Skip to main content
Topic: Hoi zsemme* (Read 30427 times) previous topic - next topic

Re: Hoi zsemme*

Reply #150
 ;)  ;) Tach zusammen,

ja der Patientenordner ist fein sortiert und steht und wartet, also ich fang oben an, abzumontieren, so komme meinem Ziel schon gut nahe, oben ohne rumlaufen im Sommer.

Im Patientenordner hab alles din seid 2013, älteres ist in einem anderen Ordner, alles da.

Wie lange rechnet man für sowas denn überhaupt?

schönen Feierabend hier, Gesundheit uns allen, Robert1

Re: Hoi zsemme*

Reply #151
Heute vor einem Jahr war ich um diese Zeit im OP.

Re: Hoi zsemme*

Reply #152
Wie die Zeit rennt.

Heute vor einem Jahr war ich noch guter Dinge.

Re: Hoi zsemme*

Reply #153
Ich bangte noch vor einem Jahr auf meine OP und jetzt habe ich sie hinter mir.

Re: Hoi zsemme*

Reply #154
Heute vor einem Jahr 🤔

7 Tage Ohrlöcher... 7 Tage Hormone Bestätigung durch Psycho... 8 Monate Wartezeit auf Termin vor mir beim Endo...
6 Tage vor dem Outing im Berufsleben und dem Beginn meiner schlimmsten beruflichen Krise

und heute im Jetzt... 😎...seit 4 Monate HET... welche Krise auf der Arbeit .... alles derzeit Mal in ruhigen Fahrwasser ... mache mir selbst keinen Druck und komme gut klar... keine Hast zu den nächsten Zielen ... Eher bedacht und DAS für mich richtige herausfinden

Jetzt in dieser Phase wo ich mich gut fùhle Stärken denn die nächsten Nackenschläger kommen bestimmt

Re: Hoi zsemme*

Reply #155
Heute vor etwa einem Jahr war ich Out zu ganz wenigen Personen, hatte noch keine genaue Vorstellung,  was denn mit mir los ist (warum in aller Welt wuchsen mir Brüste???).  Aber wenige Monate später ging es dann Schlag auf schlag (im positiven Sinne), und mein Leben machte plötzlich wieder Sinn!

Re: Hoi zsemme*

Reply #156
Heut vor einem Jahr??? Da war ich noch völlig auf mich allein gestellt. Gut, das bin ich vielleicht auch heute noch. Aber ich machte mir schon Gedanken über eine eventuelle Hormonbehandlung. Ich fühlte mich als Mädchen und wünschte mir nichts sehnlicher wie richtige weibliche Brüste. Dazu recherchierte ich oft stundenlang im Internet. Aber es sollten noch weitere 2 Monate vergehen, bevor ich mich einem Transgender-Forum anschloss, wo ich die gewünschten Informationen fand, was darin gipfelte, dass ich aufgrund äußerst widersprüchlicher Angaben im Internet zu den Erfolgsaussichten zum Thema "Brustvergrößerung mittels Vakuumtherapie" einen Selbstversuch startete.

Im Nachhinein betrachtet war es eine der wichtigsten Entscheidungen in meinem Leben, auch wenn ich mit meiner Berichterstattung darüber bei der Forenleitung in Ungnade viel und ohne Vorwarnung gesperrt wurde. Später las ich irgendwo einmal, dass gerade Eingetragene Vereine von Sponsorengeldern leben, von Institutionen, die Krankenhäusern oft sehr nahe stehen, denen meine Thematik offensichtlich ein Dorn im Auge war. Aber man hätte mit mir ja wenigstens mal darüber reden können.

