Skip to main content
Recent Posts
21
Neu & Unbekannt / Re: Ich Stelle mich mal kurz vor!
Last post by Alexandra Konrad -
Hallo nocheinmal von Mir
Ich bin nun bald drei Wochen auf Östrogen und
Anti Androgen und stelle schon die ein oder andere
Veränderungen fest. Ich bin so Happy diese Veränderungen zu sehen. Meine Stimmung wird immer besser! Diese Depressionen und dergleichen empfinde ich gar nicht im Gegenteil ich stelle eher ein Aufflammen von Glücklich sein. Aber im Moment bin ich Traurig das meine Oma Gestorben ist aber was die Transition angeht läuft es so richtig gut derzeit! Ich hoffe das es ja soweiter geht! Wie ist es denn so bei euch gewesen? Würde mich interessieren.
Lg
Alexandra
22
Politik & Weltgeschehen / Re: Na toll - Eiliger Entwurf zu neuem TSG
Last post by Dietlind -
Vielleicht bald ein Asylgrund?


Die US Amerikanerin Danni Askini hatte seit Jahren einen Pass mit Eintrag weiblich, letztes Jahr wurde ihr mitgeteilt, der könne nicht verlängert werden, es gäbe da ein Problem. Als beim Klären entdeckt wurde, dass die Geburtsurkunde vom Pass abwich, sollte sie beweisen dass sie überhaupt Amerikanerin ist, und hatte die nächsten Probleme. Wenn sie jetzt in die USA einreist, kann sie vermutlich nicht beweisen dass sie US Bürgerin ist, hätte keine gültigen Papiere und käme als Transfrau in Abschiebehaft im Männerknast.

Das möchte sie nicht riskieren, und hat Asyl in Schweden beantragt.

https://www.washingtonblade.com/2018/11/23/trumps-first-trans-refugee-seeking-asylum-in-sweden/
Ich weiß nicht, ob wir da die ganze Geschichte kennen!  Ich habe keine Geburtsurkunde, aber dafür eine Naturalisation Urkunde, und die ist auf meinen alten männlichen Namen, usw. ausgestellt.  Ich habe diese Urkunde nicht ändern lassen, weil das 600 Dollar kosten würde.  Ich habe gerade einen neune Pass erhalten, auf meinen neuen Namen und Gender, und es hat absolut keine Schwierigkeiten dabei gegeben!
Ich war allerdings sehr gewissenhaft, und habe meinen Personalausweis/Führerschein, meine Sozialversicherung, meine staatliche Krankenversicherung, usw.  auf meinen neuen Namen und auch Geschlecht ändern lassen, und hatte dafür ein Gerichtsurteil vom hiesigen Kreisgericht.  Wenn diese Dam natürlich nicht alle ihre Papiere in Ordnung hatte, und Zweifel aufkommen konnten, hätte es Schwierigkeiten geben können, aber es hätte sich jederzeit recht relativ leicht feststellen lassen können, ob sie Amerikanerin ist oder nicht.
solche Sensationsmeldungen stimmen oft nicht, wenn man genauer nachforscht!
Ich weiß nicht, ob wir da die ganze Geschichte kennen!  Ich habe keine Geburtsurkunde, aber dafür eine Naturalisation Urkunde, und die ist auf meinen alten männlichen Namen, usw. ausgestellt.  Ich habe diese Urkunde nicht ändern lassen, weil das 600 Dollar kosten würde.  Ich habe gerade einen neune Pass erhalten, auf meinen neuen Namen und Gender, und es hat absolut keine Schwierigkeiten dabei gegeben!
Ich war allerdings sehr gewissenhaft, und habe meinen Personalausweis/Führerschein, meine Sozialversicherung, meine staatliche Krankenversicherung, usw.  auf meinen neuen Namen und auch Geschlecht ändern lassen, und hatte dafür ein Gerichtsurteil vom hiesigen Kreisgericht.  Wenn diese Dam natürlich nicht alle ihre Papiere in Ordnung hatte, und Zweifel aufkommen konnten, hätte es Schwierigkeiten geben können, aber es hätte sich jederzeit recht relativ leicht feststellen lassen können, ob sie Amerikanerin ist oder nicht.
solche Sensationsmeldungen stimmen oft nicht, wenn man genauer nachforscht!
23
Politik & Weltgeschehen / Re: Na toll - Eiliger Entwurf zu neuem TSG
Last post by michelangela -
@michelangela‍ : die Änderung trifft uns alle, auch Dich und mich.
Schau Dir z.B. mal die Regelungen zum Offenbarungsverbot mit ihren 10000 Weichmachern an und denk dann nochmal an die Implementation der Steuer-ID-Nummer mit nicht änderbarem altem Geschlechtseintrag, bei der der Bundesdatenschutzbeauftrage (auf meine Anfrage hin) angeblich noch ein paar Verabredungen zu Nicht-Weitergabe hat einziehen können. Und vergiss nie, dass Schäuble damals klipp und klar gesagt hat, dass diese Nummer für mehr gedacht sei als für rein steuerliche Zwecke.

