Transgender-Forum

Rat & Tat => Rat & Tat => Topic started by: MoulinRouge on 02. July 2012, 15:03:50 pm

Title: Vornamensänderung Student
Post by: MoulinRouge on 02. July 2012, 15:03:50 pm
Hallo :)

Ich habe meine Vornamensänderung vor ener Woche beantragt und habe schon eine Rückantwort erhalten, ob ich Prozesskostenhilfe beantragen möchte. Die Frage ist nur, da ich Schüler (bald Studentin) bin und noch Zuhause wohne, ob man in so einer Situation trotzdem noch die vollen Kosten tragen muss. Meine Eltern würden es auch bezahlen, aber es sind ja ca. 1500 € und die würde man ja auch gerne sparen, wenn man kann.

Hat da jemand Erfahrung?! Vielen lieben Dank im Voraus :)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Svenja-J on 02. July 2012, 15:30:19 pm
Das ist eine interessante Frage...
Ich hatte bei meiner VÄ Prozesskostenbeihilfe. Dieser Anspruch besteht, wenn die betreffende Person z. B. Hartz-IV und/oder ein zu niedriges Einkommen bezieht und kein ausreichendes Vermögen besitzt (derzeit, soviel ich weiß ca. 2500 €).

In deinem Fall dürfte es an der Einkommens- und Vermögenssituation deiner Eltern hängen, ob du Anspruch auf Prozesskostenhilfe hast. Ich würde dir empfehlen, dich in dieser Frage eingehender beraten zu lassen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: nyx on 02. July 2012, 19:48:39 pm
Hallo,

Mal eine Frage. Meinst du, dass du die Vornamensänderung durch hast, bevor du an die Uni gehst? Wenn nicht, würde ich mal den Gleichstellungsbeauftragten kontaktieren. Weil der dir dann sagen kann, wie du dich immatrikulieren sollst oder ob du das besser später umschreiben lässt. Da gibt es an jeder Uni andere Regeln. Für meine könnte ich es dir sagen, aber das wird dir schwerlich weiterhelfen.

Nur mal so am Rande angemerkt von
nyx
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 02. July 2012, 22:12:36 pm
Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Suse Marie on 02. July 2012, 22:40:12 pm

Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)


Also, ich werde ihn die nächsten Tage stellen und habe keinen Gutachter. Die werden vom AG schon zwei ausgraben. Vorher werde ich allerdings Prozesskostenhilfe beantragen, weil zahlen kann ich das nicht mal so eben....

LG

Suse

Edit sacht: Achja "usw." ist Peanuts. Das einzig wirklich teure sind die Gutachten. Die Gerichtskosten sind nicht sonderlich hoch und alles was danach an Gebühren (Personalausweisänderung, usw.) auf dich zukommt, da kannst du bei fast allen Sachen selbst bestimmen wann du es machst...
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: tabea on 02. July 2012, 22:55:27 pm
Ehrlich gesagt finde ich es unverschämt vom Staat 1500 € für ein Blatt Papier zu kassieren.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Michi on 02. July 2012, 23:19:26 pm

Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)

Du brauchst echt keine Angst zu haben, für die Gerichte ist das nur lästiger Alltag. Du stellst einen formlosen Antrag. Formlos heißt, es gibt keinen Formularvordruck, sondern Du schreibst als Antrag einen selbst formulierten Brief. Mustertexte gibt's reichlich, auch hier im Forum, wenn Du keine Idee hast wie ein Behördenbrief aussehen sollte. Du darfst Gutachter vorschlagen, der Richter muss aber den Vorschlag nicht übernehmen, tun sie aber meistens. Wenn Du nur einen Gutachter findest, bestimmt das Gericht einen zweiten nach Wahl des Richters. Im Gesetz steht drin, dass die Richter eine Anhörung machen müssen. Du wirst also zu einem Termin dort eingeladen, und der Richter unterhält sich mit Dir. Normalerweise ist durch die Gutachten eh alles klar, und der Richter macht eine Viertelstunde Smalltalk um die Vorschrift zu erfüllen.

Zu den Kosten hat sich Svenja schon geäußert: Wenn eure Familie nicht genug Einkommen hat, gibt es Prozesskostenhilfe. Zum (Sinn und) Unsinn eines derart teuren Verfahrens nur wegen ein paar Einträgen in Dokumenten gab's schon etliche Threads hier.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Suse Marie on 02. July 2012, 23:43:50 pm

Ehrlich gesagt finde ich es unverschämt vom Staat 1500 € für ein Blatt Papier zu kassieren.


Ehrlich gesagt, finde ich es auch daneben, so etwas zu behaupten.

Erstens sind die Kosten völlig unterschiedlich und können auch noch mal locker unter 1500 EUR sein, wesentlich höher gab es allerdings auch schon, und zweitens kassiert das nicht der Staat sondern die beiden Gutachter. Die Gerichtskosten (das ist das was der Stqaat kassiert) sind im Gegensatz zu den Gutachterkosten zu vernachlässigen.

Die Unverschämtheit von Staatsseite aus ist nur die, dass man gezwungen wird, gleich mal zwei Gutachter mit Stundenlöhnen zu versehen, zu denen andere Leute 'nen Monat arbeiten müssen! Aber wie Michi schon richtig schrieb: zu diesem Schwachsinn gibt es schon einige Threads...

LG

Suse
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 03. July 2012, 00:22:23 am


Ohje die Namensänderung (+ Personenstand) macht mir schon bange >:O
Wo stellt man denn diesen "Antrag"? Im Amtsgericht, gell (in meinem Fall dann München)
Und kann ich den schon stellen, obwohl ich bis jetzt nur 1 Gutachter habe?
Boah mir bangs vor den ganzen Kosten (Gutachten usw.)

Du brauchst echt keine Angst zu haben, für die Gerichte ist das nur lästiger Alltag. Du stellst einen formlosen Antrag. Formlos heißt, es gibt keinen Formularvordruck, sondern Du schreibst als Antrag einen selbst formulierten Brief. Mustertexte gibt's reichlich, auch hier im Forum, wenn Du keine Idee hast wie ein Behördenbrief aussehen sollte. Du darfst Gutachter vorschlagen, der Richter muss aber den Vorschlag nicht übernehmen, tun sie aber meistens. Wenn Du nur einen Gutachter findest, bestimmt das Gericht einen zweiten nach Wahl des Richters. Im Gesetz steht drin, dass die Richter eine Anhörung machen müssen. Du wirst also zu einem Termin dort eingeladen, und der Richter unterhält sich mit Dir. Normalerweise ist durch die Gutachten eh alles klar, und der Richter macht eine Viertelstunde Smalltalk um die Vorschrift zu erfüllen.

Zu den Kosten hat sich Svenja schon geäußert: Wenn eure Familie nicht genug Einkommen hat, gibt es Prozesskostenhilfe. Zum (Sinn und) Unsinn eines derart teuren Verfahrens nur wegen ein paar Einträgen in Dokumenten gab's schon etliche Threads hier.

