Skip to main content
Topic: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme (Read 9862 times) previous topic - next topic

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #15

Es gibt zum Bsp ein Gerichtsurteil, nachdem die Krankenkassen den Brustaufbau übernehmen müssen, wenn durch die HRT Körbchengröße A nicht erreicht worden ist.

Hallo,

das war nicht meine Frage (und mir überdies schon bekannt). Ich würde erst einmal gern die Sitzfalte korrigieren lassen, dann nach der Gewichtsreduktion noch den Po durch Implantate vergrößern lassen und evtl. auch die Brust. Körbchengröße A oder AA könnte ich zur Not noch verschmerzen, aber die beiden PO-OPs sind ein absolutes Muss, da ich hier selbst für einen Cis-Mann noch zu wenig habe.

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #16
Was auch immer eine Sitzfalte ist: Wenn eine Operation daran über die Krankenkasse erstattet werden soll, höchstens über die Diagnose Adipositas. Und Pobacken-Implantate fallen sowieso unter Schönheits-OP, das musst Du auf jeden Fall selber zahlen. Manchmal erstattet die Krankenkasse kleinere Feminisierungsmaßnahmen im Gesicht, wenn der Leidensdruck da besonders hoch ist, aber Po fällt unter Luxusproblem.

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #17
Ich wußte schon einmal nicht, daß die Frauen nach DIN EN genormt sind.

Die Frauen nicht, aber die Konfektionsgrößen. Oder würdest Du einen Arbeitsvertrag akzeptieren, bei dem die Bezahlung mit "mehr oder weniger viel" und die Arbeitszeit mit "orientiert sich am Notwendigen" angegeben ist?


Was auch immer eine Sitzfalte ist

Das ist die Hautfalte, die die Grenze zwischen Pobacke und Oberschenkel definiert.

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #18


Es gibt zum Bsp ein Gerichtsurteil, nachdem die Krankenkassen den Brustaufbau übernehmen müssen, wenn durch die HRT Körbchengröße A nicht erreicht worden ist.

Hallo,

das war nicht meine Frage (und mir überdies schon bekannt). Ich würde erst einmal gern die Sitzfalte korrigieren lassen, dann nach der Gewichtsreduktion noch den Po durch Implantate vergrößern lassen und evtl. auch die Brust. Körbchengröße A oder AA könnte ich zur Not noch verschmerzen, aber die beiden PO-OPs sind ein absolutes Muss, da ich hier selbst für einen Cis-Mann noch zu wenig habe.


Ich habe auch abgenommen, ziehe da aber für die Po-Form liebe eine dickere Windel an. Als kind dachte ich, alle Frauen hätten Pampers um, weil sie oft so dicken Hintern haben.

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #19



Es gibt zum Bsp ein Gerichtsurteil, nachdem die Krankenkassen den Brustaufbau übernehmen müssen, wenn durch die HRT Körbchengröße A nicht erreicht worden ist.

Hallo,

das war nicht meine Frage (und mir überdies schon bekannt). Ich würde erst einmal gern die Sitzfalte korrigieren lassen, dann nach der Gewichtsreduktion noch den Po durch Implantate vergrößern lassen und evtl. auch die Brust. Körbchengröße A oder AA könnte ich zur Not noch verschmerzen, aber die beiden PO-OPs sind ein absolutes Muss, da ich hier selbst für einen Cis-Mann noch zu wenig habe.


Ich habe auch abgenommen, ziehe da aber für die Po-Form liebe eine dickere Windel an. Als kind dachte ich, alle Frauen hätten Pampers um, weil sie oft so dicken Hintern haben.


Eigentlich ne super Idee für nen KK Hinterteil. :D

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #20
in den letzten Jahren hat sich einiges getan

Offenbar nicht, sonst könnte Michi_2 nicht das hier schreiben:
aber Po fällt unter Luxusproblem.

Was völlig unverständlich ist, weil Brustvergrößerungen oft genug bezahlt werden.

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #21
Hallo Chica,

die weibliche Brust ist ein Geschlechtsorgan. Bei nahezu völligem Fehlen (Cup < A) wurden die Krankenkassen durch Gerichte gezwungen, eine Brust-OP zu bezahlen. Würden die Krankenkassen gezwungen, Operationen an weniger hübsch geformten Hintern zu bezahlen, würde damit ein Fass auf gemacht. Das würde dann auch für weniger hübsch geformte Gesichter gelten, und vor Allem könnten mit Verweis auf solch ein Urteil auch "Bios" mit nicht hübschen Hintern und Gesichtern auf Kostenerstattung klagen.

In einem sozialpolitischen Umfeld, wo mühsam nach jeder Leistung gesucht wird, die gestrichen werden kann (um die Krankenversicheung finanzierbar zu halten), wird eine deutliche Ausweitung der Leistungspflicht meiner Vermutung nach nicht durchsetzbar sein. Aber man kann es natürlich versuchen, oder eine gute Ausbildung machen und später auf eigene Kosten operieren lassen, was immer man mag.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #22
die weibliche Brust ist ein Geschlechtsorgan.

Das ist der Witz des Tages!


Quote
Würden die Krankenkassen gezwungen, Operationen an weniger hübsch geformten Hintern zu bezahlen, würde damit ein Fass auf gemacht.

Das Fass ist längst offen, da die Justiz die Krankenkassen gezwungen hat, Operationen an Brüsten selbst dann zu bezahlen, wenn diese perfekt geformt sind und für ein eindeutig weibliches Erscheinungsbild sorgen (nur dürfen sie nicht wirklich groß sein). Ich verstehe nicht, warum hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Gibt es in unserem Land nur noch Busenfetischisten?


Quote
Das würde dann auch für weniger hübsch geformte Gesichter gelten, und vor Allem könnten mit Verweis auf solch ein Urteil auch "Bios" mit nicht hübschen Hintern und Gesichtern auf Kostenerstattung klagen.

Und schon heute können Cis-Frauen mit nicht so hübschen Brüsten und selbst solche mit ziemlich hübschen Brüsten auf Kostenerstattung klagen.


Quote
Aber man kann es natürlich versuchen, oder eine gute Ausbildung machen und später auf eigene Kosten operieren lassen, was immer man mag.

Der Tipp mit der guten Ausbildung kommt für mich ein Vierteljahrhundert zu spät. Berechtigungsscheine, die mir beruflich nicht wirklich weiter helfen, habe ich schon mehr als genug. Ich werde es wohl wirklich versuchen müssen (ein gut formulierter Waschzettel für das Leidensdruck-Gutachten dürfte für mich kein Problem sein) und nebenbei mal sehen, ob ich irgendwo für 4,75-7,00 Euro pro Stunde malochen kann.

Liebe Grüße

Chica

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #23
Geschlechtsorgan war was flapsig ausgedrückt, "sekundäres Geschlechtsmerkmal" ist die korrekte Bezeichnung. Wenn Du schon ein Vierteljahrhundert die Ausbildung hinter Dir hast, bist Du vermutlich ähnlich alt wie ich. Sorry, ich hatte Dich deutlich jünger geschätzt.

Liebe Grüße,
Michi

Re: Frage zum Thema Schönheits-OPs und Kosten/Krankenkasse-Übernahme

Reply #24
Wenn Du schon ein Vierteljahrhundert die Ausbildung hinter Dir hast

Nicht ganz, ich habe die Bewerbungen vor einem Vierteljahrhundert weggeschickt.

Liebe Grüße

Chica