Skip to main content

Show Posts

This section allows you to view all Show Posts made by this member. Note that you can only see Show Posts made in areas you currently have access to.

Messages - Minya

1
Freunde & Kontakte / Re: Alles Gute
Schluck! Du hattest ja Geburtstag!

Ganz viele liebe Glückwünsche, wenn auch nachträglich, aber nicht minder von Herzen,

Minya
2
Rat & Tat / Re: Einnahme von Pille / Anti-Baby-Pille ??!
Experimente sind nie zu raten. Gerade mit der Pille, auch wenn millionen Frauen sie nehmen ist nicht zu spaßen. Besser und einfacher ist es sich einen Termin beim lokalen Endo geben zu lassen und mit dem zu sprechen. Oft, nicht immer, bekommst Du dort das was Du brauchst auch ohne lange Zeit der Psychotherapie. Denn die dürfen sich durchaus eine eigene Meinung bilden. Ob Du Deinem Therapeuten davon Meldung machst, das mußt Du mit Dir selbst ausmachen. Solltest Du aber.

Mit dem Endo solltest Du aber möglicherweise auch mal Deine zurückgebliebene körperliche Entwicklung besprechen.
3
Rat & Tat / Re: Neuer Personalausweis vor VÄ
Den Künstlernamen, oder das Pseudonym haben sie aufgrund von Protesten von Journalisten wieder eingeführt. http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudonym
Demnach kann man das auch wieder eintragen lassen.

Was ich mich allerdings frage, warum den ganzen Umweg und nicht "einfach" die Namensänderung beantragen und sich dann einen "richtigen" Ausweis ausstellen lassen? (und Führerschein und so weiter..)
5
Rat & Tat / Re: Dauer Brustwachstum bei HRT

Zur Häufigkeit von Brustkrebs bei Transfrauen sagte mein Endo, als ich ihn darauf ansprach (meine mütterlicherseitige Verwandtschaft habe ich fast komplett durch Brustkrebs verloren), daß die vernachläßigbar gering sei. Ich mir also - auch bei der Familiengeschichte - keine Sorgen machen müsste.
Zum Lesen gibt es da was interessantes: http://www.ramona-stahl.de/doku/Hormontherapie9.pdf ab Seite 123.

Viele liebe Grüße,
Minya


Pardon, meine Maus spinnt und hopst immer weg... ich wollte mich nicht selbst zitieren, sondern einen Fehler bereinigen...

Kann also gelöscht werden.
6
Rat & Tat / Re: Dauer Brustwachstum bei HRT
Zur Häufigkeit von Brustkrebs bei Transfrauen sagte mein Endo, als ich ihn darauf ansprach (meine mütterlicherseitige Verwandtschaft habe ich fast komplett durch Brustkrebs verloren), daß das Risiko vernachläßigbar gering sei. Ich mir also - auch bei der Familiengeschichte - keine Sorgen machen müsste.
Zum Lesen gibt es da was interessantes: http://www.ramona-stahl.de/doku/Hormontherapie9.pdf ab Seite 123.

Viele liebe Grüße,
Minya



Edith hat das "Risiko" ergänzt
7
Rat & Tat / Re: Männer
Hm. Ich glaube da muß man keine Erfahrung mit einem türkischen Mann gemacht haben. In dem Falle spielt die Herkunft, Abstammung - was auch immer - keine Rolle. Die Erfahrung kannst mit jeder Art Mann machen. Eine, wie ich finde, nicht allzutolle Erfahrung. Mein Rat wäre, schieß ihn in den Wind. Mit ihm wird das nichts. Schon alleine wenn er da bereits mit einer Fahne zum Date kommt, wäre das für mich der Grund ihn laufen zu lassen.
8
Neu & Unbekannt / Re: Ich auch!!!
Ohne Dir da gleich die Illusion zerstören zu wollen, aber ich fürchte in dem Falle wird auch ein wirklich fester Glaube nichts an den Rahmenbedingungen ändern können.

Du hast es ja schon erkannt, lote erst mal die Möglichkeiten aus, die machbar sind und suche Dir daraus etwas heraus was für Dich lebbar ist. Und zwar gut lebbar. Und der Möglichkeiten gibt es viele. Und - denke daran, auch Biofrauen haben Probleme.  ;)
9
Neu & Unbekannt / Re: Ich auch!!!
Auch auf einem Inoffiziellem Weg wird es nicht möglich sein, für Leute wie wir es sind, Kinder zu gebären. Auch wenn so Manche (ich eingeschlossen) das sicher gerne hätte. Wir werden uns damit abfinden müssen, daß es sich dabei um ein Schicksal handelt, das auch andere Frauen mit uns teilen. Wenngleich auch aus anderen Gründen.
Eine wirklich komplette Angleichung kann auch schon deshalb nicht gelingen, da "uns" auch andere Dinge fehlen aus der Erlebenswelt einer "normalen" Frau. Kindheit, Jugend und dergleichen haben wir ganz anders verbracht. Auch wenn wir seinerzeit schon von unserer Besonderheit gewußt haben sollten.
Das sind Fakten, die sich nur schwer aus dem Weg räumen lassen. Man kann höchstens versuchen zu retten was noch zu retten ist. Bevor man am Ende vielleicht ganz untergeht. Aber das ist immer eine höchst individuelle Entscheidung. Da kann einem niemand raten - und auch nur schwer helfen. Höchstens Beistand leisten. Wenn Du also Dir noch nicht sicher bist, was Du möchtest, ob Du möchtest, oder ob Du SO möchtest, dann ist es auf jeden Fall besser noch etwas zu zu warten, anstatt sich in ein Abenteuer zu stürzen, das am Ende vielleicht doch nicht so das Richtige gewesen wäre.

