Skip to main content
Topic: Fernsehbefehle... (Read 116503 times) previous topic - next topic

Re: Fernsehbefehle...

Reply #390
Ich habe die Sendung auch gesehen,- die letzten 2 Stunden aufgezeichneterweise heute Morgen.
Ich fand es recht gut, auch wenn ich jetzt davon ausgegangen wäre, das es vielen wieder zu sehr auf die GAOP fokussiert war.
Es wurde öfter erwähnt, das verschiedene Probanden schon länger durch das Fernsehteam begleitet. Ich meine mich zu erinnern, das es bei Vox schonmal einen solchen Themenabend gegeben hat. Das wäre leicht zu recherchieren, weil das bestimmt hier in diesem Tread propagiert wurde.

Für mich fehlten die Variationen des Themas, wie z.B. die vielen, die gar keinen dauerhaften Wechsel anstreben. Sonst super Sendung!!!!

Re: Fernsehbefehle...

Reply #391
Für mich fehlten die Variationen des Themas, wie z.B. die vielen, die gar keinen dauerhaften Wechsel anstreben.


Darum ging's eben grade nicht, oder meintest du diejenigen, die keine OP wollen?

Mir hat noch mehr gefehlt, einen kurzen Abriß der Historie z.B. oder daß Deana oder Doris oder ich, früher gar keine Möglichkeit gehabt haben, in jungen Jahren eine Transition zu machen, teils wg. nicht vorhandener Gesetzesgrundlage, teils weil die herrschende ärztliche Meinung dagegen war.

Re: Fernsehbefehle...

Reply #392

Für mich fehlten die Variationen des Themas, wie z.B. die vielen, die gar keinen dauerhaften Wechsel anstreben.


Darum ging's eben grade nicht, oder meintest du diejenigen, die keine OP wollen?

Ja genau. Es gibt so viele Möglichkeiten damit umzugehen, wie es "Betroffene" gibt.

Quote

Mir hat noch mehr gefehlt, einen kurzen Abriß der Historie z.B. oder daß Deana oder Doris oder ich, früher gar keine Möglichkeit gehabt haben, in jungen Jahren eine Transition zu machen, teils wg. nicht vorhandener Gesetzesgrundlage, teils weil die herrschende ärztliche Meinung dagegen war.

Das auch. Ich habe immer im Hinterkopf die Bevölkerung aufzuklären, das wir nicht so sind, weil es uns zu gut geht, sondern das wir vieles an körperlichen und seelischen Schmerz auf uns nehmen um einfach so sein zu können, wie wir sind und noch schlimmeren Schmerz zu verhindern.

Re: Fernsehbefehle...

Reply #393
Quarks & Co vom 10.4.2018 - Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt

Es geht um Intersexualität, wie kommt es zu welchem Geschlecht, Einordnung, Variationen ...


Zu sehen in der Mediathek oder bei YT
https://www.youtube.com/watch?v=3yHyfw1xRpY

Re: Fernsehbefehle...

Reply #394
Danke Kerstin für Deinen Hinweis auf diesen sehenswerten Beitrag.

Auch wenn Trans* hier nur ganz am Rande erwähnt wurde finde ich gerade für mich als Tans* das Hinterfragen der Kategorisierungen und das Nachspühren nach dem Raum dazwischen sehr wichtig. Die hier gezeigten Beispiele von Intersexuellen können auch uns Mut machen ein Leben dazwischen zu wagen und uns mit all unserer Weiblichkeit zu unserem männnlich Körper zu bekennen.

Das einzige was mich in der Sendung des öfteren etwas gestört hat war die häufig verwendete Formulierung des "weder noch". Viel befriedigender empfinde ich ein sowohl als auch, wie im Beitrag über dien NiederländerIn Karin.

Re: Fernsehbefehle...