Danke für deine Antwort Michi,
Kannst du mir mal den Link zu dem Musterschreiben geben, i-wie finde ich nichts im Forum (villt. auch nur zu dumm zum suchen? O.o)
Nochmals zu den Gutachtern:
Bei einem bin ich ja schon regelmäßig (Dr. Vogel aus München) villt. kennt ihn jemand, und er hat mir Dr. Nickel (ebenfalls aus München) empfolen. Nur muss ich noch bei Nickel nen Termin ausmachen >.<
Hoffentlich muss ich zu Dr. Nickel nicht so oft, und es reicht das ich mehr zu Dr. Vogel gehe, wegen der Verbindung.
...
So und nun hab ich vergessen was ich zum Thema Gutachter fragen wollte >.<
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Suse Marie on 03. July 2012, 00:35:41 am

Bei einem bin ich ja schon regelmäßig (Dr. Vogel aus München) villt. kennt ihn jemand, und er hat mir Dr. Nickel (ebenfalls aus München) empfolen. Nur muss ich noch bei Nickel nen Termin ausmachen >.<
Hoffentlich muss ich zu Dr. Nickel nicht so oft, und es reicht das ich mehr zu Dr. Vogel gehe, wegen der Verbindung.


Wenn du einen Gutachter sowieso schon als Psych hast, dann ist das doch völlig ok. Ihn und den anderen (Dr. Nickel) schlägst du bei deinem Antrag dem Gericht vor. In den meisten Fällen beauftragt das Gericht die von dir vorgeschlagenen Gutachter. Sobald das Gericht das gemacht hat, meldest du dich bei Dr. Nickel und fragst nach. Im Normalfall brauchst du da einen Termin und mehr nicht. Du solltest nur abwarten bis er als dein Gutachter vom Gericht bestimmt worden ist!

LG

Suse
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 03. July 2012, 00:42:53 am
Und das kann ich einfach so, ohne dass Dr. Nickel mich kennt?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Suse Marie on 03. July 2012, 00:53:11 am

Und das kann ich einfach so, ohne dass Dr. Nickel mich kennt?



Ja natürlich! Wenn du überhaupt keinen Gutachter kennst, dann wird das Gericht zwei bestimmen. Von denen kennt dich dann auch keiner...

LG

Suse

Achja, der einzige Link den ich auf die schnelle gefunden habe ist der hier (http://www.transgender-forum.com/rat_tat/namensaenderung-t6834.0.html) aber der ist wahrscheinlich eher verwirrend als hilfreich...  :-\
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 03. July 2012, 01:03:08 am
Ohhh danke Sue :)
Ich wollte ja noch warten mit der VÄ & PÄ aber jetzt, kann ichs doch ohne bedenken beantragen!
Danke :D


Was muss denn alles außer der geschriebene Antrag noch mitgeschickt werden?
Oder soll ichs besser persönlich im Gericht abgeben?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Michi on 03. July 2012, 01:37:33 am
Hier ist als Beispiel (etwas modifiziert) mein Antrag:
http://www.transgender-forum.com/transsexuelle_transition/vornamensaenderung-t3043.0.html;msg67364#msg67364

Mitschicken brauchst Du erstmal nichts, außer Du bekommst Prozesskostenhilfe (dann die Bewilligung derselben). Selber hingehen kannst Du auch, insbesondere im Zusammenhang mit dem Formular für eventuelle Prozesskostenhilfe kann ein Rechtspfleger helfen, denn das ist deutlich komplizierter als ein bisschen Freitextbrief.

EDIT: Die Passagen oben und unten mit dem Vorabentscheid §1 und §9 kannst Du jetzt weglassen. Als ich den Antrag stellte, durfte die Personenstandsänderung erst nach der Operation gemacht werden. Du kannst jetzt (falls gewünscht) sofort die Personenstandsänderung nach §8 beantragen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 03. July 2012, 13:11:06 pm
Den Antrag stellst du an das Amtsgericht München, Betreuungsgericht, Linprunstr. 22, 80335 M.
Oder du gehst selber hin, Zi. 312. Du brauchst eine Kopie deines Personalausweises (das machen die dann aber gleich selber), eine Geburtsurkunde und eine Aufenthaltsbestätigung (gibt's beim KVR).
Termin mit dem Zweitgutachter mußt du nicht ausmachen, der schreibt dich an, wenn er vom Gericht beauftragt wurde.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 04. July 2012, 17:38:13 pm
HI,

ich hatte im Januar 2012 die Namens und Personenstandsänderung beantragt gehabt, erklärte ebenfalls im anschreiben warum ich den Namen ändern will etwas aus meinem Jetzigen Leben  beschriebe ich, es ist zwar keine Pflicht aber mir half es, nach einer Woche bekam ich einen Brief dass es nach Stuttgart geschickt wurde, weil ich das Falsche Amts angeschrieben hatte XD ich wollte dann mein Therapeuten ebenfalls als Gutachter haben, das Gericht lehnte jedoch dies ab, und wies mir 2 stück zu nach zirka 3 Wochen, am 1. März und am 14 März hatte ich dann die Termine bei den Gutachten, das erste Gutachten kam nach 14 tage, das 2. nach 3 Monate, am 11 Juni hatte ich dann meine Anhörung gehabt Dauer 40 Minuten, musste alles wieder erzählen wie bei den Gutachten.

und jetzt warte ich auf den Beschluss, :-)

habe mir die infos alle vom Internet geholt. was ich alles Brauche und welche schritte ich machen muss.

und da half mir diese Seite was den Antrag anging.

http://ian-herbert.blog.de/2011/11/05/vorlage-antrag-vornamensaenderung-gleichzeitig-personenstandsaenderung-12121898/#comments

Liebe Grüße

Justine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Leonardo on 04. July 2012, 18:18:10 pm
So, jetzt hab ich auch noch eine Frage (sitz nämlich auch gerade an meinem Antrag auf VÄ und PÄ):
Kann man den Antrag auf PKH gleich mit dem Antrag mitschicken, oder muss man das irgendwie extra machen?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 04. July 2012, 18:21:46 pm
Klar kannste den Antrag gleich mitschicken, solltest du sogar, zieht sich ja sonst noch weiter in die Länge.

am 11 Juni hatte ich dann meine Anhörung gehabt Dauer 40 Minuten, musste alles wieder erzählen wie bei den Gutachten.

und jetzt warte ich auf den Beschluss, :-)


Schon merkwürdig, wie die Gerichte unterschiedlich das handhaben. Bei mir war nach 8 (acht!) Minuten alles vorbei, der Beschluß war schon vorbereitet und hatte den nach einer Woche in der Post.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 04. July 2012, 19:23:19 pm

ich wollte dann mein Therapeuten ebenfalls als Gutachter haben, das Gericht lehnte jedoch dies ab, 14 tage, das 2. nach 3 Monate, am 11 Juni hatte ich dann meine Anhörung gehabt Dauer 40 Minuten, musste alles wieder erzählen wie bei den Gutachten.



Hallo Justine,

nur steht davon nichts im TSG. In Dortmund hatte ich eigene Therapeutin.

LG Cveta

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 04. July 2012, 19:39:44 pm


ich wollte dann mein Therapeuten ebenfalls als Gutachter haben, das Gericht lehnte jedoch dies ab, 14 tage, das 2. nach 3 Monate, am 11 Juni hatte ich dann meine Anhörung gehabt Dauer 40 Minuten, musste alles wieder erzählen wie bei den Gutachten.



