Skip to main content
Topic: Bartschatten (Read 25579 times) previous topic - next topic

Re: bartschatten

Reply #30
Eine gründliche Rasur ist sicher das wichtigste.

Ich verwende derzeit von Estee Lauder das Full maximum cover, medium light, ganz wenig und nur an den Stellen die eben abgedeckt werden müssen. Wichtig ist nicht zu viel davon zu verwenden.
Darüber gebe ich dann ein fluid make up von mac, studio fix 25w. Wenn das trocken ist kommt darüber transparentes Puder. Das hält einen Tag ohne Probleme, vielleicht ein wenig Puder drüber nach ein paar Stunden, aber sonst gibt es keine Probleme damit.
lg Christa

Re: bartschatten

Reply #31
Also, hab so ziemlich alle Nass-rasierer ausprobiert,  der Beste im Moment ist der Gilette fusion Power.
super sanft und dabei gründlich. Auch die Zusatzklinge um den Bereich unter der Nase glatt zu bekommen ist klasse..   was hab ich mich da früher immer geschnitten !

Und dann, wie meine Vorrednerinnen schon bemerkt haben, Creme drauf, und Camouflage von Kryolan . Noch mit dem Fixierpuder festbetonieren, und nicht einmal ein Schlampenfest zerstört in den nächsten 12 Stunden den Teint.



@ kampfblondie: das Blitzlichtdings ist halt net für Menschen mit heller Haut und Haaren...   freut mich aber wenn bei dir geklappt hat  :)

Re: bartschatten

Reply #32
Ich hab einen sehr hellen Flaum, keinen wirklichen Bart. Deswegen kann ich da wenig zu sagen.
Dennoch kann ich die Einweg-Rasierer von DM empfehlen (die in rosa). Die klingen sind sehr sanft zur Haut und es gibt - wenn man den Bartschatten besiegt hat - alternativ keine rauen und geröteten Stellen. Am besten nur mit Wasser oder hautfreundlichem Schaum.

Re: bartschatten

Reply #33

Also, hab so ziemlich alle Nass-rasierer ausprobiert,  der Beste im Moment ist der Gilette fusion Power.
super sanft und dabei gründlich. Auch die Zusatzklinge um den Bereich unter der Nase glatt zu bekommen ist klasse..   was hab ich mich da früher immer geschnitten !

Und dann, wie meine Vorrednerinnen schon bemerkt haben, Creme drauf, und Camouflage von Kryolan . Noch mit dem Fixierpuder festbetonieren, und nicht einmal ein Schlampenfest zerstört in den nächsten 12 Stunden den Teint.



@ kampfblondie: das Blitzlichtdings ist halt net für Menschen mit heller Haut und Haaren...   freut mich aber wenn bei dir geklappt hat  :)



Der Fusion Power ist gut, ja wirklich einer der Besten in letzter Zeit, obwohl ich mit ekliger Rötung am Halsbereich zu kämpfen habe und schon deshalb immer etwas abdeckendes draufschmiere, derzeit "Revlon Beyond Natural Skin Matching Makeup", ist zwar nicht camouflage, dafür alltagstauglich und auch in meinem "normalen" auftreten nicht maskenhaft erkennbar, dazu noch etwas Puder drüber und gut ist.

LG Stefanie

Re: Bartschatten

Reply #34
Coverstick um das Kinn und Oberlippe oder oder, dick einstreichen und dann mit Rouge überdecken, das ganze vorm Teint!
Ohne Teint grinse ich in den Spiegel, weil ich aussehe wie ein Clown. :D


Re: Bartschatten

Reply #36
@ Cilli, sag mal wo kaufst du das after shave balsam for women von nivea, ich habe heute in mehren Drogeriemärken versucht es zu bekommen, aber niemand kannte es?

Re: Bartschatten

Reply #37
Zum Thema Bartschatten,

wenn Du es durch gründliches Rasieren nicht verdecken kannst, gibt es noch eine Möglichkeit:

Du benützt erst ein dunkelrotes Makeup (Camelflash) z.B. von Grimas und dann darüber die Farbe die am Besten zu Deinem Hauttyp passt.
Frag mich nicht warum, aber es funktioniert. Man hat danach einen gleichmäßigen Teint, ohne auch nur eine Ansatz von Bartschatten zu sehen.

Probiers mal.....

LG Senta

Bartschatten richtig abdecken

Reply #38
Hallo zusammen!

Ich wollte mal fragen wie ihr euren Bartschatten richtig abdeckt. Gründliche Rasur, klar ist Vorraussetzung. Dann benutze ich Camouflage von Artdeco, danach ein Puder. Trotzdem könnte das Ergebnis besser sein. Habt ihr ein paar Tipps für mich?


Edith hat Themen zusammen geführt...

Re: Bartschatten richtig abdecken

Reply #39

Hallo zusammen!

Ich wollte mal fragen wie ihr euren Bartschatten richtig abdeckt. Gründliche Rasur, klar ist Vorraussetzung. Dann benutze ich Camouflage von Artdeco, danach ein Puder. Trotzdem könnte das Ergebnis besser sein. Habt ihr ein paar Tipps für mich?


Edith hat Themen zusammen geführt...


Hallo Maria,

bin selbst immer noch in der Experimentierphase... leider. Trotzdem erziele ich ganz brauchbare Ergebnisse, wie vielleicht auf dem letzten meiner Fotos ganz gut zu erkennen ist.

