Skip to main content
Topic: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung (Read 9891 times) previous topic - next topic

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #30
Linux/Unix etc. sind doch an Universitäten von Nerds für Nerds erfunden worden, das gibts bestimmt alles.

Druckreife Texte und Bücher macht man z.B. mit TeX/LaTeX, dann gibt es Gimp als Bildbearbeitungsprogramm etc.

Aber das wissen die richtigen Haecksen hier sicher besser

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #31

Linux/Unix etc. sind doch an Universitäten von Nerds für Nerds erfunden worden, ...


Das ist der erste Grund, warum es für mich nicht in Frage kommt.
Der zweite ist, daß ich meinen Rechner gleich wegschmeißen kann, wenn er wieder mal nicht mehr geht, weil hier in meiner Gegend weit und breit keiner da ist, der ihn dann wieder zum Laufen bringt.
Weitere Diskussionen und Vorschläge hierzu vollkommen überflüssig, da völlig nutzlos.
Is nich und wird nich. Aus die Maus und fertig.
Egal um wieviel besser als Windoof das sein mag. Is aber nix für mich.

Hab ich glaub ich weiter oben und an verschiedenen anderen Stellen bereits ausführlich genug erläutert.

Die Arbeit, die ich vor paar Wochen in der Mache hatte, ist mittlerweile fertig, wie weiter oben bereits zu sehen war. Auch wenn es vlt 10 mal so lange oder mehr gedauert hat, als notwendig, wenn man es kann.
(Allein schon für die weitgehende Neuerstellung zur Berichtigung der Fehler habe ich nur noch einen Bruchteil der Arbeitszeit benötigt.)
(Hier nochmal) Danke für die eingegangenen Ratschläge.
Wenn die nächste Arbeit ansteht, kommen weiterte und neue Fragen von ganz alleine.


liebe grüße
triona

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #32

Linux/Unix etc. sind doch an Universitäten von Nerds für Nerds erfunden worden, das gibts bestimmt alles.

Druckreife Texte und Bücher macht man z.B. mit TeX/LaTeX, dann gibt es Gimp als Bildbearbeitungsprogramm etc.

Aber das wissen die richtigen Haecksen hier sicher besser


Das GIMP Farbmanagement ist aber nicht wirklich das Wahre ...

Und eine Software, mit der man Texte aufbauen kann - ja gut, wenn man nur das braucht. Was mit meinen Grafiken - ich muss AI ind EPS-Dateien öffnen können - und was mit meinen Fotos? Ich muss raw-Dateien (oder NEF) bearbeiten können. Sonst komme ich nicht weit. Und letztendlich muss ich eine möglichst fehlerfreie PDF von dem Ganzen schreiben. Eine, die nicht gleich jeden Belichter-RIP umhaut. Es gibt keine Profi-Softwares für Linux in diesen Bereichen.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #33
Aha, hab ich mir doch gleich gedacht, daß sowas auch immer gleich einen ganzen Rattenschwanz von neuen und anderen Schwierigkeiten nach sich zieht. Und wenn es dann irgendwann einmal drauf ankommt, dann steht man wieder da wie ein Ochs vorm Berg. Und niemand kann einem helfen. Das ist also schon wieder ein weiterer Grund, warum ich die Finger davon lassen werde.

Der Mann, der meinen Rechner am Laufen hält, hat mir auf Anfrage auch schon ähnliches angedeutet. Was auch der Grund ist, daß er die gewerbliche Wartung von solcher Technik grundsätzlich ablehnt. (Für sich privat hat er auch einen Linux-Rechner für bestimmte Anwendungen.) Um diese Leistung aber funktionsfähig zu verkaufen, versteht er zu wenig davon. Und das dazu erforderliche umfassende Erlernen lohnt sich für ihn wirtschaftlich nicht.


liebe grüße
triona

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #34


Linux/Unix etc. sind doch an Universitäten von Nerds für Nerds erfunden worden, ...



Weitere Diskussionen und Vorschläge hierzu vollkommen überflüssig, da völlig nutzlos.
Is nich und wird nich. Aus die Maus und fertig.
Egal um wieviel besser als Windoof das sein mag. Is aber nix für mich.


Das klingt trotz breiter Schrift nicht gut, also solltest Du mal einem Altrechner mit Linux fahren, es ausprobieren. Alles andere wäre eigentlich töricht.  
Mit etwas Einsatz lässt sich ein backup erstellen, also für den fall dass mal was schief geht, ließe sich darauf zurückgreifen. Und alles wäre wieder da.
Für Anwender gibt es meines Erachtens kein besseres Betriebssystem als Linux.

Lieben Gruß
Dany

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #35

Das klingt trotz breiter Schrift nicht gut, ....


Lass sie doch!

