Skip to main content
Topic: Hallo ihr Lieben (Read 2583 times) previous topic - next topic

Hallo ihr Lieben

Hallo, liebe Leute.
Ich bin neu hier und würde gerne nette transexuelle Männer (also Mann zu Frau) kennen lernen.
Ich bin 21 Jahre alt und männlich, jedoch "kämpfe" ich schon seit Jahren mit mir, den ersten Schritt in Richtung Umwandlung zu tun. Es ist eine extrem schwere Entscheidung, aber dass muss ich hier wohl nicht erwähnen.
Ich würde mich sehr über jemanden freuen, der in meiner Alterklasse ist, am besten noch in der Nähe von Münster/Kreis Recklinghausen, um sich möglicherweise einmal persönlich zu sehen.

Grüße.

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #1
Hi,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum  :)

Liebe Grüsse aus Berlin

Bastienne

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #2
Irgendetwas stimmet hier nicht
Eins wäre: "transexuelle Männer (also Mann zu Frau)
und "Ich bin...... männlich"
und "Richtung Umwandlung".

Bitte machet den alten Satz wahr und wandelt einen Apfel in eine Birne um.  ;)



Re: Hallo ihr Lieben

Reply #3
Erstmal danke für die Begrüßung :)

Tina, das ist schwerer gesagt, als getan. Das ist einfach ein so großer Schritt.
Das Outing ist dabei wohl das schwerste. Wenn das getan ist, sollte der Rest leichter sein.
Und ich weiß nicht, ob ich es bereuen soll, dass ich nicht früher den Mut hatte (den ich jetzt immer noch nicht habe).

Könnte es sein, dass ich das hier nicht unbedingt bei "Kontakt", sondern bei "Neu & Unbekannt" hätte schreiben sollen?

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #4

Ich bin [...] männlich


Die Frage, die hier TinaCD schon irgendwie gestellt hat, ist doch: Wo bist du denn männlich? Im Kopf? Zwischen den Beinen? Noch irgendwo anders? Das gemeine Volk macht das Geschlecht immer nur an der äußeren Erscheinung fest, und viele hier sind damit nicht gerade glücklich. Im Grunde genommen kann man sein Geschlecht nämlich gar nicht ändern. Das Gehirn ist, wie es ist. Ich kann es mir nicht aussuchen. Ändern läßt sich dagegen - in gewissen Grenzen - das Aussehen. Hast du das schon probiert?

Mihi

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #5
Achso, das habe ich anders aufgefasst.
Ich meine, dass mein Körper männlich ist, weshalb es ja aufgefasst wird, dass man männlich sei, also vom sozialen Umfeld her betrachtet. Und damit bin ich auch nicht zufrieden.
Jedoch meinen viele, dass ich oft eher wie eine Frau reagiere und mich verhalte, jedoch würde niemand daraus auf Transexualität schließen.

Das mit dem Aussehen funktioniert gut, habe sowieso eher weibliche Züge, vor allem die Beine, Hüften und Bauch. Geschminkt sehe ich auch weiblich aus, an Karneval z.B. bin ich als Frau gegangen, hatte damals lange Haare. Auf den Bildern könnte man mich nicht als Mann identifizieren und viele meinten, dass ich ein hübesches Mädchen sei, wenn ich eins wäre, was einerseits schön zu hören war, andererseits halt auch sehr verletzend war, da ich es (vom Körper her) nicht bin.

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #6

Und ich weiß nicht, ob ich es bereuen soll, dass ich nicht früher den Mut hatte (den ich jetzt immer noch nicht habe).

...bereuen bringt in dem Fall nix,.. schau lieber nach vorne


Könnte es sein, dass ich das hier nicht unbedingt bei "Kontakt", sondern bei "Neu & Unbekannt" hätte schreiben sollen?

