Skip to main content
Topic: wie teuer ist euer weibliches outfit ? (Read 24262 times) previous topic - next topic

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #15
@ Beate - und MzF-AspirantInnen:

Sorry, was ich aufgedröselt hatte, war nicht die Erstausstattung (die man in einem Rutsch besorgt). Die folgende Minimalausrüstung wird für häufigeres enFemme-Sein inkl. auf die Strasse Gehen aber für die Meisten nötig sein:

   200,00 Perücke (Kunsthaar, bessere Qualität)
     20,00 Kamm und Perückenbürste
   160,00 Brustprothesen
     15,00 Lippenstift
     50,00 Make-up komplett (Camouflage, Puder)
     20,00 Nagellack und Unterlack
     10,00 Nagelfeilen-Set
     40,00 2 x Unterwäsche-Set (Miederhose, BH)
     30,00 2 x Strumpfhosen, 1 x Stay-ups
     60,00 Oberteil (Blazer, Sakko, Jacke)
     40,00 Rock
     70,00 Jean oder Winterhose
     15,00 1 Bluse
     10,00 2 x Shirts
     25,00 Bijouterie-Halskette, -Ohrringe
     90,00 Schuhe
     20,00 Tasche

   875,00

[quote author="Beate"]Ganz wichtig erscheint mir Farb- und Stilberatung, und zwar nicht nur einmal. Das, was unsere Töchter sich im Laufe der Jahre so aneignen, müssen wir im ICE-Tempo nachholen. Das geht entweder nur mit Hilfe der Partnerin oder eben der von Profis.[/quote]

Natürlich hast Du Recht!

Sowas wäre wirklich wichtig (auch im Sinne des T*-Gesamtbildes...). Das traut sich aber kaum eine (hätte ich anfangs auch nicht) bzw. wissen eh alle "selber am besten, was ihnen steht..." (dachte ich auch immer). Frauenzeitschriften helfen hier kaum, weil unser Typus zuviele Abweichungen von der Norm aufweist und es ausserdem der Zweck von Zeitschriften ist, Werbeplatz zu verkaufen.


@ DarkAngels Einwurf
Stimmt. Natürlich ist - je nach gewähltem Frauenbild - und je nach Natur-Haupthaar (Ich würde morden für Dein Haar) oder wie bei meinen Naturtitten immer eine ziemliche Bandbreite da. Ich sah das zu sehr aus der Alltagskompatibilität des alternden MzF-Typs, der sich doch recht bemühen muss und will, nicht weiter aufzufallen.

Aber wenn der Spaß geht und der Ernst bleibt, dann wird man authentisch werden wollen oder müssen - und dabei nicht mal übertreiben. Und das habe ich mit erschrecktem Erstaunen (angesichts meiner oft leeren Börse) bemerkt: "Frau sein" ist, wenn man einmal angefangen hat und es ernst nimmt oder nehmen muss, kein billiges Hobby (auch bzw. erst recht nicht mal, wenn jemand "billig" aussehen wollte).

lgc

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #16

Wie viel Geld gebt Ihr für weibliche Klamotten, Perücken, Schminke und was Frau sonst braucht aus ?

Ich hab noch keine Sachen und frag mich wie teuer die Erstausrüstung kommen würde.


Für Kleidung geht etwas mehr als die Hälfte meines Bekleidungsbudget drauf, alles andere geht zu Lasten meines Taschengeldes. Etwas mehr Kosmetik ja - Schminke, Schmuck, und Perücke nein. Was Frau so braucht ist abhängig vom den eigenen Vorstellung, was Frau ausmacht. Der Party-, Mode-, Schnickschank-Typ hat einen größeren Bedarf, als ein Natur-Typ, wie ich. :)

Die Berechnungen, die hier angestellt wurden, zweifel ich nicht an. Du kannst mit Einzelstücken beginnen, die Du mit vorhandenen Stücken kombinierst, zum Beispiel Damen-Top und Herren-Jeans, und langsam Stück um Stück Deine Garderobe erweitern. Eine Perücke brauchst du nur, wenn die eigenen Haare deutlich weniger werden, und Brustprothesen nur, wenn Du wirklich mehr Oberweite haben möchtest. Wobei du dich dabei zuerst auch mit günstigen Basteleien behelfen kannst.

Ich vermute, Dein Geschmack wird sich in der Anfangszeit noch sehr ändern. Zuerst schaust du wahrscheinlich danach, was Du gern tragen möchtest. Später dann danach, was dir wirklich steht.