Das Offenbarungsverbot ist immer schon pillepalle gewesen. siehe auch diese Steuer ID, in der das Geschlecht bei der Ausstellung vermerkt ist, und die eben nicht geändert wurde. Im Geburtsregister steht ja auch nicht drin, dass damals ein Mädchen geboren wurde, sondern nur, dass dieser Eintrag mit Beschluß des Gerichts auf weiblich geändert wurde. In meiner Heiratsurkunde steht Michael und Claudia heiraten, und führen danach  die Namen Michaela und Claudia. In der Geburtsurkunde meiner Kinder steht als Vater Michael, das ist nach Volljährigkeit egal, vorher wäre es schwierig gewesen, mein Sorgerecht auszuüben. Witzig wirds wenn die mal erben. Oder halt auch im Fall,dass ich meine Frau mal betreuen muss, oder umgekehrt.

Ich hab an die 150 Kurszertifikate, die schreibt kein Mensch um auf Michaela. Gott sei Dank brauch ich die nicht, die Kenntnis alter Technologien will i.d.R. niemand nachgewiesen haben.

Die TU München hat zwar mein Zeugnis geändert, nicht aber das Verzeichnis der Abschlüsse. Wenn, wie erst vor kurzem passiert, ich einem Arbeitgeber nachweisen muss dass das Diplomzeugnis echt ist, läuft der Versuch gegen die Wand.

Ich hab grad eine Diskussion mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz, ich brauche eine Sicherheitsüberprüfung damit ich einen meiner Kunden aus dem Rüstungsbereich fachlich beraten kann. Ich hab jetzt grade gefühlt siebzehn Dienstellen erklärt, dass die Angabe meines Namens aus dem Geburtsregister nicht so zielführend ist, und wie ich denn verfahren soll. Und mich dabei gleich bei noch einem Mitarbeiter im Personalwesen geoutet, über den die Formulare laufen werden.
24
Politik & Weltgeschehen / Re: Na toll - Eiliger Entwurf zu neuem TSG
Last post by michelangela -
Vielleicht bald ein Asylgrund?

Asyl in den USA wegen trans? wenn es nicht so traurig wäre, würd ich LOL schreiben.

Die US Amerikanerin Danni Askini hatte seit Jahren einen Pass mit Eintrag weiblich, letztes Jahr wurde ihr mitgeteilt, der könne nicht verlängert werden, es gäbe da ein Problem. Als beim Klären entdeckt wurde, dass die Geburtsurkunde vom Pass abwich, sollte sie beweisen dass sie überhaupt Amerikanerin ist, und hatte die nächsten Probleme. Wenn sie jetzt in die USA einreist, kann sie vermutlich nicht beweisen dass sie US Bürgerin ist, hätte keine gültigen Papiere und käme als Transfrau in Abschiebehaft im Männerknast.

Das möchte sie nicht riskieren, und hat Asyl in Schweden beantragt.

https://www.washingtonblade.com/2018/11/23/trumps-first-trans-refugee-seeking-asylum-in-sweden/
Ich weiß nicht, ob wir da die ganze Geschichte kennen!  Ich habe keine Geburtsurkunde, aber dafür eine Naturalisation Urkunde, und die ist auf meinen alten männlichen Namen, usw. ausgestellt.  Ich habe diese Urkunde nicht ändern lassen, weil das 600 Dollar kosten würde.  Ich habe gerade einen neune Pass erhalten, auf meinen neuen Namen und Gender, und es hat absolut keine Schwierigkeiten dabei gegeben!
Ich war allerdings sehr gewissenhaft, und habe meinen Personalausweis/Führerschein, meine Sozialversicherung, meine staatliche Krankenversicherung, usw.  auf meinen neuen Namen und auch Geschlecht ändern lassen, und hatte dafür ein Gerichtsurteil vom hiesigen Kreisgericht.  Wenn diese Dam natürlich nicht alle ihre Papiere in Ordnung hatte, und Zweifel aufkommen konnten, hätte es Schwierigkeiten geben können, aber es hätte sich jederzeit recht relativ leicht feststellen lassen können, ob sie Amerikanerin ist oder nicht.
solche Sensationsmeldungen stimmen oft nicht, wenn man genauer nachforscht!
25
Rat & Tat / Re: PMS als Transfrau?
Last post by michelangela -
... generell durch Antiandrogene ...