Hallo Justine,

nur steht davon nichts im TSG. In Dortmund hatte ich eigene Therapeutin.

LG Cveta




Hallo Cveta,

ja das Problem ist das Stuttgart sich in vielen Sachen schwer tut, sogar den beschluss vom Januar 2011 wollen sie nicht wirklich anerkennen.
er meinte bei der Anhörung wegen der Personenstandsänderung, dass er auf die Op warten will, Ich sagte ihm das eine Op Pflicht nicht besteht, aber er meinte er wird es jetzt dem Staatsanwalt alles zu schicken, soll mich gedulden.

aber wie gesagt sie sperrten sich gegen die Gutachter, obwohl er das 13 Jahre lang macht, stattdessen wurde ich nach Stuttgart und Reutlingen geschickt.

Liebe Grüße an dich

Justine

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Beate on 04. July 2012, 21:46:18 pm
Du solltest Dir einen Anwalt nehmen und diesen Richter wegen Befangenheit ablehnen. Der Mann betreibt Rechtsbeugung (die man ihm in dieser Form allerdings nicht wird nachweisen können).
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: MichelleSarah on 05. July 2012, 03:12:09 am
Du solltest Dir einen Anwalt nehmen und diesen Richter wegen Befangenheit ablehnen. Der Mann betreibt Rechtsbeugung (die man ihm in dieser Form allerdings nicht wird nachweisen können).


Klingt nach Geld wegwerfen. Neuer deutscher Volkssport...

M:Elle
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: dany purple on 05. July 2012, 03:41:24 am

Du solltest Dir einen Anwalt nehmen und diesen Richter wegen Befangenheit ablehnen. Der Mann betreibt Rechtsbeugung (die man ihm in dieser Form allerdings nicht wird nachweisen können).


Klingt nach Geld wegwerfen. Neuer deutscher Volkssport...

M:Elle
Wie wärs mal mit Tauschgeschäften?

Socken waschen- Heels entstauben, Hemden/Blusen bügeln, Betten machen, Staub wischen, Kaffee kochen, Ravioli-Dosen aufsammeln, Bierdosen wegbringen...

Dafür die Konservativen eines besseren Belehren!

Ich würde sogar nen Kuchen backen.  ;D


lieber Gruß
dany
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 05. July 2012, 12:11:31 pm

Du solltest Dir einen Anwalt nehmen und diesen Richter wegen Befangenheit ablehnen. Der Mann betreibt Rechtsbeugung (die man ihm in dieser Form allerdings nicht wird nachweisen können).


Südwestdeutschland ist ja auch Hochburg prostestantischen Fundamentalismus.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Beate on 05. July 2012, 12:51:06 pm

Du solltest Dir einen Anwalt nehmen und diesen Richter wegen Befangenheit ablehnen. Der Mann betreibt Rechtsbeugung (die man ihm in dieser Form allerdings nicht wird nachweisen können).


Klingt nach Geld wegwerfen. Neuer deutscher Volkssport...


Du hast es nicht erfasst: dieses Gericht versucht, trotz inzwischen zweier Entscheidungen des BVerfGer, die Personenstandsänderungen zu behindern oder besser zu verhindern, solange keine OP erfolgt ist. Und damit die Namensänderung gleich mit.
Deine Aussage liefe darauf hinaus, das einfach so hinzunehmen. Sorry, dafür habe ich keinerlei Verständnis.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 05. July 2012, 13:03:36 pm
Ohne die Gutachen gibt es keine Kostenübernahme, der Richter weiß GENAU, was er tut und wie er dadurch schadet.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 05. July 2012, 13:22:06 pm

Du hast es nicht erfasst: dieses Gericht versucht, trotz inzwischen zweier Entscheidungen des BVerfGer, die Personenstandsänderungen zu behindern oder besser zu verhindern, solange keine OP erfolgt ist. Und damit die Namensänderung gleich mit.
Deine Aussage liefe darauf hinaus, das einfach so hinzunehmen. Sorry, dafür habe ich keinerlei Verständnis.

HIer nochmal die Entscheidung des BVerfG, die sich speziall auf Stuttgart bezieht: http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20111027_1bvr202711.html
Also handelt ein Richter, der sich dem immer noch widersetzt, ganz klar rechtswidrig.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 05. July 2012, 13:44:24 pm

Also handelt ein Richter, der sich dem immer noch widersetzt, ganz klar rechtswidrig.


Weiß nicht, ob man Richter auch mit Dienstaufsichtsbeschwerde kriegt. Auf jeden Fall ist es Rechtbeugung. An BVG Entscheidungen ist er gebunden, Ministerschreiben sind nur Empfehlungen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 05. July 2012, 15:28:06 pm
ich danke euch für eure Anregungen und Tipps , na dann bin ich aber Gespannt, was mich dann erwarten wird im Brief, laut ,meines 2 Gutachters, steht auf der letzten Seite des Gutachtens dass die Voraussetzungen für die Personenstandsänderung ebenfalls erfüllt seien, also müssen sie es doch anerkennen weil ich hatte im schreiben beides beantragt gehabt.

habe keine Lust das ich dann wieder zu Gutachtern muss, oder sie warten bis ich die OP vollzogen habe, Der Richter war Jung und unglaublich Nett, aber das wäre echt schade wenn er Rechtsbeugung betreiben würde.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 05. July 2012, 15:54:01 pm

habe keine Lust das ich dann wieder zu Gutachtern muss, oder sie warten bis ich die OP vollzogen habe, Der Richter war Jung und unglaublich Nett, aber das wäre echt schade wenn er Rechtsbeugung betreiben würde.

Schick ihm doch einfach mal das Urteil des BVerfG, vielleicht zeigt er sich ja einsichtig.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 05. July 2012, 18:19:51 pm
Schick ihm doch einfach mal das Urteil des BVerfG, vielleicht zeigt er sich ja einsichtig.


Wieso schicken, verlinken: http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20110111_1bvr329507.html
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 05. July 2012, 18:56:16 pm

Wieso schicken, verlinken: http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20110111_1bvr329507.html

Aber der Link muss ja auch erstmal zum Richter hinkommen, von meinem Richter am Amtsgericht etwa hätte ich jetzt nicht seine Email, und auf Facebook sind wir auch nicht befreudet ;-), also muss ich alles, was ich ihm mitteilen will, ausdrucken und schicken oder faxen.
Meine Richterin am Kammergericht ist da etwas zugänglicher, von der habe ich Email und ihre Telefonnumerr. Was ich besonders nett fand, dass sie mir angeboten hat, dass ich auch spontan vorbeikommen darf.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Beate on 05. July 2012, 21:03:27 pm
Jetzt solltet Ihr aber bitte erklären, was Ihr mit derartigen Vorschlägen bezwecken wollt: das AG Stuttgart handelt doch nicht aus Unwissenheit, sondern absichtsvoll.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Wiebke on 05. July 2012, 22:34:19 pm

Du kannst jetzt (falls gewünscht) sofort die Personenstandsänderung nach §8 beantragen.

