Skip to main content

Topics

This section allows you to view all Topics made by this member. Note that you can only see Topics made in areas you currently have access to.

Topics - Minya

1
Freunde & Kontakte / Alles Gute, Andrea_K (war: seh ich das richtig?)
Seh ich das richtig, hier im Forum hat noch nie jemand Andrea_K zum Geburtstag gratuliert?
Das geht aber nicht.
Also, deshalb:
Liebe Andrea, alles, alles Gute zum Geburtstag, laß es Dir gut gehen und sei nicht zu fleißig, damit Du Dich noch etwas feiern lassen kannst!!

Viele liebe Grüße,
Minya
2
Spaßabteilung / Fische im Sand

(...) Ein Fisch ist aber schon anders vergeben (...)



Ein Fisch wäre aber auch selten unpraktisch. Immerzu mit dem Aquarium rumschleppen. Da leidet das Passing quasi von selbst. Und ein Fisch, der nicht mehr unter den lebenden weilt, verbietet sich aus hygienischen Gründen, sowie aus ästhetischen und insbesondere aus Gründen des Transportes.
3
Spaßabteilung / Nostalgische Computerspiele
Wenn Du mit den Schuhen dann auch immer schön mittanzt, dann hast Du sogar noch Restwärme, die kannst Du dann verkaufen. (und reich werden, Luxus, Schuhe, Klamotten, usw.)


Ein Klassenkamerad hatte übrigens damals auch so ein Tele - Tennisspiel. Da sind wir nachmittags hingepilgert wie zum Weisen auf dem Berg und haben das hin und hergehende Dings da bestaunt...
5
Politik & Weltgeschehen / Make Your own Wahlprogramm...
In Rheinland Pfalz ist im nächsten Jahr mal wieder Landtagswahl. Aus dem Grunde haben die Grünen im Lande sich was feines ausgedacht. Man kann als x - beliebiger Bürger, nach einer kleinen Anmeldung, am Wahlprogramm mitbasteln. Kleber und Schere muß nicht mitgebracht werden, das Ganze funktioniert wie ein Wiki.

http://www.gruene-rlp.de/landtagswahl-2011/infos-zum-wiki/

Das könnt Ihr Euch ja mal ansehen...

Viele Grüße,
Minya
6
Trannies & Medien / "Befreit vom falschen Geschlecht" - historisches
Heute Mittag habe ich beim Nachlass - sortieren eine "Neue Revue" gefunden vom 27.Oktober 1968. Dort findet sich ein Artikel, der schon auf der Titelseite angekündigt wird unter: Befreit vom falschen Geschlecht - Vater von zwei Kindern wurde zur Frau.
Im Heft heißt es dann: Erst Mann - dann Frau   Diese Frau ist der Vater von zwei Kindern

Ich zitiere mal was aus dem Text:
Dieser Titel ist kein Scherz. Er ist wahr. Als Jean Jousselot durch einen ärztlichen Eingriff eine Jeanette wurde, hatte er Frau und zwei Kinder. Er gehörte zu jenen unglücklichen Wesen, mit denen die Natur ein grausames Spiel treibt. Sie haben das falsche Geschlecht: äußerlich Männer doch seelisch und biologisch Frauen. Millionen solcher Zwitterwesen leben in der Welt. Fälschlich verlacht und als pervers verspottet. Sie leiden. Sie verzweifeln an sich selbst, sehnen sich danach das zu werden, was sie sind: Frauen. Die moderne Medizin kann ihnen zum richtigen Geschlecht verhelfen. Zur Befreiung aus einem schweren Konflikt. Dieser Bericht zeigt, unter Mitarbeit bekannter Ärzte und Psychiater, zum erstenmal Probleme auf, die zu Unrecht verschwiegen werden. NEUE REVUE bringt den Report vom Schicksal und der Schicksalswende dieser Menschen, um ihnen einen Weg zu weisen. Und um allen anderen zu sagen, daß diese Unglücklichen unser Mitgefühl und Verständnis brauchen. [...]
Es folgt dann die Lebensgeschichte von Jeanette Jousselot, den Bogen spannend vom Beginn der Operation 1962, über das Gespräch mit dem Chirurgen, Dr. Duras, unmittelbar davor, zum bisherigen Verlauf des Leidensweges. (Kindheit, Zeit in der Marine im Krieg, Hochzeit, etc.)
Unter der Überschrift: "Diese Eingriffe sind nicht unmoralisch" folgt dann:
Schicksale wie das der Jeanette Jousselot lassen fragen: Löst die Operation die Probleme der Transsexuellen, jener Männer und Frauen des dritten Geschlechts?
Der amerikanische Arzt, Dr. Harry Benjamin, Feund, medizinischer Berater und Verteidiger jener Unglücklichen, befürwortet leidenschaftlich die Operation.
"Meine Beobachtungen haben mich davon überzeugt, daß die meisten Patienten hinterher glücklicher, zufriedener und besser dran sind." Eines Tages, so meinen Ärzte wie Dr. Benjamin, wird die Operation zur Geschlechtsumwandlung so anerkannt und üblich sein, wie es heute die Schönheitsoperationen sind. Moral sei nicht Sache der Ärzte. [...] Aber ebenso leidenschafliche Worte fallen auch gegen die Operation. Dr. Daniel Cappon, Universität Toronto, Kanada, meint bissig: "Schändlich und widerrechtlich!"