Reply #395
Mal wieder selber verpasst :)  Gibts aber in der Mediathek!
3Sat: Sternstunde - Mann oder Frau - eine Frage des Gefühls

Interessantes Gespräch mit zwei Transpersonen über geschlechtliche Identität, Intersexualität, Gesellschaft und alles weit drumherum. Gefiel mir sehr gut, abgesehen von Einspielern aus dem Schweizer Fernsehen, wovon ich vielleicht 5% verstanden habe :D 


Re: Fernsehbefehle...

Reply #397
 ;)  ;)  ;) Tach ihr lieben,

dazu hab noch die große Schallplatte, früher war Mi. nachmittag bei Regen immer Schallplatten anhören angesagt, statt Fußballspielen auf der Straße.

das war auch sehr schön.

na, da war ja schon früh dran am Thema Trans oder wie, hab aber keinen Plattenspieler, a bestimmt irgendwann und dann höre ich das Teil mal b. Auf Grammophon geht's ja nicht.

Liebe Grüße, sonnigen Tag. Robert1

Re: Fernsehbefehle...

Reply #398
25.07,18, Mittwoch, 3SAT, 20:15

Die Abschaffung der Geschlechter
Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Film von Constanze Grießler und Franziska Mayr-Keber
Erstausstrahlung

Die klassische Rollenverteilung zwischen Mann und Frau löst sich immer mehr auf. Die Dokumentation hinterfragt die - scheinbaren - Kategorien von Männlichkeit und Weiblichkeit.

Die "alte" Welt, in der Männer noch Männer waren und Frauen nur Frauen, die Farbe Rosa für Mädchen galt und Hellblau für Jungen, scheint vorbei. Welche Rolle spielt das Geschlecht in unserer Gesellschaft? Und was bedeutet es, zwischen den Geschlechtern zu stehen?

Sexismus-Debatte, Ehe für alle, drittes Geschlecht: Wir befinden uns in einem Umbruch, einer Erschütterung Jahrhunderte alter Traditionen. Im deutschen Personenstandsrecht, so entschied das deutsche Bundesverfassungsgericht, muss es künftig neben "weiblich" und "männlich" eine "dritte Option" im Behördenregister geben. Zum ersten Mal in der Geschichte des deutschen Männermagazins "Playboy" zierte eine Transsexuelle den Titel. Was heutzutage "normal" gilt, wird gerade neu verhandelt.

Re: Fernsehbefehle...

Reply #399
 ;)  ;)  ;) Liebe Daphne,

ich wurd eines besseren belehrt, das gibt's bis heute, bei Boniversum geht nach Geschlecht, Männer haben einfach mehr Vorteile, Rechte, Macht, is so, wird man auch nicht durch Gleichberechtigung usw. hinkriegen. Es gibt Orte auf dieser Welt, da dürfen Frauen überhaupt nicht rein, nee nee keine Kirchen, Klöster usw. Ganz anderes.

Geht nicht nur um die Einteilung Farbe.

Wenns so was gibt wie Geschlechterabschaffung, was ist dann mit den Millardenmenschen die danach eingeteilt sind, tja große Frage. Und im Islam glaub ich das never ever, da hat Frau ja 2 x die A...karte......sorry, aber so isses.

Mann möchte für mich persönlich werden, weil Frau einfach zu viele Nachteile durch die Einteilungs- und Zuteilungsordnung hat, in D jawoll und anderswo noch dazu.

Will keine Weltordnung umwerfen, aber für mich mein Inneres leben lassen. Und da finde ich eine gute Mischung heraus, also nicht Macho, oder sonst was.

Muss mich langsam zum Bahnhof machen, ans Meer bis So. Das wird eine Nacht.

dir sonniges Wochenende, Gesundheit, viel Spaß bei was auch immer, Robert1

Re: Fernsehbefehle...

Reply #400
Was heutzutage "normal" gilt, wird gerade neu verhandelt.

Wird aber auch sowas von Zeit - aktuell ja gefühlt noch irgendwo in 2000 v.Ch ?

Ich versteh das ganze "Geschlecht-gedöns" sowieso nicht. Als würde man wirklich alles mit dem was sich zwischen den Beinen befindet tun......?!