Dann sollte sie es aber von vorneherein lassen, auch eine Vornamensänderung nach § 1 zu beantragen, sondern schlicht gemäß § 8 Abs. 2 die Vornamen angeben, die sie künftig führen will (und die sie dann gemäß § 9 Abs. 2 Satz 3 bekommt - mit § 1 hat das nichts mehr zu tun).

Doña Quijote fügt hinzu: Und bitte das Unwort "Personenstandänderung" vermeiden. Man stelle einfach einen "Antrag auf Feststellung der Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht gemäß § 8 TSG" ("Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit" steht im Langtitel des TSG und in der Überschrift von dessen zweitem Abschnitt, da kann kein Richter was meckern).
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Hanseatin on 05. July 2012, 23:30:22 pm
Ist vielleicht etwas OT, aber wie geht  VÄ/PÄ wenn man als Deutscher im EU Ausland wohnt? Welches Gericht macht das?
Mal so aus Neugierde, weil ich ja in Frankreich wohne.
:-) Sarah
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 05. July 2012, 23:57:24 pm
Macht Amtsgericht Berlin-Schöneberg für Auslandsdeutsche.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Wiebke on 06. July 2012, 00:03:14 am

Ist vielleicht etwas OT, aber wie geht  VÄ/PÄ wenn man als Deutscher im EU Ausland wohnt? Welches Gericht macht das?
Mal so aus Neugierde, weil ich ja in Frankreich wohne.
:-) Sarah

Steht in § 2 TSG: " Ist der Antragsteller Deutscher und hat er im Geltungsbereich dieses Gesetzes weder Wohnsitz noch gewöhnlichen Aufenthalt, so ist das Amtsgericht Schöneberg in Berlin zuständig; es kann die Sache aus wichtigen Gründen an ein anderes Gericht abgeben; die Abgabeverfügung ist für dieses Gericht bindend."

Aus anderem als TSG-Kontext kenne ich das so, dass das AG Schöneberg ziemlich darauf aus ist, so viele Verfahren wie möglich an andere Gerichte weiterzureichen. Ich vermute einfach mal, dass das bei TSG nicht anders sein wird. Soll heißen, wenn du in Straßburg wohnst, kriegst du das nächstgelegene für TSG zuständige AG in BaWü aufs Auge gedrückt; wenn du in Nizza wohnst, aber zweimal im Jahr bei deinen Eltern in Hamburg vorbeischaust, dann geht's nach Hamburg. Eigentlich müsstest du auf die Weise dein AG sogar aussuchen können, du musst ihnen nur den passenden Vorwand mitteilen ("Bin alle paar Monate bei Freunden in Köln, da ließen sich Termine einfacher wahrnehmen.").
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 06. July 2012, 00:08:00 am



Ich vermute einfach mal, dass das bei TSG nicht anders sein wird. Soll heißen, wenn du in Straßburg wohnst, kriegst du das nächstgelegene für TSG zuständige AG in BaWü aufs Auge gedrückt; wenn du in Nizza wohnst, aber zweimal im Jahr bei deinen Eltern in Hamburg vorbeischaust, dann geht's nach Hamburg. Eigentlich müsstest du auf die Weise dein AG sogar aussuchen können, du musst ihnen nur den passenden Vorwand mitteilen ("Bin alle paar Monate bei Freunden in Köln, da ließen sich Termine einfacher wahrnehmen.").


BAWÜ ist im Moment aber ungünstig.....
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Wiebke on 06. July 2012, 00:10:46 am




Ich vermute einfach mal, dass das bei TSG nicht anders sein wird. Soll heißen, wenn du in Straßburg wohnst, kriegst du das nächstgelegene für TSG zuständige AG in BaWü aufs Auge gedrückt; wenn du in Nizza wohnst, aber zweimal im Jahr bei deinen Eltern in Hamburg vorbeischaust, dann geht's nach Hamburg. Eigentlich müsstest du auf die Weise dein AG sogar aussuchen können, du musst ihnen nur den passenden Vorwand mitteilen ("Bin alle paar Monate bei Freunden in Köln, da ließen sich Termine einfacher wahrnehmen.").


BAWÜ ist im Moment aber ungünstig.....

Deswegen sollte man vielleicht gleich von den Eltern in Hamburg erzählen...
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 06. July 2012, 00:14:06 am

Aus anderem als TSG-Kontext kenne ich das so, dass das AG Schöneberg ziemlich darauf aus ist, so viele Verfahren wie möglich an andere Gerichte weiterzureichen. Ich vermute einfach mal, dass das bei TSG nicht anders sein wird. Soll heißen, wenn du in Straßburg wohnst, kriegst du das nächstgelegene für TSG zuständige AG in BaWü aufs Auge gedrückt; wenn du in Nizza wohnst, aber zweimal im Jahr bei deinen Eltern in Hamburg vorbeischaust, dann geht's nach Hamburg. Eigentlich müsstest du auf die Weise dein AG sogar aussuchen können, du musst ihnen nur den passenden Vorwand mitteilen ("Bin alle paar Monate bei Freunden in Köln, da ließen sich Termine einfacher wahrnehmen.").

Von einer in Spanien weiss ich, dass sie ihr Verfahren vor dem AG Schöneberg hatte. Sie dürfte zwei spanische Gutachten hinschicken und der an sich obligatorische Vor-Ort-Termin wurde ihr auch erlassen.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Hanseatin on 06. July 2012, 00:38:00 am
Danke erstmal :-) Mir war, als ob meine Eltern in Lübeck leben und irgendwie habe ich wohl noch einen zweiten Wohnsitz dort.
Wie ist das lübecker Gericht denn so drauf ?
Ist doch gut, gelegentlich ein 'Backup' zu haben.
:-) Sarah
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Wiebke on 06. July 2012, 00:43:29 am

Danke erstmal :-) Mir war, als ob meine Eltern in Lübeck leben und irgendwie habe ich wohl noch einen zweiten Wohnsitz dort.

"Zweiten Wohnsitz"? Na, also, wenn du da noch gemeldet bist, dann ist das dortige Gericht zuständig und du kannst Schöneberg vergessen. (Keine Ahnung, wie sie da drauf sind.)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 13. July 2012, 16:27:41 pm
Hi Ihr Lieben,

Also Stuttgart ist auch kein Problem mehr, heute wurde mir die Namens und Personenstandänderung stattgegeben, sie meinten da dieses gesetzt keine Neuregelung haben wird, werde ich mit Sofortiger Wirkung in Frau Justine umgeändert, ich bin so Glücklich aber 3000€ muss ich bezahlen. dass ist viel ^^
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 13. July 2012, 16:56:27 pm
aber 3000€ muss ich bezahlen. dass ist viel ^^


Das ist in der Tat viel. Meine Gutachten haben nur die Hälfte gekostet.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Beate on 13. July 2012, 22:46:46 pm
In SW-BaWü gibt es ein Preiskartell der Gutachter. Da hilft nur eines: Gutachter von außen vorschlagen. Pfäfflin hat allerdings auch vernünftige Preise.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 13. July 2012, 22:51:55 pm

In SW-BaWü gibt es ein Preiskartell der Gutachter. Da hilft nur eines: Gutachter von außen vorschlagen. Pfäfflin hat allerdings auch vernünftige Preise.


