Skip to main content
Topic: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi (Read 2805 times) previous topic - next topic

Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Hallo,

wenn man Transmenschen nicht mehr entlassen kann, weil sie schon in Rente sind, versucht man sie aus der Wohnung zu schmeißen.

Meine Wohnung war 3 Monate eingerüstet, da schaute man bei der Abnahme durchs Fenster und sah Widelkartons und unausgepackte Bücherkisten.

Ich habe auch Nachbarin mit Gemeinschaftsbalkon, die schaut vom Balkon immer rein, auch wenn ich schlafe mit Nuckel, Schnuller, usw.

Ich habe niemanden eingeladen, zu spinionieren. Mich freut, dass es denen schlecht geht, weil sie es nicht verstehen.

Das ist jetzt Chance, aus der überteuerten Wohnung rauszukommen mit diversen Mängeln.

LG CJ

PS: So einen Müll findet man da im Netz: http://www.vox.de/cms/denise-freidhof-hilft-zwei-transsexuellen-1469184.html

Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #1
Was hat das damit zu tun dass du TS bist? Steht bei dir im Vertrag das Windeln verboten sind? :D

Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #2

Was hat das damit zu tun dass du TS bist? Steht bei dir im Vertrag das Windeln verboten sind? :D


Laut Krankenschwesternachbarin machen Wiindeln zu viel Müll. Die meint wohl, das ich Penis habe und Kondomurinal verwenden sollte. Die bedrohte mich auchschon mit Pffferspray, verhält sich mir gegenüber so, als wenn Mann wäre.

Med. Personal lehnt TS oft ab.

 

Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #3
Die letzte Aussage stimmt leider nach wie vor.

Wenn Windeln zu viel Müll machen - was ist dann mit Menschen in der Heimpflege?

(Hast Du eigentlich schon eine andere Wohnung? Und wäre es nicht ggf doch besser, Du würdest dort ganz wegziehen)

Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #4


Wenn Windeln zu viel Müll machen - was ist dann mit Menschen in der Heimpflege?




Da bringt der Pflegedienst bei Sonnenaufgang den Windelmüll raus. Mir hat die Krankenschwester Nachbarin verboten, nachts den Müll rauszubringen. Es es gut, dass ich den sozialmedizinischen Dienst eingeschaltet habe, nämlich zum Schutz meiner behinderten Mitbewohnerinnen.

Ich äußerte gegenüber dem sozmed Dienst, dass Hilfe bei der Suche einer neuen Wohnung benötige. In anderen SHG Foren schreibt man so Mist, das wegen Flüchtlingen keine Wohnung mehr finden würde.

Alle Meter werden wegen Müll terrorisiert, und wen dan vermeintlicher Müll in Wohnung ist (kein Biomüll) passt es auch nicht. Ich muss dann verfehlte Landkreispoltik ausbaden, auch dass Görlitz nicht zu Brandenburg gehört und zusammen mit Brandenburg den Müll entsorgt. Der Müll wird von der tschechischen Grenze nach Lauta bei Hoyerswerda geschafft, und alle in Görlitz müssen den Wahnsinn mitbezahlen.

PS: Ein Heimplatz kommt dem Landkreis wesentlich teurer.


Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #5
Heimpflege bedeutet aber nicht Pflege im Heim, sondern Pflege Daheim.

Re: Aus der Wohnung fliegen wegen Anderssein, Schnüffeln wie Stasi

Reply #6

Heimpflege bedeutet aber nicht Pflege im Heim, sondern Pflege Daheim.


Eben, heute versucht man, die Menschen in Wohnung zu halten, was Nachbarin nicht kapiert. Zu DDR-Zeiten mag das anders gewesen sein.