Was deine Erstausrüstung kostet, dass hängt letztlich auch von deinen finanziellen Möglichkeiten ab. Was bereits geschrieben wurde kann ich nur betätigen, kombinierbare Sachen sparen viel Geld. Wenn Du nur noch als Frau unterwegs bist, dann sparst du die Ausgaben für die Herrengarderobe. ;)

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #17
Hallo

Eine brauchbare Grundausrüstung kostet Geld, kann teuer werden wenn weibliches Handeln und Denken dazu kommt. ;)

Wieviel Euronen hast DU denn zur Verfügung, kannst Du frei kaufen oder musst Du Dich verstecken, kannst Du anprobieren oder musst Du kaufen, zu Hause anprobieren,tauschen, kaufen,zu Hause anprobieren, tauschen...
Das Hobby und auch die Lebensweise kostet Geld - weil evtl. der große Mut fehlt in Geschäfte zu latschen und günstige Garderobe durchzuprobieren.
Es kostet Geld weil unzählige Fehlkäufe getätigt werden. Dies gefällt Dir, aber es passt nicht zum Typ, nicht zur Haar -und Hautfarbe.

Und

"Gnädigste reichen sie mir doch bitte noch einmal den BH und das Top zur Anprobe rüber"
...bis zu diesem Verhalten ist es noch ein gewaltiges Stück Arbeit.

Wichtiger sind:
- welche Haare passen zu Dir, welche Farbe, welche Länge- wie wirkt es auf Dich und auf Andere, wie wohl fühlst Du Dich damit?
-Engelsmähne und Partylook?
-Normalfrau mit Kuz-Mittellänge
-Rot, Schwarz, Blond, Brünette, Kastanie...
- Kunsthaar, Echthaar, Mix Kunst-Echthaar
Größen:
- Größenzuordnung: wie groß, welche Hüfte,Taile, Unterbrust-und Brustweite, welche Schrittlänge, Armlänge, wie bist Du gebaut, zart, feingliedrig, mehr der stämmige Bauer oder LKW Fahrer...

Diese Zuordnung ist eine grobe Basis, weil die Kleidung aus allen Teilen der Welt nach Germany gekarrt wird und sich ital. Größen mit amerikanischen Größen und deutschen Größen/ Schnitten nicht vertragen auch wenn die internationale Größentabelle es eigentlich regeln sollte.
Amerikanische Kleidung ist mehr auf die weiblichen Proportionen ausgerichtet, Oberweite und Hüften; Kleidung aus thailändischer/chinesischer Fertigung hat fast gerade, männliche Schnittführung, dem europäischen Standard gegenläufig.

- Typberatung mag sein, aber wo und von wem, von der eigenen Frau / Partner(in) ??..cool, wer soetwas hat (ich z.B. hurraaaa)

Wenn die Eckdaten feststehen, der Typ , den man leben und erleben will in etwa gefunden wurde, die Rolle feststeht,  dann kaufen was farblich zum Typ ( Haare, Haut) und Körpergröße passt und natürlich auch schauen: was ist modern?
Bist Du mollig, dann kann mit fliessenden längeren Oberteilen gearbeitet werden, Röcke und Hosen müssen kaschieren oder betonen, die Rocklänge ggf ein schönes Bein zeigen, die Körperlänge optisch beeinflussen etc...

Meine "Erstausrüstung" bestand aus einem BH und abgelegten Klamotten meiner Tante, damals war ich 12 Jahre alt :D

Die Garderobe wächst mit den Ansprüchen, aber um Abends durch die Gassen zu eilen, tut es ein Mantel, eine Hose/Rock, Strumpfhose, Schuhe, ein BH, zwei einfache Silikonmöpse und eine einfache Perücke, etwas Schminke etc.
Alles zusammen für Knapp 200  Euronen

oder:

langsam anfangen, gute Perücke und ruhig bei Bon Prix oder Ulla Popken per online Katalog kaufen, kann man umtauschen wenn es nicht passt und es gibt unglaublich viele günstige Angebote.
Silikonmöpse der einfachen Art würde ich im ebay kaufen, BH's und Dessous bei Bon Prix, hochwertigere Kleidung bei Ulla Popken im Schnäppchenmarkt, oft mehr als 60 % reduzierte Ware und qualitativ gut. Ab Größe 42 bis zur Größe 60 ist ALLES zu haben, außer Schuhe.
Die gibt's bis Gr. 42 bei Otto, Bon Prix, ansonsten Marion Spath.

