Skip to main content
Topic: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes! (Read 1714 times) previous topic - next topic

Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Hallo ihr Lieben

dies soll ein Thread für mich sein um vieles zu verarbeiten zu können, meine Gedanken sind in diesen Worten hier zu lesen!

doch bevor ich mit meinen ersten Gedanken Gänge anfange so bitte ich nicht meine Rechtschreibung zu kritisieren sondern auf das Geschriebene zu achten den es ist aus meiner Seele die ich aber an andere weiterleiten möchte

Mir hat man einst gesagt, wenn es einen Menschen schlecht geht und Zorn und Traurigkeit einen überkommt, sollte man einfach schreiben damit seine Seele zu befreien und bereit dazu sein, ein Puzzle teil mehr in seinem Leben wieder nieder zu schreiben

Meine Geschichte ist für mich eine Reise, eine Reise die ich früher hätte beginnen können doch Angst war immer da, und so wartete ich auf den richtigen Zeitpunkt, ich kann nur sagen es war richtig sich zu Öffnen so konnten Menschen die mich liebten und sich Gedanken um mich machten endlich begreifen warum ich all die Jahre mich zurückgezogen hatte!


Die Kalte Welt


Man steht an der Wand und füllt sich machtlos, machtlos gegen alles das über einen steht, Verzweiflung und Trauer spiegeln sich in den Gesichter, der Halt den man braucht scheint in den Abgrund dich geleiten, immer Tiefer und Tiefer bis man das Leben nicht mehr sieht.

Nur von Oben scheint das Licht immer kleiner zu werden bis es endgültig die Augen verdeckt bis zum tiefen Schlafe in der Hoffnung man wacht auf und alles war nur ein Traum, Doch Träume zeigen auch die Wirklichkeit sie kann ein Signal sein mal soll etwas dafür tun.

Schäume sind nicht immer diese Träume denn sie kommen vom unbewussten die einen zu Warnen erscheint.

Engeln scheinen auf einen auf zu passen doch sie sind nicht immer da wenn man sie braucht man wird zurück gelassen in dieser Schrecklichen Kalten Welt, wo der Hass der Menschheit auf einen herab fällt,

die Blicke die einen töten möchten von der Wiege bis zum Grabe, bis die Letzte Rose ihre Blätter fallen lassen, bis der Letzte Hauch im Leben eines Menschen verstummen wird.

Und jedoch letztendlich die Frage aufkommt im Grabe nachdem Warum?

Doch ehe man sich die Frage beantworten kann ist alles zu Spät, weil man sich der kalten Welt begeben hatte und all dies tat was man von einem verlangte ohne jedoch selbst gelebt zu haben

Heute ist einer der Tage

wo die meisten lieber so etwas verdrängen möchten. Man kennt das Gefühl man frisst alles in sich herein, aber man hat lange Zeit niemanden um darüber zu reden!

Doch wem nützt den so etwas ? ich denke keinem die Menschen da Draußen haben verlernt über ihrer Probleme zu reden, die meisten fressen alles in sich herein, und spielen nach außen eine Person die keine Probleme haben.

Ich sage es meist so man steht auf der Bühne und spielt jemanden den man gar nicht ist, nur um die Gesellschaft einen gefallen zu tun, doch dass ist der Fehler, wie sagte einst mein bester Kumpel

Ich bin nicht hier auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen

Aber wenn man tief in sein Herz hinein hört, hört man vom weiten einen traurigen Hilferuf die meisten Wesen haben verlernt auf das Gefühl auf ihre Seele auf ihr Herz zu hören,

alles wird Ignoriert in der Hoffnung alles wird wieder gut, aber die Realität zeigt das es so nicht ist, wer die Wahrheit sagt wird im leben viel mehr erreichen als wenn man jemanden belügt, den Lügen bedeutet jemanden indirekt zu bestrafen!

