Skip to main content
Topic: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns (Read 9998 times) previous topic - next topic

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #16
@Kira: horch Dich einfach mal um, was andere so berichten und/oder zwischen den Zeilen durchblicken lassen. Im Grundsatz ist es doch meistens ähnlich - es geht, wie in den SOCs der DGFS festgeschrieben um die Rechtfertigung des transsexuellen Begehrens.


Keine Ahnung, meine Psychiatrin und mein Endokrinologe haben das einfach akzeptiert. Dem Endokrinologen musste ich darlegen, warum ich mir so sicher bin, dass es sich nicht mehr ändern wird.. Das aber auch nur, weil ich die Hormone so schnell haben wollte.


VÄ und PÄ schon beantragt resp. durchlaufen? Das weitere Leben von Gutachtern abhängig machen die beurteilen sollen ob Du so leben darfst wie Du Dich fühlst und selbst keinen Einfluss darauf hast, ist auch heute noch Realität. Du musst beweisen können, dass Du es bist. Nach Kriterien die sie vorgeben.


Ne, das beantrage ich aber sehr bald. Muss ich beweisen, dass ich "es" bin? Ich weiß es nicht, lassen wir uns überraschen. Meine Logopädin ist sich aber ziemlich sicher, dass ich überhaupt keine Probleme mit den Gutachtern haben werde, so wie ich bin  ;D



lg, Kira

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #17
Probleme hatte ich mit meinen *Gutachtern* ebenfalls keine.

Hier geht es einfach nur um die Tatsache, dass ich mich für etwas so simples wie eine Namensänderung entsprechend dem, was ich zu diesem Zeitpunkt schon zwei Jahre lebte, begutachten lassen musste. Warum eigentlich?


Aber nichts ist gelöst, vor allem deine Probleme nicht, die du nicht deswegen hast, weil man dich nicht als Frau leben läßt, sondern weil du das auch als Frau nicht auf die Reihe kriegst. Um das voneinander zu trennen, ist die Hilfe eines Arztes schon notwendig.


Warum muss das ein Arzt machen - *immer*? Warum kann man das nicht  *grundsätzlich* auch selbst?

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #18

Aber nichts ist gelöst, vor allem deine Probleme nicht, die du nicht deswegen hast, weil man dich nicht als Frau leben läßt, sondern weil du das auch als Frau nicht auf die Reihe kriegst. Um das voneinander zu trennen, ist die Hilfe eines Arztes schon notwendig.

Trifft auf mich nicht zu.

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #19

Hier geht es einfach nur um die Tatsache, dass ich mich für etwas so simples wie eine Namensänderung entsprechend dem, was ich zu diesem Zeitpunkt schon zwei Jahre lebte, begutachten lassen musste. Warum eigentlich?

Exakt. Ich bin durch das Verfahren auch problemlos durchgekommen. Nichtsdestotrotz musste ich in diesem Verfahren das Urteil ob ich darf was ich will von anderen Menschen abhängig machen. Genau da liegt die Problematik. Im Grunde wurde ich für diese Zeit als nicht mündig erklärt, selbst über mein Leben entscheiden zu dürfen.

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #20

Probleme hatte ich mit meinen *Gutachtern* ebenfalls keine.

Hier geht es einfach nur um die Tatsache, dass ich mich für etwas so simples wie eine Namensänderung entsprechend dem, was ich zu diesem Zeitpunkt schon zwei Jahre lebte, begutachten lassen musste. Warum eigentlich?


Aber nichts ist gelöst, vor allem deine Probleme nicht, die du nicht deswegen hast, weil man dich nicht als Frau leben läßt, sondern weil du das auch als Frau nicht auf die Reihe kriegst. Um das voneinander zu trennen, ist die Hilfe eines Arztes schon notwendig.


Warum muss das ein Arzt machen - *immer*? Warum kann man das nicht  *grundsätzlich* auch selbst?


Natürlich kann man. Und nach zwei Jahren Alltagstest hast du genau gewußt, was du machst. Mir geht's um so Leute, die sich hinstellen und sagen: "Ooch mir geht's so schlecht, wenn ich doch nur eine Frau wäre, wären alle meine Probleme gelöst." Wenn man die einfach machen ließe kämen sie nach zwei Jahren wieder daher und möchten wieder Mann sein.

