Skip to main content
Topic: Kleidung anprobieren (Read 10007 times) previous topic - next topic

Kleidung anprobieren

wie macht Ihr es, probiert Ihr Kleidung beim Kauf an, kauft ihr auf gut Glück oder geht ihr gar gedresst einkaufen?


Re: Kleidung anprobieren

Reply #1
Ich kaufe meist auf gut Glück, habe aber eine 99% Trefferquote. Das eine Prozent ist meist bei Ramschläden wie KIK wo Frau XXXXXXL kaufen müsste. Lasse mich immer mal wieder reinlegen, bin halt blond  ;D
Anprobieren ist mir gestylt alleine zu blöd, da man sich ja immer wieder anklatern muss, wenn mal nichts passt und die Verkäuferinnen ja auch immer weniger werden.
Und als Mann Kleider abprobieren ist auch blöd, da da ja was fehlt.

Re: Kleidung anprobieren

Reply #2
Also ich geh wenn möglich gedresst kaufen. 1. weil es mehr Spass macht und eine Gelegenheit mehr ist en-femme raus zu gehen & 2. weil ich keine Lust auf Umtauschen gehen habe und es bei meiner Grösse sehr schwierig ist passendes zu bekommen. Meine Trefferquote ist also deutlich geringer als bei J-A  :-\ Aber ich kann als Frau dann auch einfach viel ungezwungener herumstöbern. Wenn ich als Mann losziehe find ich es doch immer etwas merkwürdig und fühl mich viel mehr beobachtet dabei. Aber ab und an komm ich natürlich auch als Mann an netten Sachen vorbei, denen ich dann nicht wiederstehen kann. Aber in die Umkleide damit als Mann, das geht ja nun gar nicht. Ich mag das jedenfalls nicht.

Re: Kleidung anprobieren

Reply #3
ich erledige das am liebsten auch en femme, ist doch ne super gelegenheit, mal wieder raus zu kommen. und blöder angestarrt als abends wenn man auf der piste ist, wird man auch nicht. die verkäuferinnen reagieren in aller regel sehr freundlich, vor allem die jüngeren.

hab auch schon als mann frauenklamotten anprobiert, das ist aber bedeutend mehr stress, weil man dann immer schauen muss, ob sich ein unbeobachteter moment ergibt, um sich in die umkleide zu stehlen. und beim verlassen derselben kann es immer passieren, dass man mit dem abendkleid in der hand direkt einer anderen dame in die armeläuft.

zahlen tue ich dann immer bar, schließlich will man ja nicht unbedingt eine karte mit männlichem namen darauf vorzeigen, auch wenn den verkäuferinnen klar ist, dass du keine 'normale' frau bist.

Re: Kleidung anprobieren

Reply #4

Also ich gehe fast ausschließlich en femme shoppen und das aus Leidenschaft! Ich genieße es mich beraten zu lassen, insbesondere bei Kosmetika. Bei Klamotten habe ich meinen eigenen Stil,bevorzugte Marken und auch eine hohe Trefferquote (ich probiere alles bevor ich kaufe), ebenso bei Schuhen (Peter Kaiser Gr. 7 passen immer -  ::) und sind soooo schön, gerade erst gestern konnte ich bei Hako in Frankfurt wieder mal nicht nein sagen….).

Das himmlischste Vergnügen ist es jedoch stundenlang im Pariser Nobelkaufhaus Galeries Lafayette zu bummeln, stimmt`s Christina?

Shoppen heißt nicht unbedingt auch jedes mal viel kaufen. Es soll vorkommen, dass Ulli einen ganzen Tag durch die Läden und Kaufhäuser streift……..

Re: Kleidung anprobieren

Reply #5
ich habe neulich festgestellt, dass ich mich nicht traute, ein paar Stiefel in einem Schuhladen anzuprobieren, am Wochenende darauf bin ich dann extra enfemme in den Laden und da war es keine Schwierigkeit -  es ist einfach ein anderes Selbstverständnis.