Schminke kann in jedem Dro Markt für kleines Geld gekauft werden.

So kannst Du Dir nach und nach  eine schöne Garderobe aufbauen, wichtig - ganz wichtig -  Deine Haar- und Hautfarbe.

Kataloge geben gute Hinweise, denn die  Kleidung ist immer auf die Haar-/Hautfarbe abgestimmt. Auch wenn  andere erzählen, dass Kataloge die kleidung nicht so wiedergeben würden, zumindest in der Farb/Typkombination komme ich damit wunderbar zurecht.

Und was ich im Monat brauche ....sprechen wir nicht drüber, ich habe eine weibliche Denk-und Handlungsweise und darum gebe ich garantiert zuviel Geld für schickes Outfit aus, für Schuhe und Taschen...... ::) ::)

Falls Du mehr Infos haben willst kannst Du mich auch sehr gerne per PN kontaktieren.

Liebe Grüße
Veronica



Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #18
die Grundausstattung camouflage samt zubehör kostet knapp 40 euro. die würde ich investieren. make up an sich: finger weg von billig, taugt meistens/fast immer nix. kryolan, art deco, grimas, jade und manhatten sind hier meine marken. klamotten: am anfang eher weniger und sich nach und nach an den eigenen stil herantasten und dann zuschlagen. ähnlich würde ich auch bei den "mützen" (perücken) handeln

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #19


@ DarkAngels Einwurf
Stimmt. Natürlich ist - je nach gewähltem Frauenbild - und je nach Natur-Haupthaar (Ich würde morden für Dein Haar) oder wie bei meinen Naturtitten immer eine ziemliche Bandbreite da. Ich sah das zu sehr aus der Alltagskompatibilität des alternden MzF-Typs, der sich doch recht bemühen muss und will, nicht weiter aufzufallen.

Aber wenn der Spaß geht und der Ernst bleibt, dann wird man authentisch werden wollen oder müssen - und dabei nicht mal übertreiben. Und das habe ich mit erschrecktem Erstaunen (angesichts meiner oft leeren Börse) bemerkt: "Frau sein" ist, wenn man einmal angefangen hat und es ernst nimmt oder nehmen muss, kein billiges Hobby (auch bzw. erst recht nicht mal, wenn jemand "billig" aussehen wollte).

lgc



oha , dann sollte ich noch mehr auf mein haupthaar aufpassen   ;D


Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #20
Die Kosten sind von vielen Dingen abhängig. Es wurde schon einiges gesagt: wo du kaufst, was für Voraussetzungen du mitbringst (Figur, Haare etc.), wie gezielt du einkaufst und so weiter.

In der Regel ist es leider so, daß du von den ersten Sachen, die du kaufst, mindestens die Hälfte als Fehlkäufe "abschreiben" kannst. Bis eine ausreichende Ausstattung (zwei, drei Wechsel-Outfits) für eine Normalfigur (das heißt es gibt eine passende Damengröße!)  im Schrank hängt, sind schnell 2000 Euro verbraucht. Wenn du Pech hast und eine ungewöhnliche Schuh- und Kleidergröße hast, ist es die doppelte Summe.


Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #21
welcher mann kann sich denn so eine frau leisten  :o :o :o :o :o :o

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #22

Bis eine ausreichende Ausstattung (zwei, drei Wechsel-Outfits) für eine Normalfigur (das heißt es gibt eine passende Damengröße!)  im Schrank hängt, sind schnell 2000 Euro verbraucht. Wenn du Pech hast und eine ungewöhnliche Schuh- und Kleidergröße hast, ist es die doppelte Summe.