Es wird dann noch der weitere Lebensweg von Jeanette beschrieben, das erste Date und wie sie heute (1968) lebt. Schließlich werden noch zwei weitere Fälle angerissen, der des ehemaligen Fallschirmjägers Robert Egan Rees, der nun als Tamara Rees lebe und der des Rennfahrers Robert Cowell, die als Roberta Cowell zur schnellsten Frau Englands wurde.

In einem gesonderten Kasten wird interessanterweise Genaueres über die Operation verlautet:
"Der französische Chirurg Dr. Georges Burou von der "Klinik für Geschlechtsumwandlung" in Casablanca über die Geschlechtsumwandlung:
Vier Eingriffe sind nötig:
1. Penis und Hoden werden amputiert.
2.Der Harnleiter wird verkürzt und verlegt.
3.Die Öffnung für eine künstliche Vagina wird freigelegt.
4.Hautteile der amputierten männlichen Organe werden - so wie umgewendete Finger eines Handschuhs - in den zuvor geschaffenen Vagina - Kanal gestülpt und vernäht, wobei die hochempfindlichen Nervenenden in der Haut der verwendeten Organe erhalten bleiben. Nur ein Gynäkologe erkennt, daß diese Frau einmal ein Mann war.

Illustriert wurde das ganze mit ein paar netten Bildern, als Mann mit Frau und Kindern, unter dem Einfluß der Hormonterapie und schließlich "fertig". Als Aufmacherbild ein Bild von ihr lesend im Grünen. Zusätzlich gibt es noch Bilder der anderen beiden Fälle.

Alles in allem nicht ohne. So eine Berichterstattung würde man sich heute auch manchmal wünschen...
7
Zu dieser Seite / Schöner Fehler...
Ein Fehler ist aufgetreten!
Sitzungs-Check fehlgeschlagen. Bitte loggen Sie sich aus und versuchen Sie es erneut.


Das trat auf, just als ich mich ausloggen wollte...
Ist das nun auch der IE8, die CIA, oder mal was neues?
8
Trannies & Medien / Keiner da?
32 Gäste, 1 Mitglied


...Ich habe gehört es liefe "Tootsie" im Fernsehen - sitzt Ihr denn alle vor der Glotze? ;D

Alleine,
Minya
9
Shopping / Loop 5
Hallo an Euch!
Wer von Euch war denn schon mal im Loop5 in Weiterstadt (bei Darmstadt), dem neuen Einkaufstempel?
Ich war heute mal da gewesen, bin aber relativ schnell wieder abgerauscht, weil ich mir als Kundin irgendwie so deplatziert vorkam. Alles sehr schick, sehr teuer, sogar ein leibhaftiges Flugzeug habe ich gesehen in einem Schuhladen (na, klasse) - aber dann hatte ich das Gefühl da schnell wieder weg zu müssen...
Hat es Euch da gefallen wenn Ihr schon dagewesen seid? Oder habt Ihr anderenorts schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße,
Minya
10
Events & Parties / Schuhtick
Gestern im Fernsehen habe ich gesehen daß es in Bremen im Überseemuseum eine recht interessante Sonderausstellung gibt.
"Schuhtick"
In Bremen ist die Ausstellung zu sehen vom 19.9.2009 - 28.3.2010, danach in Mannheim.

