Wahl des Richters. Im Gesetz steht drin, dass die Richter eine Anhörung machen müssen. Du wirst also zu einem Termin dort eingeladen, und der Richter unterhält sich mit Dir. Normalerweise ist durch die Gutachten eh alles klar, und der Richter macht eine Viertelstunde Smalltalk um die Vorschrift zu erfüllen.

Zu den Kosten hat sich Svenja schon geäußert: Wenn eure Familie nicht genug Einkommen hat, gibt es Prozesskostenhilfe. Zum (Sinn und) Unsinn eines derart teuren Verfahrens nur wegen ein paar Einträgen in Dokumenten gab's schon etliche Threads hier.

Danke für deine Antwort Michi,
Kannst du mir mal den Link zu dem Musterschreiben geben, i-wie finde ich nichts im Forum (villt. auch nur zu dumm zum suchen? O.o)
Nochmals zu den Gutachtern:
Bei einem bin ich ja schon regelmäßig (Dr. Vogel aus München) villt. kennt ihn jemand, und er hat mir Dr. Nickel (ebenfalls aus München) empfolen. Nur muss ich noch bei Nickel nen Termin ausmachen >.<
Hoffentlich muss ich zu Dr. Nickel nicht so oft, und es reicht das ich mehr zu Dr. Vogel gehe, wegen der Verbindung.
...
So und nun hab ich vergessen was ich zum Thema Gutachter fragen wollte >.<

Re: Vornamensänderung Student

Reply #9

Bei einem bin ich ja schon regelmäßig (Dr. Vogel aus München) villt. kennt ihn jemand, und er hat mir Dr. Nickel (ebenfalls aus München) empfolen. Nur muss ich noch bei Nickel nen Termin ausmachen >.<
Hoffentlich muss ich zu Dr. Nickel nicht so oft, und es reicht das ich mehr zu Dr. Vogel gehe, wegen der Verbindung.


Wenn du einen Gutachter sowieso schon als Psych hast, dann ist das doch völlig ok. Ihn und den anderen (Dr. Nickel) schlägst du bei deinem Antrag dem Gericht vor. In den meisten Fällen beauftragt das Gericht die von dir vorgeschlagenen Gutachter. Sobald das Gericht das gemacht hat, meldest du dich bei Dr. Nickel und fragst nach. Im Normalfall brauchst du da einen Termin und mehr nicht. Du solltest nur abwarten bis er als dein Gutachter vom Gericht bestimmt worden ist!

LG

Suse

Re: Vornamensänderung Student

Reply #10
Und das kann ich einfach so, ohne dass Dr. Nickel mich kennt?

Re: Vornamensänderung Student

Reply #11

Und das kann ich einfach so, ohne dass Dr. Nickel mich kennt?



Ja natürlich! Wenn du überhaupt keinen Gutachter kennst, dann wird das Gericht zwei bestimmen. Von denen kennt dich dann auch keiner...

LG

Suse

Achja, der einzige Link den ich auf die schnelle gefunden habe ist der hier aber der ist wahrscheinlich eher verwirrend als hilfreich...  :-\

Re: Vornamensänderung Student

Reply #12
Ohhh danke Sue :)
Ich wollte ja noch warten mit der VÄ & PÄ aber jetzt, kann ichs doch ohne bedenken beantragen!
Danke :D


Was muss denn alles außer der geschriebene Antrag noch mitgeschickt werden?
Oder soll ichs besser persönlich im Gericht abgeben?

Re: Vornamensänderung Student

Reply #13
Hier ist als Beispiel (etwas modifiziert) mein Antrag:
http://www.transgender-forum.com/transsexuelle_transition/vornamensaenderung-t3043.0.html;msg67364#msg67364

Mitschicken brauchst Du erstmal nichts, außer Du bekommst Prozesskostenhilfe (dann die Bewilligung derselben). Selber hingehen kannst Du auch, insbesondere im Zusammenhang mit dem Formular für eventuelle Prozesskostenhilfe kann ein Rechtspfleger helfen, denn das ist deutlich komplizierter als ein bisschen Freitextbrief.

EDIT: Die Passagen oben und unten mit dem Vorabentscheid §1 und §9 kannst Du jetzt weglassen. Als ich den Antrag stellte, durfte die Personenstandsänderung erst nach der Operation gemacht werden. Du kannst jetzt (falls gewünscht) sofort die Personenstandsänderung nach §8 beantragen.

Re: Vornamensänderung Student

Reply #14
Den Antrag stellst du an das Amtsgericht München, Betreuungsgericht, Linprunstr. 22, 80335 M.
Oder du gehst selber hin, Zi. 312. Du brauchst eine Kopie deines Personalausweises (das machen die dann aber gleich selber), eine Geburtsurkunde und eine Aufenthaltsbestätigung (gibt's beim KVR).
Termin mit dem Zweitgutachter mußt du nicht ausmachen, der schreibt dich an, wenn er vom Gericht beauftragt wurde.