Ich hab's in dieser Hinsicht mittlerweile aufgegeben, Leute "bekehren" zu wollen. Jedes System hat so seine Haken und Ösen. Und die "Bekehrten" finden genau diese schnell raus und beschweren sich dann, warum ausgerechnet das, was sie gerade im Moment so unbedingt dringend brauchen, nicht funktioniert, wo das System doch sooo viel besser sein soll. Und dann hat der Bekehrende den Stress.  ::)

Wer nicht aktiv auf mich zukommt und bereit ist, sich aktiv in was Neues einzufuchsen, den lass ich lieber in seinem alten Dunstkreis. Das macht mir jedenfalls deutlich weniger Arbeit. Ich muss die Leute nicht zum Jagen tragen; die sollten schon selber in den Wald gehen ... ;D

Tschüssi,
Petra

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #36
Linux schön und gut - aber was ist mit den Treibern? Manche Kisten laufen nur mit Win-Treibern, lohnt sich da die Deinstallation, um irgendein Linux zu installieren? Hab hier noch eine Knoppix, die man vom Laufwerk booten kann. Würde aber doch gerne eher direkt auf die HD ziehen und Win deinstallieren. Ist nhur meine Meinung, ich lieb äugele schon seit Jahren mit Linux, bin aber einfach zu faul. Android kann man jetzt ja auch am PC nutzen, ist ja auch ein Linux-Derivat.
BTW. Hier ist Alysse und ich fange erst noch an, bin noch auf dem Weg. Viele Grüsse Euch


Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #38

Wir sollten aber an anderer Stelle weitermachen, wenn es um Linux geht. http://www.transgender-forum.com/index.php?topic=6602.0



Genau!   ;)

Alysse hat schließlich schon gleich noch ein paar weitere Gründe genannt, warum das nichts für jede ist, und warum manche Leute besser ihre Finger davon lassen.
"vom Laufwerk booten", "Treiber" u.dgl.m. - alles nix für mich ...

Bei muß das so gehen:

- Rechner einschalten
- warten bis er hochgefahren ist       
- arbeiten
  möglichst ohne Abstürze und überraschende Zwischenfälle und Hindernisse  
- speichern
- ggf drucken oder abschicken
- ausschalten
- fertig


Wenn das Ding nicht will oder gleich gar nicht mehr geht  >:(:

- anrufen
- fragen + vlt sogar gleich hilfreiche Antwort kriegen  :D
- sonst Fernwartung einschalten (wenn Internet noch geht)
  oder Kiste wegbringen und am nächsten Tag / Woche wieder holen  ::)
  oder warten bis Techniker vorbeikommt  
- dann hoffentlich wieder: siehe oben


Und das Ganze möglichst noch bezahlbar ...    
Alles andere ist Mumpitz, worüber ich gar nicht erst irgendwelche Gedanken verschwenden muß.  


Ich wünsch euch allen viel Spaß und Freude beim Nerd-Basteln. Aber bitte ohne mich.  :D
Das ist eine ganz andere Baustelle.



liebe grüße
triona

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #39


"vom Laufwerk booten", "Treiber" u.dgl.m. - alles nix für mich ...

Bei muß das so gehen:

- Rechner einschalten
- warten bis er hochgefahren ist       
- arbeiten
  möglichst ohne Abstürze und überraschende Zwischenfälle und Hindernisse  
- speichern
- ggf drucken oder abschicken
- ausschalten
- fertig




Hier muss ich trotzdem nochmal mitteilen, genau so kann es laufen. Großer Vorteil bei manchen Editionen ist, dass man es von CD starten und testen kann.


""Ubuntu testen"    Hierbei startet man erst einmal nur Ubuntu von der CD, am Rechner wird nichts verändert. Trotzdem hat man später auch die Möglichkeit, Ubuntu noch zu installieren. "

http://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Installation

Vorteil ist, dass vor der eigentlichen Installation ausprobiert werden kann, und man auf die Foren zugreifen kann um jedwedes Problem zu lösen und dazulernt.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #40



"vom Laufwerk booten", "Treiber" u.dgl.m. - alles nix für mich ...

Bei muß das so gehen:

- Rechner einschalten
- warten bis er hochgefahren ist       
- arbeiten
  möglichst ohne Abstürze und überraschende Zwischenfälle und Hindernisse  
- speichern
- ggf drucken oder abschicken
- ausschalten
- fertig


Hier muss ich trotzdem nochmal mitteilen, genau so kann es laufen.


Bei mir läuft das so.  :-*     (Naja: ohne die zwischengeschalteten [nötigen?] Glimmstengel zum Abregen ...)

Wie bestimmt bei den meisten (nach Aussage der entsprechenden Vorschreiber sogar allen?) Windows-Nutzern auch ....  ;D

Was ja deren gutes Recht ist: Schließlich haben sie ja auch einiges für Betriebsystem, Spezialapplikationen, möglicherweise auch professional Support, ... bezahlt!  :D

Tschüssi,
Petra