Das hatte ich ja gemacht, ich schlug 2 Gutachter vor einer war sogar mit dem Thema 13 Jahre vertraut beides wurde einfach abgelehnt, ich bin schockiert, was dies Kostet, beide waren nur 1/2 stunden und dann so Teuer Oo
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 31. July 2012, 16:24:44 pm
Grüßt euch,
ich bin grad am Antrag meiner VÄ und PÄ und wollte fragen, ob ich einen Bericht mitschicken muss von meinem Endo, dass ich schon die HRT begonnen habe.
Oder wird das nicht benötigt?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Andrea_K on 31. July 2012, 16:38:00 pm
Schick erst einmal den Antrag los. Was sie dann brauchen, sagen sie Dir dann schon. Da ist jedes AG ein wenig anders.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 31. July 2012, 18:06:59 pm

Grüßt euch,
ich bin grad am Antrag meiner VÄ und PÄ und wollte fragen, ob ich einen Bericht mitschicken muss von meinem Endo, dass ich schon die HRT begonnen habe.
Oder wird das nicht benötigt?


Das interessiert das Gericht nicht. Die wollen wissen, ob du schon länger als drei Jahre den Wunsch hast, als Frau zu leben, das kann dein Endo nicht sagen. Du brauchst eine Aufenthaltsbestätigung, eine Geburtsurkunde und eine Kopie deines Personalausweises. Du kannst auch Gutachter vorschlagen. Falls nicht, werden die vom Gericht bestimmt. Wie steht's mit der Kohle? Wenn du die Gutachten nicht bezahlen kannst, schreibste das auch gleich mit rein.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 31. July 2012, 21:51:49 pm
Danke für dir hilfe, dann schick ich meinen Antrag los.
Und die Gutachten kann ich (leider) Zahlen.
Hab mir zwar überlegt diese Hilfe da zu beantragen, aber da die 100 pro mein Einkommen kontrollieren, lass ichs gleich sein.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Dominique_78 on 01. August 2012, 11:53:03 am
Aufenthaltsbestätigung??? Ach Du heilige scheisse... So langsam kommt mir der Gedanke, dass TSG und Wissenschaft einfach nicht zusammenpassen. TSG verlangt implizit eine raeumliche Kontinuitaet, waehrend eine Wissenschaftskarriere das Gegenteil erfordert. Je mehr ich darueber nachdenke, um so mehr kriege ich das kotzen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 01. August 2012, 12:52:08 pm
Nein, die Aufenthaltsbestätigung braucht das Gericht um zu prüfen, ob es örtlich zuständig ist.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 22. August 2012, 17:24:48 pm
Hallo Ihr Lieben,

ich wollte kein neuen Thread aufmachen, aber da ich jetzt nicht weiß wie ich vorgehen soll, würde ich mich freuen über ein Paar Hinweise.

Heute gegen 12 Uhr war mein Rechtskräftiger Beschluss im Briefkasten, also die Namens und Personenstandsänderung

jetzt Frage ich mich, wo tut das Gericht Automatisch alles umstellen, z.b Polizei oder Geburtsamt oder wie man es nennt.^^

welche Schritte muss ich jetzt angehen? kann ich mit dem Beschluss meinen Perso ändern, oder brauche ich die Geburtsurkunde, da ich noch keine Namen geändert habe auf den Ämtern, würde mich interessieren, welche schritte ihr gegangen seit am besten von 1-10 XD

komme mir vor wie neu geboren, und weiß einfach nicht wie ich am besten jetzt vorgehe,

ich freue mich über eine Hilfreiche Tipps von euch :-)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 22. August 2012, 17:34:35 pm

Heute gegen 12 Uhr war mein Rechtskräftiger Beschluss im Briefkasten, also die Namens und Personenstandsänderung

jetzt Frage ich mich, wo tut das Gericht Automatisch alles umstellen, z.b Polizei oder Geburtsamt oder wie man es nennt.^^

welche Schritte muss ich jetzt angehen? kann ich mit dem Beschluss meinen Perso ändern, oder brauche ich die Geburtsurkunde, da ich noch keine Namen geändert habe auf den Ämtern, würde mich interessieren, welche schritte ihr gegangen seit am besten von 1-10 XD

Gratuliere, ich muss wohl noch so etwa 3-4 Wochen drauf warten, bis mein Beschluss endlich rechtskräftig ist.
Was automatisch passiert ist, dass das Gericht das Standesamt informiert und das wiederum das Landesamt für Bürger- und Ordnungangelegenheiten unterrichtet, oder wie immer bei dir die Behörde heisst, der die Bürgerämter unterstehen, wo man seine Ausweise bekommt.
Keine Ahnung habe ich aber, wie lange dieses dauert.
Ich glaue aber, duu kannst mit dem rechtskräftigen Beschluß direkt zum Bürgeramt und einen neuen Ausweis beantragen, so habe ich es jedenfalls das letzte Mal gemacht, das ist aber auch schon wieder eine Weile her.

Sabine

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 22. August 2012, 18:50:32 pm
Das Gericht veranlaßt automatisch gar nichts. Wieso und warum auch? Du hast einen Antrag gestellt, nämlich einen anderen Vornamen zu tragen, dem Antrag wurde statt gegeben und für das Gericht war's das.

Für alles weitere mußt du selber tätig werden.

Als erstes zum Bürgerbüro oder wie das bei dir heißt, neuen Prsonalausweis beantragen, dito Führerschein und Fahrzeugpapiere auf deinen neuen Namen. Geburtsurkunde brauchst du dafür nicht. Dann zur Krankenkasse, Rentenversicherung, Bank und wo du sonst noch alles Geschäftsbeziehungen hast. Auto-, Haftpflicht- und Hausratversicherung nicht vergessen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 22. August 2012, 20:37:27 pm
Wer weiter als Mann arbeiten möchte, muss gar nichts ändern. Viele beantragten es ja nur, um Kassenleistungen zu erhalten und die Kasse sie dazu zwang.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 22. August 2012, 21:05:54 pm
Ach halt doch einfach mal die Klappe!
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 22. August 2012, 22:24:08 pm


Heute gegen 12 Uhr war mein Rechtskräftiger Beschluss im Briefkasten, also die Namens und Personenstandsänderung

jetzt Frage ich mich, wo tut das Gericht Automatisch alles umstellen, z.b Polizei oder Geburtsamt oder wie man es nennt.^^

welche Schritte muss ich jetzt angehen? kann ich mit dem Beschluss meinen Perso ändern, oder brauche ich die Geburtsurkunde, da ich noch keine Namen geändert habe auf den Ämtern, würde mich interessieren, welche schritte ihr gegangen seit am besten von 1-10 XD

Gratuliere, ich muss wohl noch so etwa 3-4 Wochen drauf warten, bis mein Beschluss endlich rechtskräftig ist.
Was automatisch passiert ist, dass das Gericht das Standesamt informiert und das wiederum das Landesamt für Bürger- und Ordnungangelegenheiten unterrichtet, oder wie immer bei dir die Behörde heisst, der die Bürgerämter unterstehen, wo man seine Ausweise bekommt.
Keine Ahnung habe ich aber, wie lange dieses dauert.
Ich glaue aber, duu kannst mit dem rechtskräftigen Beschluß direkt zum Bürgeramt und einen neuen Ausweis beantragen, so habe ich es jedenfalls das letzte Mal gemacht, das ist aber auch schon wieder eine Weile her.

