Skip to main content

Show Posts

This section allows you to view all Show Posts made by this member. Note that you can only see Show Posts made in areas you currently have access to.

Messages - Lythande

2
Rat & Tat / Re: Transsexuell & Leherin?

IIn Thüringen überlegen sie gerade, ob sie das in Anbetracht des aktuellen und sich in naher Zukunft verschärfenden Lehrermangels wieder rückgängig machen sollen. Die sächsische Kultusbürokratie stellt sich derartigen Überlegungen bislang noch entgegen.

Die Bundesländer sollten einfach mal an einem Strang ziehen und den Beamtenstatus im Gleichklang für alle Neueinstellungen abschaffen, dann können Bundesländer mit Beamtenstatus Lehrer nicht mehr so einfach von anderen Bundesländern weglocken, und kein Land ist mehr genötigt, den Status wieder einzuführen, um Lehrer halten zu können.

Sabine
3
Rat & Tat / Re: Transsexuell & Leherin?

Ich waere beim Lehrerberuf sehr vorsichtig, da sich viele Schulen noch in der Traegerschaft von Organisationen (kath. Kirche) befinden, die einen Scheiss auf den Nichtdiskriminierungsgrundsatz geben. Meine Mama kann da Geschichten (wahr und direkt mitbekommen) erzaehlen, da schlackert man nur noch mit den Ohren.

Auf jedem Fall sollte man sich frühzeitig klar machen, worauf man sich da einläßt, nicht dass man ewig erst die Ausbildung dazu absolviert und dann plötzlich merkt, dass mit so einem Haufen Kinder auf einmal absolut nicht klar kommt.

Sabine

4
Tranny & Spaß dabei / Re: Hobbies
Das mit LaTeX erinnert mich an meine Amiga-Zeiten, da konnte man dem Rechner schön beim Rendern der neu benötigten Fonts zuschauen, ich glaube 10 Minuten oder so hat er jeweils gebraucht. :-)
Wirklich viel habe ich aber nie damit gemacht.

Sabine
5
Rat & Tat / Re: Transsexuell & Leherin?

bin 16 jahre und mir ziemlich sicher transsexuell zu sein aber würde ganz gerne lehrerin werden (Also jetzt nicht grundschule sondern fürs gymnasium oder die Realschule). kann ich das als transsexuelle überhaupt?  ??? hat da jemand zufällig erfahrung? würd mich über antworten sehr freuen! vielen dank! :)

Warum nicht?
Wenn du jetzt mit der Transition anfängst, wird auch kaum noch einer was später bemerken, vermute ich mal.

Sabine
7
Rat & Tat / Re: Hilfe zum Ausstieg
Es ist schwer mit Julia Monique Chantal zu diskutieren, sie ist kaum von der FFS abzubringen, siehe etwa diesen Thread in einem anderen TS-Forum:http://community.transgender.at/showthread.php?tid=470

Sabine
10
Alles & Anderes / Re: 'is ja n' Ding! Frauen werden als zusammengesetzte Objekte wahrgenommen

Du kannst Floby Haare aufsetzen, HulaRöckchen anziehen oder Hitlerbärtchen ankleben. Am Ende wird keiner mit dem Blechroboter Tangotanzen oder in den Krieg ziehen. Weil: Blech ist Blech. Und Plastikbrüste sind Plastikbrüste. Am Ende „kippt da keine „Wahrnehmung“….da „rollt keine Kugel irgendwo hin auf irgendeine Seite..“   Am Ende passiert da gar nichts, egal wie viele intellektuelle Wahrnehmungstheorien wir in diesem Forum entwickeln.

So hart gesehen, bliebe auch invertierte Penishaut nur Penishaut und würde zu keiner Vagina.

Sabine


12
Rat & Tat / Re: Vornamensänderung Student

Üblicherweise dauert es dann noch ca. zwei Wochen, bis das Urteil rechtskräftig wird. Je nachdem, wie überlastet das Gericht gerade ist, kann es zu Verzögerungen kommen.

Wobei nur ein Teil der Gerichte das TSG da wörtlich nicht und entsprechend der Frist für eine sofortige Beschwerde die Rechtskraft schon nach 2 Wochen erteilt. der andere Teil orientiert sich am FamFG, wo die Frist dann entsprechend einen Monat beträgt, so auch etwa hier in Berlin, der Richter hat das bei der Anhörung auch von sich aus thematisiert, er meinte zwar, dass es gute Gründe für 2 Wochen gibt, wollte aber trotzdem bei der Monatsfrist bleiben.

Sabine
13
Alles & Anderes / Re: 'is ja n' Ding! Frauen werden als zusammengesetzte Objekte wahrgenommen

hilft uns das, ein gutes Passing zu verstehen? Ich meine, wenn genügend "Komponenten" passen, kippt dann die Wahrnehmung in richtig weiblich?

Da muss ich an gestern denken, da haben beim Abholen in der Schule mein Kind und sein Freund darüber diskutiert, ob ich nun eine Mama oder ein Papa bin.
Mein Kind begründete das Papasein, weil ich da was zwischen den Beiden hätte, zeigte dahin, sein Freund zeigte auf meine Brüste, meine Haare, mene Schuhe und meinen Rock und meinte, ich sei doch offensichtlich eine Mama.
Anscheinend hat sich heute im Laufe des Tages in der Klasse dann die Mama durchgesetzt, eine Mutter sprach mich an, ihre Tochter hätte sie gefragt, ob das ginge, das ein Kind zwei Mamas hätte. Sie hätte ihrem Kind erklärt, dass das ginge, und mir nochmal gesagt, das sie das toll findet. :-)

Sabine