Ich nehme für Oberlippe und Kinn (also da, wo es bei mir wirklich am nötigsten ist) Camouflage von Kryolan dünn aufgetragen, danach ein Flüssig-Makeup von Vichy (Dermablend) da drüber und für den ganzen Rest, zum Schluss "Astor - Antishine Mattitude" Puder (Farbe 05)

Bei dem Kryolan hast du das Problem, dass es nur Farbtabellen (als Hardware und im Internet) gibt und keine Proben, wo man es auf der Haut ausprobieren kann. Jedenfalls habe ich da noch keinen Laden gefunden, in Köln gibt es allerdings auch keinen dieser "Kryolan-City" Läden...

Das größte Problem daran ist, dass es im Töpfchen selbst sehr dunkel aussieht und dann auf der Haut um Längen heller ist. Deshalb ist es eigentlich nicht möglich aufgrund von Tabellen den richtigen Farbton zu treffen.... schließlich ist es ja auch nicht gerade billig!

Ich nehme momentan das meiner Partnerin, die es täglich braucht um ein Blutschwämmchen zu überdecken!

Dermablend von Vichy gibt es in kosmetisch gut sortierten Apotheken (auch als Probe) und kann da auch wegen des Farbtones (es gibt fünf davon) vor Ort auf der Haut getestet werden.

Sowohl das Kryolan (also das was wir hier haben) als auch der zweitdunkelste Farbton von Dermablend sind recht hell. Durch das Puder gibt es aber hinterher eine recht natürliche Hautfarbe. Das muss allerdings jede für sich ausprobieren. Zum Nachpudern zwischendurch habe ich das Puder jedenfalls auch immer dabei!

LG

Suse

Re: Bartschatten

Reply #40
Zur Zeit (soll heissen nachdem das Profilbild aufgenommen worden ist) benutze ich nach einer gruendlichen Rasur Clinique Continuous Coverage SPF 15. Ich kriege damit sogar meinen Bartschatten unter Kontrolle (ich bin mit einem sehr dichtem Bartwuchs gesegnet) und das sogar noch nach ein paar Stunden, wobei sich dann aber schon wieder langsam die Haare ins MakeUp schieben. Der Nachteil bei Continuous Coverage ist, dass es sich ein wenig wie Moertel (wie es eine Freundin nennt) anfuehlt und sehr gut darin ist Kleidung einzusauen.

Re: Bartschatten

Reply #41

Der Nachteil bei Continuous Coverage ist, dass es sich ein wenig wie Moertel (wie es eine Freundin nennt) anfuehlt und sehr gut darin ist Kleidung einzusauen.


Ok, grundsätzlich ist es so, dass sich jedes Makeup und erst recht Camouflage so anfühlt, wenn du es zu dick aufträgst! Deshalb würde ich an deiner Stelle mal was anderes ausprobieren, was du nicht so dick auftragen musst (ich habe auch viel, stark und dunklen Haarwuchs im Gesicht)

Das ist auch der Grund, warum ich momentan zwei Sachen nehme. Das Camouflage von Kryolan hat eine sehr starke Pigmentierung (kenne keins was stärker pigmentiert ist) und ich trage das nur sehr dünn auf. Dadurch ist der Bartschatten noch nicht weg aber schon extrem heller geworden. Danach nehme ich das Flüssigmakeup und trage es etwas dicker auf als das Camouflage, damit auch wirklich alles abgedeckt ist. Dieses hat aber dann (wahrscheinlich weil es fast flüssig ist) nicht diesen "Mörteleffekt", den man ja nicht nur spürt sondern bei genauem Hinsschauen auch sieht...

Gegen das Einsauen der Kleidung hilft nur Vorsicht oder ein gutes Fixierpuder...  ;D

LG

Suse

Re: Bartschatten

Reply #42
Hallo!

Ich danke euch beiden für eure Antworten. Das Problem mit dem dichten Bartwuchs habe ich auch. Und schnell scheint der Bart auch zu wachsen, sodass ich nach dem Schminken jedesmal nur ein kleines Zeitfenster habe für Unternehmungen.  :(

Re: Bartschatten

Reply #43

Hallo!

Ich danke euch beiden für eure Antworten. Das Problem mit dem dichten Bartwuchs habe ich auch. Und schnell scheint der Bart auch zu wachsen, sodass ich nach dem Schminken jedesmal nur ein kleines Zeitfenster habe für Unternehmungen.  :(


Ich habe da so eine Schpezialtechnik entwickelt, die funktioniert fuer abendliche Unternehmungen sehr gut und heisst: "Scheiss drauf". So in den ersten Stunden ist das Ergebnis noch sehr gut, aber wenn es spaeter wird sind die meisten Leute eh so breit, dass sie nichts mehr merken. Schummrige Beleuchtung hilft dabei natuerlich auch. Mein Moertelansatz hat auch noch den Vorteil, dass sich das MakeUp auch um nachwachsende Barthaare legt und die dann nur aus naechster Naehe erkannt werden koennen.

 

Make Up & Co.

Reply #44
O.k., gibt's bestimmt schon. Konnt's aber nicht finden und deshalb dieser Thread. Darf somit gerne in einen bereits vorhandenen gleicher Thematik eingemeindet werden, so schon da.(*)

Also gleich vorausgeschickt. Bin absolute Anfängerin in Sachen Make Up und hab' deshalb auch mal eben eine ganz elementare Basisfrage. Kann mir Eine von Euch was empfehlen womit man gut den Bartschatten (nach der unmittelbaren Naßrasur bei mir leider immer noch sichtbar) sinnvoll abdecken kann?


LG & Dank im Voraus,

Tasha

(*)  Sonderservice für die Mitglieder, die das Wort "Bartschatten" nicht in das Feld der Suche hinein bekommen...  ::)