Skip to main content
Topic: Arbeit suchend ... (Read 11230 times) previous topic - next topic

Arbeit suchend ...

Haben wir eventuell eine(n) gute(n) Arbeit suchenden Mediengestalter(in) in Gr0ßraum Hamburg rum laufen ...?

Re: Arbeit suchend ...

Reply #1
Danke für die Anfrage. Am besten pinne ich sie mal für ein Weilchen fest.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #2
Mediengestalter/in in sachen ? (wenn es um Webgestaltung und Webdesign geht...)

Wäre meine eine ja mal Interessiert und für einen Neuanfang immer zu haben.

LG Maya

Re: Arbeit suchend ...

Reply #3

Mediengestalter/in in sachen ? (wenn es um Webgestaltung und Webdesign geht...)

Wäre meine eine ja mal Interessiert und für einen Neuanfang immer zu haben.

LG Maya



Gestaltung mit einem guten Verhhältnis zu Operating oder umgekehrt. Auf jeden fall all-round fähig in Print.

Du kannst ja im PN-Bereich genauer ausführen, was du mit "Neuanfang" meinst.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #4
And the winner is,

na, jah, Namen werden wir hier nicht nennen.


Aber der Job ging an eine Frau. Nein keine TS. Wie denn auch? Hat sich keine T-Frau beworben.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #5
Huhu Engelchen,

Man könnte jetzt denken, die T-Frauen meckern häufig dass sie keine Jobs finden, aber gehen auf seriöse Angebote garnicht ein.

Mit Handicaps sind ausreichende Referenzen nicht erworben worden, wäre ein gutes gegen Argument für meine Interpretation. ;D

Lieber Gruß
Dany

Re: Arbeit suchend ...

Reply #6
Wir haben hier im Forum etwa 400 Benutzer, die mindestens 10 Beiträge geschrieben haben. (Eine Liste sortiert nach letztem Einloggen steht mir nicht zur Verfügung.) Angenommen, hier sind doppelt so viele arbeitssuchend, wie im Durchschnitt, und angenommen alle sind erwerbsfähig. Dann bleiben etwa 60 arbeitslose Forenuser. (Zugegeben eine sehr grobe Schätzung, ich weiß.) Jetzt suchst Du, Lina, eine Bewerberin für eine ziemlich qualifizierte Stelle in einem nicht sooo häufigen Beruf. Mit Verlaub, es war nett, die Stelle auch hier anzubieten, aber es wäre reiner Zufall gewesen, hier eine geeignete Bewerberin zu finden.

Trotzdem ehrt es Dich, im Sinne von Diversity auch Frauen und Minderheiten bewusst eine Chance zu geben.
Liebe Grüße,
Michi

EDIT: Und um mich gleich so richtig in die Nesseln zu setzen... Die meisten Langzeitarbeitslosen brauchen keine Arbeitsstelle, sondern eigentlich eine reguläre Ausbildungsstelle. Eine richtige Lehre für Erwachsene, um einen neuen Beruf zu erlernen und wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die Umschulungen vom Arbeitsamt sind meistens ein schlechter Scherz.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #7
EDIT: Und um mich gleich so richtig in die Nesseln zu setzen... Die meisten Langzeitarbeitslosen brauchen keine Arbeitsstelle, sondern eigentlich eine reguläre Ausbildungsstelle. Eine richtige Lehre für Erwachsene, um einen neuen Beruf zu erlernen und wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die Umschulungen vom Arbeitsamt sind meistens ein schlechter Scherz.


Wieso "in die Nesseln setzen"? Du triffst mit dieser Aussage voll ins schwarze. Und wenn wir noch weitere Beispiele für solche schlechten Scherze suchen, nehmen wir einen Teil der Qualifizierungs- und Reha-Maßnahmen auch gleich mit. Manchmal wird man auch von einer Reha in die nächste gesteckt - ziemlicher Blödsinn und am Ende Kontraproduktiv. Soviel zu meinen Erfahrungen.

@Lina
Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr eine/n passende/n Mediendesigner/in findet. Viel Erfolg!

Re: Arbeit suchend ...

Reply #8
Hi,

Arbeitslopsenstatistik und Inflationsrate haben genauso viel Aussagekraft wie früher die Lobeshymnen im Neuen Deutschland, eben Propaganda.

LG CJ

Re: Arbeit suchend ...

Reply #9

EDIT: Und um mich gleich so richtig in die Nesseln zu setzen... Die meisten Langzeitarbeitslosen brauchen keine Arbeitsstelle, sondern eigentlich eine reguläre Ausbildungsstelle. Eine richtige Lehre für Erwachsene, um einen neuen Beruf zu erlernen und wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die Umschulungen vom Arbeitsamt sind meistens ein schlechter Scherz.


Unbedingt. Langzeitarbeitslosigkeit beduetet ja meistens, dass man für den Arbeitsmarkt in dieser Form nicht hinreichend qualifiziert ist. Absolute Qualifikation allein reicht nicht aus - sie muss marktgerecht sein.

Und zusätzlich noch eine begleitende Psychotherapie - Arbeitslosigkeit, insbesondere längere und auch die Erfahrung, da man schlechte Scherze mit einem spielt, hinterlassen einige Wunden.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #10

..
Trotzdem ehrt es Dich, im Sinne von Diversity auch Frauen und Minderheiten bewusst eine Chance zu geben.
Liebe Grüße,
Michi

EDIT: Und um mich gleich so richtig in die Nesseln zu setzen... Die meisten Langzeitarbeitslosen brauchen keine Arbeitsstelle, sondern eigentlich eine reguläre Ausbildungsstelle. Eine richtige Lehre für Erwachsene, um einen neuen Beruf zu erlernen und wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die Umschulungen vom Arbeitsamt sind meistens ein schlechter Scherz.




