Skip to main content
Topic: Wie ist eigentlich euer Name entstanden? (Read 112949 times) previous topic - next topic

Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Wie ist eigentlich euer Name entstanden?  ???

Hallo ihr Lieben,

ich erinnerte mich letzt, daß ich mal gefragt wurde wie eigentlich mein skuriler Name entstanden ist. Schaue ich über die anderen Profile, so sehe ich zumeist sehr sachliche Namen, also aus Andreas wurde Andrea oder aus Martin wurde Martina?
Vielleicht liege ich auch falsch und es wurde nur ein Idol benutzt, also ein Fan von Freddy Mercury hieße dann Fredericke Queen?    ;D   Hätte zumindest auch mir passieren können.

Mein Name "Fanny Mockingbird" ist quasi die Weiterentwicklung durch englische Mädels. Eines Tages fragte mich mein neues Yahooprofil nach einer ID und ich dachte, so als Crossdresser und Transvestit hatte ich doch Spaß am Leben, hatte also fun. In Kombination entstand so der Name "funnycdtv". Da ich wegen meines Interesses an Schottland auch in britischen TG-Groups war, fiel ich durch meinen Namen auf und die englischen Sweeties meinten, ich sollte doch einen vernünftigen Namen haben, funnycdtv klang wohl in deren Ohren ein wenig lächerlich. Die Literaten unter ihnen zogen gleich Vergleiche mit FUNNY und dachten wohl an Fanny Hill als sie mir den Tip gaben nur den zweiten Buchstaben zu ändern. Das fand ich gut und Fanny war geboren.

Ich schaute noch vorsichtshalber über die Suchmaschinen um zu sehen wieviele Fannys es denn überhaupt gab. Tatsächlich fand ich damals in Italien eine hübsche Fanny, ich brauchte also einen Nachnamen. ich habe Probleme nur Zahlen dahinter zu setzten, Fanny_0815? Oder Fanny_2000? Da ist wohl das Haltbarkeitsdatum abgelaufen.   ;)

Nein, es brauchte auch noch eine ganze Weile, aber bei einer dezent Durchgeknallten und mit leicht erhöhtem Showfaktor so wie bei mir musste schon ein entsprechend abgedrehter Name her. Es war auf der Insel Stavanger als ich abends mal wieder in den Himmel starrte und über die gesellschaftlichen Grenzen und Konventionen nachdachte und mir überlegte, was es wohl geben konnte, daß dieses Grenzendenken nicht berührte. Symbolisch gesehen war es der Vogel der, so wie ich es auch auf meinen alten Webseiten noch stehen habe, eben über Grenzen und Mauern fliegen konnte. Es sollte also ein Vogelname sein. Aber welcher? In den 80ern hatte ich mal in Texas gewohnt und wurde morgends durch einen frechen Vogel geweckt, der auf der Frontveranda immer hefig Radau machte. Die Mextexen mochten den Vogel nicht, es war eine Drossel und sie nannten den Vogel Spottdrossel, allerdings war die Drossel bei den Indianern ein kleines Heiligtum und ich mochte den Vogel auch. Tja und Spottdrossel heißt bei den Amis übersetzt Mockingbird. That's it.

Und ihr? ich bin mir sicher, dass eure Namen größtenteil einfacher zu erklären sind, aber:

Wie ist eigentlich euer Name entstanden?  ???

Fanny

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #1
20% "echter" vorname
100% exfreundin
+eine prise selbstbeweihräucherung
3 stunden in den frankophonen backofen

-> et voilá!

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #2
also bei mir isser vererbt.

meine Mutter war bleu_de_gance und meine Großmutter bleu_de_nousse... so einfach geht das mit den Familientraditionen

;)

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #3
Christina d´Yvon

Vorname ist der Name den ich als Mädchen gehabt hätte, Nachname ist der Mädchenname meiner Mutter


Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #5
Bei mir war das ne ganz easy Nummer.----- Meine Eltern, sind aus Kroatien, damals Jugoslawien, als *Langzeiturlauber* eingereist ...... und ich bekam nach alter Landessitte auch nen urkroatischen Namen.... Der mich bis heute noch bewegt.... Nenad... ja, was soll ich sagen... es war wohl Schiksal... mein Zwillingsbruder den Namen Robert.... wer das wohl mehr glück hatte, zumindest was den Namen anging.... Roberta, sounds so oldfashioned..

Hehe

La Nena

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #6
Oh hier habt alles so tolle Storys, und meine is so langweilig...

Also Anna kam nach 3 tage überlegen. Das ich ne Transe bin wusste ich seit ich 7 bin, mal mehr mal weniger. Kennt ja jeder.
Naja 2005 hab ich dann mal den ersten Schritt gemacht und nach nem Namen gesucht. Zuerst viel mir Andrea ein, weil so hätte ich als Mädchen geheißen. Andrea find ich aber sehr doof, weil ich nur Andreas kenne die irgendwie doof sind. Also hab ich ein bißchen nachgedacht und mir ist zufällig ne alte Freundeskreis CD beim aufräumen in die Finger gefallen. Naja, und da dachte ich lass An von Andrea und mach ein na hinten hin und fertig.

Zum Nachnamen (Singer) kams dann so, dass ich meinen echten Nachnamen damals nicht nehmen konnte, es gibt halt nur 5 meines echten Nachnamens in Augsburg wovon 4 mit mir verwandt sind. Also ausgeschieden (war damals noch "heimlich"-vom-PC-bis-zum-Klo-feiglings-TV), deshalb hab ich mir die Mädchennamen meiner Großmütter angeschaut, naja und da die eine eben früher Singer hieß, hab ich das so übernommen.

Sodala
die Anna Singer

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #7

meine Mutter war bleu_de_gance und meine Großmutter bleu_de_nousse... so einfach geht das mit den Familientraditionen


Wegen dir ist meine Katze vor meinem Lachanfall unter den Schreibtisch geflüchtet... :D

Die Sarah

P.S.: @Roxanne: Hast du ne neue Frisur? Sieht so aus wie meine... Ich brauch ne neue... ;)

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #8
naja, ich bin halt a Mädl g'wordn


Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #10
irgendwas mit blutwurst???

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #11
Quote
Oh hier habt alles so tolle Storys, und meine is so langweilig...


Nein Anna, deine Story ist toll und wir sind früher alle "heimlich" rumgeschlichen.
Und vom PC zum Klo ist nicht feige, dass waren die ersten Schritte in Richtung Zukunft.

:)

Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #12
ich geh heut noch manchmal vom pc zum klo! ;)


Re: Wie ist eigentlich euer Name entstanden?

Reply #14
wie's zur Blunzenkönigin kam? Hmm..ich glaub mir is oft fad