Viele liebe Grüße,
Minya
10
Trannies & Medien / Re: Transsexuelle Kim Petras
Nun, Kim ist ja auch ohne Frage faszinierend. Mein Gedankengang kommt daher, da ich für meinen Teil schon immer ein Problem mit "Idolen" und Identifikationsfiguren habe. Aber das ist mein persönliches Problem. Das muß Dich nicht unbedingt quälen. Ich - ich spreche da alleine für mich - bin immer gut gefahren mir meine eigenen Gedanken zu machen und mich selbst zu motivieren. Das kann - und ist es auch sicher - für andere wieder ganz anders sein. Dafür kann ich sagen: alles was ich bin, bin ich durch mich. Das hat mir zum Beispiel auch in den ganzen Jahren Halt gegeben. Ich weiß auch seit der Vorschulzeit von meiner Andersartigkeit. Und seit ich zwölf war, war mir auch auf grausame Art klar, daß doch nicht mehr "alles gut" werden würde. Dennoch hat es dann siebenundzwanzig / achtundzwanzig Jahre gedauert bis ich wirklich zu was gekommen bin. Wenn ich mir davon zwanzig hätte ersparen können, wäre ich auch froh...
In sofern denke ich ist es unbedingt positiv, wenn Du beispielsweise Dir auch schon länger Gedanken darüber gemacht hast und die Möglichkeit besitzt zu einem früheren Zeitpunkt etwas zu unternehmen. Allein, Du solltest unbedingte Klarheit über Deine Schritte haben.
11
Trannies & Medien / Re: Transsexuelle Kim Petras
Ich denke nicht daß es "nur" an den Eltern hängt, es hängt auch ein Gutteil davon ab, daß man dem Problem in dem Alter schon den richtigen Namen geben kann. Und so man das nicht kann, die Chance sieht, oder hat, sich vertrauensvoll an die Eltern zu wenden. Ich glaube viele von "uns hier" - ich meine nun die Ü - 30 Fraktion - wird sich heute wünschen früher mit dem Wechsel begonnen zu haben. Denn oft war die Gewissheit über das Anderssein schon lange vorhanden. Aber bedenke auch, es hat vor zwanzig, dreißig Jahren als Beispiel noch nicht die Informationsquellen gegeben wie heute. Und auch die Zeiten waren noch ein bißchen anders.
Ich kann zwar verstehen, daß Du Dir den Stern- TV Beitrag des öfteren noch mal ansiehst, aber dennoch solltest Du Dich nicht zu sehr auf Kim versteifen. Letztlich ist es Dein Leben das Du zu leben hast. Du mußt wissen was für Dich das Beste ist. Da können Berichte über andere Mut machen, klar, aber man sollte es doch als etwas ansehen was einfach nur ein weiteres Fallbeispiel ist. 
Und - was ganz wichtig ist - Beate hat auch so was geschrieben, ein Wenig an Lebenserfahrung schadet auch nicht bei der Entscheidungsfindung. Ich möchte Dir damit nicht zu oder abraten, das kann ich auch gar nicht, ich möchte lediglich das Denken und das Reflektieren seiner Selbst etwas fördern. Nachher ist es zu spät.
12
Tranny & Spaß dabei / Re: Der erste Freund
Hi!
Freu Dich doch erst mal, daß Du einen netten Mann kennengelernt hast, der auch nicht gleich davongelaufen ist als er von der Sonderausstattung erfahren hat. Mach Dir doch erst mal keinen Kopp um Sex. Das kommt im Zweifel wenn es dran ist von ganz alleine.
Und die Sache mit dem Sex wird gerne überbewertet.  :D

Viele liebe Grüße,
ich freu mich für Dich,
Minya
15
Freunde & Kontakte / Alles Gute, Andrea_K (war: seh ich das richtig?)
Seh ich das richtig, hier im Forum hat noch nie jemand Andrea_K zum Geburtstag gratuliert?
Das geht aber nicht.
Also, deshalb:
Liebe Andrea, alles, alles Gute zum Geburtstag, laß es Dir gut gehen und sei nicht zu fleißig, damit Du Dich noch etwas feiern lassen kannst!!

Viele liebe Grüße,
Minya