Skip to main content
Topic: aktuelle Sexualstudie (Read 5790 times) previous topic - next topic

aktuelle Sexualstudie

unter

http://www.sexstudie-deutschland.de/

gibt es eine aktuelle Studie über das Sexualleben der Deutschen, an der man sich beteiligen kann.
Verblüfft hat mich, dass man als Geschlecht neben männlich und weiblich auch Transgender oder etwas selbst gewähltes eintragen kann.


Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #1
Und mich hat verblüfft, dass die Webprogrammierer es mal wieder geschafft haben, eine Seite zu bauen, die so sehr von Flash-Firlefanz abhängt, dass sie nicht vernünftig darstellbar ist.

4get it.

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #2
Umfrage dauert 30 Minuten!?

Früher wurden in dieser Zeit zwei Helden gezeugt. Heute wird drüber geredet.  :P
:D

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #3

Und mich hat verblüfft, dass die Webprogrammierer es mal wieder geschafft haben, eine Seite zu bauen, die so sehr von Flash-Firlefanz abhängt, dass sie nicht vernünftig darstellbar ist.

4get it.



hmmm ... Also bei mir ist überhaupt keine Werbung ???




By the Way ... Bin ich als Transsexuelle die auf dem Weg zur Frau ist und auf Frauen steht jetzt eigentlich ´lesbisch oder hetero ? ;D

Love 'n' Peace
Jenni

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #4
By the Way ... Bin ich als Transsexuelle die auf dem Weg zur Frau ist und auf Frauen steht jetzt eigentlich ´lesbisch oder hetero ? ;D


Solange du nicht operiert bist, bist du genau genommen hetero, danach lesbisch.
Aber wenn du bei Brad Pitt dann doch weiche Knie bekommst wohl Bi.  ;D

Aber bei Hawesta wird darüber seit 2 Jahren diskutiert, ein Konsens ist noch nicht erreicht.

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #5
Bei Travesta diskutieren?  :D :D

Ich lach mich schief. Da versuchen diverse Leute minderwissend zu missionieren und wenn das nicht klappt, werden sie ausfällig, persönlich beleidigend, intolerant, ja sogar faschistoid. Es gibt da so Leute, die sollten mit mir lieber kein Wörtchen reden, weil ich denen die Lippen mit ner Kettensäge rasieren würde. Da werden Anglismen gegen deutsche Worte getauscht ohne zu übersetzen, die eigene Vergangenheit ignoriert, vollkommen sinnlose Beschuldigungen offenbart...

Und wenn das nicht reichen sollte, löscht Hawesta einfach Bilder, Beiträge usw.. Fragt der Nutzer nach und es wird Kritik geübt, wird erst der Thread geschlossen, danach der Nutzer gelöscht oder seine Bilder aus Rache grundsätzlich nicht mehr freigeschaltet.

WOW und das Mitten in Deutschland. Ich plädiere dieseSeite als Beispiel an Herrn Schäuble zu empfehlen. ;)

Ach ja, nicht das ich schimpfen würde, aber das schreit geradezu nach

Lobhudelei für dieses Forum, Danke

Du bist Mit- oder Ohneglied, DU BIST das Forum!

8)

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #6

Und mich hat verblüfft, dass die Webprogrammierer es mal wieder geschafft haben, eine Seite zu bauen, die so sehr von Flash-Firlefanz abhängt, dass sie nicht vernünftig darstellbar ist.

4get it.


Ja ja, heuten nehmen sie Flash, früher war es LSD oder Kosk. Immer das Gleiche.

;D

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #7
Wie kommen die darauf?
Quote
9. In welchem Alter hatten Sie zum ersten Mal Ihre Periode/ Monatsblutung?


...ich habe nicht Frau gewählt...

;D

Die Sarah


Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #8
Also ich hatte öfters als einmal meine Blutung im Monat. Spätestens wenn ich mir mal wieder mit dem Hammer auf den DAumen gedroschen habe. Ein Wunder, dass der nicht total platt ist *ggg*

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #9
Sagt Mal Mädels,

diese Studie kommt vom Pro 6, 5 oder wie der Sender heißt.

Habt ihr eine Vorstellung davon in was für Sendungen das dann
verarbeitet...oder besser gesagt, verbreitet wird ?

