Skip to main content
Topic: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung (Read 10252 times) previous topic - next topic

Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Hallo ihr Lieben,

Rechnertechnik-Dummy hat mal wieder eine Frage an die vielen hier, die mit solchen Arbeiten bewandert sind:

Ist es möglich, daß ich bei einem solchen Bild die Hintergrundfarbe (hier braun, Zusammensetzung der Farbkomponenten unbekannt) ersetzen kann durch Weiß (0-0-0-0 / 0-0-0), so daß der schwarze Text allein übrigbleibt?



Geht das überhaupt?
Falls das dazu erforderlich ist: Wie kann ich den Farbwert der zu ändernden Farbe ermitteln?

Diese Programme stehen mir zur Verfügung, wobei ich noch nicht alle wirklich gut bedienen kann:

MS Paint (Version unbekannt, aus WIN-XP 2007)

MS Office Picture Manager 2007

Adobe Photoshop Elements 2.0, hab ich aber fast keine Übung, d.h. noch nie eine gescheite Bildbearbeitung damit hingekriegt

Corel Draw 11, finde ich aber furchtbar bedienerwidrig und nutze ich daher sehr selten,
Erfahrungen mit DTP habe ich aber mit DMC Calamus 1 bis ca 5 für ATARI,
Das ist anwendungstechnisch vergleichbar mit Pagemaker 1 / 2. Das erklärt wohl auch, warum ich mit dem Corel-Zeug nix anfangen kann.

Corel Photo Paint 11, hab ich noch nie angeklickt

Oder geht das, was ich will mit diesen Programmen überhaupt nicht?


Für eine Auskunft wäre ich sehr dankbar.
Wenn das allerdings alles viel zu kompliziert und zeitaufwendig ist, werde ich wohl besser damit fahren alle Texte abzutippen. Aber wenn es mit einer Handvoll Mausklicks möglich wäre, wäre das schon eine gewisse Vereinfachung. Bloß welche das sind, hab ich selber leider noch nicht herausfinden können.


liebe grüße
triona

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #1
In diesem Fall würde ich mal versuchen, das Bild in Graustufen umzuwandeln und dann eine Grenze schwarz und weiß zu definieren. Könnte aber diffizil werden.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #2
Habs mal schnell nebenbei gemacht, das krieg ich noch besser hin - fange jedoch gerade bei nullkommanull wieder an.


Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #3
Da der Hintergrund doch recht dunkel ist, wird es sicher komplizierter, es zu bearbeiten, als die paar Zeilen abzutippen.

Zwischenlösung: OCR-darüber laufen lassen, obwohl ... das dürfte es auch schwer haben, den Text vom HIntergrund zu unterscheiden.

Also: am schnellsten dürfte abschreiben sein.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #4
Warum ein Lied schwarz auf weiß? Ist doch eins oder?
Ich bevorzuge persönlich ein lovely lilac, you know. :D


Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #5
Herzlichen Dank für eure Bemühungen.
In einem anderen Forum hat jemand eine Seite gefunden, wo die Texte dieser CD größteneils drauf sind.
Für die, denen diese Lieder auch gefallen, es ist diese hier:
http://lyrics.wikia.com/Triakel:De_Unga_J%C3%A4ntorna
Und hier sind noch mehr: http://lyrics.wikia.com/Triakel
Und die Übersetzungen gibt es hier: http://www.westparkmusic.de/specials/triakel/ulrikas%20minne_dt.pdf


Auf die aktuelle inhaltliche Frage habe ich also eine Antwort.
Es lohnt sich anscheined bei Mißerfolg mit Suchmaschinen, die Suchmaschine mehrmal zu befragen, oder es mit einer anderen zu versuchen, oder mit einem anderen Suchbegriff.


Für den rechnertechnischen Teil der Frage wird sich sicher irgenwann nochmal eine Lösung finden lassen. Diese stellt sich nämlich von Zeit zu Zeit auch in anderem Zusammenhang immer wieder mal, genau so oder ähnlich.

Ein Texterkennungsprogramm, das einerseits überhaupt richtig funktioniert und andererseits auch von mir bedienbar ist, habe ich alledings sowieso nicht. Wodurch der vorgeschlagene Weg mit der Farbumkehrung wohl eh nicht geht.


