Skip to main content
Topic: Wird Mediamarktmitarbeitern eigentlich schlecht? (Read 1782 times) previous topic - next topic

Wird Mediamarktmitarbeitern eigentlich schlecht?

Das habe ich mich schon lange gefragt: Sind die Seh-Rezeptoren für die Farbe Rot nicht mit der Zeit überlastet!

Als Kontrastfarbe müssten diese Menschen dann doch immer, wenn sie die Augen schliessen ein Wirrwar von grünen Abstraktionen des gesehenen wahrnehmen.
Wie verhält sich das dann in den Träumen? Mir würde schlecht werden, wenn ich ständig von grünem Schleim träumte!

Gibt es da keine Langzeitstudie, zum Schutz vor Gesundheitsbelastungen von Mediamarktmitarbeitern?

Wer kennt sich aus mit Optik und der Verarbeitung von Lichtsinnesreizen?


Re: Wird Mediamarktmitarbeitern eigentlich schlecht?

Reply #1
Hallo Psy,

Quote
Wie verhält sich das dann in den Träumen? Mir würde schlecht werden, wenn ich ständig von grünem Schleim träumte!


Vielleicht werden die Mitarbeiter zu Klartraumsemiaren geschickt, damit sie das Verhindern können :D
Außerdem, was hast Du gegen grünen Schleim?

Ich war mal in einem Forum unterwegs, das hatte wirklich penetrante Farben. Wenn ich dann was anderes auf dem Bildschirm hatte, sah das für 10-20 Sekunden äußerst eigenartig aus.
Bestimmte Farben können die Gehirnaktivität und das Gefühlsempfinden beeinflussen. Außerdem ermüdet das Gehirn bei bestimmten Reizen und man nimmt die entsprechende Farbe weniger stark wahr. Dadurch sehen auch alle anderen Farben anders aus. Genau so ist das mit Bewegungen. Wenn man lange schnell unterwegs ist, kann es passieren, daß man bei Stillstand den Eindruck hat, sich rückwärts zu bewegen.
Allerdings glaube ich nicht, daß die Farbreize in diesen Märkten Kräftig genug für einen solchen Effekt sind.
Obwohl: Wer weiß, wie die auf diesen bekannten Werbespruch gekommen sind ;D

Liebe Grüße, Kerstin