Sabine




Huhu Hi Sabine.

Danke dir für deine Gratulation, ich selber habe es noch nicht wirklich Realisiert, dass ich 2 Jahre Kampf, mit dem Ämtern geschafft habe, ich fühle mich toll, aber ich brauche ein Paar Tage um es zu Kapieren, dass ich eine gewaltige hürde geschafft habe
smile

Danke dir für deine Tipps, ok habe mich erkundigt das Gericht veranlasst Automatisch die Änderung bei der Polizei, und auch beim Standesamt. :-) also hattest du recht, vielen Herzlichen dank, für deine weitere Ausführung, :-)

Ich glaube jetzt geht das Spannende erst einmal los, indem ich überall jetzt meine Papiere ändern muss, das wird bestimmt Spaßig und teuer ^^

also laut meine Papiere ist es seit 14 August rechtskräftig allerdings, wurde es erst am 17 aus gefertigt, jetzt ist der 22 August also vergeht tatsächlich noch eine Woche, eher man den Beschluss erhält.

Ich finde es immer so lieb dass du mir hilfst, hast mir schon sehr geholfen, auch wegen den Hormonen*wink*

Danke dir @Daphne auch für deine Hilfe. :-)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 23. August 2012, 12:50:39 pm
Danke dir für deine Tipps, ok habe mich erkundigt das Gericht veranlasst Automatisch die Änderung bei der Polizei, und auch beim Standesamt. :-)


Kannst du mir mal bitte erklären, welche Daten die Polizei von dir gespeichert hat? Und zum Standesamt mußt du wirklich selber gehen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 23. August 2012, 15:08:26 pm


Und zum Standesamt mußt du wirklich selber gehen.


Geburtstandesamt kriegt  Kopie des Beschlusses zugesandt. Ich wohnte in Geburtsort, kenne daher die Unterschide nicht.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 23. August 2012, 16:01:15 pm

Danke dir für deine Tipps, ok habe mich erkundigt das Gericht veranlasst Automatisch die Änderung bei der Polizei, und auch beim Standesamt. :-)


Kannst du mir mal bitte erklären, welche Daten die Polizei von dir gespeichert hat? Und zum Standesamt mußt du wirklich selber gehen.


Ganz einfach das das man einen anderen Namen hat und den Status Weiblich, stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt, welch ein Disaster es wäre, wenn sie dich nicht finden würde, ich war schon 5 Mal in einer Polizei Kontrolle, und weiß durchaus, das ich mit meinem DGTI Ausweis die nichts anfangen konnten, und so wollten sie meinen Männlichen Namen, weil sie mich in ihrer Datenbank unter Justine nicht gefunden hatten.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: susanne72 on 23. August 2012, 16:15:34 pm
was ist bitte ein DGTI Ausweis ???
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: MichelleSarah on 23. August 2012, 16:55:03 pm
..., stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt, welch ein Disaster es wäre, wenn sie dich nicht finden würde, ...


Manche Hinweise im Thema sind schlicht absurd: Wenn man einen neuen (geänderten) Ausweis erhält, dann gehe man damit zur Polizei, um sich in deren Datenbank berichtigen zu lassen? Viel Spaß dabei...

M:E.

P.S.:

was ist bitte ein DGTI Ausweis ???


Edith stellt anheim, einfach 'mal die Forensuche zu benutzen...
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: dany purple on 23. August 2012, 17:19:52 pm

Wenn man einen neuen (geänderten) Ausweis erhält, dann gehe man damit zur Polizei, um sich in deren Datenbank berichtigen zu lassen? Viel Spaß dabei...

M:E.

Beim auf die lange Bank schieben, einen Rechtsanwalt einschalten. Und vorher ne Linkradikalerechtschutzversicherung abschließen. hrhrhr

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 23. August 2012, 17:34:06 pm
Ganz einfach das das man einen anderen Namen hat und den Status Weiblich, stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt,


Du bist also Straftäter oder warst zumindest mal einer Straftat verdächtig, denn nur dann stehst du in der Datenbank der Polizei. Ja da freut sich die Polizei natürlich ungemein, daß du so ehrlich bist.

Ansonsten, falls du nicht in deren Datenbank stehst, viel Vergnügen. Ich würde ja zugern Mäuschen spielen wenn du denen deinen neuen Ausweis zeigst. Das Gelächter hört man sicher bis in die nächste Stadt. Also nee, ne...
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: c-j on 23. August 2012, 17:37:26 pm
In der Staat, wo es den neuen Ausweis gab, können die von der Polizei "zurückblättern", sehen alten Namen im Bestand.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: susanne72 on 23. August 2012, 17:43:36 pm
In der Datenbank bei der Polizei stehen auch so Sachen wie Führerscheinentzug ...
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: dany purple on 23. August 2012, 17:58:38 pm
Vielleicht sollte man das büffeln aufgeben und zur Fremdenlegion gehen, die nehmen aber nicht jedem!
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Avi on 23. August 2012, 18:00:51 pm
Datenbanken - neuer  Perso

Also, um Licht in das Dunkel zu bringen, wer wie was wann wo.
Am Anfang stand ... der rechtskräftige Gerichtsbeschluß.

Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.
Dort, in der Meldebehörde, werden dann die Daten von Max Mustermann in Maxine Mustermann geändert.
Ebenfalls sollten dann dort die entsprechenden Sperrvermerke gesetzt werden (wg. des Offenbarungsverbotes), da komme ich zum Schluß noch mal drauf zu sprechen.

Das dauert aber erfahrungsgemäß. Bis der Datensatz korrigiert ist. Dieser Datensatz ist übrigens auch der, auf welchen die Polizei bei Kontrollen zugreift.

Ist aber nicht so schlimm. Schnapp dir einfach den rechtskräftigen Gerichtsbeschluß und tapper zu der Stelle, bei der bei Euch die Persos beantragt werden können..
Dann werden vor Ort bei der Antragstellung die neuen Daten in das System eingepflegt.
(Deshalb kann es auch nicht sein, das du einen weiblichen Perso hast, aber noch als männlich gespeichert bist.)
Ein Tipp: Sicherheitshalber vorher die Stelle kontaktieren, ob das da auch so funktioniert.
Da die Meldebehörden keine Bundesbehörden sind, kann es in der Organisation und im Arbeitsablauf lokale Unterschiede geben.

Das war der erste Streich.

Zweiter Punkt war das Standesamt.
Gemeint ist hier jenes, in welchem Eure Geburt erfasst wurde.
Dieses Standesamt erhält automatisch eine Mitteilung vom AG über die vorzunehmende Berichtigung des Geburtseintrages.
Dauert, zumindest hier in Berlin, ca. acht Wochen. also, bis das Geburtenregister berichtigt ist.
Nach dieser Zeit ist es dann möglich dort eine neue Geburtsurkunde zu erhalten.
Welche auf Maxine Mustermann lautet.
Hier in Berlin war das sogar per INet möglich. also die Anforderung.
Gab dann eine Antwortmail mit der Bankverbindung und der zu zahlenden Gebühr.

