Skip to main content
Topic: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung (Read 3706 times) previous topic - next topic

Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Hi,

folgender brief ging per Einschreiben rückbrief an Kurklinik XY:

"Änderung Kurbericht



Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich die Änderung meines Kurberichtes bis zum 31.01.2010.

Durch wiederholte Erwähnung der Begriffe Geschlechtsidentität, geschlechtsangleichende Operationen und dergleichen wurde ich in meinen Persönlichkeitsrechten verletzt.

Insbesondere wurden § 5.1 Transsexuellengesetz(Offenbarungsverbot(TSG)) und § 2.3 Allgemeines Gleichstellungsgesetz (Zugang zu allen Formen der beruflichen Weiterbildung) verletzt, indem ich vor dem Rentenversicherungsträger zwangsgeoutet wurde und mir dadurch die Teilnahme an der Beruflichen Rehabilitation erschwert wird. Durch das zwangsoffenbarte Wissen über meine Vergangenheit durch meinen Kurbericht gegenüber der psychologischen Leitung der Rehaeinrichtung und meinem Rehaberater ist eine neutrale Förderung und Beratung gefährdet.

Ich bitte daher um Entfernung der oben genannten Begriffe. Sollte dies bis zum 31.01.2010 nicht geschehen sein, behalte ich mir eine Klage vor dem zuständigen Gericht und/oder eine Meldung bei den zuständigen Aufsichtsstellen- und Behörden vor. Zusätzlich fordere ich die Entfernung der Diagnose Zustand nach Operation im Genitalbereich, um ein wiederholtes Zwangsouting zu vermeiden.

Freundliche Grüße



Anlagen
Kopien aus TSG und AGG"

LG Cveta

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #1
wuhu see-tschäi ;~)

teilst du das der welt nun mit, weil du in eventu anderen mit einem ähnlichen problem mut (anleitung) machen willst - oder testest du das forum als dein online-büro-speicher-platz-what-ever?!
???

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #2

wuhu see-tschäi ;~)

teilst du das der welt nun mit, weil du in eventu anderen mit einem ähnlichen problem mut (anleitung) machen willst - oder testest du das forum als dein online-büro-speicher-platz-what-ever?!
???



PSSSSSSSST, das sollen wir doch ernst nehmen, du machst alles kaputt  ;D ;D

Moderator bitte  ::)

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #3

PSSSSSSSST, das sollen wir doch ernst nehmen, du machst alles kaputt  ;D ;D

Moderator bitte  ::)


du, ich hab ja schon einiges von cee-tschäi gelesen - das hier ist nun nicht sooo schlimm, mir fehlt nur die motivation ihrerseits, warum sies hier postetetete...

mod, bei fuß ;D

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #4

du, ich hab ja schon einiges von cee-tschäi gelesen - das hier ist nun nicht sooo schlimm, mir fehlt nur die motivation ihrerseits, warum sies hier postetetete...


Welche Motivation? Es zeigt doch mal wieder dass ES nicht klar kommt (in meinen Augen zumindest)


Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #6
Der Preis:


Also ich finde es immer Lusig wie hier Fragen von "Fremden" beantwortet werden :-)

Hier schreibt einer was rein, ob er es ernst meint oder nicht, und sofort fangen alle an irgendwas blödes zu schreiben und zu diskutieren.

Beantwortet die Fragen oder wenn ihr meint das das ne Blöde Frage ist, dann schreibt nichts dazu.

Ich finde unser Thema ist nunmal für Leute die nicht betroffen sind  etwas ganz neues und das weckt die Neugier. Mich fragen so viele Leute irgendwelche Sachen, doch wenn ich meine das die Fragen Blöd sind dann Antworte ich nicht.

Aber was hier gemacht wird ist einfach Blöd.

Sorry das ich so direkt bin :-)

Gruß Stefanie


Die Gewinnerinnen: s.o.

Mag sein, was will.
Aber bei einem Mindestmaß an Respekt sollte es schon noch für ein "Sie" reichen.
Meine Meinung.

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #7

Welche Motivation? Es zeigt doch mal wieder dass ES nicht klar kommt (in meinen Augen zumindest)


erklärt sich in meinem ersten beitrag hier; rechtliches gedöns als hinweis für andere (betroffene) finde ich nicht grundsätzlich verwerflich - im gegensatz zu etlichem, was sonst von eröffnungsposterin so gebracht wurde/wird ;)


bei fuß


Beifuß..? Machst' gerade 'nen Braten..?


nö, gleich katosa an schniiitzal :P

Quote
Bitteschön:
[ img] Artemisia Vulgaris [/img]


awa geh, sei kein pflanzal, hab dich brave mod doch lieb :-*

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #8

wuhu see-tschäi ;~)

teilst du das der welt nun mit, weil du in eventu anderen mit einem ähnlichen problem mut (anleitung) machen willst - oder testest du das forum als dein online-büro-speicher-platz-what-ever?!
???