Wäre sinnvoll gewesen,.. aber hier ist es sicher auch ok :)


...mein Körper männlich ist, weshalb es ja aufgefasst wird, dass man männlich sei, also vom sozialen Umfeld her betrachtet. Und damit bin ich auch nicht zufrieden.
Jedoch meinen viele, dass ich oft eher wie eine Frau reagiere und mich verhalte, jedoch würde niemand daraus auf Transexualität schließen.

Kenne ich,.. habe vor meinem Outing furchtbar darunter gelitten.

Auf den Bildern könnte man mich nicht als Mann identifizieren und viele meinten, dass ich ein hübesches Mädchen sei, wenn ich eins wäre, was einerseits schön zu hören war, andererseits halt auch sehr verletzend war, da ich es (vom Körper her) nicht bin.

Auch vollkommen nachvollziehbar,... am besten du fängst an dich langsam in deinem eigenen Tempo mal vorzutasten,... dann wird dir sicherlich im Laufe der Zeit klar, ...bis wohin du gehen willst und musst um dein inneres, feminines Ich mit deinem äusseren Erscheinungsbild in Einklang zu bringen. Nicht jede will/braucht eine HRT oder GaOp um glücklich zu sein. Oft reicht es auch einfach, das "Frausein", das in einem steckt, auszuleben.

LG

Bastienne

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #7
Hallo ähh Banane,


Kurze Begriffserklärung:

HRT = Hormontherapie, da werden Testosterone unterdrückt und Estrogene hinzugefügt, wodurch sich Änderungen am Körper ergeben. Was damit als junge Frau erreichbar ist, kannst du dort schauen: http://m0a.de/hrt/

GaOP = Geschlechtsangleichende OP, der politisch korrekte Begriff für Geschlechtsumwandlung, da das primäre Geschlechtsorgan an das gefühlte Geschlecht angeglichen wird.. Umgewandelt wird dort nix  ;D


Der erste Schritt, wenn du dich für transsexuell hältst, ist sinnvollerweise der Besuch einer PsychologIn/PsychaterIn, Adressen findest du dort: http://www.transsexuell.de/adr-psych.shtml

Wenn du dir nicht sicher bist, ob vielleicht auch der Weg eines Transvestiten (TV) für dich gangbar ist, kannst du dir auch erst mal weibliche Kleidung zulegen oder eine Selbsthilfegruppe (SHG) besuchen.


lg, Kira

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #8
Hallöchen du,

jaaa ich kenne das genau, was du da so durchmachst, nur hat mir bislang auch noch nie jemand gesagt ich würde weiblich reagieren, okay, meine Kollegin meinte letztens, als ich leicht (in meinen Augen tendenziell schon eher aggressiv :) ) ärgerlich auf eine Aussage bezüglich meines Aussehens (du bist viiieeeel zu dünn geworden, das gefällt mir gar nicht mehr) entgegnet habe, dass ich so gut aussehe, wie ich aussehe, dass ich zickig wäre :) Und da sie so eine Ahnung meiner gerade stattfindenden Entwicklung/Finung wieauchimmer hat, meinte sie nur, hoffentlich nimmst du nie hormone sonst wird das noch schlimme :D

Aber viel Spaß hier im Forum.

LG Mareike-Stefanie

Re: Hallo ihr Lieben

Reply #9
Vielen Dank für all eure Informationen, besonders die Bilder der HRT-Vorher-Nachher-Bilder sind schön anzusehen und geben Mut.
Jedoch denke ich nicht, dass ich etwas mit TV anfangen kann, lieber HRT, es geht mir ja nicht nur um die Kleidung (vielen Dank für die Abkürzungen ;) ).

Trotzdem muss ich erstmal den ersten Schritt machen, was das Schwerste von allem ist. Aber ich habe gerade etwas frei, mal sehen, wo es hinführt.

Ich habe etwas recherchiert und in Münster an der Uniklinik gibt es einen Psychater für Transexualität, das ist schonmal etwas.