Ich hatte erstmals in meinem Leben ein paar Leute gefunden, mit denen ich über meine Probleme reden konnte. Ich habe Hilfe gesucht, die man mir letztendlich verwehrte. Verstoßen vom eigenen Volk. Ich hab es lange nicht verstanden. Aber es waren nicht die Leute, die mich nicht mochten, sondern die Forenleitung, die hier höheren Interessen folgte. Ich bin nicht nachtragend, aber ich finde es unverantwortlich, wenn man hier Hilfesuchenden die Unterstützung verwehrt. Jeder Mensch hat ein eigenes Leben, eigene Probleme, Gefühle... damit sollte man nicht spielen.

Jetzt bin ich hier und hab zumindest das Gefühl, mit meinen Problemen nicht allein zu sein. Hier kann man seine Meinung frei äußern, ohne das man dabei sofort attackiert wird. Ich finde es nur sehr schade, dass hier in diesem Forum nur relativ wenige schreiben. Ganz toll finde ich das Gemeinschaftsgefühl hier. Hier geht es nicht darum, wer möglicherweise mehr und wer weniger transident ist. Letztendlich sitzen wir all im selben Boot... Macht weiter so!

Liebe Grüße
Bonnie Milena, das etwas andere Mädchen

Re: Hoi zsemme*

Reply #157
Hier geht es nicht darum, wer möglicherweise mehr und wer weniger transident ist. Letztendlich sitzen wir all im selben Boot... Macht weiter so!

Liebe Grüße
Bonnie Milena, das etwas andere Mädchen
Wie würde man das denn eh messen?  Wie etwa ein Bisschen schwanger, aber nicht voll schwanger, weil das Embryo noch zu klein ist?
Es sit immer fragwürdig, wenn man versucht menschliche Emotionen an einem Maßstab zu bewerten!

Re: Hoi zsemme*

Reply #158
Hier geht es nicht darum, wer möglicherweise mehr und wer weniger transident ist. Letztendlich sitzen wir all im selben Boot... Macht weiter so!

Liebe Grüße
Bonnie Milena, das etwas andere Mädchen
Wie würde man das denn eh messen?  Wie etwa ein Bisschen schwanger, aber nicht voll schwanger, weil das Embryo noch zu klein ist?
Es sit immer fragwürdig, wenn man versucht menschliche Emotionen an einem Maßstab zu bewerten!
Hallo Dietlind, mir wurde im anderen Forum vorgeworfen nicht transident zu sein, weil ich mich nicht operieren lasse und um den Kopf herum immer noch aussähe wie ein Mann. Für viele gab es da nur den einen klassischen Weg mit GAOP und so, da war ich von vornherein nur geduldet. Weil ich mich feminin kleide wurde ich sogar mit Travestie in Verbindung gebracht, obwohl das rein gar nichts damit zu tun hat. Man hat mich da schon spüren lassen, dass ich anders bin.

Aber ich fühle mich im falschen Körper geboren, denke fühle und handele soweit ich zurückdenken kann wie ein Mädchen... also bin ich transident. Jeder Mensch ist anders und muss den für ihn gangbaren Weg finden. Es gibt viele unterschiedliche Wege, nicht nur den einen klassischen. Ich behandele jede(n) gleich, mache da keine Unterschiede oder nehme Bewertungen vor. Aber es gibt eben auch jene Leute, die da ein wenig anders darüber denken und es einen auch spüren lassen. Hier in diesem Forum musste ich die Erfahrungen noch nicht machen und deswegen fühle ich mich hier auch ganz gut aufgehoben.

Ich befinde mich ja noch in einem Entwicklungsstadium. Im Moment finde ich alles ganz gut wie es ist, bewege mich eben in kleinen Schritten auch äußerlich mehr und mehr zu der Frau als die ich mich fühle. Im Moment die Löcher für die Ohrstecker, Haare und Brüste wachsen lassen, demnächst Augenbrauen zupfen... Was noch kommt? Ich weiß es nicht. Von irgendwelchen Operationen mal abgesehen schließe ich nichts von vornherein aus.

Ich bin bereit für das Jahr 2019!

Liebe Grüße
Eure Bonnie Milena