Als kleines Dankeschön hier noch ein Verweis zu meinem Lieblingslied auf dieser CD:

https://www.youtube.com/watch?v=8zwTdV0C7CQ

Sobald ich eine Aufnahme davon von mir selber habe, stelle versuche ich, es hier auch reinzustellen. Aber dazu muß ich noch bisserl üben. Aber ob ich es schaffe, an Emmas Version heranzukommen, weiß ich noch nicht. Und vor allem kommen davor noch ein paar ganz andere (rechner-)technische Fragen, auf die ich auch noch keine Antwort habe.  :D



liebe grüße
triona


Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #6

Hoffentlich ohne Schreibfehler ;)

Keine Kinder von Traurigkeit, diese Mädchen!  :-[ ::)

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #7

Keine Kinder von Traurigkeit, diese Mädchen!  :-[ ::)


Oh jaaa ...  :D


Und zum Bild: Wie hast du das gemacht?
Da du auf Schreibfehler ansprichst, vermute ich mal, du hast es einfach abgetippt?
Darauf deutet auch die Ersetzung von å durch a hin. Sonst habe ich keine Schreibfehler gefunden. *

Das hatte ich ja auch schon erwägt, wobei es sich ja um viel mehr Text handelt, als nur dieses kleine Stück ... Und dann hatte ich versucht, es mit dem Rechner zu machen ...
Aber wahrscheinlich sind die bekannten alten Techniken, die man wenigstens noch beherrscht, in den meisten Fällen schneller und zielführender, als wenn man sich auf diese blöden Rechner verläßt. Ich habe vor einiger Zeit auch mein altes Zeichenbrett wieder aus der Rumpelkammer geholt, weil ich damit auf jeden Fall um Längen schneller bin, als mit CAD und DTP und was es von dem ganzen Mist noch so alles gibt.


liebe grüße
triona


*) Womit du mir gleich eine andere Frage wieder ins Gedächtnis gerufen hast:
Die Umschaltung zwischen fremdsprachlichen Taastaturen funktioniert bei mir leider auch noch nicht. Hab mich da schon etliche Stunden mit rumgeärgert und habs noch nicht herausgefunden. Aber das machen wir irgenswann andersmal ...
Ich muß jetzt erst mal die Nachträge zu meiner Buchhaltung von 2013 drucken. Der Steuerbrater mahnt schon seit Wochen ...

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #8
Hallöchen Triona,

ich hatte verschiedenes mit dem Gimp probiert, aber das Bild ist zu unsauber um den Text brauchbar vom Hintergrund zu trennen. Da habe ich es abgetippt und in ein Blanco Bild eingefügt.
In der kürze der Zeit habe ich leider keinen schwedischen Zeichensatz gefunden, weswegen z.B. dieses "a" mit Punkt darüber nur ein "a" ist. Ich habe es noch als Textdatei vorliegen. Eine Bearbeitung ist noch leicht möglich. Falls Du sie haben möchtest, kann ich sie Dir gerne zukommen lassen.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #9
Da warst du ja schneller als ich mit meiner Änderung fertig war.  :)
Die Änderung von solchen Bildern wie dein S/W-Text kann ich schon. (Ich mache es immer mit  MS Paint). Ist zwar umständlich, aber es geht, und vor allem weiß ich mittlerweile, wie es geht.  ;D

Die Datei brauche ich jetzt nicht mehr, weil ich ja inzwischen einen Hinweis bekommen habe, wo die Texte der ganzen CD im Netz zu finden sind. Hatte ich alllerdings schon weiter oben geschrieben. Es ging mir ja auch nicht um diesen kurzen Textbrocken (das hätte ich dann auch mit dem Schreibprogramm gemacht), sondern um die Bildbearbeitungstechnik an sich, weil mir diese Funftion schon öfter mal fehlt. Und sind es auch schon mal größere Textmengen.

Und freu dich in deiner hofffentlich warmen Stube an dem Liedchen vom kalten Unwetter.
 
Das ist allerdings ziemlich gruslich ...
Ist aber auch aus der Sammlung von Ulrika Lindholm.


danke
triona

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #10
In Malprogrammen kann ich solche Texte meistens freistellen, indem ich erst die Farben RGB einzeln so verändere, dass jeweils der größte Kontrast entsteht. Dazu benutze ich in Gimp einen Kurveneditor. Wie das in anderen Programmen heißt, weiß ich nicht. Hier mal ein Screenshot aus Gimp:



Man kann in diesem Dialog jede Farbe so einstellen, dass die Schrift maximal hervor sticht und der Hintergrund verschwindet bzw. weiß wird.

--------------

zu dem Sprachproblem:

Du kannst in Windows weitere Sprachen installieren, dann hast Du unten rechts ein Auswahlfeld. Wenn Du verschiedene Sprachen in einem Dokument verwenden willst, musst Du immer mal umschalten.



