Skip to main content
Topic: Frage zu Perso. (Read 8355 times) previous topic - next topic

Frage zu Perso.

Hallo zusammen,
hat von euch schon mal jemand versucht seinen Personalausweis und Führerschein einfach mit einem Neuen Bild (in meinem fall mit Frauen Bild) neu zu beantragen, ohne seinen Personenstand vorher zu Ändern? Meiner Frau ist aufgefallen, das es ja keinen Personenstand auf Perso oder Führerschein gibt.
Ich würde meinen Vornamen behalten, da er ja Männlich und Weiblich ist. Also wäre ja nur das Erscheinungsbild sich ändern. Das ich dann immer noch in Behörden schreiben mit " Herr" angesprochen werden würde ist mir eigentlich egal. Alle anderen scheinen ja nur durch das Bild zu entscheiden das du Mann oder Frau bist. Oder sehe ich das falsch.

LG Alexandra ( die sich auch mit Andrèe zufrieden geben würde)

Re: Frage zu Perso.

Reply #1
Hallo Alexandra,

das geht auf jeden Fall so, wie Du es vor hast, auch andere TS machen das öfters so während der "Alltagserprobung". Nach den behördlichen Vorgaben soll das Ausweisbild möglichst dem tatsächlichen Aussehen entsprechen, an Grenzen gibt es eher Probleme mit einem Männerfoto. Ich hatte für die paar Monate (in meinem Fall) auf die Änderung verzichtet und musste mich öfters an irgendwelchen Schaltern (PostIdent, Verkehrsverbund,... ) erklären, weil dafür "mein Mann persönlich" kommen müsse. Eigene Erfahrungen mit Grenzkontrollen habe ich nicht, während der Übergangszeit verreiste ich nur nach Österreich und Italien.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Frage zu Perso.

Reply #2
hi alexandra,

das ist kein problem. du kommst ja sogar nur deiner "Pflicht" nach, auf dem Foto identifizierbar zu bleiben,... wenn du nu aussiehst wie ein Mädel,.. isses halt so,... is ja nicht dein prob ;)

alles liebe _@_y <3

Re: Frage zu Perso.

Reply #3
Ich hatte tatsächlich letztes Jahr bei der Einreise aus der Türkei einige Minuten Nerverei. Die Türken hatte es überhaupt nicht interessiert, daß der Typ auf dem Bild dem Mädel nicht sooo ähnlich sieht, aber der Beamte in Stuttgart hatte da ernsthafte Probleme. Der Führerschein hatte da auch nicht geholfen, da das Bild noch älter war und mein Reisepass lag nun mal zu Hause.....
Er hatte wohl irgendwann resigniert und mich durchgelassen.
:-) Sarah

Re: Frage zu Perso.

Reply #4


Geht wunderbar. Sorgt auch schnell für Aufklärung wenn auf der Monatsfahrkarte Geschlecht "männlich" eingetragen ist und du den Perso vorzeigen musst ^^
Hab ich vor knapp einem Jahr oder so machen lassen.

lg
Mia

Re: Frage zu Perso.

Reply #5
Es ist ja oberpeinlich, aber auf diese einfach blöd-simple Idee war ich einfach nicht gekommen.... manchmal hab ich halt einen Knoten im Hirn und bin in ganz anderen Welten.....
:-) Sarah

Re: Frage zu Perso.

Reply #6
Hallo Ihr Lieben,
vielen dank für die schnellen Antworten. Dann werde ich mich mal darum kümmern, und Perso und Führerschein neu beantragen. Wenn alles so klappt werde ich vielleicht so lange warten bis die Regierung endlich auch mal schlauer wird und endlich die Gutachten weglässt bevor ich meinen Personenstand ändern werde. Oder ich lasse die OP machen, gehe dann zu einer Hebamme, und lüfte meinen Rock und sage da hat ihre Kollegin wohl vor 52 Jahren einen Fehler gemacht  ;D.

LG Alexandra

( Der letzte Satz ist nicht so ernst zu nehmen, obwohl ich fast der Meinung bin das das reichen müsste. Denn bei meiner Geburt wurde schließlich auch nur zwischen meine Beine geschaut und entschieden das ist ein Junge)

Re: Frage zu Perso.

Reply #7

. Oder ich lasse die OP machen, gehe dann zu einer Hebamme, und lüfte meinen Rock und sage da hat ihre Kollegin wohl vor 52 Jahren einen Fehler gemacht  ;D.




Ohne Personenständerung operiert aber kaum noch ein Arzt, zu hohes Risiko, verklagt zu werden. Selbst bei HRT wird teilweise schwierig OHE PÄ.