Im Leben gibt es viele Dunkle Schatten die meinem einem dass Leben aussaugen zu müssen, doch wenn man nach draußen schaut gibt es Helfende Hände die einem wieder ins Licht zerren wollen,

doch die meisten reißen sich wieder los weil sie meinen sie müssen das Leben alleine Stemmen zu können, doch dies ist leider ein Trugschluss denn ohne Freunde und ohne eine Familie,

ist man meist tief unten man kann sich zwar hoch arbeiten aber man fällt immer wieder tiefer in das Loch!

man kann von außen unzerstörbar wirken aber diese Fassade bleibt nicht lange aufrecht erhalten, den irgendwann fällt das Fundament endgültig zusammen, dann kommt die Frage nach dem Warum?

Warum ich???? warum nicht die anderen?

Doch meistens ist man für sein leben selbst verantwortlich nur wer an sich Glaubt wird einmal diese Anerkennung ernten die man verdient hat im Leben

fortsetzung folgt

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #1
meine Seele mein leben schreite nach einem Hilferuf

Tiefe Trauer zogen über mein Leben,
einst begann ich zu verstehen das mein Leben voller Schatten ist,
ich drehte mich um und suchte nach der Wahrheit eine Wahrheit, die mir Jahre in mir verborgen blieben.

Was ist nur mit mir los mit mir,
warum all die bösen Gesichter dieser Menschen?

wieso erheben sie ihr Finger und zeigen einst auf mich,
Ich spürte innerlich wie diese Wesen sich Urteile bilden, sie meinen über mein Leben Bescheid zu wissen,
und mich zu kennen mich lenken zu wollen in meinem sein.

Wer waren diese Menschen wer gibt ihnen dass recht über mich urteilen zu müssen,
Niemand hatte das recht dazu, Doch in den Gedanken wo ich tief versank stellte ich mir einst die Frage hatten sie vielleicht recht,
sahen sie in mir etwas was ich nicht wahrhaben wollte?

Jedoch Sie verletzten mich mit diesen Worten doch in den Büchern des Wissens erfuhr ich einst dass sie schon immer Recht hatten,
nur ich verschloss mich vor der Wahrheit aus Angst jemanden Tief in der Seele zu sein,
was ich nach Außen niemals so zeigen konnte.

Würde mich einer einst verstehen oder mich immer noch mit einem Stechenden Blick durchbohren,
Kann ich aus meinen Fesseln entfliehen?
Oder werde ich in tiefer Trauer da niederlegen und mein Haupt senken?

wäre es vielleicht ein leichtes gewesen wenn ich früher mein Ich gefunden hätte,
die Tiefe Qualen nie erleben müsste, Und ich einfach meinem Ich den Frieden gegeben hätte den er seit der meiner Geburt vermisst hatte!
Wäre mein trauriges da sein niemals in tiefer schwärze getunkt worden?

All die Fragen und noch mehr stelle ich mir bis zum jetzigen tage doch keiner mag mir dies zu sagen,
Da nur ich einst die Antwort kannte von der Wiege bis zum Grabe trug ich es in mir, doch ich verschloss mich vor der Wahrheit

Eine Seele die Tief in mir verankert war,
aber dieser Hilferuf niemals erschallen konnte,
weil die Mauer um ihn herum sein Geist verschlossen hatte!

Er Lebte in einem Gefängnis wo er nicht entfliehen konnte da der Körper und seine Seele nicht zusammenpassten!
Und er nie fühlen konnte was es bedeutet mit sich im Einklang zu sein.

Und so schloss ich die Augen in der Hoffnung das mein jetziges Ich mir den richtigen weg zeigen wird.
Jedoch habe ich mein Leben selbst in der Hand nur ich kann aus der Dunkelheit ein Ort voller Wärme gestalten,
jedoch muss ich es zu Lassen, dass die Ketten meiner Seele an mir gesprengt werden.

Denn nur dann werde ich einst in meinem Leben Glücklich sein,
und meine Bühne die immer Falsch war verlassen zu können,
um jemanden zu sein was man innerlich schon war doch es nie nach außen Tragen konnte!