Mit einer Windows Home Lizenz (wie bei mir) kann aber nur der Eingabemodus umgestellt werden. Die Windows Menüs, Dialoge und Meldungen selber bleiben in der Sprache, die gekauft wurde (hier Italienisch). Bei Enterprise- oder Ultimate-Lizenzen kann auch Windows selber umgeschaltet werden.

Bei fremdartigen Schriftzeichen (hier Thai) behelfe ich mir mit der Windows-eigenen Bildschirmtastatur "osk.exe", die ist schon auf dem System und braucht nicht installiert zu werden. Je nach Spracheinstellung zeigt diese Tastatur die handelsüblichen Buchstaben und kann mit der Maus angeklickt werden.

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #11

...

Du kannst in Windows weitere Sprachen installieren, dann hast Du unten rechts ein Auswahlfeld. Wenn Du verschiedene Sprachen in einem Dokument verwenden willst, musst Du immer mal umschalten.



Mit einer Windows Home Lizenz (wie bei mir) kann aber nur der Eingabemodus umgestellt werden. Die Windows Menüs, Dialoge und Meldungen selber bleiben in der Sprache, die gekauft wurde (hier Italienisch). Bei Enterprise- oder Ultimate-Lizenzen kann auch Windows selber umgeschaltet werden.

Bei fremdartigen Schriftzeichen (hier Thai) behelfe ich mir mit der Windows-eigenen Bildschirmtastatur "osk.exe", die ist schon auf dem System und braucht nicht installiert zu werden. Je nach Spracheinstellung zeigt diese Tastatur die handelsüblichen Buchstaben und kann mit der Maus angeklickt werden.



Genau das funktioniert bei mir nicht richtig. Was wohl heißt, daß ich es nicht richtig bedienen kann. Das schaltet bei mir um wie es will, und es ist immer die falsche Sprache drauf - und zwar immer eine ganz andere, als da gerade als "aktiviert" angezeigt wird, egal wie ich diese Funktion einstelle. Das ist vor allem lästig in Texten, wo öfters mal zwischen den Sprachen gewechselt werden muß.

Ich hab sogar schon Masken gemacht, wo die Tastenbelegung der Fremdsprache drauf ist, so daß ich weiß welche (deutsch beschriftete) Taste ich auf der Tastatur anschlagen muß zur Erzielung des fremden Zeichens, ohne daß ich mir weitere (anders beschriftete) Tastaturen anschaffen muß, zwischen denen ja dann auch immer gewechselt werden müßte (physisch), was mir schon öfter mal geraten worden ist. Die Tastaturbelegung ist ja bei vielen Sprachen anders. Und ob es gescheite Emulatoren gibt, weiß ich auch nicht. Oder soll die bei mir nicht funtionierende WIN-Funktion, die du angesprochen hast, sowas darstellen?

Aber da frage ich dich noch ein anderes Mal. Gut zu wissen, wer sich da bisserl auskennt. Alle Die ich bisher gefragt hab, haben nur mit den Schultern gezuckt, weil sie das anscheinend nie brauchen. Jetzt muß ich noch ein paar andere Sachen erledigen.
Dann kann ich mal die Detailprobleme erläutern. Die Einrichtung dieser Funktion scheint doch bisserl komplizierter zu sein, als die WIN-Hilfe glauben machen will. Bei mir bockt das Ding jedenfalls wie Sau.

Ich habe WIN XP - und ich werde mir auch ganz gewiß kein 10-er anschaffen solange der Rechner noch geht. Lieber kopier ich die Sonderzeichen weiterhin aus meiner Liste raus, was natürlich auch ziemlich hinderlich ist, und sich nur für sehr kurze Texte eignet.


Und der Tip für die Bildbearbeitung könnte wohl funktionieren. Das muß ich mal ausprobieren. So ne tolle Einstellkurve hab ich natürlich nicht, aber der Weg müßte vlt irgendwie auch bei den anderen Prog gehen.


So lang mal für heute.

danke
triona




Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #13
Wie gut es schon unter Windows XP funktionierte, weiß ich nicht, das habe ich schon ewig nicht mehr. Bei Windows 7 Home ist es wichtig, ein geeignetes Programm geöffnet und aktiv (im Vordergrund) zu haben. Es wird ja mit der Home-Lizenz nicht das Betriebssystem umgeschaltet. Wenn Du irgendwas vom Betriebssystem anklickst, und sei es nur der Desktop-Hintergrund, springt die Sprache sofort wieder zurück auf das, was Du gekauft hast.

Testen kannst Du das z.B. mit Wordpad oder Firefox.
1) Programm öffen.
2) Sprache umschalten (links unten bei der Uhr).
3) Danach auf die Schreibfläche von Wordpad (oder Firefox) klicken, nirgendwo sonst.