Aber das Thema ist ja auch irgendwie soooo unfassbar ausgekaut, ebenso das der Schubladen....läuft mir wirklich schon zu den Ohren raus. Sicher nicht böse gemeint, aber mir deucht sich das Verlangen, mit dem Thema einfach aufzuhören und als "Mensch" zu leben. Egal wer mich wie anspricht - solange es friedlich ist. *wink*

Naja, hilft ja nix. Da müsse woll alle durch, wa? ;-)

Und solange spendiere ich Euch ne virtuelle Portion Spaghettieis - ist heiß heute! 



Re: Fernsehbefehle...

Reply #401
 ;)  ;) Tach zusammen, guten Nabend eher,

naja so egal ist es mir nicht, schließlich machen wir uns doch hier den Aufwand, das sein zu wollen, so wie wir es wollen, jeder einzlne von uns, so sehe ich das, also will ich auch männlich angesprochen werden, wenn alles erledigt ist und amtlich ist. Auch will ich männlich überall anklicken können. Voll meinen Mann ausleben, aber macho bin ich nicht, kann alles selbst, mir braucht keiner was zu bringen. Abends mal mit Kumpel, Kumpels Bier trinken gehen, muss nicht die Massen sein, oder mal mit Partnerfreund ein Glas Wein genießen, das geht doch nicht ohne, dass man zeigt wer man sein möchte, nicht nur zu Karneval.

In diesem Sinn gehe ich nun mein Bier schlürfen, alleine, aber draußen sitzen und Kleinigekeit futtern, Leute zu beobachten ist des beste Fernsehen.

in diesem Sinne schönen Feierabend, liebe Grüße,

bin dann hier nicht mehr so oft, da ich zu FTM wechsel. Robert1

aber ganz wech bin ich nicht.

Re: Mediathekbefehle...

Reply #402
Ich habe mal wieder kucktipps. Das ist alles schon gelaufen, aber durch die Mediatheken verfügbar.

3Sat, vom 25.7.2018: "Die Abschaffung der Geschlechter"

Den Titel finde ich etwas irreführend. Es geht in dieser Reportage über mehrere Formen der Geschlechtsidentität (ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll)
Etwas ausführlicher wird der Fall von Erik/a Schinegger gezeigt. Ebenso Thema sind pink/blau im Kindesalter, Dragqueens und der Unterschied zu Transidentität, Transsexualität.


DW  - Fit und gesund vom 5.11.2017: "Geschlechtsanpassung"

Es geht dort um Transsexualität und um Geschlechtsinkongruenz, wie man es neuerdings nennt. Da werden wieder einige moppern, hauptsächlich ist die körperliche Anpassung durch OPs Thema.
Es wird aber sehr sensibel auf Transsexualität eingegangen mit Erklärungen das es keine Psychische Störung, sondern ein körperliches Problem ist.

Re: Fernsehbefehle...

Reply #403
3Sat, vom 25.7.2018: "Die Abschaffung der Geschlechter"

Den Titel finde ich etwas irreführend. Es geht in dieser Reportage über mehrere Formen der Geschlechtsidentität (ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll)
Etwas ausführlicher wird der Fall von Erik/a Schinegger gezeigt. Ebenso Thema sind pink/blau im Kindesalter, Dragqueens und der Unterschied zu Transidentität, Transsexualität.

Guten Morgen, Kerstin, auch schon wach? Was steht denn in #398?

 

Re: Fernsehbefehle...

Reply #404
3Sat, vom 25.7.2018: "Die Abschaffung der Geschlechter"

Den Titel finde ich etwas irreführend. Es geht in dieser Reportage über mehrere Formen der Geschlechtsidentität (ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll)
Etwas ausführlicher wird der Fall von Erik/a Schinegger gezeigt. Ebenso Thema sind pink/blau im Kindesalter, Dragqueens und der Unterschied zu Transidentität, Transsexualität.

Guten Morgen, Kerstin, auch schon wach? Was steht denn in #398?
Nee, hab mich nochmal hingehauen.
Ist doch nicht schlimm! Doppelt gemoppelt hält besser ;)