Skip to main content
Topic: Eine Gruppe für Christinnen (Read 6783 times) previous topic - next topic

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #15

Die Indianer glauben, dass Manitou jede Seele noch einmal nach der Erschaffung in der Mitte teilt.
Diese Seele setzt er dann getrennt voneinander auf die Erde.Manchmal weiter auseinander, manchmal näher zusammen.
Und irgendwann, wenn wir Glück haben, treffen wir irgendwo dann ganz unvermutet unser Gegenstück.



Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #18
Hey, bone, dass die Schöpfungsberichte nur große Bilder und Symbolik sind, hat sich aber auch schon bei den Hardcore-Katholiken herumgesprochen... ;)

Aber die Sache mit der Zweigeschlechtlichkeit hat schon etwas. Vielleicht sind wir ja sogar schon die Avantgarde auf dem Weg zurück zur Einheit!  ;) :)

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #19

... hat sich aber auch schon bei den Hardcore-Katholiken herumgesprochen... ;)


hmmm...  ;)

Quote
Aber die Sache mit der Zweigeschlechtlichkeit hat schon etwas. Vielleicht sind wir ja sogar schon die Avantgarde auf dem Weg zurück zur Einheit!  ;) :)


naja, aber eigentlich sind wir doch die 2in1  :D


Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #21

...ich kann mir so einen non-intelligent designer schwerlich vorstellen :o 8): http://en.wikipedia.org/wiki/Intelligent_design  


auch in-jedem-falle-intelligente designer greifen ab und an in die sch...atulle... (auch jene mit lehm gefüllte) :D

Edit: Dat Licht stand so ungünstig auf meinem Notebook, dass ich der Bonita ihren Link glatt ausgebelendet hab. Sorrryy...:)


awa geh ;)

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #22


...ich kann mir so einen non-intelligent designer schwerlich vorstellen :o 8): http://en.wikipedia.org/wiki/Intelligent_design  

...
auch in-jedem-falle-intelligente designer greifen ab und an in die sch...atulle... (auch jene mit lehm gefüllte) :D
...



...für gewisse Feinarbeiten ists wohl auch besser, da gebe ich Dir recht... 8)

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #23
@ Kerstin:
du meinst vermutlich keine Schöpfungsgeschichte, sondern die Parabel von den sog. Kugelmenschen, die in Platons "Gastmahl" zu finden ist.
Hier ein Link:
http://www.dagmargit.de/web2/aufgelesen/kugelmenschen.html

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #24
Vielen Dank Jula, ich glaube das war es!
Ich habe mir vergeblich einen Wolf gesucht mit "Schöpfungsmythos" und ähnlichen Wörtern.

Solche Sachen bleiben hängen und wichtiges kriege ich nicht in den Schädel ::) Es ist wirklich ewige Zeiten her, das ich das mal im Fernsehen aufgeschnappt habe.

Wikipedia hat auch etwas über die Kugelmenschen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kugelmenschen

Die Geschichte geht doch etwas anders als ich es in Erinnerung hatte, ist aber trotzdem recht interessant.

lg, Kerstin :)

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #25

@ Kerstin:
du meinst vermutlich keine Schöpfungsgeschichte, sondern die Parabel von den sog. Kugelmenschen, die in Platons "Gastmahl" zu finden ist.
Hier ein Link:
http://www.dagmargit.de/web2/aufgelesen/kugelmenschen.html


bzw kurz gefasst::

http://www.youtube.com/watch?v=-YO9FpWX57E
[youtube=425,350]YO9FpWX57E[/youtube]

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #26

Evangelikale Transgender? Sollte ich doch wieder an Wunder glauben? ;)


Ich kenne einige in Berlin. Sie haben es nicht leicht in ihren Kirchen, darum gründeten sie in Berlin Queer Christ, und versuchen, das monotheistische Christentum positiver zu sehen, als es, nüchtern betrachtet, ist.

Re: Eine Gruppe für Christinnen

Reply #27
es gibt tatsächlich einen schöpfungsmythos mit lehm, aus dem alten grichenland glaub ich, da hat der göttervater erst alle menschen gleich geschaffen und später hat zeus dem man ein ding dran gesetzt, hab ich irgendwo während meinenen nachforschungen mal gelesen

zzt. es ist mal intressat zu erfahren das es doch  noch menschen gibt die an eine vereinigung unter "gottesnamen" glaubt, zumindest unter den transgendern  *like it*