Vorstellbare Titel wären doch.............

"Deutschlands geilsten Hausfrauen"

"TransRepublik - es gibt keine echten Männer mehr"

"Schock - immer mehr Männer sind Impotend"

naja so oder ähnlch  ;D ;D ;D

LG Else, die lieber ein Buch von Bernd Engelmann liest ;o)))))
(G. Wallraff geht auch noch)

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #10
ich weiß, ich weiß. Proletenfunk, Sensationsgier, Quoten usw usf

Andererseits:
es gibt keine halbwegs tragfähigen Zahlen zur Inzidenz von Transidentität in Deutschland. Mich würde allein schon interessieren, ein wie großer Anteil der Mitmachenden sich als nicht eindeutig männlich oder weiblich einschätzt. Vielleicht sind wir ja gar nicht so seltene Abnormitäten, wie wir selbst häufig glauben.

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #11
In den Niederlanden gab es wohl eine Studie, laut derer ca. 3 % der Bevölkerung zumindest zeitweilig die eigene Geschlechtsidentität in Frage stellte. Mehr als einen mündlichen Bericht über dieses Ergebnis kenne ich leider nicht.

Wenn man es (fürs erste) auf Transsexualität einschränken würde, wäre es vermutlich sinnvoll, als nullte Näherung auf der Inzidenz der Vornamensänderungen aufzusetzen. Dabei sollte man sich allerdings vor Augen halten, dass dies angesichts der hohen Schwelle eine wohl deutlich zu kleine untere Schranke darstellen dürfte.

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #12
Quote
Vielleicht sind wir ja gar nicht so seltene Abnormitäten, wie wir selbst häufig glauben.


??? ??? ???

Also als wirklich abnormal würde ich mich ja nun nicht bezeichnen.


Schade eigentlich, denn ich habe Jahre dazu gebraucht um dahin zu kommen und mich
so zu akzeptieren wie ich bin, als Else, ganz normal, aber dank Jula muss ich jetzt wohl
doch wieder zum Psycho Heini..............Abnormal wie ich nun einmal bin.  :-\

Ich sehe es eher so:

Wenn es in Deutschland 3 % Transidente Menschen gibt (also ähnlich wie in NL)
dann gehöre ich doch einer kleinen Elite an. Das freut mich dann aber schon  ;D
Außerdem wenn ich mir so die breite Masse ansehen....och nö, dazu mag ich gar
nicht gehören.

Else

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #13

....ich habe Jahre dazu gebraucht um dahin zu kommen und mich
so zu akzeptieren wie ich bin, als Else, ganz normal, aber dank Jula muss ich jetzt wohl
doch wieder zum Psycho Heini..............Abnormal wie ich nun einmal bin.  :-\


Ohohoh, da habe ich mal wieder unterschätzt, wie missverständlich Texte ohne weitere Hinweise sein können.

Vermutlich sind Else und ich sehr, sehr nah beieinander.

Was ich meinte: natürlich sind wir NICHT abnormal (was ist überhaupt normal??), aber viele von uns verbringen Jahre und eventuell (ich zB!) sogar Jahrzehnte damit, sich selbst zu zerfleischen und mit dem Schicksal zu hadern, dass uns mit Bedürfnissen versehen hat, die nun gar nicht zur männlichen Norm passen wollen.
Was uns fehlt (na gut, in Zeiten des WWW nicht mehr so stark) ist manchmal das Gefühl, nicht so eine seltene Ausnahme (vielleicht hätte ich besser diese Formulierung gewählt) zu sein, sondern Teil einer gar nicht so kleinen Gruppe in der Gesellschaft.
Und da setze ich etwas Hoffnung in die Studie: sie könnte zeigen, dass wir kein Randphänomen sind.

Okay, so war es gemeint.

Hoffentlich hast du nicht schon verzweifelt und deinen Shrink um ein Dutzend Termine gebeten, liebe Else.
Ich finde nämlich auch, dass wir normal (im Sinne von geistig voll auf der Höhe und nicht krank) sind.

Re: aktuelle Sexualstudie

Reply #14
Faszinierend! Ich konnte als Frau "homosexuell - schwul" wählen!  :o Es geschehen noch Zeichen und Wunder!