Skip to main content
Topic: Berlin (Read 11322 times) previous topic - next topic

Re: Berlin

Reply #15


Im Haus B fällt man zumindest als TV nicht sonderlich auf

Öhhm... ach deswegen willste da also immer hin.. weil du nicht auffallen willst ....   *lol*


Je genau, und deswegen sagst Du immer sofort ja, wenn ich das Flehen in Deinen Augen erkenne und mit müder Stimme vorschlage. "Lass uns doch ins Haus B gehen..."

Re: Berlin

Reply #16
Hallo,

und wem bei einem Berlin-Besuch das Schwuz als Disco genau wie die Busche nicht passt, aber mehr das Bar-ähnliche liebt, dem kann ich das Incognito-Berlin.de empfehlen. Oder das Rauschgold im Mehringdamm.

Liebe Grüße,

Rebecca


Re: Berlin

Reply #18
Mottoparty im Quälgeist, sehr zu empfehlen!

Auch für Babymädchen!

Re: Berlin

Reply #19
Als Berlinerin frage ich mich, warum hier vor allem "spezielle" Lokalitäten empfohlen werden? Warum nicht eine normale Bar, ein normales Restaurant, etc, das in LGBTI-Hand ist? Davon gibt es einige, z.B. "Rosis", über die es heißt:
Die Gay-Bar mit viel Plüsch und glitzernder Deko bietet Cocktails und Tanzmusik für ein gemischtes Publikum.
Adresse: Oranienstraße 187, 10999 Berlin

Re: Berlin

Reply #20

Als Berlinerin frage ich mich, warum hier vor allem "spezielle" Lokalitäten empfohlen werden? Warum nicht eine normale Bar, ein normales Restaurant, etc, das in LGBTI-Hand ist? Davon gibt es einige, z.B. "Rosis", über die es heißt:
Die Gay-Bar mit viel Plüsch und glitzernder Deko bietet Cocktails und Tanzmusik für ein gemischtes Publikum.
Adresse: Oranienstraße 187, 10999 Berlin



Als Außenstehende frage ich mich wieso es in einer Großstadt wie Berlin hier zu so wenig Beiträgen überhaupt kommt. Ist eine Bar mit LGBTI Hand nicht auch eine "spezielle" Lokalität?

Re: Berlin

Reply #21


Als Berlinerin frage ich mich, warum hier vor allem "spezielle" Lokalitäten empfohlen werden? Warum nicht eine normale Bar, ein normales Restaurant, etc, das in LGBTI-Hand ist? Davon gibt es einige, z.B. "Rosis", über die es heißt:
Die Gay-Bar mit viel Plüsch und glitzernder Deko bietet Cocktails und Tanzmusik für ein gemischtes Publikum.
Adresse: Oranienstraße 187, 10999 Berlin



Als Außenstehende frage ich mich wieso es in einer Großstadt wie Berlin hier zu so wenig Beiträgen überhaupt kommt. Ist eine Bar mit LGBTI Hand nicht auch eine "spezielle" Lokalität?


Nicht unbedingt, weil sie meist offen für alle sind. Was man z.B. im KitKat Clup nicht immer sagen kann. Ich wollte da rein, um für mein Drehbuch zu recherchieren, wurde mir aber verwehrt, da ich "zu normal" war.

 

Re: Berlin

Reply #22



Als Berlinerin frage ich mich, warum hier vor allem "spezielle" Lokalitäten empfohlen werden? Warum nicht eine normale Bar, ein normales Restaurant, etc, das in LGBTI-Hand ist? Davon gibt es einige, z.B. "Rosis", über die es heißt:
Die Gay-Bar mit viel Plüsch und glitzernder Deko bietet Cocktails und Tanzmusik für ein gemischtes Publikum.
Adresse: Oranienstraße 187, 10999 Berlin



Als Außenstehende frage ich mich wieso es in einer Großstadt wie Berlin hier zu so wenig Beiträgen überhaupt kommt. Ist eine Bar mit LGBTI Hand nicht auch eine "spezielle" Lokalität?


Nicht unbedingt, weil sie meist offen für alle sind. Was man z.B. im KitKat Clup nicht immer sagen kann. Ich wollte da rein, um für mein Drehbuch zu recherchieren, wurde mir aber verwehrt, da ich "zu normal" war.

Oki da verstehe ich dich, du meinst das Spezielle von wegen was dort geboten wird. Indem fall ist das "Normal" ja eher mit dem Handlungen der einzelnen Lokaliät verbunden, also z.B. dass man nicht unbedingt eine Disko mit Kaputzenpulli oder Latzhose betreten sollte. Sind aber dann denk ich viele Faktoren die das beeinflussen und auch wie voll der ensprechende Laden ist.