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #2
Gewidmet an eine Freundin

Als das Jahr 2010 seinen Anfang nahm, war ich immer in der Meinung ich werde niemals die Freunde Finden die mich verstehen die mich unterstützen und mich nicht belächeln werden,

Monate irrte ich  jedoch umher und wusste nicht mehr weiter, dann am besagten Tage, traf ich jemanden von dem ich das Gefühl hatte, es wird daraus noch eine Große Freundschaft werden, diese Worte diese Ehrlichkeit diese unheimliche Freundliche Art und dass Verständnisvolle trieb mir eine Träne ins Gesicht all die Jahre wurde ich von vielen nur Belächelt getreten bespuckt und wurde  dabei ausgelacht, doch mit deinen Worten habe ich das Gefühl jemanden zu sein.

Ich bin nicht nur irgendjemand sondern ein Mensch der verstanden werden möchte, die Seele die innerlich zerrüttet ist hast du wieder zu einem Lächeln zusammengefügt,
all den Schmerz den ich in der Vergangenheit erlebt habe,hast du mit deiner Art zum Schreiben verdrängen lassen und mit deinem Gesagten, die Schatten die mich immer wieder nachdem Warum fragten?

werden dank dir verblassen von Zeit zu Zeit, und das habe ich nur dir zu verdanken, eine Freundin die mit mir über alle Barrieren geht eine Freundin die mich auffängt wenn ich Tief unten bin,
eine Freundin die Möchte das ich ihr aus meinem Leben erzähle eine Freundin,die mein weg mit mir zusammen gehen möchte und niemals sagt du bist verrückt du hast sie nicht mehr alle!
oder dem Kopfe dabei schüttelt,
so eine Freundin gibt es selten im Leben du bist etwas ganz besonderes,

Engeln gibt es Viele doch Engeln die einen dieses Gefühl geben das man etwas besonderes ist gibt es kaum auf dieser Welt, doch du kannst dich dazu zählen,

Diese Freundschaft wird so lange Halten wie du es möchtest,
ich werde diesen Diamanten der Freundschaft niemals Fallen lassen weil ich möchte nicht nachher 1000 Scherben wieder auf sammeln müssen,

und Traurig darüber sein, dich wieder verloren zu haben, ich werde sie in meiner Hand halten und Pflegen damit das Blitzen niemals Erloschen wird,

den Kristalle und Diamanten sind sehr zerbrechlich wer das Nicht begriffen hat weiß es nicht zu deuten was wahre Freunde sind

Danke dass es dich Gibt, Ich werde immer für dich da sein wenn du mal nicht mehr weiter weist bin ich da und helfe dir, über jede Hürde was kommen möge.

Deine Freundin

Justine

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #3
Etwas über mich



Andere Wesen meinten, ich sei sehr Kompliziert und Nicht immer durchschaubar, dies mag jedoch stimmen, aber nur wer einmal mein Gesamtes ich in seinem ganzen kapiert hat, wird mich einmal verstehen.Die Wo meinen alles über mich zu wissen, wäre es besser noch einmal ganz Langsam alles zu Hinterfragen, ich meine wenn ich mich manchmal selber auch nicht Verstehe wie soll es dann die anderen?

Dies ist eine sehr berechtigte Frage,  in irgendeinen Zeitalter werde ich es einmal begreifen aber im diesem Jahrhundert denke ich nicht^^ Na Verwirrt schön das freut mich ;-)

aber mal im Ernst Ich bin ein Mensch der immer für andere da ist, aber meist vergisst an sich selber zu denken, ich versuche es allen immer recht zu machen, doch meistens bin ich die wo vergisst das ich ja auch noch Ich Existiere.

Meine Devise Lautet

geht es dir mal schlecht so schreibe dein Herz hinaus, Schreiben bedeutet die gesamte Last von einem zu stemmen, in den Worten Mögen Wahrheiten stecken die in einem Gesagten untergehen wird, das Heißt wer einmal erlebt hat was es heißt Unten zu sein, wird das Schreiben in seiner gesamten Form in einem anderen Lichte sehen.

