Skip to main content
Topic: Fragen zu dauerhaften Haarentfernung (Read 5732 times) previous topic - next topic

Re: Fragen zu dauerhaften Haarentfernung

Reply #15

@In4thekill:
Ich hab meine Epilateuse in Walldorf (bei HD) sitzen, sie arbeitet gut und liegt preislich <50€/h. Mit dem Alexandrit hatte ich beim Dermatologen selber 1k5€ ohne Wirkung 'verbrannt'.....
Näheres gerne per PM.
:-) Sarah


Also Elektroepi? Bin mir halt noch nicht sicher ob ich nicht vielleicht doch erst noch mit Licht möglichst viel großflächig wegmachen lasse. Weil bis jetzt ist der ganz eBartwuchs noch nicht wiedergekommen. Habe ca. 40-60% verloren schätz ich mal..

 

Re: Fragen zu dauerhaften Haarentfernung

Reply #16
Nun, alles hat Vor und Nachteile.
Ich habe zuerst mit Laser angefangen, nicht in einem Blitzlichtstudio, sondern in der Laserklinik Karlsruhe.
(Laser, auch bei Ärzten zahlen KK in der Regel nicht)
Es stellte sich relativ schnell ein guter Erfolg ein, die dunklen Haare, also Bartschatten waren weg.
So, nun habe ich auch einige graue, da hat Laser keine Change.
Deshalb war ich nun bei einer Vdee Elektrologiestin zur Vorstellung. Sie ist sich sicher, dass das ganze Unkraut so nach und nach wieder kommen wird, und die Epilation wird dadurch nicht einfacher.

Mein Wunschtraum, die KK müssten eine Nadelepi schon bewilligen, noch bevor man Vollzeit unterwegs ist. Da ist es noch viel einfacher mal eben mit Stoppeln herumzulaufen, und dann ist es auch gleich richtig gemacht.

Mit liebem Gruß Tilly

Re: Fragen zu dauerhaften Haarentfernung

Reply #17

Deshalb war ich nun bei einer Vdee Elektrologiestin zur Vorstellung. Sie ist sich sicher, dass das ganze Unkraut so nach und nach wieder kommen wird, und die Epilation wird dadurch nicht einfacher.


Sie wird sich halt hinziehen, weil die gelaserten Haare erst wirklich wiederkommen müssen. Auch wenn bei mir fast alles nach dem Lasern wieder kam und bei einigen anderen erst recht, so gibt es doch auch andere, denen die Laserei auf Dauer geholfen zu haben scheint.

Aber ich hab ne andere schlechte Nachricht für Dich: das Epilieren weißer Barhaare führt gerne (bei mir fast ausnahmslos) dazu, dass die Haare an den epilierten Hautstellen dunkel wieder kommen. Grund ist vermutlich die deutlich ausgeprägte Hautverjüngung, die im Zuge des Heilungsprozesses der Nadelepi einsetzt. Nadelepi ist in dieser Hinsicht halt analog zur Fraxel-Laserei oder zum Dermarollern.

[quoteMein Wunschtraum, die KK müssten eine Nadelepi schon bewilligen, noch bevor man Vollzeit unterwegs ist. Da ist es noch viel einfacher mal eben mit Stoppeln herumzulaufen, und dann ist es auch gleich richtig gemacht.
[/quote]

Unbedingt. Deshalb habe ich mit der (Blitzlicht-) Epiliererei schon begonnen, als mir noch nicht mal klar war, dass meine Reise durch die Transition gehen würde. Und deshalb beginnen einige derer, die es sich leisten können und vor allem wollen, auf eigene Kosten mit der Nadelepi.