Danke erstma - wo du gerade über die Umschulungen vom Arbeitsamt erwähnst: Dadurch sind ja gerade eine Menge Mediengestalter auf den Markt gekommen. Also ist es gar nich sooo ein ungewöhnlicher Beruf. Nun OK, für diesmal gelaufen.

Aber ganz ehrlich: Es ist nicht das erste Mal, dass ich mich in den T-Foren mit so was melde. Oft wurde es einfach negativem Gelaber abgeschmettert.

Wenn wir aber mehr darüber wüssten, was wer sucht und wo, wäre es auch oft eine große Hilfe. Einmal wurde ich bzw. von einer kleinen Medienagentur angerufen. Der Anrufer wollte wissen, ob wir zufälligerweise einen neu ausgebildeten Mediengestalter hätten, den wir nach abgeschlossener Ausbildung nicht behalten konnten. Nicht dass er keine Interessenten für seine Ausschreibung gehabt hatte - nur keine die wirklich gut oder motiviert waren.

Und ich konnte ihn nicht weiterhelfen. Ich kannte keine einzige Arbeit suchende MediengestalterIn. Da hatte gerade ein paar Wochen davor jemand wild über meine x-ten Aufforderung zu mehr berufliches Networking unter den T-Schwestern. Super - da wäre vielleicht jemand und ich weiß nichts davon.

Gut, ich weiß nicht ob ich jemandem eine transsexuelle MediengestalterIn verkaufen kann - aber die Chancen stehen gut, denke ich. Wenn ich überzeugt bin, dassich das Rictige tue, kann ich ziemlich viel ...

Re: Arbeit suchend ...

Reply #11




Wenn wir aber mehr darüber wüssten, was wer sucht und wo, wäre es auch oft eine große Hilfe.
http://www.transgender-forum.com/inneres_interna/wer_bin_ich_und_was_kann_ich-t230.0.html

Vielleicht sollten wir den Faden benutzen?

Und Michi, dir wollte ich erzählen..

"EDIT: Und um mich gleich so richtig in die Nesseln zu setzen... Die meisten Langzeitarbeitslosen brauchen keine Arbeitsstelle, sondern eigentlich eine reguläre Ausbildungsstelle. Eine richtige Lehre für Erwachsene, um einen neuen Beruf zu erlernen und wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die Umschulungen vom Arbeitsamt sind meistens ein schlechter Scherz."

You're in fantastic shape!

Darum sollten indirekte Demokratenm mehr Anteil zu transparentpolitischen Entscheidungen haben, ohne in die Politik gehen zu müssen.
Der Wahlzettel für die Legislative alleine macht es nicht.
Meine ich.



Liebe Grüße
Dany


edit:^^

Re: Arbeit suchend ...

Reply #12

Und zusätzlich noch eine begleitende Psychotherapie - Arbeitslosigkeit, insbesondere längere und auch die Erfahrung, da man schlechte Scherze mit einem spielt, hinterlassen einige Wunden.


Tolle Gesellschaft. Die einen werden von zu viel, die andren von zu wenig Arbeit krank. Da hat die Politik versagt.

Re: Arbeit suchend ...

Reply #13





Wenn wir aber mehr darüber wüssten, was wer sucht und wo, wäre es auch oft eine große Hilfe.
http://www.transgender-forum.com/inneres_interna/wer_bin_ich_und_was_kann_ich-t230.0.html

Vielleicht sollten wir den Faden benutzen?

...

Liebe Grüße
Dany


edit:^^



Tout à fait!! Der Faden kann seher nützlich werden, wenn man den benutzt und den nicht einfach einschlafen lässt.




...
Tolle Gesellschaft. Die einen werden von zu viel, die andren von zu wenig Arbeit krank. Da hat die Politik versagt.


Aber klar ... und? Wer trägt die Verantwortung für die Politik? Wir alle, oder?
Natürlich abgesehen von den paar Leuten, die nur jammern - mit oder ohne Grund. Die haben natürlich keine Verantwortung für irgend etwas. Auch nicht für sich sich selbst.

 

Re: Arbeit suchend ...

Reply #14

Wer trägt die Verantwortung für die Politik? Wir alle, oder?



Hm,.. also mal ganz ehrlich,... ich befürchte weder wir "einfachen" Bürger noch die unsagbar tollen Politiker haben noch die Kontrolle über grosse Entscheidungen der Politik. Diese Entscheidungen treffen Grosskonzerne und korrupte Netzwerke....

Natürlich tragen letztlich alle von uns rein theoretisch die Verantwortung,.. aber was nutzt das schon zu wissen,...

Ich bin keinenfalls der Meinung man solle deswegen resignieren,... aber einfach zu pauschalisieren und zu sagen,... "ihr habt es doch alle selbst in der Hand" ist auch eine etwas zu vereinfachte Darstellung der Dinge und hilft nicht wirklich weiter.

LG

Bastienne

Edit: Was einigermaßen wirtschaftlich uninteressante Dinge betrifft wie Transsexuelle, sind die Möglichkeiten natürlich noch wesentlich besser,... da muss man sich "nur" gegen konservative Netzwerke und Ignoranten durchsetzen. Erschweren tun wir uns das aber leider auch auf diesem Gebiet, aus Engstirnigkeit, Egozentrik, mangelnder Kooperation, mangelnder Teamfähigkeit, etc. ....wie wir ja oftmals leider selbst hier in diesem noch recht toleranten Forum eindrücklich beweisen.