Mit Wörtern und Texten kann man Spielen so das sie ein Gesamtbild ergibt, für einige Mag dies sehr verwirrend und Kompliziert sein, aber wer aus dem Texten etwas daraus ziehen kann,  hat gerade diese Botschaften verstanden, wenn dies nicht der Fall sein sollte.

So Werdet ihr es nie verstehen, Den Nur wer einmal erlebt hat in einem Schatten voller Kälte und Schwärze zu Leben, so  werden viele Texte der meisten User das Herz berühren, wer von der Wiege  ab immer das Glück hatte, der wird niemals erleben aus einem Text ein besonderem Nutzen zu ziehen.

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #4
Wohl demjenigen, dessen Suche nach dem wahren Ich etwas zutage fördert, das ihm Hoffnung gibt.

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #5
Nachwirkungen der Psyche

Einst dachte ich immer so etwas wie eine Seele gibt es nicht, doch dann bemerkte ich dass etwas nicht stimmte woher kamen auf einmal Symptome die ich so nie hatte? Ich ging von einem Arzt zum anderen,
mit dem Ergebnis ich bin Kern Gesund, doch woher dass Nächtliche Herz rasen, diese Schweißausbrüche, der Schüttelfrost der Husten und der Kopfschmerz?
welch eine Ursache mag zugrunde liegen das ich überhaupt diese Symptome aufweise?

in meinen Kopf Kreisten Tausend Gedanken bin ich schwer Krank sollten sie tiefer danach suchen? immer dachte ich Krankheit ist mit dem Körper gleich zu setzen und vergaß dabei das es weit aus mehr gibt als nur seine Hülle, sie ist nur ein Teil von einem Ganzen wenn dies aus dem Fugen geraten sollte dann beginnt ein Kampf in sich selber und meistens der schwächerer verliert, und man wird Krank denn

Licht und Dunkel prallen zusammen doch sie passen nicht zu einander sie können nicht mit aber auch nicht Ohne auskommen, Ich schwamm umher und dachte vielleicht ist das bald mein Ende,
doch ich bedachte nicht das ich einfach nur eine Psychosomatisch bedingte Krankheit habe, das heißt der die Seele wehrt sich gegen etwas was man in sich selber jahrelang verdrängt hatte!

für einen Menschen der sich nie mit dieser Thematik auseinander gesetzt hatte wird, es nie verstehen und wird bis zum jenen Tage niemals Verständnis für Psychisch bedingte Krankheiten aufweisen können.

ich beneide all Jene Menschen die niemals Probleme in ihren Leben hatten, keine Krankheiten keine Angst vor dem Tod oder dem Verlust erlebt hatten.

Ich wünschte es gebe für alles im Leben eine Lösung, all die Probleme die man sich auf bürdet sollten niemals Existieren,
doch das Leben ist eine Prüfung der eine besteht sie der andere zerbricht daran weil er vergisst dass die Seele und der Körper zusammen gehören ist dies nicht der Fall wird man niemals nie Glücklich sein.

Der der Druck deiner Psyche wird stärker und Stärker so weit bis man vor einer Entscheidung stehen wird,am Leben Bleiben oder allem ein Ende setzen,
doch bevor es so weit ist sollte man zu sich stehen können und gegen diese Menschen ankämpfen die einfach nur meinen man sei verrückt!

Mein Wunsch ist es nur sollte es Menschen da draußen geben die meinen niemals Glücklich zu werden im Leben, und an sich zweifeln dennoch diese Stärke aufbringen zu Kämpfen und immer zu wissen man ist nicht alleine und man hat Menschen die einen auffangen auch wenn man es nicht glauben mag.

So Glaubt an euch nur so werdet ihr erleben was es heißt mit sich im ein klang zu sein.

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #6

Nachwirkungen der Psyche

...
doch ich bedachte nicht das ich einfach nur eine Psychosomatisch bedingte Krankheit habe, das heißt der die Seele wehrt sich gegen etwas was man in sich selber jahrelang verdrängt hatte!

...