stuimmungsschwankungen habe ich i.d.R. stressbedingt. Wenn mir aus verschiedenen Ecken verschiedene Schwierigkeiten gehäuft um die Ohren fliegen, bin ich ziemlich bock-los. Einen Zyklus habe ich nicht, und hatte ich auch "vorher" nicht. Im Internet gibts ja auch Männer die sowas haben.

Meine Frau ist der Meinung, bei Vollmond schläft sie schlecht, und ist deshalb frühmorgens schlechter Laune, das hat sie dann alle vier Wochen. mehr brach ich dazu nicht sagen, oder?

Wenn Deine HRT gut gemacht wird, die Hormone ersetzt werden, und nicht einfach die Androgene ersatzlos plattgemacht werden, sollte auch anfangs nicht viel passieren. Zumindest bei mir war das so.
26
Rat & Tat / Re: PMS als Transfrau?
Last post by Dietlind -
Ich nehme zusätzlich zu Estrogen auch noch Progesterone, und das setze ich einmal im Monat für eine Woche ab.  Es gibt ganz leichte Gefühlsschwankungen, wenn ich das Progesterone nicht nehme, aber ob man das PMS nennen kann, weiß ich nicht.  Es ist so leicht, dass ich meistens nicht einmal daran denke.
27
Rat & Tat / Re: PMS als Transfrau?
Last post by Kerstin S. -
Danke Euch!
Da bin ich wieder etwas erleichtert. Regelmäßig brauche ich solche Stimmungsschwankungen echt nicht. 
28
Rat & Tat / Re: PMS als Transfrau?
Last post by Daphne -
Kommt auf die Darreichungsform an. Wenn du täglich dein Gel aufstreichst, hast du keins und wirst auch keines bekommen. Selbst dann nicht, wenn du ein paar Tage pausierst.

Anders ist das bei Depotspritzen, da schwankt der Hormonpegel beträchtlich und da kann es zu PMS-ähnlichen Symptomen kommen.
29
Rat & Tat / Re: PMS als Transfrau?
Last post by Michi -
Im Internet gibt es vieles, sicherlich auch einen Zirkel von Transfrauen, die PMS haben. Wenn schon keine Schwangerschaft als Beweis eine echte Frau zu sein, dann doch bitteschön PMS.

Nein, das ist natürlich Quatsch. Du nimmst die Hormone gemäß ärztlicher Empfehlung. Man kann die Einnahme einmal monatlich ein paar Tage unterbrechen und so eine Art Zyklus simulieren, und in irgendeinem Alter werden auch Transfrauen ihre Hormondosis reduzieren und damit eine Menopause simulieren. Alles andere halte ich klar für Esoterik.

EDIT: Während einer Einnahmepause kann es natürlich zu Symptomen wie bei PMS kommen, allerdings kann eine HRT Patientin in so einem Fall zukünftig auf Einnahmepausen verzichten. Tut sie es nicht, hat sie eben freiwillig PMS Symptome. Zur Erinnerung: Die Einnahmepausen sind bei gebärfähigen Frauen notwendig, damit die Periode nicht unterdrückt wird.
30
Rat & Tat / PMS als Transfrau?
Last post by Kerstin S. -
Hallo  zusammen!

es ist ja klar, das wir keine Regel bekommen können, aber eben habe ich gehört, das Transfrauen auch PMS bekommen (können). Hat auch ein nicht weiblich geborener Körper einen monatlichen, hormonellen Zyklus, wenn ein weiblicher Hormonspiegel durch HRT hergestellt ist?

Ich bekomme demnächst Hormone. Das es am Anfang und generell durch Antiandrogene emotionale Schwankungen geben kann, war mir bekannt. Aber das in einem normalen Zyklus Schwankungen auftreten, ist mir neu.
Was ist da dran?


Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)