Re: Frage zu Perso.

Reply #8


. Oder ich lasse die OP machen, gehe dann zu einer Hebamme, und lüfte meinen Rock und sage da hat ihre Kollegin wohl vor 52 Jahren einen Fehler gemacht  ;D.




Ohne Personenständerung operiert aber kaum noch ein Arzt, zu hohes Risiko, verklagt zu werden. Selbst bei HRT wird teilweise schwierig OHE PÄ.


Das mit der OP vor der Personenstandsänderung kommt von meiner Ärztin. Sie meint es ist besser eines nach dem anderen zu machen, da so viel weniger Stress aufgebaut wird da man sich immer nur mit einer Sache  beschäftigen muss. Und das erst die OP und dann die Personenstandsänderung kommen soll, hat mit meinem Alter und den Hormonen zu tun.

LG Alexandra 

Re: Frage zu Perso.

Reply #9

Das mit der OP vor der Personenstandsänderung kommt von meiner Ärztin. Sie meint es ist besser eines nach dem anderen zu machen, da so viel weniger Stress aufgebaut wird da man sich immer nur mit einer Sache  beschäftigen muss. Und das erst die OP und dann die Personenstandsänderung kommen soll, hat mit meinem Alter und den Hormonen zu tun.


Ich glaube eher, deine Ärztin ist nicht so ganz richtig informiert über die Konsequenzen aus dem Urteil des BVerfG. OP und PÄ sind seitdem zwei völlig unabhängige Sachen.

Wenn du als Frau leben willst - und ich denke, das willst du - beantragst du eine PÄ. Das ist ein, sieht man mal von den zwei Gutachten ab, eine völlig unproblematische Sache. Du stellst einen Antrag, formlos, ohne Begründung, dann kommen die Gutachten, eine anhörung, das war's.

Ob du zu deinem Selbstbild mit ohne brauchst, oder ob du mit mit leben kannst, ist tatsächlich eine Frage, die sehr gut überlegt werden sollte, denn ein zurück gibt es nicht. Und, wie gesagt, als Frau kannst du auch mit leben.

Re: Frage zu Perso.

Reply #10


Das mit der OP vor der Personenstandsänderung kommt von meiner Ärztin. Sie meint es ist besser eines nach dem anderen zu machen, da so viel weniger Stress aufgebaut wird da man sich immer nur mit einer Sache  beschäftigen muss. Und das erst die OP und dann die Personenstandsänderung kommen soll, hat mit meinem Alter und den Hormonen zu tun.


Ich glaube eher, deine Ärztin ist nicht so ganz richtig informiert über die Konsequenzen aus dem Urteil des BVerfG. OP und PÄ sind seitdem zwei völlig unabhängige Sachen.

Wenn du als Frau leben willst - und ich denke, das willst du - beantragst du eine PÄ. Das ist ein, sieht man mal von den zwei Gutachten ab, eine völlig unproblematische Sache. Du stellst einen Antrag, formlos, ohne Begründung, dann kommen die Gutachten, eine anhörung, das war's.

Ob du zu deinem Selbstbild mit ohne brauchst, oder ob du mit mit leben kannst, ist tatsächlich eine Frage, die sehr gut überlegt werden sollte, denn ein zurück gibt es nicht. Und, wie gesagt, als Frau kannst du auch mit leben.


Hallo Daphne,
da scheint ein Missverständnis aufgekommen zu sein. Meiner Ärztin und mir ist durchaus klar das OP und PÄ völlig unabhängig voneinander sind. Meine Ärztin und ich wollen nur einen anderen weg gehen, und erst die OP machen und dann werde ich eventuell die PÄ beantragen. Ich hoffe das sich bis dahin die Gesetzlichen Voraussetzungen geändert haben für die PÄ in Bezug auf die Gutachten die ja bekanntlich in anderen Ländern schon lange nicht mehr erforderlich sind. Ich sehe einfach nicht ein, so viel Geld zum Fenster heraus zu schmeißen, nur weil so ein paar Schrumpfköpfe einfach nicht die Augen aufmachen wollen.

LG Alexandra

Re: Frage zu Perso.

Reply #11
Gestern an der Reichenberger Brücke in Görlitz wunderte sich die Bundespolizei  nur über die vielen Vornamen bei der Ausreise von West Görlitz zu Hamsterfahrt u. Wandertour.

Re: Frage zu Perso.

