Skip to main content
Topic: Fernsehbefehle... (Read 124159 times) previous topic - next topic

Re: Fernsehbefehle...

Reply #45
Indien: gibts da jetzt nicht die Theaterversion irgendwo in der Metropolregion Nürnberg, vielleicht ja sogar in unserer Weltstadt  Fürth? Ich meinte, es vor kurzem in der Zeitung gelesen zu haben...



Re: Fernsehbefehle...

Reply #48
heute abend 21:45 uhr auf dem bayrischen rundfunk: IN & OUT

anschauen lohnt sich ;)

kostprobe:
(heut abend natürlich in deutsch)
[youtube=425,350]bVWHQqEyiLI[/youtube]

Re: Fernsehbefehle...

Reply #49

heute abend 21:45 uhr auf dem bayrischen rundfunk: IN & OUT

anschauen lohnt sich ;)

kostprobe:
(heut abend natürlich in deutsch)
[youtube=425,350]bVWHQqEyiLI[/youtube]


WOW!!!!! Die Xara bekommt denn Bayrische Rundfunk (BR) rein!!!  :o :o :o


Re: Fernsehbefehle...

Reply #51
Ist das dann nicht schon Ferngespräch-surfen?

Re: Fernsehbefehle...

Reply #52

Ist das dann nicht schon Ferngespräch-surfen?


ganz genau! richtig schwierig wird es dann mit ausländischen seiten, da hat mein netz schon probleme mit :P


Re: Fernsehbefehle...

Reply #54



Ist das dann nicht schon Ferngespräch-surfen?


ganz genau! richtig schwierig wird es dann mit ausländischen seiten, da hat mein netz schon probleme mit :P


Deshalb wundert es mich ja das du aus dem Ausland denn BR findest.  ;) :-X  ::)

Dumdi Dumdi Du  ::) ::)



Stimmt, das hat mich auch immer gewundert. Schließlich ist Bayern ja schon in Norditalien...
Aber andererseits hab ich früher auch TRTint bekommen...

Gruß,
das Tede

Heute 23:15 im WDR>> La Mala Educación – Schlechte Erziehung

Reply #55
Heute Abend 23:15 im WDR
La Mala Educación – Schlechte Erziehung


bout da movie:
Enrique Goded (Fele Martínez) ist ein junger, erfolgreicher Regisseur, der Anfang der 1980er-Jahre in Madrid auf der Suche nach einem neuen Filmstoff ist. Da bekommt er unerwartet Besuch von seinem ehemaligen Internatsfreund Ignacio (Gael García Bernal), der ihm die Kurzgeschichte «Der Besuch» zum Lesen da lässt. Die Geschichte bringt Kindheitserinnerungen zurück, denn sie beschreibt Enriques und Ignacios junge Liebe im katholischen Internat, aber auch den Missbrauch durch ihren Literaturlehrer, Padre Manolo (Daniel Giménez Chacho).
Auf einer zweiten, fiktionalen Ebene kehrt in Ignacios Kurzgeschichte der zum Transvestiten Zahara umgewandelte Ignacio ins Kloster zurück, um Padre Manolo zu erpressen. Enrique ist vom Stoff sofort angetan und will ihn unbedingt verfilmen; Ignacio willigt aber nur unter der Bedingung ein, dass er den Part von Zahara übernehmen darf. Die Arbeit beginnt, doch Enrique hat von Anfang an das Gefühl, dass Ignacio, den er über 15 Jahre nicht mehr gesehen hat, nicht wirklich derjenige ist, der er zu sein vorgibt. Der Verdacht bestätigt sich, als er Ignacios Mutter (Petra Martínez) besucht und diese ihm erzählt, dass ihr Sohn vor drei Jahren gestorben ist.
Pedro Almodóvars 15. Film, «La mala educación», erzählt zwar von ernsten Themen wie dem priesterlichen Missbrauch in den düsteren 1970er-Jahren, allerdings geht es ihm dabei nicht um den moralischen Zeigefinger. Vielmehr kreiert das Melodrama ein Zeitgemälde der «movida», des künstlerischen Aufbruchs in Madrid zu Beginn der 1980er-Jahre nach der Franco-Diktatur. Obwohl nicht autobiografisch ist «La mala educación» doch ein sehr persönlicher Film geworden, denn der spanische Erfolgsregisseur gilt selbst als Avantgardist der Movida. Zudem ist das Melodrama auch eine Liebeserklärung an das Kino.
Raffiniert verschachtelt erzählt «La mala educación», der 2004 das Filmfestival von Cannes eröffnete, von drei Dreiecksgeschichten auf drei verschiedenen Zeit- und Wirklichkeitsebenen. Inspiriert ist er vom Film noir, und wie es sich gehört, gibt es auch hier eine Femme fatale, die allerdings – typisch für Almodóvar – von einem Mann verkörpert wird. Diese Rolle hat der mexikanische Shootingstar Gael García Bernal übernommen, mit dem Almodóvar hier zum ersten Mal zusammenarbeitete. Bernal wurde dem internationalen Publikum mit Alejandro González Iñárritus «Amores Perros» sowie mit Alfonso Cuaróns «Y tu mamá también» bekannt. 2008 arbeitete er wieder mit Cuarón zusammen – er spielt die Hauptrolle in dessen Komödie «Rudo y Cursi» – sowie mit dem Brasilianer Fernando Meirelles für den Thriller «Blindness». Der zweifache Oscarpreisträger Pedro Almodóvar präsentierte dieses Jahr in Cannes seinen neuesten Film: «Los abrazos rotos».



Re: Fernsehbefehle...

Reply #56
Schlechtes Ende. Ich hätte mir für den sauberen Juan ein anderes Ende gewünscht.  >:(

Re: Ru Pauls furchtbarer Drag Race & Edith mit Dame Edna...

Reply #57
Heute 02:45 auf TIMM*: Ru Paul sucht 'ne Art Drag-Queen-Superstar (Teil 2).

M:Elle

* Neu bei Entertain-Home auf Kanal 182...

EDITH: Auf Timm wird auch Dame Edna Superstar gesendet... Juhu..!

EDITH 2: Die Sendung mit Ru Paul ist furchtbar...

Re: Fernsehbefehle...

Reply #58
Kein Befehl, aber ein freundlicher Hinweis. Eben begonnen auf ORF1, In den Schuhen meiner Schwester mit Cameron Diaz und Toni Collette (bestimmt noch aus Muriels Hochzeit bekannt ;)). Etwas fürs Herz, für diejenigen, die sowas mögen (wie ich :)). Und die den Sender empfangen können...


Edit: Um der großartigen Shirley MacLaine nicht unrecht zu tun, auch sie spielt eine der Protagonistinnen.

Gehört zu meinen Lieblingsfilmen...