Skip to main content
Topic: Zweiklassengesellschaft !!! (Read 2251 times) previous topic - next topic

Zweiklassengesellschaft !!!

Hallo Ihr Lieben,
vielleicht sollte ich mich erstmal entschuldigen, dass ich euch hiermit belästige. Aber im Moment geht's mir nicht so besonders, obwohl meine Freunde mittlerweile von meinem Hobby wissen und ich vor einigen Wochen die lang ersehnte Umschulung beginnen konnte. Am letzten Freitag morgen habe ich mir die Nase angebrochen, natürlich wurde mein Kopf geröntgt. Etwas zahlen rund ein Pflaster auf die Nase und es ging wieder nachhause, Gott sei Dank hatten wir Wochenende und so konnte ich meine dicke Birne auskurieren. Dann klingelte aber am Montag nachmittag mein Telefon der Arzt der mich am Freitag behandelte sagte mir das ich Dienstag bitte nochmal zu ihm kommen sollte.
Also bin ich Dienstag nach der (Schule) nochmal in die Südstadt ins Krankenhaus, dort sagte mir der Arzt das er mit einer Kollegin (Neurologin) sich nochmal meine Röntgenbilder angeschaut hätte, und da etwas wäre was nicht in den Kopf gehört. (Hab ich etwa beim Röntgen an die schönen Stiefel gedacht?) ;D
da das Krankenhaus nicht über die geeigneten Geräte verfügt, bin ich dann zu meinem Hausarzt der mir wiederum eine Überweisung für einen Röntgologen gab. Ich glaube ich habe alle Röntgologen in Köln angerufen aber die erste Frage, Privat oder Kassenpatient?
Kurze Rede, als Kassenpatient habe ich jetzt einen Termin für meine MRT in gut vier Wochen. Wie soll ich diese vier Wochen vernünftig über die Zeit bringen, auch der Hinweis dass ich auf den Kopf gefallen denn konnte eine frühere Termin zusagen nicht beschleunigen. Da die Sache im Kopf nicht mit der Bruchlandung auf dem Neumarkt zu tun hat.
Witziger Weise habe ich im Krankenhaus ein Gespräch mitbekommen, wo sich eine Privatpatientin darüber beschwerte dass sie keinen Internetanschluss in ihren Zimmern hätte.
Ich habe eine Scheißangst, um die keinen Internetanschluss also eine Zweiklassengesellschaft.
Liebe Grüße

Lilly

Re: Zweiklassengesellschaft !!!

Reply #1
Was, bloss 4 Wochen Wartezeit? Da hast Du ja richtig Glück. Im SW von Bonn, in der Gegend mit den vielen Privatpatienten, müssen nicht privatversicherte Frauen auf Termine bei ihren Gynäkologen schon mal 9 Monate warten (stellt Euch das mal bei einer Schwangerschaft vor ;-)), und bei einem akuten Bandscheibenvorfall heisst es durchaus auch 4 Monate bis zum Termin beim Facharzt.

Re: Zweiklassengesellschaft !!!

Reply #2
Hallo Lilly,

vielleicht mag es Dich auch ein wenig beruhigen, daß es Dein Hausarzt nicht "notwendig und dringlich" benannt hat, denn -je nachdem- könnte er den Termin u.a. auch dadurch deutlich beschleunigen. Wenn Du ihn kennst und ihm vertraust, dann kann es richtig sein, man könnte ihn wegen einer möglichen "Beschleunigung" auch nochmal ansprechen... Nebenbei: Vielleicht gäbe es auch ein entsprechend ausgestattetes Krankenhaus?

Was die "Zweiklassengesellschaft" angeht: Ich wechsele dieser Tage freiwillig zurück in die Gesetzliche Krankenkasse, da ich -außer den angeführten nur manchmal (Erfahrung) kürzeren Terminen- keinen Grund sehe, in der Privaten Versicherung zu verbleiben, sie bringt keine bessere Versorgung... Und Chefarztbehandlung? Ist regelmäßig nicht die bessere... Mein Sandkastenfreund (habilitierter Oberarzt an 'ner Uniklinik) ist genau deshalb auch Kassenpatient...

Alles Gute & viele Grüße,

Michelle+++