Die Geburtsurkunde kam dann mit der Post.

So, jetzt noch mal zu den Sperrvermerken.

Bei mir ist es so, das das ich Zugriff auf die Daten der Meldebehörde habe.
Daher entging es mir nicht, das die Sperrvermerke nicht gesetzt waren und sowohl Geburtsvorname als auch Geburtsgeschlecht abfragbar waren.
Habe mich dann an die Zentrale der Meldebehörde gewandt, um das in Ordnung bringen zu lassen.
Hat auch geklappt.

Klar werden die ganz Schlauen jetzt sagen, wie soll ich das denn mitbekommen, ob da alles so gespeichert ist wie es sein soll?

Abgeleitet aus § 19 BDSG habt ihr das Recht auf Selbstauskunft (Stichwort informationelle Selbstbestimmung).
Also einfach mal zum Bürgeramt gehen und dort einen Ausdruck Eurer Meldedaten verlangen.
Das ist übrigens kostenlos.

LG

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 23. August 2012, 18:58:24 pm
Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.


Ich laß mich ja gern eines besseren belehren, aber das höre ich jetzt zum ersten Mal.

Andererseits, falls dem so ist, warum soll ich darauf warten, bis das automatisch korrigiert wird? Wenn ich schon als Frau lebe, will ich doch auch einen Perso mit passendem weiblichen Vornamen, sonst kriegen die Bullen das bei der Verkehrskontrolle wirklich nicht auf die Reihe.

Mir wurde im Bürgerbüro gesagt, daß von ihnen aus, also nicht vom Amtsgericht, das Geburts-Standesamt benachrichtigt würde und dort, und zwar nur dort, ist dann auch der alte männliche Geburtseintrag erfaßt. Der aktuelle Personendatensatz hier an meinem Wohnort enthält keinen Hinweis auf mein früheres Geschlecht. (Ich wurde deshalb auch zum Mammografie-Screening eingeladen. Das hätten die bestimmt nicht, wenn ich da als Transfrau gespeichert wäre.)
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Avi on 23. August 2012, 19:09:23 pm

Da die Meldebehörden keine Bundesbehörden sind, kann es in der Organisation und im Arbeitsablauf lokale Unterschiede geben.




Bei mir ist es so, das ich Zugriff auf die Daten der Meldebehörde habe


Und ansonsten ist das ein Fall für DAS Zitat von Dieter Nuhr.

Mahlzeit

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Michi on 23. August 2012, 19:46:39 pm
Es kann nicht nur regionale Unterschiede geben, sondern es gibt sie. Bei mir hatte das Standesamt automatisch und gebührenfrei die neue Geburtsurkunde verschickt, übrigens aus einem ganz anderen Bundesland, weil ich in NRW geboren bin. Getriggert wurden sie vom Nürnberger Amtsgericht. Um den neuen Personalausweis musste ich mich selber kümmern (und den rechtskräftigen Gerichtsbescheid vorzeigen).

Hinweis zur Änderung des Geschlechts: Wer nur eine VÄ und keine PÄ hat (sowas geht durchaus auch heute noch), bleibt offiziell im Ursprungsgeschlecht. Auf Antrag wird dann der Reisepass gemäß dem Zielgeschlecht ausgestellt, sonst würde dort "Marianne" und "männlich" stehen. Personalausweise und Führerscheine haben keinen Geschlechtsvermerk.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Nina.B on 23. August 2012, 22:27:06 pm

(Ich wurde deshalb auch zum Mammografie-Screening eingeladen. Das hätten die bestimmt nicht, wenn ich da als Transfrau gespeichert wäre.)


Warum sollte denn da unterschieden werden? Wenn ich nicht völlig falsch informiert bin, sind Transfrauen, die Hormone nehmen, genauso Kandidatinnen für Brustkrebs wie Bio-Frauen.

Nina
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Wiebke on 25. August 2012, 00:49:15 am

Das AG wird an die zuständige Meldebehörde eine Mitteilung über die geänderten Personendaten übermitteln.


Ich laß mich ja gern eines besseren belehren, aber das höre ich jetzt zum ersten Mal.


§ 56 PStV (http://www.gesetze-im-internet.de/pstv/__56.html):
Quote
(1) Das Gericht teilt folgende Sachverhalte und Entscheidungen mit:
1. dem Standesamt, das den Geburtseintrag für ein Kind führt:
...
d) Entscheidungen, durch die auf Grund des Transsexuellengesetzes
aa) die Vornamen einer Person geändert oder solche Entscheidungen aufgehoben werden,
bb) festgestellt wird, dass eine Person als dem anderen Geschlecht zugehörig anzusehen ist,
...


§ 57 PStV (http://www.gesetze-im-internet.de/pstv/__57.html):
Quote
(4) Das Standesamt, das eine Folgebeurkundung über die Änderung oder Angleichung des Namens des Kindes oder die Änderung der Angabe des Geschlechts einträgt, hat dies mitzuteilen:
...
4. der Meldebehörde, wenn dies nicht bereits von anderer Stelle erfolgt ist.


Ich hab die Landesmeldegesetze nicht durchforstet (zumal die ja demnächst durch ein Bundesgesetz ersetzt werden), aber ich vermute, dass da auch irgendwo die direkte Meldung vom Gericht an die Meldebehörde vorgesehen ist.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 25. August 2012, 12:31:48 pm
Danke, das wußte ich nicht.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 25. August 2012, 14:45:34 pm

Ganz einfach das das man einen anderen Namen hat und den Status Weiblich, stell dir mal vor du bist in der Polizei Kontrolle und weist dich mit einem weiblichen Perso aus, aber in ihrer Datenbank bist du immer noch als Männlich vermerkt,


Du bist also Straftäter oder warst zumindest mal einer Straftat verdächtig, denn nur dann stehst du in der Datenbank der Polizei. Ja da freut sich die Polizei natürlich ungemein, daß du so ehrlich bist.

Ansonsten, falls du nicht in deren Datenbank stehst, viel Vergnügen. Ich würde ja zugern Mäuschen spielen wenn du denen deinen neuen Ausweis zeigst. Das Gelächter hört man sicher bis in die nächste Stadt. Also nee, ne...


Achwas nein, ich bin keine Straftäterin, aber ich werde immer gerne Kontrolliert, weil ich manchmal Komplett schwarz herumlaufe, also wie aus der dark Knight Szene, und auf solche schauen die gerne, aber zum Glück ist das ja nur mein Wochenende Stil, doch die wo Kontrollieren, am Bahnhof in Stuttgart, manche von denen sind echt mega unfreundlich,

und können nicht einmal eine richtige Auskunft geben, dann wiederum habe ich Polizisten erlebt, die den DGTI Ausweis nie gesehen haben, und doch erstaunt sind das es so etwas gibt, und ja ich gehe mit Ehrlichkeit durch die Welt, wenn etwas unklar ist, sage ich was los ist, ob sie damit <klar kommen spielt für mich keine Rolle, aber ich habe nichts verborgen warum auch, wer von sich selber eine Mauer aufbaut braucht nicht erwarten dass dann die anderen dich verstehen werden, oder unterstützen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: seamstress on 26. August 2012, 23:44:24 pm
... habe ich Polizisten erlebt, die den DGTI Ausweis nie gesehen haben, und doch erstaunt sind das es so etwas gibt...