Re: Kleidung anprobieren

Reply #6
@ Zoe: mir würde das als Mann im Leben nicht einfallen, als Ulli kann ich von schönen Schuhläden (nix Deichmann & Co) gar nicht genug kriegen.... ;D

Re: Kleidung anprobieren

Reply #7
Ihr könnt euch glücklich schätzen, in einem normalen Schuhladen überhaupt Damenschuhe in der passenden Größe finden zu können  :P

Re: Kleidung anprobieren

Reply #8
Schuhe sind auch für mich ein Problem. aber immerhin hat C&A (überwiegend scheusliche) Schuhe bis 45.

Daher bei Schuhen meistens Internet.

Klamotten hab ich alles schon mal gemacht alsMann, alsTranse und auch bestellt


Re: Kleidung anprobieren

Reply #10
Und wer denkt an mich........  Gr. 48/49......
Ein Ding der Unmöglichkeit.
.....
und das nicht nur bei Schuhen......

JuliaS

Re: Kleidung anprobieren

Reply #11

wie macht Ihr es, probiert Ihr Kleidung beim Kauf an, kauft ihr auf gut Glück oder geht ihr gar gedresst einkaufen?




Mit Dir gehe ich immer wieder gerne shoppen... mittlerweile aber auch alleine und anprobieren in der Kabine ist kein Problem... aber bei Schuhen hab ich noch ne Hemmschwelle.. gerade wieder in Surfermontur in Spanien erlebt.. da hätte ich liebend gern was anprobiert..... aber Sheila war ängstlich.... außerdem ist da ne 40 in Deutschland 42 in Spanien... und 42 haben die da nicht..... Danke Gott für meine 40  ;D

Re: Kleidung anprobieren

Reply #12
Einkaufen in der Bucht, ist ja auch günstiger.
Meine Größe kenne ich und wenn nicht die Maße erfragen.

Make up im Douglas oder Drogerie.

Hin und wieder auch so, aber nur als Bub und dann eben ein Geschenk :-)

Was zu klein ist, geht wieder an die Freundin oder an andere, ich fahr recht gut mit diesem Einkaufverhalten.

Z

Re: Kleidung anprobieren

Reply #13
Hemmschwellen etwas als Mann anzuprobieren habe ich nicht. Im Schuladen gucken die Leute zwar immer blöd, aber die sehe ich ja in der Regel nie wieder, was soll das also.
Und die Blöße etwas als Geschenk einpacken zu lassen, gebe ich mir auch nicht mehr. In der Regel fragt sowieso keiner was Du mit Lippenstift und co willst. Ausser man kauft ohne die Kasse aufzusuchen.  Bei den wenigen Gelegeheiten wo nachgefragt wird war die Reaktion positiv. Verkäufer/innen sind halt Profies.
Als Mann in der Damenabteilung rumzugucken fällt glaub ich auch nicht auf, ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen, dass jemand blöd guckt. Aber ich muss Janine Recht geben, dass es en femme doch mehr Spass macht zu schauen, allerdings sind die Ankleideorgien alleine in der Umkleide nicht mein Ding und shoppingwillige Mädels für eine Einkaufstrip scheinen dünn gesäht.
Also wer hat mal Lust?

Re: Kleidung anprobieren

Reply #14
"Ne 7 ist eben ne 7! Ich weiß ja nicht für was sie sie brauchen.",
sagte die nette Verkäuferin im Sanitätshaus, als ich dort in Motorradkluft auflief und mir Brustprothesen zeigen ließ und dann von Prothesen in dieser Größe stark verunsichert war und fragte, ob die nicht arg groß seien.

tja, äh,
1. als Frau macht es mir viel mehr Spaß einzukaufen
2. ich muss, weil ich eher Hirschkuh als Rehlein bin, immer in den spärlich bestückten Ecken für >=44 gucken, was mir ein starkes Gefühl dafür gibt, wie diskriminierend  unsere Bekleidungsindustrie ist
3. Schuhe, seufz
und
4. ja, ich kaufe auch als Mann Weibliches (die Möpse habe ich dann 1 Nummer kleiner beim Versender gekauft, 100€ billiger ist ein Argument!), finde aber, es braucht eine gewisse emotionale Härte (s. http://freenet-homepage.de/Jula.Me/bbarclay.htm).

Shopperin
Julchen