:o Und dann beschweren sich alle über die Preise in meinem Shop....tststs... ;) ;D
Aber ich finde 2000 Euro für 2-3 Wechseloutfits sind schon ein bißchen übertrieben.
Brüste und Perücke sind vielleicht teuer, aber die braucht man auch nur einmal und das sind zusammen auch nicht mehr als 500 €. 2 Strumpfhosen kriegt man locker für 10 €, dann für den Winter vielleicht noch Overknees oder Stulpen (bei den Socken können ja Männersocken getragen werden) für ca. 8 €. Dann 2 Röcke für je 20 €, 1 dicker Pulli für 30 €, eine Hose für 40 € und ca. 3 Oberteile/Tops für insgesamt max. 60 €. Dann noch Schuhe für meinetwegen 100 €, 1 BH für 20 € und 2 Slips für 10€, 1 Jacke/Mantel für 70 €, eine Tasche für 20 € und MakeUp (Camouflage, Puder, Lidschatten, Lippenstift, Kajal, Rouge, Wimperntusche)für insgesamt 60 €.
Macht zusammen 968 €, was immer noch sehr viel ist, man muss ja nicht gleich da teuerste kaufen. Und gerade im Winterschlussverkauf bekommt man so Sachen wie Röcke und Tops in vielen Geschäften für 5-10 € und Winterjacken und Mäntel auch um die Hälfte reduziert. Ich denke nicht, dass es alles so teuer sein muss. Auch beim makeUp muss man nicht die teuersten Marken kaufen. Bei Camouflage und Puder ist Qualität wichtig, aber ein Lippenstift muss ja nun wirklich nicht 15 € kosten, da reichen 5 € völlig.

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #23

welcher mann kann sich denn so eine frau leisten  :o :o :o :o :o :o


Böse Zungen behaupten, der Begriff des "Luxus-Weibchens" wäre ursprünglich auf Transen gemünzt gewesen. Erst seit kurzem versteht man darunter auch Bio-Frauen mit teurem Lebensstil....

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #24
eine mütze (perücke) und make up für insg. 60€? hoffentlich liest das mein häschen nicht - die erklärt mich für verrückt bei 6 mützen und knapp 40 € make up pro monat :-)

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #25
:o Und dann beschweren sich alle über die Preise in meinem Shop....tststs... ;) ;D
Aber ich finde 2000 Euro für 2-3 Wechseloutfits sind schon ein bißchen übertrieben.


Ihr rechnet immer, daß gleich der erste Kauf passt und nachher auch noch gefällt, das sind zwei Hürden.
Geht es denn nur mir so, daß man vieles kauft und dann schnell wieder aussortiert  ???

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #26
@Roxanne

Quote
hr rechnet immer, daß gleich der erste Kauf passt und nachher auch noch gefällt, das sind zwei Hürden.
Geht es denn nur mir so, daß man vieles kauft und dann schnell wieder aussortiert  Huh


Nein, liebe Roxanne, das ist absolut "Weiblich" nicht nur Dir geht es so, mein Kleiderschrank platz aus allen Nähten und ich muss regelmäßig "lüften" sonst werden aus 5 m Schrank schnell 7 m und mehr  ;)

Veronica

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #27
uppps - die armen männer  ;)

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #28
Quote from: DerAlte

welcher mann kann sich denn so eine frau leisten  :o :o :o :o :o :o

OK, Du bist nicht der Richtige .... ;)

Quote from: DarkAngel

oha , dann sollte ich noch mehr auf mein haupthaar aufpassen   ;D

Komm' näher, komm' nur nääääääher, meine Scheeere wartet schon ;)

Quote from: Veronica

...aber um Abends durch die Gassen zu eilen, tut es ein Mantel, eine Hose/Rock, Strumpfhose, Schuhe, ein BH, zwei einfache Silikonmöpse und eine einfache Perücke, etwas Schminke etc.

Schon, aber: (So fangen alle an und) so kommen alle die Frustrationserlebnisse zusammen: Wer schon das Lampenlicht scheuen muss, der wird weder besonders viel Selbstbewußtsein für eine Typberatung aufbauen können noch sich zu einem Stammtisch trauen.
Da ist es doch besser, länger zu Hause zu üben, ein wenig auf den Auftritt zu sparen (musste ich auch machen) und dann mit ordentlichem Outfit rauszugehen.

Generell: Im Winter ist es zwar einfacher (keine Figurprobleme, viel Kleidung zum Verstecken), aber auch teurer: Im Herrenmantel durch die Stadt? Mit Halbschuhen oder gar Pumps (die sich fast alle als erstes kaufen, warum, weiss der Himmel) im Schnee? Im Rock ohne Stiefel? Fiffi für den Winter (ev. mit Haube) stylen lernen, Haube abnehmen, Frisur hin usw.?
Besser im Sommer beginnen...!

Der Tipp mit den Mode-Katalogen ist im Übrigenabsolut zu unterstreichen: Kostet nix, alle Stile vertreten, man kann in Ruhe überlegen, ev. auch Photoshop üben und sich dann virtuell stylen (wird vielfach unterschätzt).

Re: wie teuer ist euer weibliches outfit ?

Reply #29
hab ich jetzt pech oder glück   ::) ::) ::)