Reply #12
Wieso nicht gleich mit Pä ändern? Was nützt dir einen Ausweis wenn du ihn eh in einen halben Jahr wieder neu machen kannst? Vor allen ist das Ding doch alles andere als günstig.
Ganz im ernst mach die Pä durch, alles andere bringt dir nur Stress. Hast du Bock Jahrelang weiterhin als Mann bezeichnet zu werden?
Wichtig ist nicht wie du aussiehst für die Behörden, sondern was auf dem Papier steht, das gilt übrigens auch im Berufsleben.
Alles andere ist Kullanz und kann sich auch bei einer entsprechenden Laune mal negativ auswirken.
Mach den Papierkram durch so schnell wie möglich.

Ganz lieb grüß,

Kaylee

Re: Frage zu Perso.

Reply #13
Ich hoffe das sich bis dahin die Gesetzlichen Voraussetzungen geändert haben für die PÄ in Bezug auf die Gutachten die ja bekanntlich in anderen Ländern schon lange nicht mehr erforderlich sind. Ich sehe einfach nicht ein, so viel Geld zum Fenster heraus zu schmeißen, nur weil so ein paar Schrumpfköpfe einfach nicht die Augen aufmachen wollen.


Während dieser Legislaturperiode wird sich sicherlich nichts ändern. So aus dem Bauch heraus auch hoffentlich: bei SPD, CDU und CSU zusammen KANN da nichts gutes herauskommen. Die politisch treibenden Kräfte sind allesamt in der Opposition.

Vermutlich wirst Du die OP-Bewilligung auch nicht ohne zumindest VÄ (also Begutachtung) bekommen. Die Kassen wollen nämlich vermeiden, eventuelle OP-Gutachten bezahlen zu müssen (wozu sie streng genommen verpflichtet sind). Mit anderen Worten: der von Dir geplante Weg wird sehr steinig werden und mit einiger Wahrscheinlichkeit einen Zwischenstopp beim Sozialgericht erfordern.

Dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Re: Frage zu Perso.

Reply #14

Wieso nicht gleich mit Pä ändern? Was nützt dir einen Ausweis wenn du ihn eh in einen halben Jahr wieder neu machen kannst? Vor allen ist das Ding doch alles andere als günstig.

Da hast Du im Prinzip völlig Recht. Gleich richtig machen und gut ist. Soweit die Theorie....
Die Praxis sieht teilweise anders aus. Eine Freundin von mir (die kennst Du auch) hat vor einer gefühlten Ewigkeit die PÄ/VÄ beantragt, hat die Gutachten und nun trödelt das Gericht rum, macht nichts, und alles ist großer Mist. Nun sieht sie beim besten willen nicht mehr so aus wie früher und hätte riesen Probleme, wenn sie sich nicht gelegentlich einen vorläufigen Perso mit passendem Bild besorgen würde.
Ich selber brauchte auch meine Zeit um mich gedanklich/emotional zu sortieren bis ich den Antrag gestellt hatte. Und dann geht das nicht von jetzt auf gleich,
sondern kann -wie bei der Freundin- auch etwas länger dauern.


Ganz im ernst mach die Pä durch, alles andere bringt dir nur Stress. Hast du Bock Jahrelang weiterhin als Mann bezeichnet zu werden?
Wichtig ist nicht wie du aussiehst für die Behörden, sondern was auf dem Papier steht, das gilt übrigens auch im Berufsleben.
Alles andere ist Kullanz und kann sich auch bei einer entsprechenden Laune mal negativ auswirken.
Mach den Papierkram durch so schnell wie möglich.

Völlige Zustimmung!
Bei den Behörden sitzen allerdings reale Menschen die im Zweifelsfall auf den Ausweis schauen und über die Diskrepanz zwischen der schönen Frau, die vor ihnen sitzt und dem Namen mit einem Männerbild stolpern. Mit einem passendem Bild im vorläufigen Perso fällt es diesen Menschen leichter diesen Konflikt aufzulösen.
Die andere Geschichte ist beim Einkaufen, nicht nur einmal stolperte das Kassenpersonal über den Namen auf meiner Karte und meinem Aussehen: "Die Karte von ihrem Mann dürfen wir leider nicht annehmen". Und auf einen nachgereichten Perso mit männlichem Bild kam ein Spruch wie "Das ist aber der Ausweis von ihrem Mann"...... Und Du willst nur nach Hause und was essen.....
Da ein vorläufiger Perso im Bereich von 10€ liegt, ist es eine elegante Methode um in der Zeit vor der erfolgten PÄ/VÄ den Unterschied zwischen Aussehen und dem alten Namen zu mildern und eventuelle Unklarheiten so gleich mit zu beseitigen.
:-) Sarah