Skip to main content
Topic: Andrej Pejic - ein neuer Trend? (Read 20728 times) previous topic - next topic

Re: Gaultiers neue Muse- Andrej Pejic

Reply #1
apropo J P Gaultier, ein Bild von einem Bekannten  :)


Re: Gaultiers neue Muse- Andrej Pejic

Reply #2
Schon wieder 'n Einhornbild von Dir. Langsam mache ich mir echt Sorgen...

Re: Gaultiers neue Muse- Andrej Pejic

Reply #3

Schon wieder 'n Einhornbild von Dir. Langsam mache ich mir echt Sorgen...


Jetzt werd nicht vorwitzig, sonst schenke ich dir diesen Druck im Herbst zu deinem fünfzigsten Geburtstag.


Re: Gaultiers neue Muse- Andrej Pejic

Reply #4
Das Bild kann man prima in'n Kleiderschrank zu den passenden Klamotten hängen. Legst' bitte noch 'nen Armani drauf? Wenn schon runder Geburtstag...

M:E.

Re: Gaultiers neue Muse- Andrej Pejic

Reply #5


Schon wieder 'n Einhornbild von Dir. Langsam mache ich mir echt Sorgen...


Jetzt werd nicht vorwitzig, sonst schenke ich dir diesen Druck im Herbst zu deinem fünfzigsten Geburtstag.





Quote

Name:     MichelleSarah
Individueller Titel:    Frollein Valentin
Beiträge:    4,584 (2.847 pro Tag)
Position:    Moderator/in
Registrierungsdatum:    05. September 2006, 23:15:06
Letzter Besuch:    Heute um 21:24:30
Ignoriert von:    0 Benutzer/in
ICQ:    
AIM:    
MSN:    
YIM:    
E-Mail:    versteckt
Webseite:    MSV
Dieses Mitglied ist:    Offline Offline   [Zur Buddy-Liste hinzufügen]
Geschlecht:    TV
Alter:    43
Ort:    Nemberch (Norishausen)





also watt nu?
mindestens eine liegt doch hier bisserl daneben.

liebe grüße
triona


Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #7
In der Zeit gibt es gerade ausgelöst durch das Model A. Pejic einige sehr interessante Artikel zu den Grenzen zwischen Männlichkeit und Weiblichkeit und dass sie in der Mode gerade sehr fließend sind.
http://www.zeit.de/lebensart/index

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #8
da steht zB auch:

Quote

Es wäre eine schöne Ironie, wenn die politische Emanzipation der Frau zur modischen Emanzipation des Mannes führen würde. Vielleicht sähe man dann, wie ähnlich sich Mann und Frau eigentlich sind – und das nicht erst seit heute. Gerade wird im Louvre darüber gestritten, ob das Modell, nach dessen Vorbild Leonardo da Vinci die Mona Lisa schuf, ein Mann war – sein Schüler Gian Giacomo Caprotti. Manche der schönsten Frauen sind eben Männer.



Wenns in die allgemeine Mode, die dann auf der Straße zu sehen und auch für viele bezahlbar ist, verstärkt Eingang finden würde, dann könnte es vlt das Leben von T* bisserl einfacher machen.
Aber bislang sind noch alle Experimente der Modemacher in diese Richtung gescheitert an der "Trägheit" der durchschnittlichen Männer und deren Unwillen, sowas anzunehmen.
Fast nix davon hat sich auf Dauer bemerkenswert durchgesetzt.
Zumindest lange nicht in dem Maße, wie sich die Frauen Unisexkleidung im Allgemeinen und Hosen im Besonderen erobert haben.


liebe grüße
triona

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #9
also ich studiere selbst design, beschäftige mich zudem mit mode und kann nur sagen das es sich hier in berlin zunehm durchsetzt
und männer sehr androgyn auf die straße gehen.
Selbst mit absatzschuhen usw. Androgynität die vorherscht!

Das Selbige merkt man auf streetstyleblogs, welche überwiegend androgyne Männer ablichten!
LG von hier

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #10
also ich studiere selbst design, beschäftige mich zudem mit mode und kann nur sagen das es sich hier in berlin zunehm durchsetzt
und männer sehr androgyn auf die straße gehen.
Selbst mit absatzschuhen usw. Androgynität die vorherscht!


Ein Blick auf verschiedene Kollektionen der Saisons Winter 2011/ 2012 und folgende bestätigt diesen Trend (als einen Trend von Vielen), zeigt aber auch viele androgyne (oder androgyn anmutende) Outfits für die Damenwelt. Und dankenswerterweise kann gleichsam die ganze Bling-Bling-Kacke schon ab diesem Frühjahr endlich im Sammelsack nach Rumänien geschickt werden...

M:Elle


Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #11

also ich studiere selbst design, beschäftige mich zudem mit mode und kann nur sagen das es sich hier in berlin zunehm durchsetzt
und männer sehr androgyn auf die straße gehen.
Selbst mit absatzschuhen usw. Androgynität die vorherscht!


Wobei ich Berlin da für eine Ausnahme halte. Berlin war schon immer anders als andere deutsche Städte .
Klar hatt Androgynität auch in die Jugendkultur Einzug gehalten siehe emos etc, trotzdem glaub ich nicht das diese Androgynität in anderen Städten wie zb München so stark gelebt wird wie in Berlin...
Ich glaub Berlin bietet da viel mehr Freiraum und zieht auch genau diese Menschen an...



PS: Zu Andrej Pejic gibts übrigens schonen nen Thread.  ;)



Edith sagt: Danke für den Hinweis. Themen vereint...

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #12
Ich hab die Bilder grad durchgesehen und frag mich, warum Models ganz gleich welcher coleur die Ausstrahlung einer Gefriertruhe haben müssen  :-\

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #13

Ich glaub Berlin bietet da viel mehr Freiraum und zieht auch genau diese Menschen an...


...was durch meine Anwesenheit mehr als bestätigt wird. Zumindest war das der Grund, der mich nach Berlin gezogen hat.

Re: Andrej Pejic - ein neuer Trend?

Reply #14

Ich hab die Bilder grad durchgesehen und frag mich, warum Models ganz gleich welcher coleur die Ausstrahlung einer Gefriertruhe haben müssen  :-\


Hi Christa

Damit man auf die Kleider schaut und nicht ins Gesicht. Klingt blöd, hat aber echt damit zu tun, wenn sie auf dem Laufsteg sind.
Bei Kampanien ist das wieder etwas anderes. Da wirken gesichter Länger und werden mit einem Produkt oder einer Marke verbunden. Das gesicht soll dann also das Image der Marke verkörpern.

LG
Asta

P.S.: Ich finde es sehr positiv, das zu sehen und bin sowieso immer androgyn gekleidet unterwegs. Das das zu Verwechselungen führt habe ich ja demletzt erst geschrieben.