Ich versuche es mal mit einem Link:http://www.schuhtick-ausstellung.de/

liebe Grüße,
Minya
11
Fashion, Kleidung & Beauty / Augen - Make - up für Kontaktlinsenträgerinnen
Hallo, Ihr Lieben, ich habe schon etwas danach gesucht, die Frage scheint aber noch nicht aufgetaucht zu sein. Oder ich habe mal wieder Tomaten auf den Augen.
Um die Augen geht es auch in meiner Frage - auch wenn Tomaten sicher auch mal originell wären  :D- wie sieht es mit Augen Make - up und dem Tragen von Kontaktlinsen aus? Ich hatte mal beim Optiker gesehen daß es da spezielle Sachen gab, Wimperntusche, die spezielle Partikel enthalten sollte, oder Lidschatten, dem auch besondere Eigenschaften nachgesagt wurden. Das ich das gesehen habe ist zugegebener Maßen schon eine Weile her, diese Sachen waren natürlich auch einiges teurer als die Normalen. Wie haltet Ihr es damit? Macht ihr Euch da keine weiteren Gedanken, oder haben sich da spezielle Dinge als Mumpitz herausgestellt?
12
Neu & Unbekannt / Eh wir uns hier im dunkeln auf dem Flur begegnen...
Eh wir uns hier im Dunkeln auf dem Flur begegnen und es nachher heißt:"Wer war DIE denn...?" stelle ich mich lieber mal vor.

Also, ich bin Minya, ich bin Ende dreißig, aus dem Rhein Main Gebiet und recht neu hier. Was die "T" Sache angeht, da bin ich schon nicht mehr ganz neu, das ist bei mir vor rund 25 Jahren bereits ausgebrochen. Es hat da einige "Aufs" und "Abs" gegeben in denen ich das auch mal besser, mal schlechter habe verdrängen können. Aber das scheint mir in unseren Kreisen fast normal zu sein. (Ich habe hier in den vergangenen Tagen schon die gesamte Vorstellungsabteilung durchgeackert und da habe ich doch mit ordentlich Herzklopfen davorgesessen. Vieles davon kannte ich auch nur zu gut aus eigener Erfahrung...) Als "es" anfing bei mir gab es ja noch lange nicht die Informationsmöglichkeiten, die es heute gibt. Damals habe ich zuerst geglaubt ich hätte eine Meise, dann glaubte ich pervers zu sein, bis ich mich zu der Vorstellung durchringen konnte möglicherweise ein Transvestit zu sein. Aber das schien es mir auch nicht zu sein. Dann sah ich einen Film im Fernsehen, das muß Ende der achtziger gewesen sein, in dem eine Transfrau von ihren Erfahrungen mit ihrem Weg berichtete. (ich habe bei einer Eurer Vorstellungen auch gelesen, daß eine von Euch in der Zeit einen entsprechenden Film gesehen hat - das muß derselbe gewesen sein) Da wußte ich also daß es "sowas" auch geben muß. Ich bezog das allerdings erst mal nicht allzusehr auf mich, da ich damals noch dachte die Dinge wären mehr schwarz/ weiß. Heute weiß ich das es da alle möglichen Grauschattierugen gibt. Ich hatte also geglaubt, schön, das und das trifft auf dich zu - aber das nicht. Also kannst du das nicht sein. Damit ließ sich aber gut leben. Zunächst einmal. Zweifel regten sich aber immer wieder. Als ich dann irgendwann Internet hatte und auch tatsächlich anfing nach dem Thema zu suchen, bin ich schließlich auf Julas Seite gestossen und danach habe ich mir dann angefangen Fragen zu stellen - und mir auch bestimmte Dinge einzugestehen, die ich bislang erfolgreich auf die Seite geschoben hatte. Nachdem ich das erst mal hatte sacken lassen bin ich schließlich also hier durch puren Zufall gelandet. Hätte ich vor zwanzig Jahren das Wissen von Heute gehabt - vieles wäre wohl anders abgelaufen. (wenn der Hund nicht...)
Das ist das erste Mal daß ich mich in einem Forum anmelde, ich hoffe das war jetzt nicht zu konfus, und freue mich jetzt erst mal darauf mich mit Euch austauschen zu können.

Viele liebe Grüße,
Minya