Soll auch ein Musterschreiben für andere werden. Die Therapeutin der Reha-Kur wollte, dass ich über TS in der Gruppensitzung spreche, welches ich aber ablehnte. Es ist eine Frechheit, mich immer als geistesgestörter mann zu bezeichnen, denn nichts anderes ist TS nach gängiger Definition laut F 64.0.

Es ist mein Ding, mit wem ich über TS spreche oder nicht.

MfG CJ

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #9

Soll auch ein Musterschreiben für andere werden. Die Therapeutin der Reha-Kur wollte, dass ich über TS in der Gruppensitzung spreche, welches ich aber ablehnte. Es ist eine Frechheit, mich immer als geistesgestörter mann zu bezeichnen, denn nichts anderes ist TS nach gängiger Definition laut F 64.0.

Es ist mein Ding, mit wem ich über TS spreche oder nicht.

MfG CJ


danke cj, das genügt mir auch schon (allen andren sollts das auch)  :-*

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #10


Die Gewinnerinnen: s.o.

Mag sein, was will.
Aber bei einem Mindestmaß an Respekt sollte es schon noch für ein "Sie" reichen.
Meine Meinung.


Hallo Avi,

Respekt ja, nur will Cveta auch nicht unbedingt als Frau angesehen werden (genausowenig wie als Mann) insofern ist das "Es" nicht so respektlos, wie es auf den ersten Blick scheint.

Zu dem Post: Auch mich nervt es, wenn man einfach mal einen (Ab)Satz vor den Latz geknallt bekommt, ohne Hintergrund, ohne Motivation usw. Teilweise kommt es mir vor, in einem stereotypischen Trommelfeuer gelandet zu sein. Meine Reaktion (die keiner sieht, weil ich sie nicht eintippe): Augen verdrehen.
Ich kann es aber auch voll und ganz verstehen, wenn man das Augen verdrehen hier öffentlich macht.


Cveta, vielleicht überlegst du dir bei der Eröffnung eines neuen Fadens, was du damit bezwecken willst und leitest dein Anliegen mit ein paar Worten ein. Das hilft ungemein beim Verstehen und Diskutieren.

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #11


Cveta, vielleicht überlegst du dir bei der Eröffnung eines neuen Fadens, was du damit bezwecken willst und leitest dein Anliegen mit ein paar Worten ein. Das hilft ungemein beim Verstehen und Diskutieren.


Problem ist, dass durch den Bericht der Klinik alle Mitarbeiter der Reha-Maßnahme und der Rehaberater wissen, dass ich eigentlich ein geschlechtsidentitätsgestörter Mann und keine Frau bin.

Für folgende Maßnahmen und Aufenthalte in geschützten Werkstätten möchte ich so ein Zwangsouting mittels Kurbericht vermeiden.

Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #12
Hallo Cveta,

ich vermute, dass sich die Vorschreiberinnen hauptsächlich über Deinen Eröffnungsbeitrag aufregen, wo den Lesern ein ellenlanger Brief ohne jegliche Erläuterung aufs Auge gedrückt wird. Ich käme von selber zum Beispiel nie auf die Idee, dass einen Kurbericht der Klinik XY außer dem überweisenden Arzt noch irgendjemand sonst zu sehen bekommt.

In der Sache, wie Du es ja inzwischen erläutert hast, stimme ich Dir voll zu! Mich würde es auch aufregen, wenn in irgendwelchen ärztlichen Dokumenten was von TS drinsteht. (Ausnahmen sind halt die Ärzte, die mich wegen TS behandeln, also Gutachter, Frauenarzt, GaOP-Klinik usw.).

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Michela


Re: Aufforderung Änderung Kurbericht mit Klageandrohung

Reply #14

Die Therapeutin der Reha-Kur wollte, dass ich über TS in der Gruppensitzung spreche, welches ich aber ablehnte. Es ist eine Frechheit, mich immer als geistesgestörter mann zu bezeichnen, denn nichts anderes ist TS nach gängiger Definition laut F 64.0.

Wenn deine TS allgemein bekannt geworden sein sollte, dann ist der Rat der Therapeutin nicht verkehrt, und in der Gruppensitzung hättest du die Chance, den anderen zu erzählen, dass du eben kein gestörter Mann bist. Und wohl noch wichtiger, du würdest lernen, mit deiner transsexuellen Vergangenheit umzugehen, das kannst du nämlich nicht.

Falls deine TS nicht allgemein bekannt ist, liegt es in der Tat nur an dir, wem du davon erzählst.

In jedem falle handelst du richtig, darauf zu bestehen, alle direkten und indirekten Erwähnungen von TS aus dem Abschlussbericht zu verbannen.