Was heißt hier "nur eine Psychosomatisch bedingte Krankheit "? Psychosomatische Krankheiten können durchaus tödlich enden. Und es weiß bis heute niemand genau, welche der bisher bekannten Krankheiten psychosomatische Ursachen haben oder nicht.
"Psychosomatisch" bedeutet nicht "eingebildet".

Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #7


Nachwirkungen der Psyche

...
doch ich bedachte nicht das ich einfach nur eine Psychosomatisch bedingte Krankheit habe, das heißt der die Seele wehrt sich gegen etwas was man in sich selber jahrelang verdrängt hatte!

...


Was heißt hier "nur eine Psychosomatisch bedingte Krankheit "? Psychosomatische Krankheiten können durchaus tödlich enden. Und es weiß bis heute niemand genau, welche der bisher bekannten Krankheiten psychosomatische Ursachen haben oder nicht.
"Psychosomatisch" bedeutet nicht "eingebildet".


Ich konnte mich mit diesem eher arrangieren als wirklich Totkrank zu sein, Ich meine das Psychosomatische wurde immer schlimmer und Schlimmer bei mir, bis meine Neurologin mir die Augen geöffnet hatte mit den Worten: Gibt es etwas in ihrer Vergangenheit was sie bis heute Belastet?? wie gesagt davor hatte ich Tinnitus,Herzrasen Schweißausbrüche, usw, erst nachdem ich alles erzählt hatte war alles am Nächsten Tag spurlos verschwunden, Kein Tinnitus keine Nachtattacken mehr einfach alles weg.

natürlich kann so etwas tödlich enden, doch ich konnte es letztendlich abwenden.


Re: Nachdenkliches aus dem Leben gegriffenes!

Reply #8
Gedanken die eine Geschichte erzählen!

All die Jahre gab es tief etwas in mir, was ich nicht erhöhren wollte,  doch innerlich tief bedrückend und wohlwollend sprach es herauf zu mir, doch meine Türe bliebe für dieses  eine Stimme zu.

Ich schloss es ein, mit einen tiefen seufzer und dachte mir was will sie den nur von mir?, was muss ich tun dass dieses schreien meiner Stimme endlich verstummt in meinen Leeren Räumen!

Ich versuchte den Schmerz zu verbergen mein Echo zu verdrängen doch dieser Klang war so real so nah voller Traurigkeit und Kummer ein Schrei so tief das es innerlich wunden hinterlassen hatte.

Diese Offene wunden sollten doch verschlossen werden, der riss geheilt und der Kummer in Freude getränkt werden, Doch es half nichts dieser Klang riss sich von seinen Ketten und konnte nicht mehr verborgen werden,
so gab ich eines Tages nach und öffnete die Türe meines Herzens, voller Strahlend und Glücklich lächelnd sprach es zu mir,

Ich weiß du konntest deinen schmerz nicht vergessen deine Jahre nicht verdrängen, deine Seele nicht verbergen doch, es hilft dir nicht wenn du versuchst alles Schmerz in eine Kuppel voller schwärze einzusperren sondern,
die Stimme die Möglichkeit geben zu dir sprechen zu können.

Ich weis das dies schwer für dich ist, doch letzendlich musst du einsehen das dein Kummer nur vergehen wird, wenn du vieles im Leben deiner schmerzen dennoch,
versuchst etwas Positives daraus zu ziehen, wenn dies alles nicht passiert wäre, würdest du nicht heute dieser Mensch sein was dich Heute zu dem macht was dich als was besonderes auszeichnet.

Nur durch dieses Leben bist du zu diesem Wesen geformt worden, der  du innerlich schon warst, du hast Gelernt deine Wärme deine Freude dein Leben andere zu geben damit sie mit einem Lächeln verzaubert werden.

All das leid, musste hervorgebracht  werden den dadurch hast du Gelernt, andere Menschen dein Herz zu geben dein Lächeln mit anderen zu teilen und sich als etwas besonderes anzusehen weil du einst Gelernt hattest Ehrlich zu dir selber und zu den anderen im Leben zu sein!