Skip to main content
Topic: Re: Dany is' wech... (Read 15610 times) previous topic - next topic

Re: Dany is' wech...

Reply #60
@ Nena

Nein Nena, Du irrst, ich wollte nicht auf Harmonie machen, weil ich Dany's Schattenseiten auch gut kenne. Ich hatte nur gedacht, daß sie sich - als ich am 02.06. geschrieben habe, daß ich an sie denke - vielleicht in einer schwierigen (seelischen oder körperlichen) Lage befindet und wollte ihr deshalb auf diesem Wege ein Sträußchen Blumen senden. Das wurde jedoch heftigst mißverstanden - zum Dank für meine gutgemeinte Ermutigung habe ich Zorn und Mißgunst geernet, und das im Dany-typischen ultimativen und endgültigen Stil.

Aufgrund von 5 gutgemeinten Worten habe ich nun alle Mühe, Sinn und Zweck meines Threads zu erklären und zu rechtfertigen, ich kann es aber mittlerweile nur noch hier tun, weil Dany mich von anderen Kanälen der Kommunikation (Telefon, Email, Messenger) abgekoppelt hat. Es braucht nichtmal ein Furz zu sein, der ihr querliegen kann, wenn sie sich in solchen Situationen wie jetzt befindet, sondern es kann auch ein Luftzug sein oder eine klappernde Dachschindel am First, und schon hast du ein Problem, wenn du auch nur ein falsches Wörtchen in den Mund nimmst. Ich kann mich ohnehin nicht des Eindrucks erwehren, daß die von Dany zur Schau gestellte Freundlichkeit, die auch in ihrem durchaus angenehmen Schriftstil deutlich wird, ihr nurmehr als Vehikel dient, ihr wahres Gesicht zu verschleiern. Das gehört zur Strategie, die ich für sehr gefährlich halte, weil sie von den
meisten möglicherweise gar nicht erkannt wird - denn Dany ist ein Meister des subtilen Spiels, man erkennt es erst, wenn es zu spät ist.

Wenn Du sie besser kennst (ich kenne sie übrigens auch sehr gut und lange), weißt du, daß diese Eigenschaften, Eigenarten und Launen nicht auf den ersten Blick deutlich werden, sondern sich zunächst in marginal placierten Nebensätzen bemerkbar machen. Danach kann es dann aus heiterem Himmel, jäh und ganz ohne besonderen Grund und ohne jeden Fehlgriff zu ungeahnten Eklats kommen, was bedeutet, daß sich monatelange psychische und nervliche Qualen für denjenigen ergeben, der gerade eine solche Laune von Dany ertragen muß. Ich habe mir die Mühe gemacht, in zahllosen Wochen, die einer solchen ultimativen Erklärung ihrerseits folgten (es ist aber schon eine Weile her), mögliche Gründe für dieses Verhalten zu erfahren. Von ihr selbst habe ich dann nur demütigende Gesten empfangen, gemischt mit einer gut getarnten, aber bestimmten Arroganz.

Ich finde das sehr schade, und wir alle haben unsere guten und schlechten Seiten, was man durchaus berücksichtigen muß. Es ist aber sehr belastend, wenn man nie weiß, woran man ist. Und weitere, tiefschürfendere Gründe für das Verhalten werden nicht erläutert, unter dem Hinweis "dazu habe ich keine Veranlassung".

Ich hatte Dany erst letztes Jahr kennengelernt. Alles hatte an einem sonnigen und warmen Oktobertag seinen Anfang genommen, und daraus hat sich eine schöne Zeit entwickelt. Bereits im Dezember erlebte ich dann einen jähen Stimmungseinbruch, was sie auf die düstere Jahreszeit und einige persönliche Umstände zurückführte. Damals erhielt ich die erste definitive Nachricht, daß man sich nicht mehr sehen würde. Gottseidank hatte sie diese Entscheidung mit einer netten Email zum Heiligabend revidiert, und ich konnte erneut eine angenehme Zeit mit ihr verleben. Dies dauerte bis Anfang Mai dieses Jahres an. Noch beim Abschied stellte sie mir die Frage, ob es ein Wiedersehen gebe, was mich einigermaßen verwirrte. Seit dieser Zeit ist Dany wie ausgetauscht. Ich erkenne sie gar nicht wieder in ihrem Tun. Ich komme auch gar nicht an sie heran. Telefonisch läuft nichts, per Email nur einige vage Halbsätze, die alles offenlassen und noch mehr Raum für Spekulationen schaffen. Und nun soll ausgerechnet mein Posting vom 2.6., das aus wenigen Worten bestand, für all dies ursächlich sein.

Eine insgesamt traurige Geschichte, und ich frage mich, warum sich manche Menschen ihr eigenes Leben sowie das anderer so schwer machen müssen.

Re: Dany is' wech...