Sachen gibt's...

Ich habe schon Transgender getroffen, die haben noch nie nen Polizeiausweis gesehen... :P
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 27. August 2012, 12:15:19 pm
In der Tat, Sachen gibt's. Ich kenne sogar eine Transsexuelle, die von dem DGTI-Ausweis  erst nach der Transition gehört hat.

















Mich nämlich.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Fight4You on 30. August 2012, 20:22:38 pm
Hallo,

ich habe gestern endlich einen Brief vom Amtsgericht München wegen meiner VÄ und PÄ bekommen.
Also erstmal, wurde mein Antrag nicht abgelehnt, aber finds schon hammer, dass ich erst 1200€ überweißen soll, und dann bearbeiten sie ihn weiter XD
Hab zwar auch ein Formular mitbekommen wegen der Prozesskostenhilfe, aber ich denke mal nicht dass dieser bei mir angenommen wird.
Wie lange dauert es jetzt dann ca., wenn beide Gutachten im Gericht eingereicht worden sind?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Michi on 30. August 2012, 20:52:09 pm
Wenn Du die Anzahlung gemacht hast, beauftragt das Gericht Deine Gutachter. Wie lange diese dann brauchen, liegt in deren Hand. Wenn die Gutachter ihre fertigen Gutachten dem Gericht geschickt haben, dauert es normalerweise nur noch ein paar Wochen, bis der Richter Zeit hat das Verfahren zum Abschluss zu bringen. Üblicherweise dauert es dann noch ca. zwei Wochen, bis das Urteil rechtskräftig wird. Je nachdem, wie überlastet das Gericht gerade ist, kann es zu Verzögerungen kommen.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 30. August 2012, 21:19:38 pm

Üblicherweise dauert es dann noch ca. zwei Wochen, bis das Urteil rechtskräftig wird. Je nachdem, wie überlastet das Gericht gerade ist, kann es zu Verzögerungen kommen.

Wobei nur ein Teil der Gerichte das TSG da wörtlich nicht und entsprechend der Frist für eine sofortige Beschwerde die Rechtskraft schon nach 2 Wochen erteilt. der andere Teil orientiert sich am FamFG, wo die Frist dann entsprechend einen Monat beträgt, so auch etwa hier in Berlin, der Richter hat das bei der Anhörung auch von sich aus thematisiert, er meinte zwar, dass es gute Gründe für 2 Wochen gibt, wollte aber trotzdem bei der Monatsfrist bleiben.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Justine on 30. August 2012, 23:12:27 pm
mein Ablauf war in kurzer Zusammenfassung und das alles beim Amtsgericht Stuttgart

alles 2012

1 März

1. Gutachter

14.März

2. Gutachter

16 Juni

Anhörung beim Richter

13. Juli

Nicht rechtskräftiger Beschluss (Namens und Personenstandsänderung)

17 August

Rechtskräftiger Beschluss

Kosten 3000€

Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Lythande on 30. August 2012, 23:32:16 pm

1 März

1. Gutachter

14.März

2. Gutachter
...
Kosten 3000€

Was schreiben solche Gutachter denn so alles zusammen, um die jeweils knapp 1500 Euro Honorar dafür rechtfertigen zu können? Was sich in einem einzelnen Termin über eine Person herausfinden läßt, hält sich doch in Grenzen.

Sabine
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Daphne on 31. August 2012, 12:38:30 pm
ich habe gestern endlich einen Brief vom Amtsgericht München wegen meiner VÄ und PÄ bekommen.
Also erstmal, wurde mein Antrag nicht abgelehnt, aber finds schon hammer, dass ich erst 1200€ überweißen soll, und dann bearbeiten sie ihn weiter XD


Warum sollte der Antrag abgelehnt werden, bevor er überhaupt bearbeitet worden ist? Manchmal wundere ich mich ja schon, was manche Leute denken, wie so ein Gericht arbeitet. Glaubst du, die haben da so eine Art Ferndetektor, dessen Strahl sie auf dich richten und dann befinden: Antrag abgelehnt?

Die 1200 Euronen sind der übliche Kostenvorschuß, mußte ich auch berappen, für die Gutachter. Die eigentlichen Gerichtskosten betragen je 52€ für die VÄ und PÄ.

Hab zwar auch ein Formular mitbekommen wegen der Prozesskostenhilfe, aber ich denke mal nicht dass dieser bei mir angenommen wird.


Kommt auf deine finanzielle Situation an.

Wie lange dauert es jetzt dann ca., wenn beide Gutachten im Gericht eingereicht worden sind?


Wenn die Gutachten vorliegen, dauert es nur wenige Wochen bis ein Anhörungstermin festgelegt wird, kommt immer auch auf die Auslastung des Richters an. Wenn du auf Rechtsmittel verzichtest - und die Staatsanwaltschaft ebenfalls, genaueres kannst du in meinem Blog Hoi zsemme (http://"http://www.transgender-forum.com/neu_unbekannt/hoi_zsemme-t6416.0.html") nachlesen - wird der Beschluß sofort gültig.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Dominique_78 on 31. August 2012, 13:05:37 pm
Grob geschaetzt liegen wohl die Kosten fuer die Gutachten bei einem viertel Bruttomonatsgehalt eines ordentlichen Wissenschaftlers nach TVoeL 13 bzw. 14. Also muesste ich auch erwarten, dass die Herren Gutachter ca. 8 Tage damit verbringen. Oder ist das ganze nur ueberteuert und ich habe das falsche studiert?
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Andrea_K on 31. August 2012, 13:21:18 pm
750 EUR (Bei mir beliefen sich die Kosten für beide Gutachten zusammen auf 1500 Euro) Viertelbruttomonatsgehalt nach TV-L 13 oder 14? Meinst Du nicht eher netto? 3000 EUR Brutto auf TV-L 13 fänd ich irgendwie arg seltsam.

Aber ja, ich find's auch schweineteuer.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Dominique_78 on 31. August 2012, 13:28:57 pm
Nach TV-L 13 belaeuft sich das Brutto in Bremen/Stuttgart auf ca. 3.500 Euronen, was aber Zuschlaege enthaelt. Netto liegt dann bei 1.700 bis 1.900. Das ist nicht seltsam, sondern Realitaet.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: Andrea_K on 31. August 2012, 13:35:59 pm
Stufe 1 Lohnsteuerklasse I, oder?

Edit: Oh, nee. Stufe 2.
Title: Re: Vornamensänderung Student
Post by: mihi on 31. August 2012, 21:09:35 pm

Oder ist das ganze nur ueberteuert und ich habe das falsche studiert?


Das ist gut möglich, wenn man es unter diesem Gesichtspunkt betrachtet.

Mihi