Skip to main content
Topic: Miss Trans Israel (Read 8219 times) previous topic - next topic

Re: Miss Trans Israel

Reply #15
So weit ich mitbekommen habe aus verschiedenen Beiträgen und Videos im weltweiten Netz, werden derartige Wettbewerbe in Thailand häufig (immer?) von verschiedenen der dortigen Kliniken gesponsort. Die Kliniken sehen derartige Veranstaltungen anscheinend als Plattform für Werbung für ihre Leistungen. Ich weiß nicht, ob ich das archiviert habe, aber wenn Interesse an dieser Frage besteht, könnte ich mal nachschauen, ob ich da was wiederfinde (ist aber teilweise auf Thailändisch), wenn ich Zeit dazu finde.


liebe grüße
triona


Re: Miss Trans Israel

Reply #17

Ich würd mich ja aufregen, hab aber keinen Bock.


Dann nehm ich mir mal die Zeit:

In dem Event, und leider auch in dem Artikel mit seiner vorurteilsbehafteten Sprache ist zu viel altbackener Sprengstoff drin.
Frau ist nur legitimert wenn sie a) superschön ist, und dafür auch alles tut
b) das herzeigt, möglichst offenherzig
und natürlich c) sich eine Neo Mumu machen lässt. Was jede echte T.. natürlich auch will.

summa sumarum: Transfrau ist nur dann akzeptabel, wenn sie sich zum Abziehbild von Instagramm macht und für möglichst viel Vergnügen der patriarchalischen Gesellschaft sorgt.

Oder mit den Worten meines Lieblings-Herberts (in der jugendfreien Version): "Ihr Transen seid soviel besser als die echten Frauen weil ihr euch so viel hübscher macht." Ich bin tolerant und gestehe ihm stellvertretend für die ganze Spezies zu, dass er auf kniende Mädels in Nylons und Heels und rote Gloss-Lippen stehen darf, mag mich aber nicht nach solchen Regeln legitimieren müssen.

Re: Miss Trans Israel

Reply #18
Oder in anderen Worten:

"Die deutsche Kassentranse sieht meist sehr nach Mann aus. Und die so auf OP drängen, sind meist die Männlichsten."

Re: Miss Trans Israel

Reply #19

Dann nehm ich mir mal die Zeit:

In dem Event, und leider auch in dem Artikel mit seiner vorurteilsbehafteten Sprache ist zu viel altbackener Sprengstoff drin.
...

Oder mit den Worten meines Lieblings-Herberts (in der jugendfreien Version): "Ihr Transen seid soviel besser als die echten Frauen weil ihr euch so viel hübscher macht." ...






liebe grüße
triona

Re: Miss Trans Israel

Reply #20

Frau ist nur legitimert wenn sie
a) superschön ist, und dafür auch alles tut
b) das herzeigt, möglichst offenherzig

summa sumarum: Transfrau ist nur dann akzeptabel, wenn sie sich zum Abziehbild von Instagramm macht und für möglichst viel Vergnügen der patriarchalischen Gesellschaft sorgt.


Ned nur Transfrau. Der Wettbewerb ist doch ein Abziehbild der tradierten Schönheitswettbewerbe. Deine Kritik ist m.E. eher generell als speziell für TS-Schönheitswettbewerbe angebrahct.

Wenn ich mal meckern darf: warum wird eigentlich Trans und Cis getrennt? Für derartige Schönheitswettbewerb sollte doch egal sein, was sich zwischen den Beinen befindet - außer es kommt auch darauf an, was hinter den Kulissen abgeht.

Re: Miss Trans Israel

Reply #21

...

Wenn ich mal meckern darf: warum wird eigentlich Trans und Cis getrennt? Für derartige Schönheitswettbewerb sollte doch egal sein, was sich zwischen den Beinen befindet - außer es kommt auch darauf an, was hinter den Kulissen abgeht.


Stimmt!!! Ein schöner Mensch ist ein schöner Mensch. So lange aber Transmädels nicht zu regulären Wettbewerben zugelassen werden und so lange es Leute gibt, die eine innere Schranke haben, die Schönheit körperlich nicht gebürtiger Frauen genießen zu können, ist es leider unumgänglich separate Wettbewerbe auszurichten.

Re: Miss Trans Israel

Reply #22

... Ein schöner Mensch ist ein schöner Mensch. ...



Liegt "Schönheit" nicht immer noch im Auge des Betrachters oder der Betrachterin?

Und sind diese "Schönheitswettbewerbe" nicht eigentlich nur ein millionenschwerer kommerzieller Unsinn, der zudem noch mit allerlei fragwürdiger Ideologie befrachtet ist? Wer sich da die Taschen wirklich füllt, ist doch ganz klar. Und wem die Aufrechterhaltung solcher Denkmuster nutzt, doch auch.


liebe grüße
triona