Reply #61
lass es, es ist eh sinnlos...... wenn man sich selber nich versteht, versteht man auch erst recht niemand anderes, daß is ihr problem und wir können darüber schwadronieren, etc daß bringt überhaupt nichts.... das ding is, ich denke schon das sie weiss, so geht es nich weiter, aber der horror is wohl noch nich gross genug um was zu ändern, mir ging das auch so... ein ewiges auf und ab, keiner versteht mich, blah blah blah----- man ist so mit sich selbst beschäftigt das man garnich mehr mitbekommt wie man sein leben vor die wand fährt..... ich hab´s oft genug selber erlebt..... in allen extremen und irgendwann hab ich mir gesagt, bis hier hin und nich weiter, entweder du willst leben und fängst jetzt an für dich zu kämpfen, oder du gehst unter und unter gehen wollt ich nicht...

Re: Dany is' wech...

Reply #62
ergänzend dazu.... ich finde es sehr armseelich das sich niemand mehr der offensichtlichen probleme anderer annehmen will, man ist ja viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, da is keine zeit für "nebensächliches" und der beruhigt sich ja schon wieder.... ganz schäbiges verhalten ist das, jeden den es angeht, der wird wissen was ich meine.... kleinen kindern haut man auch auf die fingerchen, wenn sie mist bauen, aber in der erwachsenen welt... gott behüte, daß könnte ja jemand in den falschen hals kriegen oder auf mich zurück fallen... man kann diesesfehlverhalten ja auch als hilferuf sehen...... nach dem motto, nun sag doch das ich scheisse baue, bitte.... bei mir als kind war das so ich hab mich nach ner starken hand gesehnt dier mir den weg weisst, ich hatte das nie, da war auch niemand der mir sagte du machst das gut, ich hab dich lieb,... ihr seid alle wohlbehütet aufgewachsen, nehm ich mal an, ich war emotional wie kasper hauser, musste mir erst alles selber erarbeitetn, dafür kämpfen, lernen zu verstehen und das habe ich, auf die ganz harte tour und ich danke jedem der die eier in der hose hatte um mir zu sagen, schatz so nich, mach das mal so... oder nich so... just my 2 cents.... es gibt immer wieder andere dany´s die sind dann irgendwann komplett wech un d alle sagen es tut ihnen leid um diesen menschen, aber an dem zustand was ändern wollen, also vorher, daß ist ja viel zu aufwendig, daß sollen mal andere tun oder noch besser.... denen wird dann übel nachgeredet, wie ka nn man nur, daß sis so verdammt heuchlerisch und ihr wisst das GAYNAU

Re: Dany is' wech...

Reply #63
Genau das ist es! Ich habe mich bemüht, Hilfe anzubieten - ich hatte meine Gründe und habe sie noch - natürlich nicht ganz uneigennützig, aber auch aus menschlicher Erwägung. Dabei bin ich auch ganz kompromisslos. Aber ich komme nicht mit meinem Angebot durch. Es wird einfach nicht verstanden. Mir ist klar, daß ich gegen eine Wand laufe, aber manchmal muß man Hindernisse aus dem Weg zu räumen. In diesem Fall aber drehe ich mich im Kreis.

Re: Dany is' wech...

Reply #64
...man kann nur Menschen helfen, die sich helfen lassen.
Ich biete meine Hilfe immer an,.. auch viele Male, wenn es sein muss,... aber mehr als anbieten werde ich sie nicht,... zu schmerzhafte Erfahrungen in meiner Vergangenheit haben mich gelehrt, dass alles andere sinnlos ist, wenn nicht sogar contraproduktiv für einen selbst.

Alles Liebe

Bastienne

Re: Dany is' wech...

Reply #65
hilfe ? na dann ...
ersten ist niemand allein und wenn überhaupt sowas wie hilfe nötig ist denn ja wohl die das man da ist und seine meinung dazu sagt was man zu hören bekommt nur zählt das für jeden menschen dadraussen und sogar für mich. das es menschen auf dieser welt gibt die ein soziologisches problem mit sich und anderen haben ist doch völlig normal, soll sich ma einer hinstellen und sagen er oder sie hätte keine.


Genau das ist es! Ich habe mich bemüht, Hilfe anzubieten - ich hatte meine Gründe und habe sie noch - natürlich nicht ganz uneigennützig, aber auch aus menschlicher Erwägung. Dabei bin ich auch ganz kompromisslos. Aber ich komme nicht mit meinem Angebot durch. Es wird einfach nicht verstanden. Mir ist klar, daß ich gegen eine Wand laufe, aber manchmal muß man Hindernisse aus dem Weg zu räumen. In diesem Fall aber drehe ich mich im Kreis.


den unterschied von helfen wollen (selbst dort wo keine nötig ist) und rumgenerve ist dir bekannt ? ich hoffe ja.

Re: Dany is' wech...

