Skip to main content
Topic: Neuer Name in der Schule (Read 2548 times) previous topic - next topic

Neuer Name in der Schule

Hallo zusammen!

Also, ich hab schon mit meinen Lehrern gesprochen, was meinen Namen angeht.
Das Ding ist, dass ich halt jetzt erst mit allem anfange, sprich noch keine offizielle Namensänderung geschehen ist. Meine Lehrer würden mich bei meinem "anderen" Namen nennen, nur haben sie Angst, dass sie sich damit rechtlich irgendwie in Schwierigkeiten bringen. Wäre dem denn so? Oder ist das nicht eigentlich egal? Ich meine, sie nutzen ja schließlich auch Spitznamen.
Das mein Name in den Unterlagen erstmal nicht geändert werden kann, ist klar, aber ihn nur aussprechen, da spricht doch nichts gegen, oder!?


Liebe Grüße,
Joshua

Re: Neuer Name in der Schule

Reply #1
Das sehe ich genau so unproblematisch wie Du.
Bis zu meiner Namensänderung lief ich in der Buchhaltung noch als "Herr", wurde aber von allen mit Sarah oder Frau angesprochen. Der alte Name tauchte ausschliesslich auf den offiziellen Papieren auf, also in der Personalakte und in der Buchhaltung.
Mach mal und ich drück dir die Daumen!
:-) Sarah

Re: Neuer Name in der Schule

Reply #2
Hallo Joshua,

es ist überhaupt nicht verboten, Dich schon jetzt mit dem neuen Namen zu nennen. Sogar Schulaufgaben, Klausuren oder Zeugnisse mit dem neuen Namen zu schreiben ist nicht gesetzlich verboten. Allerdings hast Du keinen Rechtsanspruch darauf, bist also auf Kooperation der Lehrer angewiesen. Wenn Du Argumentationshilfe aus einer "seriösen" Ecke benötigst, kannst Du zum Beispiel einem Lehrer empfehlen, sich bei der dgti zu informieren.

EDIT: Wenn's ganz dicke kommen sollte, kenne ich eine transsexuelle Schulleiterin. ;)

Liebe Grüße,
Michi

Re: Neuer Name in der Schule

Reply #3
Das klingt ja alles quasi perfekt. :D
Die Lehrer, mit denen ich bereits sprach, sind da seeehr kooperativ. Großartig!
Vielen, vielen Dank! :D :D


Joshua

Re: Neuer Name in der Schule

Reply #4
Außerdem kann man sich grundsätzlich mit jedem Namen nennen wie man will, so lange es nicht benutzt wird um Verträge in betrügerischer Absicht abzuschließen o.ä.

Ich wundere mich immer über solche Fragen. Jeder weiß, dass Terence Hill, Bud Spencer, Heino, Lilo Wanders, Brösel und viele andere in und ausländische Künstler mit amtlich eingetrgenem Namen nicht so heißen. Denkt denn jemand, dass für sie andere Gesetze gelten als für alle andere? Wie sollte das überhaupt gehen, spezielle Gesetze für Leute, die vielleicht mal irgendwann berühmt werden? Und wo ist der Unterschied. Ich benutze in gewissen gesellschaftlichen Zusammenhängen eine Visitenkarte, worauf Lina ... steht. Natürlich kann man das. Also auch im Kindergarten, in der Schule und im Pflegeheim.

Re: Neuer Name in der Schule

Reply #5
In den Weiten der TS-Infoseiten im Web (wahrscheinlich irgendwo auch hier) gibt's eine Stellungnahme der RA Augstein zum Thema Namen und Zeugnisse in der Schule ohne "offizielle" Vornamensänderung. Nur kann ich leider gerade den Link nicht finden...