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #21
der abschließende absatz find ich auch einen der wichtigsten des ganzen artikels:

Quote
Nützlich wozu? Zur Verteidigung eines bipolaren Geschlechtsschemas, dessen Grad an wissenschaftlicher Verifizierbarkeit Cartwrights "göttlich gewollter Ordnung" entspricht. Zur Zementierung gesellschaftlicher Rollenzuweisungen, die durch ein genitalfixiertes Geschlechtsschema in die "Natur" eingeschrieben sind und die für die Biomacht von Bedeutung sind. Zur Verteidigung einer durch Drill und Panoptismus unablässig neu geschnürten Gender-Zwangsjacke für Frauen, ganz gleich ob cis oder trans, das an einer Norm festgemacht ist, welche die "richtige Frau" definiert und hervorbringt. Zur Verschleierung der Künstlichkeit angeblich "natürlicher", durch Machtverhältnisse hervorgebrachter Kategorien, die zur Aufrechterhaltung dieser Machtverhältnisse dienen.


ich weiß ja warum ich feminismus mag :)

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #22
Mir geht's um so Leute, die sich hinstellen und sagen: "Ooch mir geht's so schlecht, wenn ich doch nur eine Frau wäre, wären alle meine Probleme gelöst." Wenn man die einfach machen ließe kämen sie nach zwei Jahren wieder daher und möchten wieder Mann sein.


Da hatte ich früher schon Position bezogen: Ja und?

Wenn die Namensänderung für die Verwaltung kostendeckend mit einer Gebühr belegt ist, sollen die Leute doch ihre Namen und Geschlechter so oft wechseln, wie sie wollen. Dann kommen eben die Krankenkassen nicht mehr billig an ihre OP-Gutachten, die meiner Meinung nach natürlich nicht abgeschafft werden sollten. Eine saubere Trennung zwischen dem medizinischen Teil und dem juristischen Teil wäre für mich der sauberste Weg, nach Möglichkeit aufwandsarm ohne Gericht direkt auf dem Verwaltungsweg abgewickelt (Standesamt).

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #23

Wenn die Namensänderung für die Verwaltung kostendeckend mit einer Gebühr belegt ist, sollen die Leute doch ihre Namen und Geschlechter so oft wechseln, wie sie wollen. Dann kommen eben die Krankenkassen nicht mehr billig an ihre OP-Gutachten, die meiner Meinung nach natürlich nicht abgeschafft werden sollten. Eine saubere Trennung zwischen dem medizinischen Teil und dem juristischen Teil wäre für mich der sauberste Weg, nach Möglichkeit aufwandsarm ohne Gericht direkt auf dem Verwaltungsweg abgewickelt (Standesamt).


Das kann ich so zu 100% unterschreiben!

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #24


Wenn die Namensänderung für die Verwaltung kostendeckend mit einer Gebühr belegt ist, sollen die Leute doch ihre Namen und Geschlechter so oft wechseln, wie sie wollen. Dann kommen eben die Krankenkassen nicht mehr billig an ihre OP-Gutachten, die meiner Meinung nach natürlich nicht abgeschafft werden sollten. Eine saubere Trennung zwischen dem medizinischen Teil und dem juristischen Teil wäre für mich der sauberste Weg, nach Möglichkeit aufwandsarm ohne Gericht direkt auf dem Verwaltungsweg abgewickelt (Standesamt).


Das kann ich so zu 100% unterschreiben!


Da schließe ich mich an. Allerdings kann ich mir schon gut vorstellen was das für eine Diskussion in der Politik auslösen würde. Am Ende würde dann sogar wieder das Anti-Terror Argument gegen so einen Vorschlag angeführt. Ich sehe Wolfgang Bosbach förmlich vor mir.....  :-X

Re: Ganz schlechter Artikel auf Heise über uns

Reply #25
der Artikel ist doch Mist.

Immer das ewig gleiche gejammere. Es wird nie ein Gesetz geben, dass eine Transe zu einer biologischen Frau erklärt.



Re: Artikel auf Heise über uns

Reply #27

der Artikel ist doch Mist.
Immer das ewig gleiche gejammere. Es wird nie ein Gesetz geben, dass eine Transe zu einer biologischen Frau erklärt.


sehe ich ganz genauso!


Völlig richtig! Bei Transfrauen hingegen sehe ich optimistisch in die gesellschaftliche/juristische/medizinische Zukunft.  ;D


lg, Kira

Re: Ganz interessanter Artikel auf Heise über uns

Reply #28

der Artikel ist doch Mist.

Immer das ewig gleiche gejammere. Es wird nie ein Gesetz geben, dass eine Transe zu einer biologischen Frau erklärt.


Ich find nicht das der Artikel sich drüber beschwert, dass Transen nicht zu biologischen Frauen erklärt werden?!? ... was meinst du genau?

Re: Artikel auf Heise über uns

Reply #29

! Bei Transfrauen hingegen sehe ich optimistisch in die gesellschaftliche/juristische/medizinische Zukunft.  ;D


ähnlich wie die Begriffskombinationen WeißerRappe, FarbigerAlbino oder RundesterKreis ist auch die Formulierung TransFrau schlussendlich nur eine Verballhornung  deutscher Sprache