Skip to main content
Topic: Gender euphoria (Read 3073 times) previous topic - next topic

Gender euphoria

Als Gender euphoria bezeichnen amerikanische Psychologen das Glücksgefühl nach dem ersten geglückten Ausgang en femme.

Endlich kann man seine Veranlagung ausleben und fühlt sich dort, wo man immer sein wollte. Vielfach wird dabei übertrieben. Sei es dass die Kleidung zu sexistisch oder dem Anlass unpassend ist. Oder dass man sich bei allen möglichen outet, obs passt oder nicht oder dass man im überschwang der Gefühle sofort nur noch als Frau leben will.

Was in diesem Zustand nicht berücksichtigt wird, dass häufig ein Abstürzt kommt oder wenn die Euphorie weg ist man seine Sicht relativiert.

Ich hab dies zu nen gewissen Punkt an mir selbst erlebt und auch schon viele andere Beobachtet, bei denen es so war.

Ich dies mal hier in "Anfänger und Jungtransen" eingestellt, damit sie sich vorbereiten können, dass es sowas gibt und sie evtl. auch selbst davon betroffen sein können.


Re: Gender euphoria

Reply #1
Das Absturzphänomen nach anfänglicher Euphorie wird sicher bald noch auf eine zur Zeit sehr aktive Userin zukommen. Spätestens nach der Amputation.

Re: Gender euphoria

Reply #2
Hallo,


interessant, ein weiterführender Link wäre noch gut gewesen.

Als Gender euphoria bezeichnen amerikanische Psychologen das Glücksgefühl nach dem ersten geglückten Ausgang en femme.

Joa, war bei mir genau so.

Endlich kann man seine Veranlagung ausleben und fühlt sich dort, wo man immer sein wollte. Vielfach wird dabei übertrieben. Sei es dass die Kleidung zu sexistisch oder dem Anlass unpassend ist.

Das nun überhaupt nicht.

oder dass man im überschwang der Gefühle sofort nur noch als Frau leben will.

Wie ich inzwischen von mehreren TSlerinnen gehört habe, ist das durchaus üblich. Das mag für eine TV dann eine Übertreibung sein, für eine TS ist das aber völlig normal! Der einzige Grund, warum manche TS dann doch noch mal als Mann zeitweise leben sind äußere Umstände und Zwänge.. Und keine fühlt sich gut dabei und jede hofft, dass das so schnell wie möglich vorbei ist.

Oder dass man sich bei allen möglichen outet, obs passt oder nicht

Sobald man Vollzeit als Frau lebt, ist das logische Konsequenz, kann man ja schlecht verheimlichen. Also auch das ist keine Übertreibung.

Was in diesem Zustand nicht berücksichtigt wird, dass häufig ein Abstürzt kommt oder wenn die Euphorie weg ist man seine Sicht relativiert.

Bei TV/CDs vielleicht ja, aber nach einer Woche war meine Euphorie weg und ich bin immer noch rundum zufrieden und glücklich und will keine Sekunde mehr als Mann leben. Auch das ist wohl bei TS normal, Abstürze entstehen nur durch intolerantes Umfeld und andere Stolpersteine im Weg.


Also bitte nicht von TVs auf TS schließen in diesem Punkt, hier gibt es große Unterschiede.


liebe Grüße,
Kira <3

Re: Gender euphoria

Reply #3
Bitte nicht von TS auf TS schliessen.

 

Re: Gender euphoria

Reply #4

Bei TV/CDs vielleicht ja, aber nach einer Woche war meine Euphorie weg und ich bin immer noch rundum zufrieden und glücklich und will keine Sekunde mehr als Mann leben.


Schön, dass du nach einer Woche das alles so umfassend beurteilen kannst, ist natürlich extrem aussagekräftig. Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder. Oder auch nicht. Eigentlich glaube ich, lieber nicht. ::)