Reply #66
Quote
das es menschen auf dieser welt gibt die ein soziologisches problem mit sich und anderen haben ist doch völlig normal, soll sich ma einer hinstellen und sagen er oder sie hätte keine.


Das bestreitet niemand. Nur sollte auch dann die Möglichkeit gegeben sein, ein vernünftiges Gespräch führen zu können. Wenn Versuche, ein Gespräch zu führen, immerzu ins Leere laufen, besteht auch keine Möglichkeit zur Klärung von Sachverhalten. Eine Aussprache ist immer interaktiv und kann nicht durch zeitversetzte Emails ersetzt werden. Zum Rumgenerve wird das erst dann, wenn beide Seiten sich ausgesprochen haben. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht der Fall und darauf bestehe ich. Daran wird sich auch nichts ändern.


Re: Dany is' wech...

Reply #68


hilfe ? na dann ...
...


Tschuldigung, dass ich was gesagt habe  ::)

...mal ganz am Rande,.... vollkommen lächerliche Threadentwicklung.

_@_y


du weisst doch was passiert wenn man sich ungerechtfertigt entschuldigt ? gibt was hinten drauf   ;D
der rest ist unnötig zu kommentieren, das kann ich in diesem fall sagen weil ich die umstände kenne. und damit ist hat die schaufel ausgedient in diesem thema.



Re: Dany is' wech...

Reply #70
du hast dich nicht angemeldet, mussu noch n bissi warten   ;D

Re: Dany is' wech...

Reply #71
Boar Mensch Leute, was macht ihr denn da?

Dieses Forum ist für Menschen gedacht, die auf Verständnis stoßen sollen und nicht auf private Kleinkriege!

Ich habe hier selbst schon soviel Unsinn veröffentlicht, dass ich mich immer wieder aufs neue schämen muss, wenn ich die alte Grütze vor die Nase bekomme.

Nena, wir haben uns einmal in 2006, gesehen, vor letzten Monat einmal etwas zusammen korrespondiert, jedoch muss man sich dann in und auswendig kennen!
Dazu bist nicht mal du in der Lage. Unser Missverständnis lehrt mir eins, dass ich mit dir nicht mehr diskutieren werde. Trotzdem viel Glück und Gesundheit auf deinem Weg.

Chris "Kaiser der Meise", du lustiger Geselle - wenn du wieder in Form bist, wärst du eine echte Bereicherung für unser kleines Forum.
Darum hoffe ich ins Geheim, dass du nicht nur hier bist um den Kontakt zu mir zu pflegen.
Das war Hochmut! Den du doch so begehrst. hihi

Liebe Teilnehmer, ich möchte mich nie wieder hier ab melden!
Das was ich da tue, ist mir selber nicht so ganz klar, aber ich versuche erwachsen zu werden.
Dank ein paar netter Menschen auch von hier, begegne ich gewissen Ängsten, über die sich einige sicher kaputt lachen würden, schätze ich.
Aber an anderer Stelle bin ich ganz gut gewadmet, so dass wir uns in Zukunft hoffentlich weiter und überhaupt mal ergänzen können und ne menge Spaß zusammen haben werden.
Ich mag es auf die weise Wahrheit zu erzählen: "Jeder ist ein As, in irgendwas."

Haltet die Ohren aufrecht, bis neulich!


Dany




Re: Dany is' wech...

Reply #72
ich nehm dich beim wort. auf der liste derer die den hintern vollbekommen sonst stehst du schon ganz oben   ;D

Re: Dany is' wech...

Reply #73
Mein Respekt für diese Entscheidung! Vielleicht konnte ich ja auch ein wenig zu diesem Schritt beitragen. Jedenfalls bin ich positiv beeindruckt und ich hoffe nicht, daß sich die entspannte Stimmung hier im Forum durch diesen Thread gesenkt hat. Alles Gute!

Re: Dany is' wech...

Reply #74


Nena, wir haben uns einmal in 2006, gesehen, [glow=red,2,300]vor letzten Monat einmal etwas zusammen korrespondiert, jedoch muss man sich dann in und auswendig kennen!
Dazu bist nicht mal du in der Lage.[/glow] Unser Missverständnis lehrt mir eins, dass ich mit dir nicht mehr diskutieren werde. Trotzdem viel Glück und Gesundheit auf deinem Weg.






Yoahhhh, was is denn das für nen wortsalat? ich denke du verstehst das selber nicht und noch was .... schuster bleib bei deinen leisten, aber das lernst du wohl auch nich mehr.... du gibst hier den pretender, jeder weiss das du es nicht drauf hast und trotzdem versuchte dich hier als intelektuell hinzustellen...  aber egal, wenn du das brauchst.....  sei doch einfach mal du selbst und vor allen dingen erhlich zu dir selbst, alles andere bringt dir nur stress und du verstrickst dich immer mehr in alles mögliche.... und dir auch alles gute...