Skip to main content
Topic: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung (Read 3707 times) previous topic - next topic

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #15

In jedem falle handelst du richtig, darauf zu bestehen, alle direkten und indirekten Erwähnungen von TS aus dem Abschlussbericht zu verbannen.

Hmm, ich weiß nicht.
Es kommt halt darauf an, was es für eine Kur war. Wenn es eventuell eine psychosomatische Thematik war, dann könnte schon der Gedanke aufkommen, dass man über mögliche Einflussfaktoren mal reden sollte.

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #16

Wenn deine TS allgemein bekannt geworden sein sollte, dann ist der Rat der Therapeutin nicht verkehrt, und in der Gruppensitzung hättest du die Chance, den anderen zu erzählen, dass du eben kein gestörter Mann bist. Und wohl noch wichtiger, du würdest lernen, mit deiner transsexuellen Vergangenheit umzugehen, das kannst du nämlich nicht.



Hallo Johanna,

TS war nicht allgemein bekannt, nur dem klinischen Personal durch die "nette" Einweisungsdiagnose der Ex-Therapeutin. Auf der Akte stand groß Transsexuell im Schwesternzimmer, wie bei einem wilden Tier.

LG Cveta

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #17

Auf der Akte stand groß Transsexuell im Schwesternzimmer...

Offensichtlich war es nötig, darauf hinzuweisen, weil man es sonst nicht bemerkt hätte!
Negativ: das geht die nix an!
Positiv: so auffällig, wie du immer sagst, kannst du nicht sein!

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #18
aber so ähnliche geschichten, zumindest eine, blieb mir in erinnerung: war schon jahre nach der op (obwohl ich vor der op auch nicht viel anders aussah ;)) und hatte einen termin in einer sozialen behörde (mit sonderbar frustrierten mitarbeiterinnen), die anscheins zugriff  >:( auf gesundheitsdaten hat/te;

war also noch nie dort, der warteraum gerammelt voll; irgendwann kam dann ein aufruf "herr ..."; da es relativ laut war verstand ich nur das "herr" voll, beim familiennamen war ich mir nicht so sicher; es wurde stiller, bald kam dann ein etwas gequälter aufruf "frau ..." mit richtigem familiennamen (dazwischen war kein aufruf); die reaktion als die "dame" vom amt mich dann sah, ist nicht zu beschreiben ::)

warhscheinlich wollte sie es mir - unbekannter weise - nur leichter machen; wie hätte es denn auch ausgesehen und ich mich gefühlt, wenn sie "frau ..." gesagt hätte und ein weibischer mann wäre aufgestanden  :D

ach, ja, manchmal gibts schon selten schräge situationen...

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #19

TS war nicht allgemein bekannt, nur dem klinischen Personal durch die "nette" Einweisungsdiagnose der Ex-Therapeutin. Auf der Akte stand groß Transsexuell im Schwesternzimmer, wie bei einem wilden Tier.


Die Veröffentlichung von Informationen dieser Art ausserhalb einer Akte ist nicht professionell. Ob es strafbar ist...keine Ahnung. Das sind sensible Daten und das gehört definitiv in nicht auf eine Akte.

Für gewöhnlich werden relevante Informationen zum Umgang mit Klienten (zb. Diabetes, Allergien, Dinge-auf-die-man-achten-sollte-aller-Art und co.) dieser Art dem Personal in den regulären Übergaben übermittelt.

Ob es nun legal ist oder nicht, jeder Zivi oder jede FSJlerin mit Langeweile oder auch so mancher Bürobesucher wirft einen Blick auf Akten, wenn sie zufällig auf einem Tisch liegen. Und je interessanter eine Akte wirkt, desto genauer schaut man hin...

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #20

Es kommt halt darauf an, was es für eine Kur war. Wenn es eventuell eine psychosomatische Thematik war, dann könnte schon der Gedanke aufkommen, dass man über mögliche Einflussfaktoren mal reden sollte.

Da ich die Geschichte kenne nur soviel: es war wohl tatsächlich nicht angemessen, die Transsexualität in dem Bericht zu erwähnen. Unabhängig davon beziehen gerade Psychologen alles und jedes in einem Ausmaß auf eine eventuelle Transsexualität, dass allein dies eine erfolgreiche Psychotherapie andere Fragestellugnen zumindest erschwer.

Leider löst das Thems so starke Gegenübertragungen aus, dass viele derartiges als Ventil brauchen.

Die Frage von Zeitpunkt und Form ist allerdings eine andere.

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #21


Leider löst das Thems so starke Gegenübertragungen aus, dass viele derartiges als Ventil brauchen.




und diese Gegenübertragung wurde ja beim männlichen Rehaberater ausgelöst, während die anderen Mitarbeiten der Maßnahme, die mich genauer kennen, professionel reagieren.

LG Cveta

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #22
Allerdings müssen wir lernen, damit auf eine Weise umgehen zu können, die es uns ermöglicht, unseren inneren Frieden zu finden - das ist ja das Hauptziel der Transition.