Wenn dann die Einstellung nicht zurückspringt, kannst Du in der anderen Sprache weiterschreiben. (เทย เที่ยว ไทย gerade mit Firefox probiert).

Re: Anfrage zur Rechnertechnik, Bildbearbeitung

Reply #14
Aha, das mit dem "Zurückspringen" ist wahrscheinl genau die Dysfunktionalität, die ich bei mir immer beobachtet habe. Das schien auch immer sehr "willkürlich" zu erfolgen, d.h. nicht wirklich nachvollziehbar und in den unerwartetesten Momenten. Wenn das natürlich bei jedem - beabsichtigten oder unbeabsichtigten - Klick auf irgendeiner der vielen + wirren (und wenn man sie mal tatsächlich braucht, meistens unauffindbaren oder wieder mal geänderten) Systemschaltflächen von WIN passiert, dann wäre das erklärbar und wäre endlich mal nachvollziehbar. Da wird man nämlich blöd bei sowas. Man kommt sich nur noch verschaukelt vor.
 

Ich hab ja seit dem letzten Rechnertotalschaden auch wieder die Heimausgabe von XP drauf. Den zweiten Totalschaden voriges Jahr im  Betrieb hab ich übrigens gleich gar nicht mehr ersetzt, sondern ha diesen Arbeitsplatz nqach einem Testlauf gleich ganz abgeschafft, und verwnde nur noc meinen Klapprechner. Von 2 Rechnern ist eben ganz eindeutig mindestens einer zu viel.  8) Und da stehen noch so ein paar andere Leichen herum. Wer da was brauchen kann zum Ausschlachten, möge sich melden. Gegen Portoerstattung kann ich die zur Verfügung stellen. Ansonsten kommen sie alle irgendwann mal zum Schrotti. Aber nicht, bevor sie zum Abschied noch einmal ausgiebig mit dem 5-kg-Hämmerchen nachbearbeitet worden sind.  
   


@ danny:

Linux?

Leider niemals. Jedenfalls nicht solange ich noch in dieser Gegend hier wohne.
DAnn habe ich vlt ein besseres Betriebssystem, aber wenn ich nicht mehr weiterkomme oder wenn an dem Rechner irgendwas nicht mehr geht, dann steh ich restlos im Regen da.
Der Mann, der meinen Rechner aufgebaut hat, versteht nix davon. Und es lohnt sich nicht für ihn, sich da einzuarbeiten, weil ausnahmslos alle seine anderen Kunden - und darunter sind einige Großbetriebe mit riesigen Rechnersystemen - nur Windoof haben.

Und ich brauch einen Rechner, der funktoniet, wenn ich ihn einschalte - egal wie und mit welchem Betriebssystem. Und wenn das nicht so ist, dann muß da einer verfügbar sein, der das am besten gleich mit Fernwartung wieder hinkriegt. Und wenn nicht, dann muß der ohne Postversand o.ä. dort hingebracht weden und gleich oder wenigstens in wenigen Tagen wieder laufen.

Deshalb ist Linux etwas für typische Rechnerfreaks, die sich damit auskennen und sich selber helfen können. Und wenn zu viele Leute an dem Rechner herumbasteln und womöglich noch allerhand Shareware oder anderes zweifelhaftes Zeug draufspielen, dann wird das gleich gar nichts mehr. Hab ich alles schon durch, und immer nur Ärger, Ärger, Ärger ohne Ende.  >:( >:( >:(

Ist halt nix für mich. Wenn ich das selber könnte, hätte ich es wahrscheinl längst schon ausprobiert. Sagen ja fast alle, ob sie es selber nutzen oder nicht - auch mein Rechnerspezi, der es selber nicht einrichten und warten will, weil er nichts davon hat.


So, nachdem ich endlich unser Schweineherzchen für Sonntag einelegt habe, muß ich noch den Rest von meiner Buchhaltung von 2013 und noch einiges andere drucken gehn. Das Möbels steht nämlich nicht auch noch auf meinem Küchentisch, sondern in meinem Betrieb. Und an dem Buchhaltungsmist haben wir zu zweit heute nachmittag mindestens 2 oder 3 Stunden verbraten, bis wir die paar Seiten endlich druckfertig hatten. Ich sag nur ein Wort dazu: LEXWARE  >:( >:( >:( Und dabei soll das unter all den Blinden noch das Einäugige sein.  ::) Wie dann erst die anderen sein mögen ... Ach, das will ich gar nicht wissen.  :-\


 
gute nacht
+ liebe grüße
und schönen Dank euch allen
triona